Formel 1 Barcelona: Hamilton-Sieg im Bericht:

Bewertet die Fahrer!
Verteilt eure Noten an die Fahrer. Wer war am besten aus eurer Sicht?

21:21 Uhr
Adiós
Und damit beenden wir den Ticker-Tag aus Spanien dann mal. Schaut nochmal durch unsere Galerie, denn das war's für die nächsten zwei Wochen mit Formel 1. Bleibt uns bis dahin gewogen und gehabet euch wohl, tschüss!

12:17 Uhr
Vettel nimmt Stellung zu Start-Manöver

21:13 Uhr
Die Haas' müssen beim Chef antanzen

20:43 Uh
Ferrari äußert sich zur Kritik an Stallorder

20:26 Uhr
Der Unfall im Video
Macht euch selbst ein Bild, ob Norris oder Stroll schuld war:

20:20 Uhr
Gibt's demnächst Tretroller-Rennen?
Das dürfte dem Lewis ganz gelegen kommen, der übt nämlich schon fleißig...

Besser als E-Scooter - Foto: LAT Images
Besser als E-ScooterFoto: LAT Images

20:17 Uhr
Stroll: Kein Platz für zwei Autos
Für Lance Stroll war der Grund für den Unfall mit Norris ziemlich einfach. "Ich musste einlenken, um die Linkskurve zu kriegen und dort ist kein Platz für zwei Autos." Aber es ist doch nicht Monaco, Lance...

20:14 Uhr
Oder doch die Kupplung?
Was war denn nun eigentlich schuld an Bottas' schlechtem Start? Die Ziellinie? Oder schlechter Porridge? Oder war's doch die Kupplung?

20:11 Uhr
But first, let me take a Selfie

So is er halt, der Lewis - Foto: LAT Images
So is er halt, der LewisFoto: LAT Images

20:08 Uhr
Verstappen glücklich, die Lücke geschlossen zu haben

19:27 Uhr
Keine Strafe für Stroll und Norris
Die FIA hat entschieden, dass keines der beiden Crash-Kids schuld am Unfall war. Oder viel mehr, dass beide Schuld hatten: "Die Stewards glauben, dass der Fahrer von Auto Nummer 4 [Norris] vom Überholversuch in Turn 2 hätte zurückstecken können und ebenfalls, dass der Fahrer von Auto Nummer 18 [Stroll] sich der Möglichkeit hätte bewusster sein können, dass Auto Nummer 4 sich auf seiner Innenseite befand." Trotzdem gibt es keine Strafe, da keiner der beiden "gänzlich oder hauptsächlich" für schuldig zu befinden sei.

19:08 Uhr
Des Lewis' Inspiration
Und das hier ist die Nachricht, die dem Lewis heute die Inspiration für den Sieg verschaffte:

18:53 Uhr
Steiner über Haas-Battle
"Ich wollte einfach schnell mit ihnen sprechen, damit es nicht noch mehr Verwirrung gibt. Da soll mit einer Stimme gesprochen werden. Es war am Ende ein Rennunfall, aber ich glaube, Kevin sollte sich die Video nochmal anschauen."

18:42 Uhr
Mercedes-Demut laut Toto kein Gefasel
"Wir hatten jetzt fünf tolle Doppelsiege aber wir müssen alle mal ein bisschen geduldig und mit den Füßen auf dem Teppich bleiben, bevor wir neue Rekorde anstreben. Wir nehmen nichts als gegeben hin und das ist nicht bloß, das wir das sagen. Das ist wirklich die Einstellung bei uns."

18:30 Uhr
Hülkenberg über sein Rennen
Im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com gibt der Nico sich gelassen. "Das war heute alles, was drin war. Wir hätten eine Einstop schaffen können, aber dann kam ja eh das Safety Car. Das hat am Ergebnis nicht viel verändert, ich konnte nach dem Restart auf den alten Softs nichts mehr anbieten gegen die Jungs vor mir." Von uns auf die neuen Motorenteile angesprochen, bestätigt er: "Genau, wir haben die Gelegenheit genutzt, die Teile straffrei zu tauschen, um dann in Zukunft davon zu profitieren." Und wie sieht's generell aus? "Das Auto hat sich ok angefühlt, aber wir haben immer noch die Balance-Probleme. Es ist Fakt, dass es nicht reicht um unsere Ziele zu erfüllen."

18:23 Uhr
Man soll nicht immer "Zietsche" sagen
Der Lewis beschwert sich über die falsche Aussprache des Namens seines Ober-Bosses. "Auf dem Podium haben sie zweimal 'Zietsche' gesagt, aber es heißt doch 'Zetsche'." Gut beobachtet.

Dr. Zietsche, äh Zetsche auf dem Podium - Foto: LAT Images
Dr. Zietsche, äh Zetsche auf dem PodiumFoto: LAT Images

18:20 Uhr
Hamilton würde gerne gegen Ferrari kämpfen
"Ich habe es lieber, wenn sie im Kampf mit uns sind und neben uns in der ersten Reihe stehen. Aus Fahrer- und auch aus Team-Sicht ist es viel besser, gegen ein anderes Team zu kämpfen." Dann könnte Mercedes doch einfach aufhören zu entwickeln, bis Ferrari auf einem Level ist... Wohl kaum. "Wir müssen weiter sehr sehr hart arbeiten, um alles aus dem Auto rauszuholen."

18:18 Uhr
Verstappen behält die Geduld am Start
Wer hätte gedacht, dass so eine Überschrift hier mal stehen würde... "In Turn 1 sind die mit drei Autos nebeneinander gefahren. Ich dachte mir, vier passen sowieso nicht, also warte ich lieber ab, um dadurch in einer besseren Position für Turn 3 zu sein." Das Safety Car war für ihn wegen des Kies' die richtige Entscheidung. "Aber wir hätten gut und gerne ein, zwei Runden früher wieder racen können, das hätte bei den Reifentemperaturen geholfen."

