Das MotoGP-Starterfeld 2021 in der Übersicht:

TeamFahrerVertrag bis
Repsol HondaMarc Marquez2024
Pol Espargaro2022
Monster Energy YamahaFabio Quartararo2022
Maverick Vinales2022
Mission Winnow DucatiJack Miller2021
Francesco Bagnaia2021
Team Suzuki EcstarAlex Rins2022
Joan Mir2022
Red Bull KTM Factory RacingBrad Binder2021
Miguel Oliveira2021
Aprilia Racing Team GresiniAleix Espargaro2022
Bradley Smith/Lorenzo Savadori???
LCR HondaAlex Marquez2022
Takaaki Nakagami2022
Petronas YamahaFranco Morbidelli2022
Valentino Rossi2021
Pramac DucatiJohann Zarco2021
Jorge Martin2021
Avintia DucatiLuca Marini2021
Enea Bastianini2021
Red Bull KTM Tech 3Danilo Petrucci2021
Iker Lecuona2021

MotoGP Grid 2021: Gerüchte und Vertragsabschlüsse

23. November 2020
Zweiter Aprilia-Platz geht an Smith oder Savadori
Aprilia setzt nach einer wahren Absagenflut nun auf eine hauseigene Lösung in der Suche nach dem zweiten MotoGP-Piloten für 2021. Bradley Smith oder Lorenzo Savadori machen sich das Rennen untereinander aus, am Ende des Testwinters wird entschieden.

7. November 2020
Marini und Bastianini zu Avintia
Luca Marini und Enea Bastianini heuern 2021 bei Avintia an und bekommen jeweils eine Ducati GP19. Tito Rabat, der eigentlich einen gültigen Vertrag mit dem Team für die kommende MotoGP-Saison hatte, ist somit raus.

22. Oktober 2020
Nakagami bleibt Honda treu
Eine wenig überraschende News im MotoGP-Fahrerkarussell für 2021: Takaaki Nakagami bleibt auch für die Saison 2021 und 2022 Arbeitgeber Honda treu. Das machten die Japaner nach langer Wartezeit am Donnerstag vor dem zweiten Aragon-Rennen offiziell. Nakagami bleibt Teil des LCR-Teams, für das er seit seinem MotoGP-Aufstieg im Jahr 2018 aktiv ist. Sein neuer Teamkollege wird 2021 Alex Marquez.

30. September 2020
Bagnaia im Ducati-Werksteam, Zarco und Martin bei Pramac
Nachdem sie bereits einige Fahrer unter Vertrag genommen haben, hat Ducati sich nun endlich entschieden, wer 2021 in welchem Team fahren wird. Neben dem bereits für 2021 ins Werksteam aufgestiegenen Jack Miller wird ihm sein aktueller Pramac-Teamkollege Francesco Bagnaia in der kommenden Saison folgen. Damit bilden Miller und Bagnaia 2021 das offizielle Ducati-Team.

Ihre Nachfolger bei Pramac stehen nun auch fest: Die beiden freien Plätze übernehmen Johann Zarco und Jorge Martin. Zarco ist nach seinem vorzeitigen Aus bei KTM aktuell im Avintia-Team unterwegs und schafft 2021 den Sprung ins Pramac-Team. Martin steigt für die kommende Saison aus der Moto2 auf. Alle vier Piloten erhalten eine brandneue Desmosedici GP mit denselben technischen Spezifikationen.

Wer im nächsten Jahr bei Avintia fahren wird, gab Ducati noch nicht offiziell bekannt. Gerüchten zufolge soll Valentino Rossis Halbbruder Luca Marini mit dem Team in die Königsklasse aufsteigen, außerdem plauderte Avintia-Teamboss Ruben Xaus bereits aus, dass der Deal mit Enea Bastianini für 2021 so gut wie sicher ist. Damit müsste Tito Rabat sich trotz bestehenden Vertrags nach einer Alternativ für 2021 umsehen.

26. September 2020
Offiziell: Rossi macht 2021 weiter
Es war das offenste Geheimnis im MotoGP-Fahrerlager: Am Samstag vor dem Qualifying-Start in Barcelona machte Yamaha endlich offiziell, was alle MotoGP-Fans bereits wussten. Valentino Rossi wird auch 2021 der MotoGP erhalten bleiben und als werksunterstützter Pilot für das Petronas-Team an der Seite von Academy-Zögling Franco Morbidelli an den Start gehen.

22. August 2020
Ducati macht mit Bagnaia & Zarco weiter
Francesco Bagnaia und Johann Zarco werden 2021 bei Ducati bleiben, das bestätigte Sportdirektor Paolo Ciabatti in Spielberg. Zudem soll ein Fahrer aus der Moto2 geholt werden. In welcher Konstellation die Fahrer auf das Werksteam und Pramac Racing aufgeteilt werden, soll bis Misano fixiert werden.

15. August 2020
Dovizioso verlängert nicht bei Ducati
Die Verhandlungen zwischen Andrea Dovizioso und Ducati standen bereits seit Monaten still. Am Samstag gab Doviziosos Manager Simone Battistella nun in Spielberg bekannt, dass der Vertrag nicht verlängert wird. 2020 wird Doviziosos letzte Saison bei Ducati sein.

