Der World Motor Sport Council verabschiedete auf seiner Sitzung in Paris den endgültigen Kalender der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2016. Dabei wurde die angekündigte Ausweitung des Kalenders auf neun Rennen bestätigt. Die zusätzliche Veranstaltung wird auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexico City stattfinden, wohin bereits die Formel 1 in der abgelaufenen Saison zurückkehrte.

Die Saison beginnt am 17. April in Silverstone, bevor es drei Wochen später nach Spa-Francorchamps geht. Der Saisonhöhepunkt, die 24 Stunden von Le Mans, stehen vom 18. bis 19. Juni auf dem Programm. Die Terminkollision mit dem Formel-1-Rennen in Baku bleibt bestehen, der dortige Rennstart soll allerdings nicht mit dem Zieleinlauf in Le Mans kollidieren.

Der Klassiker in Le Mans fällt mit dem F1-Rennen in Baku zusammen - Foto: Porsche
Der Klassiker in Le Mans fällt mit dem F1-Rennen in Baku zusammenFoto: Porsche

Fünf Wochen nach dem Rennen in Frankreich macht die WEC auf dem Nürburgring Station, bevor es nach der Sommerpause am 4. September in Mexiko weitergeht. Dem Rennen in Austin zwei Wochen später folgt die Abschluss-Tournee der Saison durch Asien. Am 16. Oktober steht das Rennen in Fuji auf dem Programm, gefolgt vom Lauf in Shanghai. Das Saisonfinale steigt am 19. November in Bahrain.

Neben dem Kalender beschloss der WMSC einige technische Änderungen innerhalb der WEC und folgte damit dem Vorschlag der Langstrecken-Kommission. So soll die LMP1-Kategorie für weitere Hersteller attraktiv werden. Möglich werden soll das durch gezielte Kostensenkungen. Daher wird es künftig zu Regeländerungen im Bereich des Verbrennungsmotors sowie der Hybridsysteme kommen. Zudem sollen die Regularien bei der Aerodynamik angepasst und die Nutzung der Windkanäle limitiert werden. Weiterhin wird es eine Beschränkung der Testtage auf 40 pro Saison geben. Damit möchte man dem Wettrüsten entgegentreten, welches sich besonders nach dem Einstieg Porsches entwickelt hatte und die Kosten in die Höhe trieb.

Für die GTE-Klasse werden ab sofort speziell genormte Sicherheitsnetze Pflicht, um den Bewegungsraum der Fahrer im Falle eines Unfalls zu limitieren.

WEC-Kalender 2016

17. April - 6 Stunden von Silverstone
07. Mai - 6 Stunden von Spa
18./19. Juni - 24 Stunden von Le Mans
24. Juli - 6 Stunden vom Nürburgring
04. September - 6 Stunden von Mexico City
17. September - 6 Stunden von Austin
16. Oktober - 6 Stunden von Fuji
06. November - 6 Stunden von Shanghai
19. November - 6 Stunden von Bahrain