2. Februar
Weiter geht's!
Der erste Tag in Jerez ist geschafft - und da geht es schon direkt weiter. Wir versorgen euch natürlich auch an Tag 2 der Testfahrten mit den aktuellen und heißtesten News direkt aus dem Fahrerlager. Über folgenden Link gelangt ihr zum Live-Ticker der Jerez-Testfahrten an diesem Montag:

22:00 Uhr
Testfahrten Jerez: Team für Team
Der Testtag in Jerez ist vorüber. Die ersten Erkenntnisse für die Teams gewonnen. Welcher Rennstall sich heute wie geschlagen hat, haben wir für euch zum Tagesabschluss noch einmal Team für Team aufgedröselt. Wir machen jetzt Feierabend, wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass ihr morgen wieder reinklickt. Um 9 Uhr heulen die Motoren wieder auf! Schönen Abend!

21:51 Uhr
McLaren oder Honda? Wer ist Schuld?
McLaren erlebte einen Horror-Auftakt in Jerez. Nur sechs Runden brachte Fernando Alonso zusammen. Die Honda Power Unit streikte - wie schon in Abu Dhabi. Doch diesmal könnte McLaren, nicht Honda, die Schuld tragen. McLaren hat radikale Wege eingeschlagen. Während das Interimsmodell in Abu Dhabi sogar noch mit zusätzlichen Kühl-Auslässen bestückt war, ist das neue Auto das komplette Gegenteil. "Ja, wir waren beim Packaging unseres Autos ziemlich extrem", gibt Eric Boullier zu. Doch schon morgen soll es zehnmal besser laufen: 60 Runden sind das Ziel.

21:40 Uhr
Mercedes nach Le Mans?
Rosberg spulte am ersten Testtag in Jerez 157 Runden ab. Das entspricht satten 695 Kilometern und damit etwa der Luftlinie von München nach Kiel. Angesichts dieser beeindruckenden Zahlen meinte Toto Wolff lachend: "Ihr habt unser geheimes Projekt entdeckt: Le Mans."

21:35 Uhr
Vettel kein Freund vom Reglement
Auch nach dem Wechsel zu Ferrari werden Vettel und die V6-Ära in der Formel 1 wohl keine Freunde. "Ich hätte nichts gegen einen großen V12, aber ich denke, es sind nun einfach neue Zeiten und neue Herausforderungen", sagt Vettel zu Motorsport-Magazin.com.

21:32 Uhr
Rosberg von Ferrari überrascht
Vor kurzem hat Nico Rosberg noch gespottet, Vettel werde 2015 allenfalls seine Rücklichter sehen. In Jerez war dann plötzlich der Ferrari schneller als der Mercedes und Rosberg musste sich die Augen reiben. "Die Zeit von Sebastian war auf jeden Fall gut. Es ist noch etwas früh, um etwas zu sagen. Aber das war schon mal eine erste Überraschung", sagt Rosberg am Abend zu Motorsport-Magazin.com.

21:25 Uhr
Vettel sieht Mercedes vorne
Wie sein früherer Teamkollege Daniel Ricciardo schiebt auch Neu-Ferrarifahrer Vettel die Favoritenrolle zu Mercedes. "Sie starten schon mit einem sehr zuverlässigen Auto in die Saison, wenn auch hoffentlich nicht so schnell wie letztes Jahr - das hofft jeder. Aber man muss fair sein: Sie erledigen super Arbeit und es wäre eine Überraschung, wenn sie nicht so stark wie im letzten Jahr wären", sagt Vettel.

21:04 Uhr
Ricciardo voll auf Angriff
Trotz der Mercedes-Gala von Runden-König und Kilometer-Fresser Nico Rosberg geht Daniel Ricciardo davon aus, dass Red Bull in Reichweite der Spitze liegt. "Ich bin nicht eingeschüchert", sagt Ricciardo in Australien. Dabei könnte man angesichts des aktuellen Designs des RB11 fast davon ausgehen, er wolle sich verstecken. Hier übrigens ein kleinen Zebra-Wimmelbild. Wer findet das Auto unter den Huftieren?

20:57 Uhr
Toll, dass Lotus hier fährt - nicht!
Angesprochen auf Kundenteams sagt Mercedes-Motorenchef Andy Cowell: "Toll, dass wir Lotus als Partner haben. Toll, dass sie dieses Jahr hier fahren, wo sie letztes Jahr nicht gefahren sind." Nun ja ... noch hat sich am E23 kein Rad gedreht.

20:43 Uhr
McLaren-Honda und die liebe Farbe
Mit welcher Lackierung McLaren-Honda in der Saison endgültig starten wird, steht noch nicht fest. Ron Dennis jedenfalls bestätigte am Sonntag, dass das derzeitige Design noch geändert werden. Zu den größten Problemen bei der Entscheidungsfindung zählt offenbar, dass hochrangige Mitarbeiter einfach keine Ahnung haben, was ihnen gefällt. "Ich kann nicht sagen, welche Farbe ich mag", sagt Honda-Chef Arai-san, ergänzte dann aber noch: "Das hängt von Sponsor ab. Wir müssen über viele Dinge nachdenken."

20:25 Uhr
Bilderflut!
Unsere Fotoabteilung hat einen frischen Schwung Bilder aus Jerez geladen. Gleich anschauen!

20:04 Uhr
Beweisfoto
Wir mussten uns jetzt einfach mal selbst überzeugen, ob Lotus wirklich angekommen ist und haben unseren Christian auf Detektiv-Tour geschickt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Er ist mit einem Foto von einem Lotus-Truck zurückgekommen. Der Beweis!

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

19:44 Uhr
Mercedes-Spaß zum Dritten
Und ein letztes Mal etwas zum Schmunzeln aus der Silberpfeil-Abteilung. Unser Christian hat in Jerez ein paar Tupferl FlowViz-Farbe auf den Klamotten von Nico Rosberg entdeckt. Ob Mercedes jetzt schon am aerodynamischen Feinschliff seiner Fahrer feilen kann, weil das Auto sowieso unschlagbar ist? Hoffen wir es nicht.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

19:27 Uhr
Mercedes-Spaß Teil 2
Gute Laune konnte Mercedes nach Gewinn der heutigen Kilometerkrone durchaus haben. Entsprechend heiter ging es in den Medienrudnen zu. Neben des Zitats von Wolff gab es auch in der Technikrunde mit Andy Cowell und Paddy Lowe einiges zu Schmunzeln. Weil die Runde etwas verspätet begann, sagte Pressesprecher Bradley: "Bei so vielen Runden [Rennrunden, nicht Medienrunden] hat das Debriefing wohl länger gedauert."