18:15 Uhr
Jaja, das Problem mit der Dirty Air
Bottas: "Ich bin am Anfang nah an Lewis geblieben, um auf eine Möglichkeit zu warten. Aber auf dieser Art Strecke musst du nur innerhalb von vier Sekunden sein, und du fängst schon an zu rutschen. Das macht einen großen Unterschied dazu, wenn man in sauberer Luft fährt."

18:07 Uhr
Wo fehlt es dem Red Bull?
Laut Verstappen überall, also im Vergleich zu Mercedes. "Wir sind aktuell nicht in einer Kurve besser. Wir sind gut, und das Setup auch, aber Mercedes ist momentan einfach überall schneller. Auch hier waren sie sogar in den langsamen Kurven sehr gut, und das ist normalerweise für Strecken wie Monaco wichtig, wo wir bisher immer besser waren."

18:05 Uhr
Plant der Wletmeister zu wechseln?
"Ich glaube, in Verhandlungen muss man immer Ferrari nennen. Toto ist ein sehr intelligenter Mann und wir haben immer gute Verhandlungen. Ich bin aber seit ich 13 bin, bei Mercedes und kann mich schwer irgendwo anders sehen. Es ist kein Geheimnis, dass ich ein Fan von Ferrari-Autos bin, aber ich habe meine Zukunftspläne noch nicht gemacht. Im Moment, ist alles, was für mich zählt, mein Ziel zu erreichen, mit diesem Team das erfolgreichste Team der Geschichte zu werden."

18:01 Uhr
Ein etwas chaotisches Rennen - selbst für Hamilton
"Wir hatten einen ziemlich langen Stint vor uns, dann haben wir realisiert, dass wir zwei Stopps machen müssen, statt einem, also konnte ich die Reifen dann rannehmen. Dann kam das Safety Car raus, normalerweise wünscht man sich eher ein VSC, weil es hinter dem Safety Car schwer ist, die Temperatur in den Reifen zu halten. Mit der Lücke am Ende habe ich dann die Reifen etwas gekühlt, um um die schnellste Runde kämpfen zu können. Ich hätte dann auch noch Zeit gehabt, aber das Team hat mir dann gessagt, dass ich sie schon sicher hatte und ich den Motor runter drehen soll."

17:58 Uhr
Lewis hat einen Engel
"Ich war heute sehr inspiriert von einem Kind. harry heißt er, er war heute mein Engel. Ich habe von ihm eine schöne Nachricht bekommen, er ist sehr krank. Ich habe vor dem Rennen nach einer Inspiration gesucht. Ich versuche immer, etwas für irgendwen zu machen. Das geht natürlich nicht immer, aber hier schon."

17:55 Uhr
Fairness bei Mercedes
Hamilton hat nicht an die vergangenen Rennen gedacht. "Nein, es war einfach ein neues Rennen. Ich wollte heute die schlechte Performance von gestern wieder gutmachen. Wir haben wirklich einen harten Kampf, aber es war fair, wie wir immer sind. Das Team hat auch nochmal mit uns gesprochen. Ich glaube, solchen Respekt gibt es bei anderen Teams nicht."

17:52 Uhr
Bottas zu spät für die letzte Runde?
"Am Restart wollte ich nah an Lewis rankommen. Ich Turn 1 war ich weniger als 15 Meter hinter ihm, aber es gab keine Möglichkeit. Die Kurven danach sind sehr schnell, da ist es dann schwer zu folgen und dann ging eine Lücke auf. Ich bin dann in den Lademodus gegangen für die schnellste Runde. Das hätte ich aber vielleicht eine Runde früher versuchen sollen, jetzt hat Lewis sie."

17:50 Uhr
Der Lewis selbstbewusst
Hat sich das Rennen am Start entschieden? Hamilton: "Ich weiß nicht, was ich da sagen soll, ihr habt das Rennen doch gesehen oder? Ich hatte einfach eine gute, natürliche Pace heute, immerhin habe ich eine Lücke von zwölf Sekunden aufgefahren." Bottas stimmt da im Grunde zu. "Normal hat man über 66 Runden immer noch Möglichkeiten. Aber Lewis hat keinen Fehler gemacht, deshalb war das heute nicht so. Also rückblickend ging es am Start verloren, ja, aber so denkt man im Auto nicht,"

17:47 Uhr
Verstappen: Müssen härter arbeiten
"Wir wussten, dass der Fight mit Ferrari eng wird, das war schon im Quali so. Deshalb war es entscheidend, Seb in Turn 3 zu überholen. Von da an konnte ich meine eigene Pace gehen. Ich habe versucht, den Mercedes zu folgen, aber die sind einfach zu schnell. Ich bin natürlich glücklich über das Podium, das ist auch super für die Meisterschaft. Aber da wir noch nicht so gut sind wie Mercedes, müssen wir klar härter arbeiten. Es ist aber gut zu sehen, dass wir die Lücke zu Ferrari geschlossen haben."

17:45 Uhr
Bottas über Start
Bottas klagte nach dem Start über Probleme mit der Kupplung. "Das war das erste Mal, dass ich solche Vibrationen an der Kupplung hatte, ziemlich nervig, das zerstört einem die ganze Arbeit. Aber das ist jetzt halt für mich persönlcih ärgerlich, da kann keiner im Team was für. Wir werden uns das ansehen und sicherstellen, dass es nicht nochmal passiert. Es gibt aber durchaus schlimmere Tage."

17:41 Uhr
Hamilton zum Racing
"Die Strecke hier ist toll. Aber nach Turn 1 war es das dann eigentlich, dann heißt es nur noch "head down" und abliefern. Ich weiß nicht, ob sie irgend etwas ändern, um das Racing enger zu machen." Und zu Dieter Zetsche äußert er sich auch noch. "Er war Teil der Entscheidung, dass ich 2007 zu McLaren kam. Wir wollten uns bei seinem letzten Rennen mit uns bei ihm bedanken."

