+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

20:30 Uhr
Schluss für heute
Wir beenden unsere Berichterstattung für heute. Morgen geht es am Vormittag mit den letzten Rennen weiter - Formel 3, Formel 2, dann Formel 1. Wie viel davon im Regen stattfinden wird? Wir werden es sehen. Verspricht Hochspannung. Bis morgen!

Formel 1, Podium im Visier: Muss Mercedes Ricciardo fürchten?: (09:48 Min.)

20:00 Uhr
Wolff vs. Binotto
Gute Stimmung im Paddock. Toto Wolff fühlt mit Ferrari - weil die Entscheidungen, die sie in diese missliche Lage gebracht haben, nicht auf das ganze Team zurückgehen. "Vielleicht waren es die Entscheidungen die innerhalb des Teams von bestimmten Mitgliedern getroffen wurden."

19:40 Uhr
Gasly-Serie reißt!
Schock im Qualifying! Pierre Gasly verliert gegen Daniil Kvyat! Zum ersten Mal in dieser Saison hat der Franzose gegen den Russen das Nachsehen, wenngleich nur um 15 Tausendstel. Solche Probleme haben Max Verstappen und George Russell nicht.

19:30 Uhr
Wolff warnt vor Ricciardo-Gefahr
An die Renaults glauben nicht nur sie selbst. Sie sind auch Toto Wolff eine Erwähnung wert: "Das Qualifying hat gezeigt, dass wir das schnellste Auto haben, aber wir sind ziemlich verwundbar, weil wir so viel Abtrieb draufgepackt haben. Die richtige Gefahr am Start wird Ricciardo. Der Renault ist richtig auf Low-Downforce abgestimmt. Das könnte werden wie vor ein paar Jahren, als die Force Indias mit in Kurve fünf reingefahren sind."

Spa 2018: Vier Autos tief auf der Kemmel-Geraden - Foto: Sutton
Spa 2018: Vier Autos tief auf der Kemmel-GeradenFoto: Sutton

19:16 Uhr
Renault schielt aufs Podium
Die Renn-Pace haben sie vielleicht nicht - aber den Topspeed haben die Renaults von Daniel Ricciardo und Esteban Ocon. Können sie die Spitze morgen vielleicht sogar schocken? Ricciardo erklärt den Plan.

19:10 Uhr
Red Bull schielt aufs Rennen
"Wir haben unser Auto ganz klar aufs Rennen abgestimmt", versichert uns Red Bulls Motorsport-Berater Dr. Helmut Marko. "Wir wollen nicht nur Dritter werden. Die Tendenz ist aber schon einmal sehr positiv hier. Und während des Rennens soll es ja auch mal regnen. Das kann der Hamilton zwar auch, aber der Max kann sich da sehr schnell anpassen."

18:45 Uhr
Hamiltons Windschatten-Taktik
Zum Thema Windschatten - den brauchte Lewis Hamilton heute aber sowieso nicht. Er taktierte, pokerte und gewann haushoch.

18:19 Uhr
Letzte Hoffnung Start
Valtteri Bottas kassiert heute eine ordentliche Klatsche, und hat nichts, mit dem er sich die volle halbe Sekunde so wirklich erklären kann. Das ist bitter. Bleibt noch der Start - aber hat er den nicht schon mehrmals in dieser Saison vergeigt?

18:14 Uhr
Kein Regentanz bei McLaren
Obwohl nur Platz sieben und scheinbar ohne große Chance gegen Renault - Regen will Carlos Sainz keinen: "Normalerweise hoffe ich immer auf Regen. Das ist unsere Chance, dass es noch etwas weiter nach vorne geht. Aber das hier wäre für uns wirklich die schlechteste Strecke für Regen, weil wir so wenig Flügel fahren."

Zu wenig Flügel: Sainz hat Regen-Angst - Foto: LAT Images
Zu wenig Flügel: Sainz hat Regen-AngstFoto: LAT Images

18:05 Uhr
Ricciardo vs. Verstappen?
Morgen auch im Rennen möglich? Heute war Ricciardo ja am Red Bull dran. "Ich bin im Parc Ferme aus dem Auto und habe in seine Richtung geschaut, und er hat schon zu mir geschaut, ich glaube er hat auf meine Reaktion gewartet, und wir haben uns beide einen freundlichen Mittelfinger gegeben!", scherzt Ricciardo. Auf der Strecke glaubt er nicht, dass das was wird: "Es würde etwas mehr brauchen, um an ihnen dran zu bleiben. Aber wir haben starke Sektoren 1 und 3. Vielleicht können wir uns verteidigen, wenn wir vorbeikommen. Ihnen das Leben schwer machen."

17:55 Uhr
F2: Mazepin sauer
Aber so richtig. Als er ins Parc Ferme einbiegt, rammt er das P2-Schild weg und knallt es damit fast dem Sieger Tsunoda auf die Füße. Dafür kommt jetzt gleich die nächste Untersuchung gegen ihn.