19:16 Uhr
Totosoph Wolff
"Ich glaube, dass Dinge passieren müssen und wenn Dinge nicht passieren, dann passieren sie eben nicht", sagte Toto Wolff - bei uns fortan nur noch "Totosoph - gerade in einer Medienrunde.

Alonso ist immerhin nicht unzufrieden, mahnt aber zur Eile. - Foto: Sutton
Alonso ist immerhin nicht unzufrieden, mahnt aber zur Eile.Foto: Sutton

19:00 Uhr
Alonso: "Extrem, aggressiv, innovativ"
Wir haben noch ein bisschen mehr von Fernando Alonso erfahren, als dessen knappen Tweet von vorhin. "Meine Geduld habe ich in den vergangenen fünf Jahren bewiesen - da habe ich also keine Probleme", sagt Alonso zum Stotter-Start von McLaren-Honda. Die Probleme habe er vorhergesehen. "Der Tag lief mehr oder weniger wie erwartet. Natürlich war es ein langsamer Start. Wir haben im vergangenen Jahr gesehen wie schwierig es für andere Teams war, Runden zurückzulegen - vor allem während der ersten Tage", sagt Alonso. Trotzdem mahnt der Spanier zur Eile: "Das Design ist ziemlich extrem, aggressiv und auch innovativ. Langsam müssen wir auf jeden Fall etwas herausfinden."

18:49 Uhr
Grafik-Spaß Teil 2
Nach der Kilometer-Bilanz der Teams, zeigen wir euch jetzt die Statistik nach Motoren. Auch hier liegt Mercedes dank Rosberg, aber auch Bottas weit vorne.

18:40 Uhr
Das sagt Nico Rosberg
Die Tagesbestzeit verpasst, aber als Kilometerfresser unersättlich. Nico Rosberg zieht nach dem Auftakttest in Jerez ein positives Fazit: "Das war ein großartiger Auftakt zu den Wintertests. Am Anfang geht es nur um die Zuverlässigkeit und wir konnten heute viele Kilometer zurücklegen. Das Team hat über den Winter fantastische Arbeit abgeliefert. Ich konnte am ersten Tag einige gute Long Runs fahren – das ist absolut unglaublich. Als Fahrer möchte man immer gerne wissen, wie schnell man im Vergleich zur Konkurrenz ist. Aber darauf müssen wir bis zum Qualifying in Melbourne warten."

Blasse Power für Ferrari! - Foto: Ferrari
Blasse Power für Ferrari!Foto: Ferrari

18:31 Uhr
Erblasset vor den Ferrari-Nordmännern!
Mit dem Abmarsch von Alonso und der Verpflichtung von Sebastian Vettel verzichtet Ferrari nun komplett auf südländisches Temperament. Das macht sich jedoch auch optisch bemerkbar: "Ich muss wahrscheinlich noch an meinem Teint arbeiten, da ich jetzt für ein italienisches Team fahre", sagt Vettel in Jerez - und hat ordentlich einen raus: "Wenn ich aber dann wieder meinen Teamkollegen ansehe ... Wir sehen beide sehr blass aus, also ist das nicht das Problem." Wir sind sicher: Damit wäre selbst einem Kimi Räikkönen ein Lächeln zu entlocken!

18:25 Uhr
Lotus gelandet - zu spät
Wie im vergangenen Jahr hat Lotus den Testauftakt verpasst. Das Team aus Enstone schaffte es nicht, den E23 rechtzeitig fertigzustellen und nach Jerez zu fliegen. Am späten Sonntagnachmittag landete dann endlich die Maschine in Spanien. Doch startet Lotus offenbar nicht gleich morgen durch. Das Team teilte mit den ersten Einsatz des E23 erst für Dienstag zu planen.

18:17 Uhr
Testverlauf entscheidend für Namensgebung
Sebastian Vettel in Jerez auf die Frage, ob er nun einen Namen für seinen Ferrari SF15-T gefunden haben: "Noch haben wir keinen Namen. Aber wir werden sehen, wie die Tests verlaufen und dann entscheiden wir uns. Ich entscheide mich in der Regel sehr spät zusammen mit den Mechanikern." Nach der Bestzeit heute sieht es schonmal ganz gut aus für einen netten Namen. Marvellous Madonna wäre doch ganz hübsch, oder Seb?

18:05 Uhr
Jerez - was los war
Wir haben für euch in einem kurzen Testbericht übersichtlich das Wichtigste zum ersten Tag der Testfahrten in Jerez zusammengestellt. Hier schnell alles zu Vettels erster Ferrari-Fahrt, dem Tarnkappen-Red Bull, McLaren-Honda Premiere und dem neuen Mercedes nachlesen.

17:47 Uhr
Alonso ist stolz
Wie ihr unserer Grafik entnehmen könnt, hat es McLaren heute gerade einmal auf 27 Testkilometer geschafft. Fernando Alonso scheint das schon zu reichen. Jedenfalls verkündet der Spanier auf Twitter, wie stolz er doch auf sein Team ist.

17:36 Uhr
Großer Bahnhof für Vettel
Der Schnellste des Tages bekommt die größte Aufmerksamkeit - vor allem, wenn es der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel ist. Seine Presserunde wurde deshalb einfach im Pressekonferenz-Raum in Jerez abgehalten. Der Andrang rechtfertigte diese Entscheidung.

Für Vettel in Rot interessieren sich die Massen(medien). - Foto: Sutton
Für Vettel in Rot interessieren sich die Massen(medien).Foto: Sutton

17:28 Uhr
Red Bull steigert sich um 1167 Prozent!
Daniel Ricciardo hat heute in Jerez 35 Runden abgespult und damit im Vergleich zum ersten Testtag 2014 eine Steigerung von 1167 Prozent erzielt. Für Sebastian Vettel war letztes Jahr nach drei Runden Feierabend!