17:38 Uhr
Lewis: Musste ein bisschen was ändern
"Der anfängliche Start war ziemlich gut, wir hatten dann ein tolles Battle mit dem Ferrari noch daneben, das war der entscheidende Moment. Gestern war die Balance ein Albtraum, aber die Racepace war heute sehr angenehm. Ich musste auf den Runden in die Startaufstellung ein paar Änderungen vornehmen und meinen Fahrstil etwas anpassen.Im Renn-Szenario funktioniert es dann aber, ich weiß nicht, warum nicht auf eine Runde."

17:35 Uhr
Danny Ric frustriert
"Das Safety Car hat dafür gesorgt, dass ich hinter Nico war. Er ist ja aus der Box gestartet, also war es ziemlich frustrierend, beim Restart hinter ihm zu sein. Wir hatten Carlos' Pace heute, aber waren vielleicht etwas zu vorsichtig. Auf jeden Fall wollen wir nicht um den letzten Punkt kämpfen müssen, sondern besser sein, als hier."

17:31 Uhr
Kimi über Ausritt
Für Kimi gibt es das erste Mal diese Saison keine Punkte. "Wir wussten, dass wir in der ersten Runde etwas versuchen mussten, um Plätze gut zu machen, sonst würde das hier nie passieren. Es war dann in der Ecke etwas rutschig. Aber generell denke ich, dass wir den Speed heute nicht hatten, nur ganz zum Schluss war en wir auf Augenhöhe mit den Autos vor uns. Nächste Woche sind Tests, hoffentlich kriegen wir da raus, was los war."

17:28 Uhr
Kmag kann nicht
Wir hätten gerne ein paar Worte von Magnussen zum heftigen teaminternen Kampf gehört. Doch das wird leider erstmal nichts, er schwänzt die Interview-Runde. Und zwar warum? Weil er "jetzt sofort zu Günther muss." Gibt's da etwa Ärger?

17:22 Uhr
Haas feiert
"Sieben Punkte im Sack diesen Nachmittag. Das bringt uns vor auf Platz sechs in der Konstrukteurs-Wertung." Wenn da nicht noch eine Strafe gegen Grosjean nach kommt, wegen Verlassens der Strecke und so...

17:17 Uhr
Der schwankende Abstand erklärt
Wolff äußert sich auch zum hin und her schwankenden Abstand zwischen seinen Piloten am Ende. "Bottas wollte die schnellste Runde fahren und hat dafür die Batterie geladen, deshalb konnte Lewis etwas weg ziehen. Dann hat es für Valtteri aber ganz knapp nicht gereicht."

17:15 Uhr
Toto hat Angst um seinen Chef
"Als sie ihn auf die Schultern genommen haben, habe ich mir ein bisschen Sorgen um ihn gemacht." Mit Blick auf das nächste Rennen gibt er sich optimistisch, obwohl Monaco traditionell nicht gerade Mercedes-Land ist. "Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert, es in Monaco besser zu machen in diesem Jahr. Wir haben in Singapur das Auto besser verstanden, was sehr ähnlich ist."

17:14 Uhr
Kein böses Blut wegen Ferrari-Teamorder
Bevor er im zweiten Stint durchgewunken wurde, musste Seb seinen Teamkollegen im ersten Stint selbst durchlassen. "Ich war da schon angeschlagen, also war es klar, dsas ich ihn durch lasse, als er Druck gemacht hat. Sonst halten wir uns nur gegenseitig auf."

17:11 Uhr
Seb: Erster Stint war Schuss in den Ofen
"Am Anfang hab ich geahnt, dass da was gehen könnte gegen die Mercedes. Aber der erste Stint war dann ein Schuss in den Ofen. Wir waren vom Speed relativ gleichauf mit Max, aber im zweiten Stint war dann nicht ganz klar, ob Charles und ich auf der gleichen Strategie sind. Hinterher konnte ich dann schneller aber es hat nicht gereicht."

17:08 Uhr
Bottas wieder mit Start-Linien-Problemen?
Toto Wolff deutet an, dass Bottas erneut den Start aufgrund von Wheelspin auf einer durchgezogenen Linie auf der Strecke verloren hat. Vor allem will er aber Dieter Zetsche danken. "Er hat in den Jahren, wo es nicht gut aussah, immer zur Formel 1 gestanden und jetzt erntet er das, wovon er wusste, dass das am Ende rauskommen kann."

17:05 Uhr
Mercedes-Boss am Podium
Dieter Zetsche darf mit aufs Podium, und seinen letzten Besuch eines Formel-1-Rennens als Mercedes-Boss gebührend feiern. Zum Abschluss nehmen in Hamilton und Bottas auch noch auf die Schultern.

17:04 Uhr
Verstappen
"Die ersten paar Kurven waren hektisch, aber ich habe mich etwas zurückgehalten und hatte für die nächsten Kurven eine gute Position", sagt Verstappen. "Mercede war zu schnell, ich konnte nur meine eigene Pace dahinter gehen. Das ist für uns ein gutes Ergebnis."

17:01 Uhr
Bottas
"Ja, es war eng", gibt Bottas zu Protokoll. "Aber ich habe es am Start verloren. Die Kupplung hat sich komisch aufgeführt, hat gegriffen, dann nicht, dann doch ... das hatte ich noch nie zuvor. Da habe ich es verloren. Aber als Team natürlich ist das unglaublich, fünf Doppelsiege in Folge, das ist wirklich gut. Und ich habe mir hier gute Punkte geholt, und dieses Jahr zählt hier jeder einzelne Punkt. Ich will nur herausfinden, warum der Start so schlecht war, was das Problem war."