17:45 Uhr
F2-Showdown: Tsunoda gewinnt
Zwei Mal versucht Tsunoda eine Entscheidung auf der Strecke herbeizuführen, zwei Mal außen in in Les Combes mit der Brechstange. Aber die hat auch Mazepin ausgepackt, zwei Mal drückt er Tsunoda von der Strecke. Letzten Endes reicht es, Mazepin gewinnt vor Tsunoda und Schumacher. Nein, Strafe! Fünf Sekunden, Mazepin hat Tsunoda zu brutal rausgedrückt. Schumacher bleibt auf P3.

17:35 Uhr
Verstappens Energie-Problem
War es jetzt ausschlaggebend oder nicht? Die paar Tausendstel hätten doch noch drin sein müssen.

17:30 Uhr
F2: Kampf um den Sieg
Das wird eine enge Kiste vorne. Yuki Tsunoda hat nach schlechtem Boxenstopp die Führung an Nikita Mazepin verloren, der fuhr aber aggressiv bei seinem Stopp durch die Box vor ihm. Es wird nach dem Rennen untersucht. Tsunoda hat aber bereits zu Mazepin aufgeschlossen und macht sechs Runden vor Schluss Druck. Mick Schumacher hält Platz drei, und hält sich Louis Deletraz und Robert Shwartzman vom Leib.

17:24 Uhr
Albon hat Spaß
Angesprochen auf seinen bevorzugten Fahrstil - eher ein Auto mit Untersteuern oder Übersteuern - scherzt Alex Albon: "So im Vergleich mit meinen bisherigen Teamkollegen wollte ich eigentlich immer mehr Spaß haben. Aber Max will noch mehr Spaß haben." Spaß gleich Übersteuern? "Ja!"

17:17 Uhr
Horner freut sich über Windschatten-Spiele
Sonst etwas, das Red Bull nie wirklich machen wollte. Heute doch? "Ich schätze, wenn du zwei Fahrer hast, die miteinander auskommen, ist es viel einfacher", scherzt Teamchef Christian Horner auf Sky UK. Er lobt aber auch Albon: "Wir haben seit Barcelona viel Arbeit verrichtet, um das Auto für ihn zu beruhigen, besonders bei leeren Tanks. Ich glaube auch, da es das zweite mal für ihn auf einer Strecke mit unserer Auto-Konfiguration ist, weiß er, was ihn erwartet. Und wir konnten das Auto für ihn verbessern."

17:14 Uhr
Albon happy
Mal deutlich besser als sonst. Wobei, noch immer fast eine halbe Sekunde Rückstand auf Max Verstappen in der Endabrechnung. Trotzdem: "Q2 war wirklich meine beste Runde, in Q3 war es etwas enttäuschend. Waren ein paar kleine Dinge. Natürlich war ich ein bisschen ein einsamer Wolf im zweiten Versuch, da war es schwieriger." Davor hatte er noch von Max Verstappen Windschatten-Hilfe bekommen. "Aber ich bin zufrieden, von FP1 weg war das Auto gut, hat sich nicht viel verändert, ein positiver Tag."

17:07 Uhr
Die Ferrari-Blamage
Inzwischen sind die ersten Stimmen der Ferrari-Fahrer da. Vettels Interviews strotzen vor Frust, Leclerc wehrt sich gegen Resignation. Sieht alles ganz und gar nicht gut aus.

16:59 Uhr
F2: Crash - VSC
Das war eine bemerkenswert ungeschickte Aktion der MP-Motorsport-Teamkollegen - sie fahren nebeneinander auf die Highspeed-Kurve Blanchimont zu, und kollidieren! Nobuharu Matsushita dreht sich in die Reifenstapel, Felipe Drugovich fährt sich den Frontflügel ab. An der Spitze führt Tsunoda vor Mazepin und Schumacher, dann Deletraz, Shwartzman, und Guanyu Zhou.

16:51 Uhr
F2: START
Tsunoda verteidigt seine Führung, und fliegt davon - denn dahinter streiten sie sich um Platz zwei, sind fast zu viert nebeneinander auf der Kemmel-Geraden. Matsushita setzt sich gegen Mazepin durch, dann Schumacher - er mit einem guten Start. Dann Deletraz, dann ein schlecht gestarteter Shwartzman.

16:44 Uhr
F2: Titel-Kampf wird heiß
Gestern holte sich Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda die Pole, kurz nachdem sein F1-Test am Saisonende öffentlich bestätigt wurde. Neben ihm steht Nikita Mazepin, dahinter Nobuharu Matsushita und der Tabellenzweite Robert Shwartzman. Mick Schumacher auf P7, der Tabellenführende Callum Ilott steht nur auf P12.

16:38 Uhr
F2: Schweigeminute
Gleich beginnt hier das letzte Rennen des Tages. Davor - eine Schweigeminute für den vor einem Jahr im Hauptrennen der Formel 2 verstorbenen Anthoine Hubert.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

16:36 Uhr
Wer gewinnt?
Lewis Hamilton sieht gerade ziemlich unschlagbar aus, aber hier in Spa kann auf der ersten Runde viel passieren. Bottas und Verstappen haben nichts zu verlieren, und auf der Kemmel-Geraden kann man richtig gut Windschatten holen. Wir erinnern noch einmal an den Wetterbericht: Es könnte regnen. Besser wird es nicht, bei 50 Prozent Regenwahrscheinlichkeit.