Daniel Ricciardo landete auf P4 - Foto: Sutton
Daniel Ricciardo landete auf P4Foto: Sutton

17:13 Uhr
Die nackten Kilometerzahlen des ersten Tages
Hier haben wir die abgespulten Kilometer der einzelnen Fahrer für euch. Wenig überraschend liegt Nico Rosberg mit seinen 157 gefahrenen Runden abgeschlagen an der Spitze. Das Schlusslicht bildet Fernando Alonso mit McLaren. Der Unterschied liegt bei unglaublichen 668 Kilometern!

17:07 Uhr
Langer Tag
Auch wenn die Action auf der Strecke für heute vorbei ist, ist hier bei Motorsport-Magazin.com noch lange nicht Schluss. Wir liefern euch im Laufe des Abends noch zahlreiche spannende News. Also dranbleiben!

17:00 Uhr
Schluss. Ende. Aus.
Das war der erste Testtag. Sebastian Vettel und Ferrari führen den Sonntag hier in Jerez an. Das ganze Ergebnis:

1. Sebastian Vettel, 1:22.620 Minuten - 60 Runden
2. Marcus Ericsson, 1:22.777 Minuten - 73 Runden
3. Nico Rosberg, 1:23.106 Minuten - 157 Runden
4. Daniel Ricciardo, 1:23.338 Minuten - 35 Runden
5. Valtteri Bottas, 1:23.906 Minuten - 73 Runden
6. Carlos Sainz, 1:25.327 Minuten - 46 Runden
7. Fernando Alonso, 1:40.738 Minuten - 6 Runden

16:56 Uhr
Quartett auf der Strecke
Noch vier Minuten zu fahren und mit Vettel, Ericsson, Rosberg und Bottas sind noch vier Piloten unterwegs? Kann sich noch jemand verbessern?

16:54 Uhr
Team Alonso
Fernando Alonso hat sich bei den Testfahrten vollste Unterstützung gesichert. Ganz rechts im Bild Papa Jose Luis und links neben der attraktiven Dame der spanische Harry Wijnvoord.

In der McLaren-Box ist eine Menge los - Foto: Sutton
In der McLaren-Box ist eine Menge losFoto: Sutton

16:49 Uhr
Lotus im Anflug
Lotus hat mit dem E23 mittlerweile auch Jerez erreicht, sollte also am morgigen Montag bereit für die Testfahrten sein.

16:44 Uhr
Vettel legt nach
Sebastian Vettel verbessert sich noch einmal! Er unterbietet seine eigene Bestzeit um sieben Hundertstel auf 1:22.620 Minuten.

16:41 Uhr
Telemetrieproblem bei Vettel
Spitzenreiter Sebastian Vettel griff heute erst relativ spät ins Geschehen ein. Der Grund dafür war ein Telemetrieproblem, dass den Ferrari SF15-T zunächst lahm legte. Dennoch konnte der Heppenheimer bislang 40 Runden abspulen.

16:36 Uhr
Newey verrät Schwierigkeiten
Adrian Newey verriet soeben, welche technischen Probleme Daniel Ricciardo am Vormittag ereilten. Es handelte sich um einen Batterie- und Motordefekt. Das erinnert stark an 2014...

Der RB11 hat noch leichte Standfestigkeitsprobleme - Foto: Sutton
Der RB11 hat noch leichte StandfestigkeitsproblemeFoto: Sutton

16:29 Uhr
Fortschritte bei McLaren?
Nach langer Pause hört man hier wieder Motorengeräusche aus der McLaren-Box. Konnte die Crew die technischen Schwierigkeiten beseitigen?

16:23 Uhr
Schneller Schwede
Marcus Ericsson fährt auf Rang zwei nach vorne! Dem Youngster im Sauber fehlen nur 87 Tausendstel auf Spitzenreiter Vettel. Auch eine dicke Überraschung.

16:20 Uhr
McLaren-Lackierung ändert sich
Die Lackierung des neuen McLaren MP4-30 sorgte für große Enttäuschung bei den Fans. Doch das Design soll sich noch ändern, verrät Ron Dennis. Er sagt aber nicht, wie oder wann.

16:15 Uhr
Session freigegeben!
Der Testtag geht weiter. Sainz' Toro Rosso wurde per LKW an die Box zurück gebracht. Der STR10 ist mit einer Plane abgedeckt und es lässt sich nicht erkennen, ob ein technischer Defekt oder ein Unfall der Grund für die Unterbrechung war.

Sainz musste sich an die Box chauffieren lassen - Foto: Red Bull
Sainz musste sich an die Box chauffieren lassenFoto: Red Bull

16:02 Uhr
Vettel noch einmal schneller
Kurz vor der Unterbrechung konnte Vettel seine bisherige Bestzeit noch einmal unterbieten. Mit 1:22.690 Minuten liegt er nun über vier Zehntel vor Nico Rosberg, der Zweiter ist.

16:01 Uhr
Rot!
Rote Flagge. Sainz hat im mittleren Sektor Probleme mit dem Toro Rosso.

16:00 Uhr
Viele bunte Bilder
Natürlich wird auch unsere Bildergalerie von den Testfahrten in Jerez ständig befüllt. Werft einen Blick auf die neuen Renner!

15:56 Uhr
Glück für Sainz!
Carlos Sainz Junior kann in der letzten Kurve nur mit viel Glück einen Abflug verhindern. Am Ausgang kommt er von der Strecke ab und fängt den Toro Rosso gerade noch ab.

15:44 Uhr
Ericsson wagt sich raus
Marcus Ericsson will seine Rundenbilanz von 42 Umläufen noch einmal in die Höhe schrauben. Der Schwede ist übrigens für die einzige Unterbrechung des Tages verantwortlich. Er hatte sich in Kurve eins gedreht, konnte aber selbstständig auf die Strecke zurückkehren. Kein Vergleich zum Vorjahr, als eine Rot-Phase auf die nächste folgte.

Marcus Ericssons Sauber-Debüt wurde nur kurz unterbrochen - Foto: Sutton
Marcus Ericssons Sauber-Debüt wurde nur kurz unterbrochenFoto: Sutton

15:38 Uhr
Ruhe vor dem Sturm
Aktuell sind wieder alle Fahrer in der Boxengasse, auf der Strecke herrscht Ruhe. Dann werden aber wohl alle Autos, so fern technisch möglich, bis 17 Uhr noch einige Runden drehen.