16:59 Uhr
Hamilton
"Wir schreiben hier gerade Geschichte", jubelt Hamilton. "Fünfmal auf eins und zwei. Ich bin so stolz auf alle, hier und in der Fabrik. Die ersten paar Rennen waren definitiv schwierig. Ich meine, das Auto ist toll, aber wir kommen nicht immer perfekt miteinander aus. Aber heute im Rennen haben wir unsere Differenzen beigelegt."

16:55 Uhr
Räikkönen ohne Punkte
Ein Schock. Das ist uns gerade aufgefallen. Alfa sah das ganze Wochenende nicht stark aus, und der Ausritt am Start hat ihm wohl den Rest gegeben. Platz 14 für ihn.

16:50 Uhr
ZIEL: HAMILTON GEWINNT
Fünfter Doppelsieg im fünften Rennen. Mercedes kennt keine Gnade, und Lewis Hamilton holt sich die WM-Führung zurück. Sebastian Vettel schafft es nicht mehr aufs Podium, vor Leclerc, Gasly, Magnussen, Sainz, Kvyat, und Grosjean rettet seinen ersten Punkt über die Linie.

16:43 Uhr
RUNDE 62/66: Grosjean geht ein
Der Haas hat offenbar Kampfspuren von den ganzen Ausritten. Kvyat auch durch jetzt. Albon im Heck. Das wäre der letzte Punkt. Vorne keine ganz engen Höschen mehr gerade. Nirgendwo im Ansatz DRS-Gefahr.

16:38 Uhr
Top-Ten zehn Runden vor Schluss

Pos.FahrerZeit
1HamiltonLAP
2Bottas+2,823
3Verstappen+5,865
4Vettel+7,494
5Leclerc+9,682
6Gasly+13,961
7Magnussen+20,187
8Sainz+22,737
9Grosjean+23,787
10Kvyat+24,724

16:38 Uhr
RUNDE 56/66: Haas-Fahrer machen Steiner fertig
Dahinter gehts hart weiter bei den Haas-Fahrern. Wollen die es sich hier selbst versauen? Gestern haben sie nich groß davon gesprochen, einfach Punkte mitzunehmen. Ja kein hartes Teamduell. Tja... Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, oder wie war das. Sainz deshalb jetzt auch gleich dran. Grosjean schon zum dritten Mal im Notausgang. Am Kommandostand will Steiner es nicht wahrhaben. Denn jetzt ist Sainz durch.

16:35 Uhr
RUNDE 56/66: Hamilton regelt
Stark der Weltmeister. Hat sich da richtig schnell abgesetzt beim Re-Start. Fünf Sekuden nach einer Runde. Aber jetzt kommt Bottas wieder auf und hat etwas abgeknabbert. War offenbar nur ein Schnitzer, kein generelles Ham-Problem. Der kommt jetzt auch wieder.

16:30 Uhr
RUNDE 53/66: Re-Start
Geile Nummer: Vorne alles ruhig. Aber: Gasly greift Leclerc an, ist Mitte der Gerade vorbei. Dann schlägt die Ferrari Power zurück. Leclerc bleibt vorne. Gasly geht in Turn 3 etwas weiter und muss sich dann in Kurve vier Magnussen beugen, der sich innen auch doch durchdrängelt. Zuvor hatte es fast mit Kollege Grosjean geknallt. Ging haarscharf gut, weil der aufgemacht hat. Gasly paar Kurven später aber wieder vorbei am Haas. Vettel jagt Verstappen, aber der wehrt ab.

16:28 Uhr
RUNDE 51/66: Ausgangslage vor dem Re-Start
Hamilton vor Bottas - beide auf Soft, dann Verstappen, Vettel und Leclerc auf Medium, dann Gasly wieder auf Soft. So geht es am Ende dieser Runde weiter. SC in, teilt die Rennleitung mit. 15 Runden Schlussspurt also. Come on!

16:17 Uhr
RUNDE 45/66: Bottas Box & Safety Car!
Jetzt geht es hier drunter und drüber: Bottas kommt für Soft, Sekunden später kollidieren Norris und Stroll in Kurve eins. Da wollte der McLaren einfach nicht klein beigeben. Wenn Strafe, dann eher für den Briten. Safety Car jetzt! Hamilton der große Gewinner , er hat eh Zeit für den Stopp und kann ihn jetzt in aller Ruhe machen. Aber: Auch die Konkurrenz kann jetzt natürlich frisches Gummi holen.Vor allem Leclerc hlft das, der Medium bekommt. Und vor allem sind alle dran.

Der gestrandete Stroll - Foto: LAT Images
Der gestrandete StrollFoto: LAT Images

16:13 Uhr
RUNDE 44/66: Verstappen
Und das ist der Red Bull schon. Damit Leclerc jetzt auf P3-Kurs. Aber: Verstappen mit dem weicheren und frischeren Gummi nur vier Sekunden zurück, Vettel fehlen weitere sechs. Vorne bei Mercedes lassen sich Blasen auf den Reifen erkennen. Die heute wärmeren Bedingungen verlangen Tribut. Genug Puffer für einen zweiten Stopp haben sie aber. Geht Silber auf Nummer sicher?

16:10 Uhr
RUNDE 41/66: Vettel zum Zweiten
Da kommt der Boxenstopp. Wieder Medium. Weil er aber so viel Zeit hinter Leclerc verloren hat, fällt Vettel auch noch hinter Gasly zurück. Immerhin kann er den Franzosen Ende der Gegengeraden schnell niederringen. 15 Sekunden hinter Leclerc jetzt. Ist der Medium noch gut genug, falls Vettel das aufholen kann? Zumal auch Verstappen da gleich noch irgendwo reinfunken wird, wenn er seinen Pflichtstopp auf Medium einlegt.