16:33 Uhr
Hamiltons Pole-Widmung
Lewis Hamilton widmet heute seine Pole dem verstorbenen Schauspieler Chadwick Boseman, berühmt als Hauptdarsteller im Film 'Black Panther': "Heute aufzuwachen und zu hören, dass Chadwick gestorben ist - es ist so ein hartes Jahr für uns alle, und diese Nachricht hat mich einfach gebrochen. Es ist nicht einfach, sich danach wieder zu fokussieren, aber ich wollte da rausgehen und perfekt abliefern."

Lewis Hamilton nach seiner Pole in Spa - Foto: LAT Images
Lewis Hamilton nach seiner Pole in SpaFoto: LAT Images

16:26 Uhr
Verstappen im Rennen?
Regentanz? "Ich weiß nicht. Der Unterschied zu Lewis - ich denke nicht, dass wir im Rennen plötzlich mit ihm kämpfen können. Mit dem Wetter hier könnte es schwieriger für alle werden, und auch viel lustiger."

16:23 Uhr
Verstappen
Der freut sich sogar, nachdem er sich am Funk noch geärgert hatte: Nur 15 Tausendstel hinter Bottas, und ihm ging auf den letzten Metern noch die Energie aus dem Hybrid-System aus. "Wir sind hierher gekommen und hatten Probleme erwartet. Und dann der dritte Platz, so knapp - aber natürlich sind wir noch immer eine halbe Sekunde hinter Lewis. Die Runde war gut, vielleicht ging mir die Energie aus aber das läuft über die ganze Runde, war wahrscheinlich die beste Art, es zu verteilen."

16:20 Uhr
Bottas
Ein kleiner Verbremser im ersten Anlauf in Kurve eins: "Ich denke, das Auto haben wir gut hinbekommen. Nur im ersten Q3-Run war das Auto vielleicht ein bisschen zu kühl oder so, also hatte ich einen kleinen Verbremser. Der zweite Run fühlte sich eigentlich gut an, keine Ahnung wo die Lücke zu Lewis herkommt." Sorgen will er sich aber keine allzu großen machen, er baut auf Windschatten in Runde eins.

16:17 Uhr
Hamilton
Q3 fuhr er ohne Windschatten, trotzdem unschlagbar. "Dieses Wochenende war es meine Entscheidung, als Erster oder Zweiter zu fahren", erklärt Hamilton die teaminterne Taktik. "Ich wollte als Erster fahren, einfach vorne weg, um mir keine Sorgen zu machen. Diese Session war unglaublich, es wurde besser und besser." Fehler konnte er eigentlich bei sich keine mehr feststellen: "Meine erste Runde in Q3 war ein Ass, da dachte ich schon, dass ich die nicht mehr schlagen kann."

16:01 Uhr
LEWIS HAMILTON AUF POLE IN SPA
Hamilton lässt nichts anbrennen, verbessert seine eigene Zeit nochmal um zwei Zehntel. Pole Nummer 93. Bottas verbessert sich auch - liegt aber 0,511 Sekunden hinter der Pole. Verstappen verpasst haarscharf - nur 15 Tausendstel fehlen dem Red Bull, um die Mercedes zu sprengen. Ricciardo wird Vierter vor Albon. Ocon, Sainz, Perez, Stroll und Norris komplettieren die Top-10.

15:55 Uhr
Hamilton haut raus
1:41.451 Minuten legt der Weltmeister im ersten Run vor. Streckenrekord. Bottas fehlen fast sechs Zehntel! Damit liegt der Finne nur wenige Hundertstel vor Ricciardo und Verstappen. Albon, Sainz, Ocon, Perez, Stroll und Norris folgen auf den Plätzen.

15:52 Uhr
Vettel
Erster O-Ton von Seb. "Wir tun uns momentan schwer. Wir tun natürlich alles, haben gestern Nacht lange getüftelt. Man kann jetzt sagen, viel ist nicht dabei herausgekommen. Aber mehr ist gerade einfach nicht drin."

15:48 Uhr
Q3
Der Shootout beginnt! 12 Minuten Kampf um die Pole aka Bottas vs Hamilton.

15:44 Uhr
Fünf Farben
Farblich ist gleich in Q3 also alles hübsch sortiert. Je zwei Mercedes, Red Bull (Albon im Q2 im zweiten Versuch sogar schneller als Verstappen in dessen erstem), McLaren, Renault und Racing Point werden wir wiedersehen.

15:41 Uhr
Schluss
Q2 ist vorbei. Schöner Reim, nicht wahr? Egal. Stroll und Perez haben sich mit den Soft verbessert und für Q3 qualifiziert. Mercedes und Verstappen haben ihre Zeiten wie erwartet nicht verbessern wollen - damit startet nur dieses Trio in den Top-10 auf Medium. Ricciardo erreicht auch das Q3, wird nur auf P6 durchgereicht. Ferrari scheidet wie erwartet aus. Leclerc setzt sich allerdings wieder vor Vettel auf P13 - eine Viertelsekunde ist er schneller. Russell wird mit nur zwei Zehnteln Rückstand auf Vettel Letzter. Mit P11 und P12 scheiden auch die AlphaTauri aus.