13. Juli 2020
Morbidelli bleibt bei Petronas
Am selben Tag wie die Vertragsunterzeichnung Pol Espargaros bei Repsol Honda, hat auch das Petronas Yamaha-Team Neuigkeiten zu verkünden. Um Valentino Rossi geht es zwar immer noch nicht, aber das Team aus Malaysia hat am Montagmorgen die Vertragsverlängerung von Franco Morbidelli verkündet. Damit bleibt der Italiener nun bis einschließlich 2022 dem Yamaha-Kundenteam treu.

13. Juli 2020
Endlich offiziell: Pol Espargaro unterschreibt bei Repsol Honda
Es war das schlecht gehütete Geheimnis der letzten Wochen im MotoGP-Paddock: Pol Espargaros Wechsel vom KTM-Werksteam zu Repsol Honda. Jetzt haben die Japaner es endlich offiziell gemacht: In einer Pressemitteilung am Montagmorgen verkündete die HRC, dass der jüngere Espargaro für zwei Jahre, also 2021 und 2022, an der Seite von Marc Marquez bei Repsol Honda starten wird.

In einer separaten Pressemitteilung wurde ebenfalls verkündet, dass Alex Marquez seinen Vertrag mit Honda bis einschließlich 2022 verlängert hat. Jedoch wird der jüngere Marquez 2021 und 2022 für das LCR-Team starten. Im selben Atemzug verabschiedete sich Honda so auch von Langzeit-Pilot Cal Crutchlow, den Marquez im Team von Lucio Cecchinello ab nächstem Jahr ersetzen wird.

25. Juni 2020
KTM stellt Fahrer-Lineup für 2021 vor
Noch bevor die MotoGP-Saison 2020 überhaupt begonnen hat, ist bei KTM die Entscheidung für die Fahrerpaarung 2021 gefallen. Die Österreicher stellten jetzt ihre vier Piloten für die kommende Saison vor - und Pol Espargaro ist nicht dabei. Stattdessen aber Danilo Petrucci, der jedoch nicht im Werksteam, sondern bei Tech3 an der Seite von Iker Lecuona ins Rennen gehen wird. Im Werksteam starten Brad Binder und Miguel Oliveira.

9. Juni 2020
Aleix Espargaro bleibt Aprilia treu
Aprilia hat sich für zwei weitere Jahre die Dienste von Aleix Espargaro gesichert. Der Katalane wird bis Ende 2022 eine RS-GP fahren.

27. Mai 2020
Miller steigt ins Werksteam auf
Jack Miller ist 2021 Ducati-Werksfahrer. Er unterschreibt einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.

2. Mai 2020
Auch Mir bleibt Suzuki-Pilot
Zwei Wochen nach Alex Rins hat auch Joan Mir seinen Suzuki-Vertrag verlängert. Wie der Teamkollege bleibt er zwei weitere Jahre und damit bis Ende 2022 den Japanern treu.

19. April 2020
Rins verlängert bei Suzuki
Alex Rins fährt für zwei weitere Jahre bei Suzuki. Rins und der japanische Hersteller sind seit 2017 ein Gespann, 2021 und 2022 gehen sie nun ihre fünfte und sechste gemeinsame Saison.

20. Februar 2020
Marquez bleibt Honda treu
Eine wirkliche Überraschung ist die Vertragsverlängerung von Marc Marquez mit der HRC nicht. Das der amtierende MotoGP-Weltmeister sich jedoch gleich für vier Jahre an seinen aktuellen Arbeitgeber bindet, ist schon eine kleine Überraschung.

29. Januar 2020
Quartararo im Yamaha-Werksteam, Rossi vor Entscheidung
Nachdem Yamaha jüngst ihre Zusammenarbeit mit Maverick Vinales verlängerte, machte der japanische Hersteller sein Line-Up für das Werksteam in den kommenden zwei Jahren komplett. In einer Presseaussendung bestätigte Yamaha nun, dass Fabio Quartararo im kommenden Jahr neben Vinales im Werksteam fahren wird. Bis einschließlich 2022 haben die Japaner den Shooting Star an sich gebunden.

Für Valentino Rossi heißt das Abschied nehmen vom Status des Yamaha-Werksfahrers. In einer separaten Pressemitteilung kurz nach der Verkündung Quartararos bestätigte Yamaha, dass der 'Doktor' in der kommenden Saison nicht mehr Teil des Werksteams sein wird. Man habe sich aber im gegenseitigen Einverständnis dazu entschieden, Rossi Zeit zu geben, um zu entscheiden, ob er als Teil des Petronas-Teams weiter in der MotoGP bleiben will oder sich doch dazu entscheidet, seine Karriere zu beenden.

28. Januar 2020
Vinales verlängert mit Yamaha
Noch bevor die Saison 2020 überhaupt begonnen hat, ist für Maverick Vinales die Zukunft bereits entschieden. Der Spanier bleibt dem Yamaha-Werksteam auch in den kommenden zwei Jahren treu. Damit ist Vinales' MotoGP-Zukunft bis einschließlich 2022 unter Dach und Fach.