16:06 Uhr
RUNDE 37/66: Funk
Jetzt wurde ein Funkspruch nachgeliefert. Ferrari hat Leclerc doch gebeten, Vettel durch zu lassen. Zu spät kam das dennoch.

16:03 Uhr
RUNDE 36/66: Vettel durch!
Über die Außenbahn von Kurve vier nimmt Vettel jetzt den Teamkollegen. Nach klarem Vorbeilassen sah das allerdings nicht aus. Die Fahrer müssen hier retten, was Ferrari selbst nicht schafft. Vettel jetzt aber schon zwölf Sekunden hinter Verstappen. Aber: Die muss ja noch mal stoppen. Doch Vettels Reifen ist ja auch schon älter. Im Schlussspurt könnte der Red Bull also gefährlich sein. Allerdings ist es auch Barcelona ... Ihr merkt: Wir suchen hier die Spannung. Denn ganz vorne ist bei Ham und Bot alles geklärt.

Ferrari kostet sich selbst Zeit - Foto: LAT Images
Ferrari kostet sich selbst ZeitFoto: LAT Images

15:56 Uhr
RUNDE 32/66: Vettel drückt
Mit dem weicheren Reifen und dank Leclercs verpatztem Stopp ist Vettel jetzt der Ferrari, der Druck auf den anderen macht. Und wieder ist es an der Zeit, dass Ferrari Rennzeit-optimiert tauschen sollte ...

15:53 Uhr
Top-Sechs nach den Stopps
Und hier der ganze Spaß mit Abständen

Pos.FahrerZeit
1HamiltonL29
2Bottas+10,063
3Verstappen+12,813
4Leclerc+22,687
5Vettel+23,891
6Gasly+34,591

15:51 Uhr
RUNDE 28/66: Hamilton auch Medium
Jetzt auch der letzte Topfahrer drin. Leader Hamilton erhält wie Bottas Medium. Damit ist die Sptze bereinigt. Zwei Medium-Mercedes vor einem Soft-Verstappen, einem Hard-Leclerc und einem Medium-Vettel. Verstappen muss qua Reglement nochmal stoppen, besonders bei Vettel ist fraglich, ob er durchhält.

15:49 Uhr
RUNDE 26/66: Leclerc auf Hard
Langsamer Stopp, bleibt deshalb nur knapp vor Vettel am Ausgang. Aber damit wird er immerhin wohl sicher durchfahren kommen. In Lap 27 kommt jetzt auch Bottas, der holt aber Medium. Könnte trotzdem reichen für 40 Runden. Was macht Hamilton?

15:41 Uhr
RUNDE 20/66: Vettel kriegt Stopp
Ferrari erlöst Seb. Wechsel auf Medium, Vettel fällt damit erst einmal auf P10 zurück. Red Bull reagiert sofort und holt Verstappen. Der bekommt allerdings Soft, muss also nochmal kommen für Medium. RBR versucht hier also die theoretisch schnellste Strat. Freie Fahrt hat Max auf jeden Fall. Sechster mit sieben Sekunden Luft nach vorne. Und das ist nur der Teamkollege. Muss jetzt auch Mercedes auf diesen Zwischensprint reagieren?

15:37 Uhr
RUNDE 18/66: Vettel will Stopp
"Holt mich rein, wenn es geht", funkt Vettel jetzt. Mit seinem Bremsplatten geht nicht viel beim Deutschen. Sieht man schon mit bloßem Auge, wie es da vibriert. Aber für einen Einstopp scheint es jetzt noch etwas früh. Leclerc fährt aktuell jede Runde eine Sekunde weg. Immerhin: Von hinten kommt Gasly nicht näher.

15:28 Uhr
RUNDE 11/66: Ferrari im Fettnäpfchen
Leclerc verliert hier ohne Ende Zeit hinter Vettel, aber erst jetzt lässt er seinen Teamkollegen durch. Viel, viel, viel zu spät. Hamilton ist schon elf Sekunden weg.

15:20 Uhr
RUNDE 5/66: Hamilton komfortabel
Der Brite verwaltet an der Spitze. Zwei Sekunden vor Bottas. Verstappen hält gut mit, Vettel fällt zurück. Leclerc ist schneller. Muss Ferrari mal wieder tauschen? Dann dieses Mal hoffentlich schnell.

15:13 Uhr
START: HAMILTON vor!
Hamilton beschleunigt Bottas aus, Vettel ist außen, hat gutes Momentum. Doch dann geht der Asphalt aus, Vettel sogar leicht neben der Strecke. Der Reifen scheint auch was abbekommen zu haben. Bremsplatten? Teamkollege Leclerc war jedenfalls fast durch, Vettel hat ihn beim Zurückfahren auf die Strecke weit gedrückt. Dadurch Verstappen vorbei an beiden Ferrari. Dafür keine groben Vorkommnisse. Hülk aus der Box schon vor auf P17. Räikkönen im Kies, Letzter.

Der Start in Barcelona - Foto: LAT Images
Der Start in BarcelonaFoto: LAT Images

15:10 Uhr
Formation
Die Einführungsrunde läuft, gleich gehts ab hier! Stroll, Hülk, die Alfa und Williams starten auf Medium, der Rest Soft.

15:06 Uhr
Dieter - One last time
Letztes Rennen heute für Dr. Dieter Zetsche als Daimer-Chairman live vor Ort. Bekommt er zum Abschied noch mal einen Doppelsieg zu sehen? Oder einen dicken Knall zwischen Bottas un Hamilton? Er scheint jedenfalls persönlich nach dem Rechten zu sehen, Christian hat ihn gerade dabei beobachtet.