15:38 Uhr
Ricciardo steht
Der Australier hatte nach dem ersten Run bereits ein Problem gefunkt. Jetzt muss er in der Box bleiben. Reicht seine Zeit (eben gut genug für P4), um die zweiten Attacken des restlichen Feldes zu überdauern?

15:35 Uhr
5 Minuten
Langsam wirds Zeit für die letzten Runs. Sicher scheinen nur die Mercedes. Verstappen war mit dem Medium so gut wie zeitgleich mit den ersten Verfolgern. Geht Red Bull nochmal auf Nummer sicher mit einem frischen Soft? Ja. Gerade gehen die Heizdecken runter. Ob er damit wirklich eine Runde beenden wird, steht auf einem anderen Blatt. Auch Mercedes fährt raus - auf Soft, da ist vom üblichen Einschießen für Q3 auszugehen.

15:31 Uhr
Raus - Stand jetzt
sind neben den Racing Point auch die Ferrari . Vettel P13 vor Leclerc. Beide fuhren schon Soft. Ganz, ganz hinten: Russell. Der hat seine Runde allerdings abgebrochen.

15:29 Uhr
Medium-Zocker
Mercedes, Racing Point und Verstappen fahren ihre ersten Runs mit der mittleren Mischung. Renault - bislang ebenfalls extrem stark in Spa - wagt das nicht, fährt Soft. Hamilton, Bottas, Verstappen bilden trotzdem knapp das Spitzentrio vor den Franzosen. Stroll und Perez liegen außerhalb der Top-10 - da ist Soft im zweiten Versuch nötig.

15:25 Uhr
Q2
Es geht weiter! Jetzt entscheidet sich, wer es in den finalen Top-10-Shootout schafft - und natürlich, wer dort auf welchen Reifen starten wird. Je nachdem, mit welcher Mischung man sich für das Q3 qualifiziert nämlich. Stammleser wissen Bescheid.

15:22 Uhr
Kurz Gelb
Ganz kurz blinkte eben die Info auf: Gelb in Sektor drei. Schuld war Kevin Magnussen. Und bei diesem Bild ist auch klar, warum sich der Däne nicht mehr verbessert hat.

15:19 Uhr
Ferrari schafft's!
Aber wie. Mit P13 für Vettel und P15 für Leclerc hangeln sich die Roten gerade so in Q2. "Wir brauchen den Windschatten", funkt Leclerc. Die zweite Session verpassen werden Räikkönen, Grosjean, Giovinazzi, Latifi und Magnussen, die in dieser Reihenfolge das Ende der Startaufstellung für das Rennen morgen am Sonntag bekleiden werden. Damit hat es Russell im Williams einmal mehr in Q2 geschafft.

15:15 Uhr
Last Chance
Die Meute macht sich wieder aus der Boxengasse. Die zweiten Runs stehen an. Ab Les Combes entwickelt sich ein herrlicher Stau. Jeder steht jedem im Weg. Jeder will gleich bestmöglichen Windschatten. Kvyat beklagt sich, Teamkollege Gasly sei da viel zu langsam unterwegs. Leclerc startet die Runde jetzt als erster im Train - kein Tow für den Ferrari also. Kann das was werden?

15:12 Uhr
Max und Mag
Die fahren noch eine zweite schnelle Runde. Magnussen zieht damit auch noch an Vettel vorbei, Verstappen verdrängt Ricciardo von P3. Auf Hamilton fehlen trotzdem neun Zehntel.

15:09 Uhr
Vettel schlägt Haas
... aber sonst niemanden. Nach den ersten Runs liegt er damit tatsächlich auf dem drittletzten Rang und ist provisorisch ausgeschieden. Leclerc liegt immerhin auf Kurs. P14 ist allerdings auch alles andere als berauschend. Aber: Alle Kunden geschlagen! Neben Vettel müssen aktuell Latifi, Räikkönen, Grosjean und Magnussen zittern. Die Bestzeit holte Hamilton vor Bottas. Na klar. Eine Sekunde Vorsprung auf P3. Schon in Q1. Noch Fragen?

15:00 Uhr
GO
Das Qualifying in Spa ist eröffnet. Die Formel 1 gibt jetzt die offizielle Regenwahrscheinlichkeit von sogar 40 Prozent an. Das erscheint mit Blick in den Himmel etwas hochgegriffen. Die Haas gehen auf jeden Fall auf Nummer sicher und fahren beide sofort raus.

14:50 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Qualifying in Spa. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

14:40 Uhr
Noch 20 Minuten
... bis zum ultimativen Ferrari-Desaster? Die Spannung vor diesem Q1 ist mal von ganz neuer Art. Schaffen es Charles Leclerc und Sebastian Vettel gleich aus dem ersten Qualifying-Segment heraus? Wir erinnern: Die Ferrari-Fahrer gaben zuletzt alle an, dass sie auch keinen besonderen Qualifying-Modus für den Motor hätten. Große Schritte nach vorne sind da nicht zu erwarten. Während etwa Williams auf Mercedes-Power baut. Müssen sie also den Verkehr perfekt erwischen, Windschatten suchen und noch einmal beim Setup nachlegen, um weiterzukommen?