15:29 Uhr
Zwischenstand 1,5 Stunden vor Ende

1. Sebastian Vettel, 1:22.958 Minuten - 31 Runden
2. Nico Rosberg, 1:23.106 Minuten - 136 Runden
3. Daniel Ricciardo, 1:23.338 Minuten - 35 Runden
4. Valtteri Bottas, 1:23.906 Minuten - 51 Runden
5. Marcus Ericsson, 1:24.804 Minuten - 42 Runden
6. Carlos Sainz, 1:25.327 Minuten - 41 Runden
7. Fernando Alonso, 1:40.738 Minuten - 6 Runden

15:24 Uhr
Ricciardo greift an
Daniel Ricciardo will es noch einmal wissen. Der Australier fährt im ersten Sektor die schnellste Zeit des Tages, verliert aber in den Abschnitten zwei und drei an Boden und kann sich schließlich nicht verbessern.

15:19 Uhr
Vorbereitung ist alles
2016 wird mit Haas Racing ein neues Team in der Formel 1 auf Punktejagd gehen. Teambesitzer Gene Haas und Teamchef Gunter Steiner verschaffen sich in Jerez schon einmal einen Eindruck davon, wie Testfahrten in der F1 aussehen. Haas selbst verriet gegenüber Motorsport-Magazin.com, dass er die Fabrik von Marussia gekauft habe: "Es ist aber noch viel zu groß. Wir müssen sehen, war wir damit machen und dann alles etwas umgestalten. Ein paar Leute arbeiten aber jetzt schon dort."

Haas und Steiner sind bereits im Paddock angekommen - Foto: Motorsport-Magazin.com
Haas und Steiner sind bereits im Paddock angekommenFoto: Motorsport-Magazin.com

15:13 Uhr
Zwangspause bei McLaren
Aktuell steht Fernando Alonso mit seinem Chrompfeil wieder in der Garage. Es gibt kleine technische Probleme am McLaren, die sich aber ordentlich in die Länge ziehen, wie das Team verrät.

15:09 Uhr
Hilfsbereite Eidgenossen
Bei den Kollegen vom brasilianischen Fernsehen ging vorhin die Kamera-Linse kaputt. Kein Problem, wenn die Crew von Sauber in der Nähe ist. Die Mechaniker hatten die Ausrüstung schnell wieder fit gemacht.

15:04 Uhr
Fieser Honda-Sound
Die Honda-Power-Unit im Heck des McLaren MP4-30 unterscheidet sich rein akustisch von den Aggregaten von Ferrari, Mercedes oder Renault. Der McLaren röhrt, pfeift und kracht.

14:57 Uhr
Keine Bestzeitenjagd
Nico Rosberg musste die Führung an Sebastian Vettel abgeben, aber eine Bestzeit mit leichtem Auto scheint nicht im Fokus von Mercedes zu stehen. Rosberg ist aktuell wieder auf einem Longrun unterwegs.

Rosberg prügelte den W06 heute schon 114 Mal um den Circuito de Jerez - Foto: Sutton
Rosberg prügelte den W06 heute schon 114 Mal um den Circuito de JerezFoto: Sutton

14:49 Uhr
Farbe für den Silberpfeil
Bei Mercedes hat man den Frontflügeld des W06 dick mit FlowViz bemalt, um etwaige Luftverwirbelungen sichtbar zu machen. Allzu viele aerodynamische Veränderungen sind am Silberpfeil aber wohl nicht mehr nötig.

14:45 Uhr
Ricciardo in den Top-Drei
Daniel Ricciardo gibt mit dem wieder fit gemachten Red Bull gleich ordentlich Gas und fährt auf Rang drei nach vorne. Er liegt 0,380 Sekunden hinter Spitzenreiter Sebastian Vettel zurück.

14:43 Uhr
Red Bull back on track
Daniel Ricciardos Run am Vormittag fand ein vorzeitiges Ende, nachdem sich Rauchwolken am Heck des RB11 gebildet hatten. In der Mittagspause ist man dem Auto aber mit Schneidewerkzeugen zu Leibe gerückt, um die Kühlung zu verbessern. Nun ist Ricciardo wieder auf der Strecke.

14:33 Uhr
Bottas macht den Rosberg
Nun dreht auch Valterri Bottas einige Runden am Stück und wandelt somit auf den Spuren des heutigen Longrun-Königs Nico Rosberg, der schon mehr als 100 Umläufe abgespult hat.

14:29 Uhr
Shootingstars zum Anfassen
Für Sauber ist heute Marcus Ericsson im Einsatz, weshalb Felipe Nasr ausreichend Zeit hat, um sich um die Fans im Paddock zu kümmern.

14:23 Uhr
Bottas durchbricht die Stille
Nach ein paar Minuten Ruhe geht Valtteri Bottas im Williams als erster Pilot wieder auf die Strecke.

14:14 Uhr
F1-Fieber in Jerez
Wie uns der Streckenchef des Circuito de Jerez soeben mitteilte, sind rund 15.000 Fans auf den Tribünen. Hinzu kommen gut 2000 Gäste von Teams und Sponsoren. Ein beachtlicher Zustrom für einen Testtag!

14:11 Uhr
Vettel übernimmt die Führung!
Sebastian Vettel geht mit einer Bestzeit von 1:22.958 Minuten in Führung. Nach diesem Knalleffekt kehrt der Heppenheimer an die Box zurück. Wer hätte damit gerechnet?

Sebastian Vettel kann im Ferrari Rosberg im Mercedes die Stirn bieten - Foto: Sutton
Sebastian Vettel kann im Ferrari Rosberg im Mercedes die Stirn bietenFoto: Sutton

14:05 Uhr
Back on track
Nun geht auch Sebastian Vettel wieder auf die Strecke. Wie Ferrari auf der offiziellen Webseite mitteilt, wurde die Mittagspause nach vorne gezogen, da der Funkverkehr zwischen Team und Fahrer verbessert werden musste, damit das geplante Programm für den Nachmittag normal abgespult werden kann.