Daimler-Boss Zetsche - Foto: Motorsport-Magazin.com
Daimler-Boss ZetscheFoto: Motorsport-Magazin.com

15:02 Uhr
Zwei Stopps?
Sind Pirelli zufolge die schnellste Variante heute. Nämlich Soft, Soft, Medium. Die mehr als 40 Grad auf dem Asphalt legen das nur noch mehr nahe, als diese schon gestern ausgegebene Empfehlung des Reifenherstellers. Aber: Auch die Italiener wissen, dass es hier vor allem auf Track Position ankommt. Könnt ihr alles auch nochmal schnell in den 7 Schlüsselfaktoren fürs Rennen eruieren:

14:58 Uhr
Noch 12 Minuten
Der Start rückt näher. Deshalb noch schnell ein wichtiger Hinweis. Hier gibts es während des Rennens die wichtigsten Szenen, haarklein mit Live-Kommentar, Positionen und Zeitabständen werdet ihr in unserem Session-Ticker versorgt. Einfach dem Link ganz oben folgen.

14:53 Uhr
Wer gewinnt?
Jetzt deinen Tipp abgeben:

14:47 Uhr
Neuer Mclaren Teamchef beeindruckt von Norris
Andreas Seidl darf in Spanien endlich seinen neuen Job als McLaren-Teamchef antreten. "Ich freue mich mega, hier wieder in der Startaufstellung zu sein." In der Zwischenzeit hat sich einiges geändert. "Das ist sehr beeindruckend zu sehen, wie weit diese Jungs in dem Alter schon sind", sagt er mit Blick auf Lando Norris.

14:37 Uhr
Doch zwei Stopps?
Pirelli hat seine Empfehlung für die Strategien geupdatet. Nun heißt es, eine Zwei-Stopp-Strategie sei die schnellste Variante. Man soll dabei zweimal Soft und einmal Medium fahren. Dabei hätte Verstappen mit seinen frischen Soft-Reifen dann eventuell einen kleinen Vorteil. Steht uns also doch eine Taktik-Schlacht ins Haus?

14:34 Uhr
Motorenlärm
Die Autos verlassen die Garagen. Vettel startet in diesem Moment auf die Strecke.

14:30 Uhr
Red Bull und Fußball
Das Holzhaus zieht nicht nur Neymar jr. an. Auch Dani Alves ist zu Gast bei den Bullen, was alle vier Fahrer der Team-Familie zum kleinen get together bewegt.

14:25 Uhr
Seb: Sind weit weg
"Wir wären natürlich gerne hier auf Augenhöhe, das hatten wir uns auch erhofft. Leider ist das aber nicht der Fall und wir müssen zugeben, dass wir ziemlich weit weg sind." Zumindest gesteht Ferrari es sich endlich mal ein, dass etwas nicht läuft.

14:18 Uhr
Der Lewis und seine Energie
Hamilton sieht bisher nicht so gut aus in Spanien. Jetzt hat er einen Weg gefunden, wie das besser wird: "Ich kanalisiere jetzt die Energie von meinen Lieblings-Strecken dieses Jahr." Ach so geht das.

14:11 Uhr
Mick erklärt Strafe
Mick Schumacher hat ein Punkteergebnis im Sprintrennen wegen einer 5-Sekunden-Strafe verpasst. Nun erklärt er, warum er es nach der Berührung mit Jack Aitken nicht schaffte, die Strecke wie vorgeschrieben um den aufgebauten Poller herum wieder anzusteuern. "Ich habe bei dem Zusammenstoß das Lenkrad aus den Händen verloren und hatte dann genug damit zu tun, das wieder hinzukriegen. Ich weiß es steht in den Regeln... Aber ich habe es einfach nicht geschafft, noch links am Poller vorbei zu kommen."

14:00 Uhr
Bilder, Bilder
Schaut zwischendurch mal in unsere heutige Bildergalerie, die wie immer stetig wächst.

13:54 Uhr
Ricciardo rechnet
"Wir hätten gerne Punkte, also schauen wir mal, wo wir landen", will sich Danny zunächst nicht festlegen. Nach einer konkreten Zahl gefragt, fängt er dann aber an zu rechnen. "Ok, schauen wir mal. 75 minus 30, dann sind wir bei 45, das geteilt durch zwei macht 22,5. Wenn wir davon nochmal 14,5 abziehen, haben wir's. Wobei nein, sieben, sieben wär noch besser."

13:47 Uhr
Orange und Papaya
Bei so vielen Carlos-Fans weiß man gar nicht so recht, wer hier Sainz und wer Verstappen unterstützt. Auf jeden Fall dominiert Orange die Tribünen. Für Max umso mehr ein Grund, sich auf Zandvoort zu freuen. "Ja, wir werden da auf jeden Fall ziemlich viele verrückte Holländer sehen, so wie hier auch."

13:44 Uhr
Sainz will Spaß
Der Einzige, der nicht auf dem Truck mitfahren muss, sondern die Fans auf der Carlos-Tribüne besuchen darf, ist der Lokalmatador. Der hat heute viel vor. "Wir haben uns das Leben gestern etwas schwerer gemacht. Aber wir haben uns auch einiges an Spaß für heute verschafft, weil das bedeutet, dass wir viele Autos überholen werden." So klingt Optimismus

13:38 Uhr
Vettel mit Zweckoptimismus
Der Seb lässt sich nicht unterkriegen. Auf die Frage, was die extrem lange Gerade in Spanien für den (auf den Geraden schnellen) Ferrari bedeutet, gibt es eine klare Antwort: "Wir werden sie sofort überholen." Na, wenn's so einfach ist...

13:35 Uhr
Start der Fahrerparade
Die Fahrer machen ihre erste Runde um die Strecke, und zwar auf dem Truck zur Fahrerparade.

13:29 Uhr
Hülkenberg tauscht Motor-Komponenten
Renault hat Glück im Unglück: Im Qualifying hat man bei Hülkenberg Komponenten an der Power Unit getauscht und befindet sich jetzt bei allen Teilen bereits eins über dem erlaubten Limit. Das allerdings hat durch den Start aus der Boxengasse keine weiteren Konsequenzen, weil die Strafe dafür ein Start vom Ende der Startaufstellung wäre.