14:21 Uhr
Wetter im Rennen?
Wir gehen einen Tag nach vor und stellen fest: Für Sonntag beträgt die Regenwahrscheinlichkeit weiterhin um die 50 Prozent. Das hat natürlich auf das Qualifying Einfluss: Wer viel Abtrieb wegnimmt, um zu einem guten Qualifying-Ergebnis zu kommen, der könnte im Regen dann Probleme bekommen. Denn im Regen zählen Grip und Abtrieb. Alles natürlich sehr schlechte Nachrichten für Ferrari, aber was sind heutzutage schon gute Nachrichten für die?

14:14 Uhr
Wetterprognose
Die leichten Regenschauer vom Vormittag sind verschwunden, irgendwo hinter den Ardennenwald, in Richtung der alten Strecke hinter Les Combes. Blauer Himmel ist sogar über La Source zu sehen, und der Porsche Supercup fährt gerade im Sonnenschein. Sieht nicht so aus, als ob es gleich regnen würde. Und auch die Wetterprognose scheint es nicht über 20 Prozent Regenwahrscheinlichkeit zu schaffen.

Wolken dominieren über Spa heute das Bild - Foto: LAT Images
Wolken dominieren über Spa heute das BildFoto: LAT Images

14:05 Uhr
WARNUNG: Sergio Perez
Die Stewards schaffen es doch noch schnell in die Mittagspause, den Fall Perez/Grosjean haben sie gleich abgehandelt. Perez bekommt eine Warnung, keine Strafe. Es sei offensichtlich, dass Perez Grosjean im Weg gestanden war. Perez gibt zu, dass das Team ihn informierte und beschleunigte, um Grosjean Windschatten zu geben. Er gibt auch zu, dass er aus dem Weg fahren hätte können. Grosjean quittierte das höflich mit dem Mittelfinger.

14:01 Uhr
Racing Point trimmt auf Speed
Vorne im Mittelfeld dabei sollte auch Racing Point sein, auch wenn sie im letzten Training am hinteren Ende der Top-10 zu finden waren. Anders als das große technische Vorbild Mercedes hat man hier mehr Flügel abgenommen. Konsequenz: In den Topspeed-Messungen weit vorne. Reicht es im Mittelsektor - oder anders gefragt: Reicht es auch im Regen? In Österreich wurde das nasse Wetter für sie zum Desaster. Wenig Flügel würde im Nassen ebenfalls Probleme machen.

Racing Point RP20 in Spa - Foto: LAT Images
Racing Point RP20 in SpaFoto: LAT Images
Racing Point RP20 in Barcelona - Foto: LAT Images
Racing Point RP20 in BarcelonaFoto: LAT Images

13:53 Uhr
Renault, die Low-Downforce-Spezialisten
Ein kleiner Sonderfall ist in Spa Renault. Für die gilt 2020, was schon 2019 galt: In Summe ist ihr R.S.20 vielleicht kein Top-Paket, doch ist ihr Low-Downforce-Paket für die ganz schnellen Strecken hervorragend. Entsprechend weit vorne fanden sie sich im Vorjahr auf solchen Strecken (P4 und P5 in Monza), und entsprechend weit vorne sind sie auch heute in Spa. Sie scheinen viel Abtrieb entfernen zu können, ohne bei der Balance in Probleme zu kommen.

Renault R.S.20 in Spa - Foto: LAT Images
Renault R.S.20 in SpaFoto: LAT Images
Renault R.S.20 in Barcelona - Foto: LAT Images
Renault R.S.20 in BarcelonaFoto: LAT Images

13:48 Uhr
Red Bull: Bestes Gesamtpaket?
Eher einen Mittelweg geht Red Bull. Viel Abtrieb wurde entfernt, aber das Gesamtpaket stimmt. Zumindest war das der Tenor vom Freitag, sowohl Max Verstappen als auch Alex Albon fanden von Beginn an eine gute Balance im Auto, anders als etwa die Mercedes-Fahrer. Wird das für Chancen im Qualifying reichen? Vermutlich nicht, zumindest scheinen es die Red-Bull-Piloten nicht zu glauben. Mercedes ist mit mehr Grip im Mittelsektor stark, und mit der Power Unit sollte gerade im Qualifying auf den Geraden noch was gehen. Aber man weiß ja nie.

Red Bull RB16 in Spa - Foto: LAT Images
Red Bull RB16 in SpaFoto: LAT Images
Red Bull RB16 in Barcelona - Foto: LAT Images
Red Bull RB16 in BarcelonaFoto: LAT Images

13:42 Uhr
Ferrari-Flügel
Ganz anders sieht es bei Ferrari aus: Die haben, um ihre schwache Power Unit auszubalancieren, alles weggenommen, was geht. Einziger Erfolg: Passable Topspeed-Werte. Aber der SF1000 hat jetzt gar keinen Grip mehr, bekommt die Reifen nicht mehr ins Arbeitsfenster und macht Charles Leclerc und Sebastian Vettel das Leben schwer. Seit gestern sucht das Team nach dem bestmöglichen Kompromiss.