14:00 Uhr
Zwischenstand nach 5 Stunden

1. Nico Rosberg, 1:23.106 Minuten - 102 Runden
2. Valtteri Bottas, 1:23.906 Minuten - 19 Runden
3. Sebastian Vettel, 1:24.000 Minuten - 16 Runden
4. Daniel Ricciardo, 1:24.641 Minuten - 22 Runden
5. Marcus Ericsson, 1:24.804 Minuten - 30 Runden
6. Carlos Sainz, 1:25.327 Minuten - 34 Runden
7. Fernando Alonso, 1:40.738 Minuten - 6 Runden

13:59 Uhr
Auszeit
Jetzt gönnt sich auch Rosberg mal wieder ein Päuschen an der Box, schließlich will er die Gegner nicht völlig demoralisieren. Aktuell ist nur Carlos Sainz Junior auf der Strecke.

13:55 Uhr
Rosberg macht die 100 voll
Und schon fällt sie, die 100er-Marke. Übrigens hat die gesamte Konkurrenz von Mercedes zusammen gerade einmal 120 Runden gedreht.

13:50 Uhr
Dauerläufer Rosberg
Während sich Sebastian Vettel an seine Bestzeit herantastet, spult Nico Rosberg fleißig eine Runde nach der anderen ab. Bald knackt er die 100er-Marke... Mittlerweile ist er sogar alleine auf der Strecke, alle anderen sind an der Box.

13:47 Uhr
Vettel auf Bestzeitenjagd
Vettel hat offenbar Blut geleckt, denn er legt nun so richtig los. Seine Bestzeit von 1:24.000 Minuten ist nur noch wenige Zehntel von Nico Rosbergs Bestmarke entfernt und er belegt derzeit Rang drei.

Vettel und die rote Göttin scheinen sich gut zu verstehen. - Foto: Sutton
Vettel und die rote Göttin scheinen sich gut zu verstehen.Foto: Sutton

13:42 Uhr
Vettel gibt Gas
Vettel schraubt an seiner Bestzeit, nun steht eine 1:24.279 zu Buche. Auch Valtteri Bottas ist wieder unterwegs. Er umrundete die Strecke zuletzt in 1:24.449 Minuten.

13:40 Uhr
Vettel wieder auf der Strecke
Sebastian Vettel stand lange an der Box, nun ist seine rote Göttin jedoch wieder fahrbereit. Bislang hat der Deutsche in seinem neuen Arbeitsgefährt erst neun Runden zurückgelegt.

13:33 Uhr
Eure Meinung ist gefragt!
Die Autos für die Saison 2015 sind vorgestellt. Abgesehen davon, welches am schnellsten ist, stellt sich auch die Frage: welches gefällt euch am besten? Stimmt ab!

13:22 Uhr
Rosberg im Dschungelcamp?
Ernst Hausleitner, Formel-1-Reporter für ORF1, hat seine eigene Interpretation, was das Bild des zu Mittag speisenden Nico Rosberg angeht: Dschungelprüfung. Nicht völlig abwegig wie wir beim Blick auf das Foto finden (siehe Eintrag von 12:53 Uhr).

13:11 Uhr
Hypnotische Lackierung
Red Bull zelebriert seine neue, eigenwillige Lackierung mit einem Twitter-Post. Wir vermuten hinter dem wirren Schwarz-weiß-Look den Versuch, Designdetails des Autos zu verschleiern und bei den Gegnern Kopfschmerzen und Schwindelgefühle zu erzeugen. Bei uns funktioniert das zumindest.

12:58 Uhr
Prominenter Besuch
Unter die zahlreichen Zuseher in Jerez hat sich auch ein Star aus Film und Fernsehen gemischt. Homer Simpson lässt sich den Testauftakt nicht entgehen!

US-Amerikaner, aber dennoch F1-Fan: Homer Simpson - Foto: Sutton
US-Amerikaner, aber dennoch F1-Fan: Homer SimpsonFoto: Sutton

12:53 Uhr
Exotischer Esstisch
Es gibt nicht viele Leute auf diesem Planeten, die ihr Mittagessen in einem Formel-1-Auto zu sich nehmen dürfen. Nico Rosberg ist einer davon. Mahlzeit!

12:50 Uhr
McLaren in Action!
Viele Runden konnten Fernando Alonso im McLaren-Honda heute noch nicht fahren. Wir haben dennoch schon ein erstes Video vom Debüt des MP4-30.

12:42 Uhr
Quasi Pause
Zwar gibt es bei den Testfahrten hier keine offizielle Mittagspause, doch konnte man bei den letzten Tests immer beobachten, dass die meisten Teams zu Mittag etwas essen gehen. Das scheint auch heute so zu sein, denn im Moment herrscht überhaupt kein Betrieb.

12:34 Uhr
Erste Williams-Zeit
Nun steht auch Valtteri Bottas in der Zeitenliste. 1:28.479 Minuten brauchte er für seine Runde. Mittlerweile ist der Williams, so wie alle anderen Autos, zurück an der Box.

12:32 Uhr
Stilecht
Familie Vettel hat die Corporate Identity von Ferrari bereits voll übernommen. Papa Norbert fotografierte den ersten Testtag mit seinem Handy im Ferrari-Design. Ob er das direkt aus Maranello hat oder das Teil von der Handybörse Heppenheim stammt, ist uns leider nicht bekannt.

12:23 Uhr
Ein erstes Rennen
55 Runden hat Nico Rosberg heute schon abgespult. Damit nähert er sich schon der 300-Kilometer-Marke und somit einer Renndistanz. Nicht schlecht für den ersten Testtag der Saison!

12:18 Uhr
Gut besucht
Schon am ersten Testtag finden sich in Jerez gefühlt mehr Leute auf den Rängen ein, als bei allen Rennwochenenden in Korea zusammen.

Gut gefüllte Ränge in Jerez - Foto: Sutton
Gut gefüllte Ränge in JerezFoto: Sutton

12:10 Uhr
Meilensammler
Drei Stunden am ersten Testtag sind vorüber. Zeit für einen Blick auf die Rundentabelle.

Rosberg (Mercedes) 43 Runden
Ericsson (Sauber) 24 Runden
Ricciardo (Red Bull) 22 Runden
Sainz (Toro Rosso) 19 Runden
Vettel (Ferrari) 9 Runden
Alonso (McLaren) 6 Runden
Bottas (Williams) 1 Runden

12:04 Uhr
Wettfieber
Motorsport-Magazin.com in Person von Christian Menath lässt sich hier im Media Center auf gewagte Wetten gegen die Kollegen vom SID ein. Christan sagt, Lotus landet am Ende der Saison vor Ferrari. Seine Argumente: Lotus hat vor der letzten Saison stets gute Autos gebaut. Im vergangenen Jahr hat man sich etwas vergaloppiert, das kann passieren. 2015 hat man wieder ein konventionelleres Autos und kann auf Mercedes-Power bauen. Die Argumente der SID-Kollegen für Ferrari: der Vettel-Effekt! Was meint ihr?