13:22 Uhr
Schumi im Kino
Die Geschichte von Michael Schumacher kommt ins Kino - noch Ende diesen Jahres! Es ist das Jahr des 50. Geburtstags des Rekordweltmeisters und gleichzeitig das 25. Jubiläum seines ersten WM-Titels. Das rundet der Film mit Unterstützung der Familie nun ab.

13:17 Uhr
Hoher Besuch in Red Bulls Holzhaus
Hat der Lewis schon wieder ein anderes Team, zu dem er wechseln will? Ach nein, das ist ja Neymar...

13:06 Uhr
Reifen-Verteilung
Verstappen ist der einzige Top-Team-Fahrer, der noch einen frischen Satz Soft-Reifen hat. Allerdings muss er natürlich auf dem gebrauchten Satz aus dem Q2 starten. Laut Pirelli ist eine Einstopp-Strategie mit Soft-Hard am schnellsten. Umgekehrt ist der Max dann der einzige der Top-Teams, der keinen neuen Satz Hard mehr zur Verfügung hat. Aber wer weiß? Vielleicht gibt's ja zum Schluss noch einmal einen Sprint auf frischen Softs...?

12:50 Uhr
Na, welcher ist denn jetzt der Echte?
Carlos Sainz hat einen Doppelgänger gefunden. Wobei, so wirklich ähnlich sehen die sich nicht oder?

Einmal Carlos, zweimal Carlos... - Foto: LAT Images
Einmal Carlos, zweimal Carlos...Foto: LAT Images

12:43 Uhr
Strafe auch für Giovinazzi
Alfa hat an Giovinazzis Auto das Getriebe gewechselt. Das bedeutet eine Strafversetzung um fünf Plätze für den Rookie. Damit startet er von Platz 18, da George Russell ja ebenfalls eine Strafversetzung bekommen hat und Hülkenberg aus der Box startet.

BREAKING NEWS: Strafe für Hülkenberg

Nico Hülkenberg muss aus der Boxengasse starten. Nach dem Crash mit beschädigtem Frontflügel an Hülkenbergs Auto gestern im Qualifying gab es etwas Verwirrung: Zuerst hieß es, Renault habe vom neuen auf den alten Flügel zurückbauen müssen, später sprach man nicht mehr davon. Anscheinend ist aber laut FIA genau das der Fall gewesen. Das bedeutet einen Start aus der Boxengasse für den Hulk.

12:28 Uhr
Session-Bericht des F2-Sprintrennens

12:16 Uhr
ZIEL! De Vries gewinnt F2-Rennen. Schumacher mit Strafe
De Vries gewinnt das Sprintrennen der Formel 2. Ghiotto fährt auf 2 vor. Ilott komplettiert das Podium. Dahinter: Zhou, Hubert, Latifi, King, Aitken. Mick Schumacher ist in der letzten Runde an Jack Aitken vorbeigegangen, hat ihn dabei aber von der Strecke gefahren und kam selber von der Strecke ab, ohne wie vorgeschrieben zurückzukommen. Deshalb gibt es für ihn eine 5-Sekunden-Strafe und keine Punkte.

12:02 Uhr
Ghiotto jetzt aufs Podium
Luca Ghiotto ist der Nächste, der am pinken Arden von Hubert vorbeigeht. Das ist ein Podium für den Italiener, der jetzt auch die schnellste Runde fährt. Schumacher hängt hinter Aitken, der sich an Jordan King die Zähne ausbeißt. Als dieser ihn von der Strecke fährt, verliert Aitken seine Position an Latifi.

11:57 Uhr
Hälfte rum, Schumacher vor
Schumacher geht mit einem haarigen Manöver an Gelael vorbei, der mitspielt, um eine Kollision zu vermeiden. Die Punkteränge nach der Hälfte des Rennens: De Vries, Ilott, Hubert, Ghiotto, Zhou, King, Latifi, Aitken

11:54 Uhr
Ilott vor, Ghiotto on the charge
Callum Ilott kassiert jetzt ebenfalls Hubert und ist nun Zweiter. De Vries reißt bereits eine kleine Lücke auf. Luca Ghiotto ist sehr schnell unterwegs und jetzt schon Vierter. Schumacher liegt eine knappe Sekunde hinter Nicholas Latifi, kommt aber nicht näher ran. Stattdessen geht der Meisterschafts-Führende an Schumachers Prema-Temakollegen Sean Gelael vorbei und ist nun als Achter in den Punkten.

11:49 Uhr
De Vries übernimmt Führung
Mit DRS klappt es jetzt endlich. In Turn 1 hinein sticht der Niederländer innen herein und Hubert kann die Position trotz viel Mühe nicht verteidigen. Auch Zhou, jetzt auf vier, und Ghiotto, jetzt auf sechs, machen Plätze gut. Schzmacher holt auf Latifi auf.

11:44 Uhr
Restart
Hubert kann einen aggressiven Angriff von de Vries in die erste Kurve abwehren. Der amtierende GP3-Champion (der letzte überhaupt) und Renault-Junior bleibt damit erstmal Erster. Ilott ist nun direkt an den beiden dran. Schumacher kommt an Calderon vorbei und ist nun Zehnter.

11:38 Uhr
Safety Car wegen Feuer
Der Carlin von Nobuharu Matsushita brennt lichterloh. Er ist zum Glück aus dem Auto raus, das Feld wird vom Safety Car eingesammelt. Schumacher hat sich bereits auf P11 vorgearbeitet

11:35 Uhr
START Hubert und De Vries vor
Die erste Reihe mit Ilott und King startet nicht gut, dadurch können Anthoine Hubert und Nyck de Vries auf 1 und 2 durch schlüpfen.