Ferrari SF1000 in Spa - Foto: LAT Images
Ferrari SF1000 in SpaFoto: LAT Images
Ferrari SF1000 in Barcelona - Foto: LAT Images
Ferrari SF1000 in BarcelonaFoto: LAT Images

13:37 Uhr
Low-Downforce-Flügel
Vor dem Qualifying noch ein paar Blicke durch die Aero-Konfigurationen - hier einmal der Mercedes. Das Team hat die Flügel auf jeden Fall getrimmt, aber exzessive Reduktion sieht anders aus. Konsequenz: Das Auto ist im Mittelsektor, wo es auf Abtrieb ankommt, noch immer unglaublich schnell.

Mercedes W11 in Spa - Foto: LAT Images
Mercedes W11 in SpaFoto: LAT Images
Mercedes W11 in Barcelona - Foto: LAT Images
Mercedes W11 in BarcelonaFoto: LAT Images

13:25 Uhr
UNTERSUCHUNG: Sergio Perez
Keine Mittagspause für die Stewards. Sie müssen Sergio Perez in zehn Minuten empfangen. Vorwurf: Er soll Romain Grosjean zwei Minuten vor Ende der Session behindert haben.

13:15 Uhr
Ferrari auf Kurs
Zum endgültigen Desaster. Viel weiter nach hinten gehen kann es ja nicht mehr - mit ein bisschen Verkehrsglück können sie zumindest um den Einzug ins zweite Qualifying-Segment kämpfen. Jetzt im Ernst, Q2? Und außerdem: So wie wir die Ferrari-Strategie kennen, vertrauen wir darauf, dass sie beide Fahrer im Qualifying mitten in den Verkehr schicken und ihre letzten Chancen ruinieren.

13:00 Uhr
FP3 beendet
An der Spitze gab es keine Veränderungen mehr. Lewis Hamilton gewinnt die Qualiying-Generalprobe vor Esteban Ocon.

Pos Fahrer Team Zeit
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:43.255
2 Esteban Ocon Renault 1:43.485
3 Lando Norris McLaren 1:43.641
4 Alexander Albon Red Bull 1:43.731
5 Valtteri Bottas Mercedes 1:43.813

13:00 Uhr
Kleine Verbesserung
Sebastian Vettel unterbietet seine bisherige Bestzeit um 0.4 Sekunden. Er verbessert sich um eine Position, wird dann aber wieder auf P20 nach hinten gereicht. Charles Leclerc auf P17. Das wird ein hartes Wochenende für die Roten.

12:58 Uhr
Bunte Spitze
Die aktuelle Reihenfolge: Lewis Hamilton vor Esteban Ocon, Lando Norris und Alexander Albon. Sebastian Vettel nur auf P20.

12:55 Uhr
Training für Magnussen beendet
Kevin Magnussen wird nach den vorherigen Problemen nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Sein Auto steht aufgebockt in der Haas-Garage.

12:52 Uhr
Es wird ernst
Die Sonne hat sich zurückgekämpft. Das sind ideale Bedingungen für die letzten Minuten. Die ersten Fahrer sind bereits mit Soft-Reifen auf die Strecke gefahren.

12:46 Uhr
Wenig los
Es ist wieder Warten angesagt, bevor die Fahrer in ihre Qualisimulationen mit wenig Benzin starten.

12:39 Uhr
Haas weiter mit Problemen
Kevin Magnussen funkt: "Es steckt etwas zwischen den Pedalen oder es ist etwas lose." Der Däne kommt in langsamer Fahrt zurück in die Box.

12:36 Uhr
Wo steckt Ferrari?
Sebastian Vettel ist auf P16, Charles Leclerc auf P13. Das könnte ein sehr düsteres Wochenende für die Scuderia werden.

12:31 Uhr
Verstappen auf P2
Max Verstappen hat sich zwischenzeitlich auf die zweite Position verbessert. So sieht's an der Spitze zur Hälfte der Session aus.

P Fahrer Team Zeit
1 Valtterie Bottas Mercedes 1:43.813
2 Max Verstappen Red Bull 1:43.896
3 Lewis Hamilton Mercedes 1:44.138
4 Sergio Perez Racing Point 1:44.606
5 Esteban Ocon Renault 1:44.724

12:27 Uhr
Mercedes an der Spitze
Valtteri Bottas und Lewis Hamilton sind dort, wo sie meistens zu finden sind: Auf den Plätzen eins und zwei. Dahinter platziert sich Sergio Perez, der anders als das Mercedes-Duo harte Reifen nutzt.

12:23 Uhr
Jetzt wirds's voll
18 von 22 Fahrern sind auf die Strecke gefahren - alle auf Trockenreifen. Nur Max Verstappen, Pierre Gasly und die beiden Haas-Fahrer sind noch in der Box.

12:17 Uhr
Regen in Spa
Über der Strecke hängen dunkle Wolken, die inzwischen ihre Schleusen geöffnet haben. Aktuell scheint der Regen nicht zu stark zu sein. Mal abwarten, wie er sich entwickelt.