Kann Vettel im Ferrari die Lotus in Schach halten? - Foto: Sutton
Kann Vettel im Ferrari die Lotus in Schach halten?Foto: Sutton

11:55 Uhr
Runde um Runde
Nico Rosberg steckt gerade mitten in seinem zweiten Longrun des Tages und fährt weiterhin ordentlich Kilometer auf den Tacho des W06.

11:51 Uhr
Auch Williams auf der Strecke
Jetzt ist auch der Williams FW37 mit Valtteri Bottas erstmals auf der Strecke. Eine Installationsrunde der Finne ist zurück an der Box.

11:46 Uhr
Lotus ist unterwegs
Den Lotus E23 sehen wir heute wohl nicht mehr auf der Strecke. Das Auto wird gerade per Flugzeug nach Jerez gebracht und soll dort im Laufe des Tages ankommen.

11:42 Uhr
Alonso mit erster Zeit
Fernando Alonso markiert seine erste gezeitete Runde im McLaren. 1:40.738 Minuten dauerte sein Umlauf. Da ist noch Luft nach oben.

Nach mehreren Installationsrunden blieb Alonso beim vierten Anlauf länger draußen - Foto: Sutton
Nach mehreren Installationsrunden blieb Alonso beim vierten Anlauf länger draußenFoto: Sutton

11:35 Uhr
Zwischenstand nach 2,5 Stunden
1. Nico Rosberg, 1:23.106 Minuten - 31 Runden
2. Daniel Ricciardo, 1:24.641 Minuten - 22 Runden
3. Marcus Ericsson, 1:24.804 Minuten - 22 Runden
4. Sebastian Vettel, 1:25.764 Minuten - 9 Runden
5. Carlos Sainz, 1:26.081 Minuten - 17 Runden
6. Fernando Alonso, Keine Zeit - 3 Runden

11:33 Uhr
Viel Betrieb
Bisher wurden heute 104 Runden abgespult. Damit gab es bereits mehr Action zu sehen als am gesamten ersten Testtag 2014, wo nur insgesamt 93 Runden gefahren wurden. Dabei sind in diesem Jahr nur acht Autos hier, von denen bisher auch nur sechs gefahren sind.

11:30 Uhr
Alonso zum Dritten
Fernando Alonso startet im McLaren den dritten Anlauf. Wieder bleibt es bei einer Installationsrunde.

11:25 Uhr
Ruhe kehrt ein
Momentan sind alle Autos zurück in der Box und es ist wieder ruhig hier in Jerez. Mittagspause gibt es allerdings keine. Der Test geht von 9 bis 17 Uhr durch.

11:18 Uhr
Probestart
Ein weiterer Daheimgebliebener übt schon mal Starts. Romain Grosjean trainiert am Kinderwagen.

11:13 Uhr
Zweiter Anlauf bei McLaren
Fernando Alonso geht im McLaren ein zweites Mal auf die Strecke. Nach einer Runde ist er aber wieder zurück in der Box.

11:11 Uhr
Hoffnungsvoller Chilton
Vor einem Jahr durfte Max Chilton in Jerez noch für Marussia fahren, jetzt ist es zum Zusehen verdammt. "Irgendetwas fehlt", meint er auf Twitter. Die Hoffnung, 2015 doch noch irgendwie an den Start gehen zu können, hat er aber scheinbar noch nicht aufgegeben, wie der Hashtag #stillhoping verrät.

11:02 Uhr
Mitarbeitsliste
Nach zwei Stunden ziehen wir eine erste Bilanz. Nico Rosberg war bisher der fleißigste Pilot mit 26 Runden. Dahinter folgen Daniel Ricciardo mit 16, Marcus Ericsson mit 15 und Carlos Sainz Junior mit 14 Umläufen. Sebastian Vettel umrundete den Circuito de Jerez bisher neun Mal, Fernando Alonso absolvierte erst eine Installationsrunde. Valtteri Bottas und Pastor Maldonado waren noch nicht auf der Strecke.

10:59 Uhr
Sonntags-Spaziergang
Ron Dennis erlebte das erste Outing des neuen McLaren-Honda natürlich erste Reihe fußfrei. Er gibt sich aber auch in dieser Situation betont gelassen und schlendert im Anschluss genüsslich durch die Boxengasse.

Ron Dennis beim cool sein - Foto: Motorsport-Magazin.com
Ron Dennis beim cool seinFoto: Motorsport-Magazin.com

10:57 Uhr
Carlos Sainz Superstar
Carlos Sainz Junior wird von den spanischen Fans mit tosendem Applaus zurück an der Box empfangen. Läuft hier jemand Fernando Alonso bald den Rang ab?

10:50 Uhr
Anlaufschwierigkeiten
Nico Rosberg geht wieder auf die Strecke und wagt bei der Boxenausfahrt einen Übungsstart. Wirklich gut klang und sah das aber wie schon bei den letzten Malen nicht aus.

Die Starts bedürfen noch etwas Übung - Foto: Sutton
Die Starts bedürfen noch etwas ÜbungFoto: Sutton

10:48 Uhr
Stotterndes Debüt
Nach einer Runde ist Fernando Alonso wieder zurück an der Box. Besondes flüssig klang die Power Unit von Honda noch nicht, doch das ist durchaus normal. Man erinnere sich an Renault 2014.

10:46 Uhr
Da ist McLaren!
Endlich sehen wir den McLaren-Honda auf der Strecke. Vor den Augen von rund 50 Journalisten verlässt Fernando Alonso die Box.

Fernando Alonso fährt am Sonntag - Foto: Motorsport-Magazin.com
Fernando Alonso fährt am SonntagFoto: Motorsport-Magazin.com

10:38 Uhr
Asphaltrowdy Sainz
Carlos Sainz Junior verschafft sich hier gleich einmal ordentlich Respekt, zumindest bei den Journalisten. Er wirft seinen Toro Rosso mit durchdrehenden Rädern und ausbrechendem Heck durch die Boxengasse, obwohl dort zahlreiche Leute herumstehen. Das könnte auch ins Auge gehen!