11:15 Uhr
F2-Rennen folgt
Um halb zwölf geht es direkt weiter mit dem Sprintrennen der Formel 2. Ferrari-Junior Callum Ilott startet dank Reverse Grid von der Pole. Mick Schumacher hat nach einem gebrauchten Rennen gestern von P15 aus eine Menge Arbeit vor sich.

11:05 Uhr
Der Session-Bericht zum Formel-3-Rennen

11:02 Uhr
ZIEL Daruvala gewinnt Sprintrennen
Und das war's. Jehan Daruvala im Prema gewinnt das Sprintrennen der Formel 3. Jüri Vips und Niko Kari komplettieren das Podium. Dahinter: Armstrong, Lundgaard, Beckmann, Fewtrell, Tsunoda, Drugovich.

10:57
Vips jetzt Zweiter
Red-Bull-Junior Vips arbeitet sich weiter nach vorne und ist jetzt auf P2. Armstrong muss derweil Shwartzman ziehen lassen, der sich jetzt in Richtung Niko Kari und Podium aufmacht. Auch Lundgaard kommt Armstrong jetzt von hinten näher.

10:53 Uhr
Vips aufs Podium
Jüri Vips geht am Prema von Marcus Armstrong vorbei und fährt damit auf P3 vor. Armstrong wird sich jetzt nach hinten gegen seinen Teamkollegen Shwartzman verteidigen müssen, der das Hauptrennen egstern gewonnen hat.

10:50 Uhr
F3: Fewtrell fällt zurück
Max Fewtrell kann mit der Spitze nicht ganz mitgehen und rutscht weit schnell nach hinten. Armstrong, Vips, Shwartzman und Lundgaard fliegen vorbei.

10:46 Uhr
F3: Restart Nummer 2
Wieder geht es weiter. Daruvala erwischt einen guten Restart, Kari hat keine Chance, ihn zu attackieren. Dahinter folgen Fewtrell, Armstrong, Vips, und Shwartzman, der sich jetzt auch an Lundgaard vorbeigeschoben hat. Der kommt unter Druck von David Beckmann.

10:40 Uhr
F3: Safety Car
Ein kurzes Vergnügen. Alex Peroni fuhr in Kurve 1 geradeaus, dann zurück auf die Strecke. Dann erkannte er, dass er eigentlich zu früh auf die Strecke gekommen war, und versuchte wieder in die asphaltierte Auslaufzone zu kommen. Aber zu spät, da kam Simo Laaksonen, der sich beim Versuch auszuweichen in die Bande drehte. Safety Car ist wieder da.

10:33 Uhr
F3: Restart
Daruvala schafft einen soliden Restart, und verteidigt sich in Kurve 1 erfolgreich gegen Niko Kari. Daruvala also weiter vor Kari, Fewtrell, Armstrong, Vips, Lundgaard. Nach einer Runde attackiert Shwartzman Beckmann und geht vorbei, ist jetzt Siebter.

10:28 Uhr
F3: Zwischenstand
Das Safety Car führt weiter das Feld an, während die beschädigten Autos in Kurve 1 abgeschleppt werden. - Daruvala führt, vor Kari, Fewtrell, Armstrong, Vips, Lundgaard, Beckmann und Shwartzman. Vips und Beckmann blieben in Kurve 1 im Verkehr stecken und verloren je zwei Plätze. Hinten hatte Leonardo Pulcini zuerst einen guten Start, rutschte dann aber zuerst in Kurve 1, dann in Kurve 4 von der Strecke. Und für den Ausritt in Kurve 1 hat er auch noch eine Zeitstrafe bekommen, wegen Abkürzen. Aus dem guten Start wurde ganz schnell ein schlechter.

10:23 Uhr
F3: Start!
Daruvala erwischt einen besseren Start, und holt sich die Führung. Kari reiht sich auf Platz 2 ein, aber dahinter kommt es gleich zur großen Kollision. Mehrere Autos rutschen ins Kiesbett, das Safety Car kommt raus. Jake Hughes, Artem Petrov, Raoul Hyman und Ye Yifei sind beteiligt. Yifei scheint in Kurve 1 das Auto verloren zu haben, ist in die anderen reingerutscht. Alle können aussteigen.

10:15 Uhr
F3: Strafen-Nachtrag
Wer gestern schon dabei war, erinnert sich: Auf dem Weg zur Startaufstellung kollidierten Keyvan Andres und Fabio Scherer. Nach Untersuchung befanden die Stewards Andres für schuldig, es war am Ende eine 20-Sekunden-Strafe. Heute haben wir es aber ohne Probleme in die Startaufstellung geschafft.

10:09 Uhr
F3: Die Startaufstellung
Wie in den Nachwuchsserien der Formel 1 üblich gibt es in der Formel 3 für Rennen 2 eine gestürzte Startaufstellung. Der Achte aus Rennen 1, Niko Kari, startet von der Pole. Daneben Jehan Daruvala. Reihe 2: Jüri Vips, Max Fewtrell. Reihe 3: David Beckmann, Marcus Armstrong. Reihe 4: Christian Lundgaard und der Sieger von Rennen 1, Robert Shwartzman. Ab Reihe vier entspricht der Grid dem Ergebnis von Rennen 1.

10:04 Uhr
Guten Morgen aus Barcelona!
Renn-Tag ist heute. Wir kommen gerade recht, um uns das gleich mal das zweite Rennen der Formel 3 anzuschauen. Die starten um 10:15 Uhr. Nachdem das erste Rennen gestern schon mit Chaos begann und mit Strafen endete, sind wir auf Rennen zwei schon mal gespannt. Und danach folgt die Formel 2, die gestern nicht weniger Action bot. Und natürlich geht es um 15:10 Uhr dann mit der Formel 1 weiter. Aber zuerst die kleinen Klassen - wer den Samstag und die ersten Rennen verpasst hat, kann sich in unserer unten verlinkten Übersicht informieren.