12:12 Uhr
Warten auf Action
Immer noch gähnende Leere auf der Strecke. Wann fahren die nächsten Piloten aus der Box? Der Parallelflug von Magnussen und Grosjean haut uns nicht wirklich von den Socken.

12:06 Uhr
Erste Bestzeit
Nach einem katastrophalen Freitag steigen die Haas-Fahrer früh ins Training ein. Kevin Magnussen setzt vor Romain Grosjean die erste Bestzeit. Sie haben die Strecke für sich alleine.

12:00 Uhr
FP3 ist gestartet
Die Uhr tickt für die 22 Piloten. Die Bedingungen könnten sommerlicher sein: Die Außentemperatur beträgt lediglich 13 Grad Celsius.

11:52 Uhr
Qualifying-Generalprobe steht bevor
Jetzt wieder zurück zur Formel 1. Bald startet in Spa die Qualifying-Generalprobe. Die Fahrer haben ab 12:00 Uhr 60 Minuten Zeit, um sich auf das entscheidende Zeittraining vorzubereiten.

11:20 Uhr
Formel 3: Punktestand nach dem Rennen

Platz Fahrer Punkte
1. Oscar Piastri 140
2. Logan Sargeant 135
3. David Beckmann 109,5
4. Liam Lawson 101
5. Theo Pourchaire 100
7. Lirim Zendeli 69

11:12 Uhr
Formel 3: Keine Punkte für David Schumacher
Chancenlos im Kampf um die Punkt waren Schumacher, Dunner und Estner. David Schumacher landet am Ende auf der 17. Position, Lukas Dunner beendet das Rennen auf Platz 21. Andreas Estner wird nach einem Zwischenfall am Start mit einer Runde Rückstand 27.

11:10 Uhr
Formel 3: Weitere Positionen
Platz 4 belegt Alexander Smolyar vor Oscar Piastri, der damit die Führung in der Meisterschaft wiede rübernimmt. Frederik Vesti landet auf Platz 6, Oliver Caldwell landet auf der siebten Position. Logan Sargeant belegt nach Motorproblemen die achte Position, hinter ihm landen Liam Lawson und Richard Verschoor, der damit im morgigen Reverse-Grid-Rennen von der Pole startet.

11:07 Uhr
Formel 3: Zendeli gewinnt in Spa
Lirim Zendeli bringt seinen Wagen über die Linie und gewinnt sein erstes Formel-3-Rennen. Theo Pourchaire belegt Platz 2 und mit David Beckmann auf P3 stehen gleich zwei Deutsche auf dem Podest.

11:04 Uhr
Formel 3: Zendeli auf Siegeskurs
Lirim Zendeli ist weiter auf dem Weg zum Sieg und hat sich von Pourchaire gelöst. Beckmann ist inzwischen solide auf Platz 3 und holt langsam auf den Franzosen auf. Meisterschafts-Leader Logan Sargeant beschwert sich in der Zwischenzeit über Motor-Probleme und verliert eine Position gegen Piastri. Im Moment ist er auf Platz 6 unterwegs.

11:00 Uhr
Norris zu Helm-Kontroverse
Norris sagte dazu: "Der Helm sollte kein politisches Statement sein. Mir waren die Umstände rund um diesem Motiv nicht bewusst. Aber sobald ich darauf aufmerksam gemacht wurde, war mir klar dass es nicht angebracht ist, ihn zu nutzen.

10:57 Uhr
Kontroverse um Helm von Norris
Lando Norris hatte für dieses Wochenende ein spezielles Helmdesign vorbereitet, das an seine belgischen Wurzeln erinnern sollte. Auf dem Helm war die flämische Flagge abgebildet und ein Bild seiner Großeltern. Doch der Helm sorgte für eine politische Kontroverse, da er für viele als politische Bekundung zur flämischen Bewegung wahrgenommen wurde. Norris wechselte daraufhin wieder zurück zu seinem gewöhnlichen Helm.

10:48 Uhr
Formel 3: Beckmann wieder auf Podiumskurs
Und nur eine Runde später geht Beckmann auf der Kemmel-Geraden auch wieder an dem Russen vorbei. Obwohl er sich noch nicht aus dem DRS-Fenster lösen kann, hält er die dritte Position auf der folgenden Runde.

10:45 Uhr
Formel 3: Beckmann verliert Position
Der Kampf zwischen Beckmann und Smolyar geht weiter. Der Russe überholt in der Kemmel-Geraden den Trident-Piloten wieder und übernimmt P3. Beckmann liegt nun auf Platz 4. Zendeli ist nach wie vor in Führung. David Schumacher ist auf P20 unterwegs, Lukas Dunner liegt auf Rang 23.

10:41 Uhr
Formel 3: Restart, Beckmann auf P3
Lirim Zendeli erwischt einen guten Restart und baut die Führung auf Pourchaire sogar etwas aus. David Beckmann kämpft sich währenddessen an Smolyar vorbei auf die dritte Position. Vor dem VSC hatte er bereits Sargeant überholt.