Carlos Sainz Junior sorgt gleich für Aufsehen - Foto: Sutton
Carlos Sainz Junior sorgt gleich für AufsehenFoto: Sutton

10:34 Uhr
Alles wartet auf McLaren
Bei McLaren scheint es jetzt wirklich ernst zu werden. Der Motor wird angeworfen, Reifen werden montiert. Rund 50 Journalisten haben sich schon direkt vor der Box eingefunden.

10:31 Uhr
Tennis statt F1
Während seine Fahrerkollegen in Jerez schuften müssen, kann Nico Hülkenberg im Bett faulenzen und gemütlich Novak Djokovic und Andy Murray bei der Arbeit zusehen. Er würde aber wohl lieber selbst aktiv sein.

10:27 Uhr
Kilometer fressen
Der Mercedes W06 läuft anscheinend schon ziemlich rund. Nico Rosberg dreht bereits seine zehnte Runde in diesem Run und er wird nicht langsamer. Der Vizeweltmeister ist auf Mediums unterwegs.

10:22 Uhr
2014er-Bestzeit geschlagen
1:23.106 Minuten brauchte Rosberg für seinen letzten Umlauf, womit die Bestzeit von 2014 unterboten wurde. Momentan sind der Mercedes-Pilot und Sebastian Vettel im Ferrari auf der Strecke.

10:18 Uhr
Rosberg verbessert sich weiter
Nico Rosberg drückt die Bestzeit weiter nach unten. 1:23.325 Minuten stehen jetzt zu Buche. Es fehlen also nur noch ein paar Hundertstel auf die Vorjahresbestzeit.

Rosberg gibt bislang die Pace vor - Foto: Sutton
Rosberg gibt bislang die Pace vorFoto: Sutton

10:13 Uhr
Keine Spur von Lotus
Von Lotus war bisher noch gar nichts zu sehen. Gestern wurden zwei Lotus-Trucks sehr langsam fahrend von einem Motorsport-Magazin.com-Informanten in den Pyrenäen überholt. Ein schlechtes Omen? Oder sind die Trucker gar in einem der spanischen Weingebiete hängen geblieben? Man weiß es nicht.

10:07 Uhr
Was macht McLaren?
Bei McLaren wirft man die Honda-Power-Unit an. Nach einigen Minuten kehrt aber wieder Ruhe ein, ohne dass Fernando Alonso die Box verlassen hat.

10:05 Uhr
Kaiserwetter
Großartige Bedingungen hier in Jerez! Es ist zwar etwas kühl, aber der Himmel ist vollkommen wolkenlos und es weht nicht er geringste Wind.

10:01 Uhr
Weiter gehts'!
Ericsson kann sich glücklicherweise selbst aus der Misere befreien und die Session kann fortgesetzt werden.

09:59 Uhr
Rot!
Erste Unterbrechung! Ericsson im Sauber hat sich in Kurve eins gedreht. Gerade als McLaren erstmals auf die Strecke gehen wollte.

09:56 Uhr
Vettel mit erster Zeit
Sebastian Vettels erste offizielle Rundenzeit in einem Ferrari ist eine 1:29.252. Der vierfache Weltmeister legt aber gleich nach. 1:25.764 Minuten stehen jetzt in der Zeitenliste.

Sebastian Vettel freundet sich mit dem SF15-T an - Foto: Sutton
Sebastian Vettel freundet sich mit dem SF15-T anFoto: Sutton

09:52 Uhr
Vollgas von Beginn
Die Piloten geben hier gleich richtig Gas! Nico Rosberg liegt akutell mit 1:23.986 Minuten in Führung. Zum Vergleich: Im Vorjahr fuhr Kevin Magnussen die Bestzeit des gesamten Tests in 1:23.276.

09:49 Uhr
Es hat gefunkt!
Die neuen Autos lassen hier in Jerez mächtig die Funken sprühen, vor allem im kurzen Bergaufstück zu Kurve eins hin. Sieht richtig toll aus und erinnert an alte Zeiten!

In Jerez fliegen die Funken - Foto: Sutton
In Jerez fliegen die FunkenFoto: Sutton

09:45 Uhr
Rosberg startet zweites Outing
Nico Rosberg geht mit dem Mercedes W06 ein zweites Mal auf die Strecke und bleibt gleich für einen nächsten Umlauf draußen. 1:30.841 Minuten braucht er und ist so exakt 1,7 Sekunden langsamer als Ricciardo.

09:42 Uhr
Nur noch drei...
Mit Ausnahme der Herren Alonso, Bottas und Maldonado waren heute alle Piloten bereits unterwegs. Bei McLaren und Williams sollte es nicht mehr allzu lange dauern, bei Lotus dürfte es wohl noch Probleme geben.

09:40 Uhr
Ricciardo knackt Vettel-Rekord
Daniel Ricciardo dreht mittlerweile seine dritte Runde. So viel hat Sebastian Vettel 2014 am gesamten ersten Testtag geschafft. Der Australier setzt mit 1:29.141 Minuten auch direkt die erste Zeit.

09:38 Uhr
Erlkönig in action
Daniel Ricciardo geht im RB11 wieder auf die Strecke. Die Lackierung des neuen Red Bull hat hier schon für eine Menge Aufregung gesorgt. Wie gefällt er euch?

Daniel Ricciardo fährt heute für Red Bull Racing - Foto: Sutton
Daniel Ricciardo fährt heute für Red Bull RacingFoto: Sutton

09:36 Uhr
Wieder Ruhe
Nasr und Sainz sind wieder zurück an der Box. Beide haben keine Zeit gesetzt. Wir warten also weiterhin auf die erste Rundenzeit eines 2015er-Autos.

09:34 Uhr
Vettel in Rot
Wir haben für euch bereits die ersten Bilder von Sebastian Vettel im SF15-T. Immer noch ein bisschen ungewohnt.

09:30 Uhr
Sainz greift ein
Carlos Sainz Junior führt den STR10 erstmals aus. Der Toro Rosso hat sich im Vergleich zum Vorjahr übrigens deutlich verändert, wie unsere Gegenüberstellung zeigt.

Links das 2014er-Modell, rechts das 2015er - Foto: Motorsport-Magazin.com/Toro Rosso
Links das 2014er-Modell, rechts das 2015erFoto: Motorsport-Magazin.com/Toro Rosso

09:28 Uhr
Wieder Betrieb!
Marcus Ericsson geht wieder auf die Strecke. Das sieht jetzt schon etwas flotter aus.

09:23 Uhr
Tiefstapler Button
Jenson Button dämpft vor dem Testauftakt die Erwartungen der McLaren-Fans. Man solle sich nicht zu viel erwarten, doch der MP4-30 habe mächtig, glaubt der Routinier.

09:18 Uhr
Generation 2015
Mit Williams, Mercedes und Red Bull Racing, das seine Präsentation mittlerweile digital erledigte, kennen wir nun alle Autos der neuen Saison. Hier für euch noch einmal alle Bilder der drei neuen Wagen.

09:08 Uhr
Camo-Bull
Red Bull bestreitet die Testfahrten übrigens noch in einer eigens dafür designten Lackierung, wie man sie sonst von Erlkönigen kennt. Ungewöhnlich, aber doch irgendwie spannend, wie wir finden.

09:05 Uhr
Installationsrunden
Nach nur einer Runde kehren alle Fahrer wieder an die Box zurück, wie man das von Testfahrten gewohnt ist.

09:03 Uhr
Vorsicht ist geboten
Übertreiben sollten es die Piloten aktuell noch nicht. Ein Blick auf den Infoscreen hier verrät: Streckentemperatur 3,3 Grad. Da werden die Pirellis wohl noch nicht in ihr ideales Arbeitsfenster kommen.

09:00 Uhr
Grün!
Es geht los! Rosberg im Mercedes verlässt als Erster die Box, wird aber gleich von Vettel im Ferrari überholt. Red Bull Racing, dass sein neues Auto noch gar nicht präsentierte, ist mit Daniel Ricciardo ebenfalls bereits auf der Strecke. Auch Ericsson im Sauber ist schon unterwegs.

08:59 Uhr
Countdown
In einer Minute werden die Testfahrten hier offiziell eröffnet. Im Media Center wurden die Bildschirme bereits angeworfen. Wir sind bereit!

Alles im Blick - Foto: Motorsport-Magazin.com
Alles im BlickFoto: Motorsport-Magazin.com

08:55 Uhr
No Maldo, no Party
Im hier ausgehängten offiziellen Test-Line-Up fehlt Lotus komplett, doch das Team wird sehr wohl teilnehmen. Rechnet man etwa mit einer schnellen Zerstörung des E23 durch Pastor Maldonado und sparte sich daher die Auflistung gleich völlig?

08:48 Uhr
Sechsy Beast
Mercedes liefert uns noch ein paar Bilder vom W06. Ein "Sechsy Beast" sei er, meint man bei den Silberpfeilen. Am Design kann man tatsächlich wenig aussetzen.

08:44 Uhr
Guten Morgen, Sonnenschein!
Schön langsam flutet die Sonne den Circuito de Jerez mit Licht. Es kann also bald so richtig losgehen hier.

08:37 Uhr
Hier ist der Williams FW37!
Der nächste, bitte! Auch Williams enthüllt sein neues Auto, den FW37.

Die Nase des neuen Williams fällt schicker aus als im Vorjahr - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Nase des neuen Williams fällt schicker aus als im VorjahrFoto: Motorsport-Magazin.com

08:31 Uhr
Hektik in der Boxengasse
In der Boxengasse von Jerez geht es zu, wie sonst nur während der Boxenstoppphase eines Rennens. Alle pilgern zu Williams, wo gleich der nächste Launch stattfindet.

Geschäftiges Treiben schon frühmorgens - Foto: Motorsport-Magazin.com
Geschäftiges Treiben schon frühmorgensFoto: Motorsport-Magazin.com

08:23 Uhr
Mercedes enthüllt den W06
Das ist wohl das Auto, das es 2015 zu schlagen gilt. Mercedes präsentiert den W06, mit dem man sowohl die Titel in der Fahrer- als auch der Konstrukteursweltmeisterschaft verteidigen will.

Rosberg und Hamilton enthüllten den W06 - Foto: Motorsport-Magazin.com
Rosberg und Hamilton enthüllten den W06Foto: Motorsport-Magazin.com

08:20 Uhr
Alonso ist zurück
Nach sieben Saisons Pause sind McLaren und Fernando Alonso wieder Partner. Der Spanier wird an diesem Sonntag gleich den Auftakt mit dem neuen MP4-30 bestreiten.

08:11 Uhr
Wer fährt wann?
Wie immer bei Formel-1-Testfahrten ist auch in den kommenden vier Tagen jeweils nur ein Fahrer pro Team unterwegs. In unserer Übersicht seht er, wer wann an das Steuer seines neuen Arbeitsgerätes darf.

Team Sonntag Montag Dienstag Mittwoch
Mercedes Rosberg Hamilton Rosberg Hamilton
Red Bull Ricciardo Kvyat Ricciardo Kvyat
Williams Bottas Bottas Massa Massa
Ferrari Vettel Vettel Räikkönen Räikkönen
McLaren Alonso Button Alonso Button
Force India Test abgesagt Test abgesagt Test abgesagt Test abgesagt
Toro Rosso Sainz Jr. Verstappen Sainz Jr. Verstappen
Lotus Maldonado Grosjean Maldonado Grosjean
Sauber Ericsson Nasr Nasr Ericsson
Marussia - - - -
Caterham - - - -

08:05 Uhr
Brrrrrrr
Bei unserer Ankunft hier an der Strecke war es noch stockdunkel. Daran hat sich bis jetzt auch noch nicht viel geändert. Außerdem ist es für südspanische Verhältnisse doch recht frisch. Sechs Grad Außentemperatur verrät ein Blick auf das Thermometer. All das sollte sich aber schon bald ändern.

08:00 Uhr
Start your engines!
Das warten hat ein Ende! In exakt einer Stunde, also um 9 Uhr, beginnen die Testfahrten am Circuito de Jerez. Zuvor präsentieren aber noch aber drei Hersteller hier ihre neuen Autos für 2015. Wir liefern euch natürlich auch da sofort die ersten Bilder der neuen Renner.