10:37 Uhr
Formel 3: Virtuelles Safety Car
Alessio Deleda wirft seinen Campos in Les Fagnes weg, schlägt im Reifenstapel ein und steckt im Kies. Ein virtuelles Safety Car ist die Folge.

10:33 Uhr
Formel 3: Estner mit Startunfall
Das Comeback-Rennen von Andreas Estner ist schon früh zerstört am Start war er in einen Zwischenfall mit Roman Stanek und Clement Novalak verwickelt und musste sich mit einem zerstörten Hinterreifen an die Box quälen.

10:30 Uhr
Formel 3, Rennstart: Zendeli hält Führung
Zendeli hält am Start die erste Position. Ihm folgen Theo Pourchaire und Alexander Smolyar. Beckmann ist nach wie vor auf der fünften Position unterwegs.

10:27 Uhr
Formel 3: Hughes bleibt stehen
Schon vor dem Rennstart verlieren wir einen Fahrer: Jake Hughes bleibt am Start der Einführungsrunde stehen und wird das Rennen aus der Boxengasse starten müssen - falls er überhaupt fahren kann. Seine Chancen auf Punkte sind aber dadurch minimiert.

10:22 Uhr
Formel 3: Wetter
Die Wetteraussichten für das Formel-3-Rennen sind Trocken aber mild. Die Lufttemperatur beträgt nur zwölf Grad, die Streckentemperatur 15 Grad. Die Regenwahrschienlichkeit beträgt 20 Prozent.

10:16 Uhr
Formel 3: Wo starten die Deutschen?
Wie schont erwähnt, geht Lirim Zendeli von der Pole Position ins Rennen. David Beckmann, der in der Gesamtwertung immerhin auf P4 liegt, startet vom fünften Platz. Andreas Estner, der Sophia Flörsch ersetzt, geht von Rang 20 ins Rennen, David Schumacher startet von P22. Der Österreicher Lukas Dunner geht von der 19. Position aus ins Rennen.

10:14 Uhr
Formel 3: Favoriten in den Top-10
Das etwas kuriose Qualifying führte auch dazu, dass die Favoriten von etwas weiter hinten ins Rennen gehen. Der Meisterschaftsführende Logan Sargeant, der zuletzt drei Poles in Serie sammeln konnte, geht von Platz 4 ins Rennen. Sein schärfster Konkurrent, Oscar Piastri startet von P8. Liam Lawson, der auf Rang 3 in der Meisterschaft liegt, startet von der siebten Position.

10:11 Uhr
Formel 3, Zendeli auf Pole
Nur noch eine Viertelstunde trennt uns vom Start des Hauptrennens der Formel 3 in Spa-Francorchamps. Mit Lirim Zendeli setzte sich in der Qualifying-Session ein Deutscher auf die erste Startposition. Der während der Qualifikation aufkommende Regen beeinflusste dass Ergebnis stark, sodass zum Ende der Session keine Verbesserungen mehr möglich waren.

10:05 Uhr
Trainingsanalyse
Mehr Infos zum Ferrari-Versagen und der Performance der anderen Teams und Fahrer findet ihr in der Trainingsanalyse vom Freitag.

09:57 Uhr
Ferrari: Ausblick düster
Ferrari hat die letzten beiden Formel-1-Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps gewonnen. Wenn kein Wunder passiert, wird diese Serie aber reißen. Heute und morgen sieht es für die Roten nämlich sehr düster aus. Im Training waren Vettel und Leclerc kaum besser als Williams.

09:50 Uhr
Wetter heute
Aber kommen wir zum aktuellen Tag. Entgegen Prognosen von Mitte der Woche soll es heute doch im Qualifying doch nicht zu Niederschlägen kommen. Die Wetterprognosen gehen von einem trockenen dritten Freien Training und Qualifying aus, Regen wird erst am Abend erwartet. Aber die Strecke in den Ardennen ist ja dafür bekannt, dass sich der Wettergott nicht immer an die Prognosen hält. Ein zusätzlicher Satz von Intermediates für das Samstags-Training wurde aufgrund der Wetteraussichten bereits gestrichen.

09:45 Uhr
Ein Japaner in der Formel 1? Tsunoda-Test bestätigt
Seit 2014 Kamui Kobayashi aus der Formel 1 verschwand gab es keinen japanischen Fahrer mehr in der Königsklasse. Im . Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda wird zu Saisonende den Young Driver Test für Alpha Tauri in Abu Dhabi absolvieren. Tsunoda ist in diesem Jahr in seiner Debüt-Saison in der Formel 2 unterwegs und startet heute beim Formel-2-Hauptrennen in Spa von der Pole.

09:40 Uhr
Ticker-Nachlese
Für alle Freunde des geschriebenen Wortes haben wir natürlich auch ein Angebot dazu parat. In der Ticker-Nachlese vom gestrigen Tag findet ihr alle Infos dazu, was bei den ersten beiden Trainings der Formel 1 und darum herum passiert ist.

09:36 Uhr
Video: News-Update zum Freitag
Wer am Trainingsfreitag nicht alles rund um die Formel 1 verfolgte, hat, bevor die Action in Spa richtig losgeht, jetzt noch einmal die Chance dazu. Am besten geht das natürlich per Video. Unser Kollege Christian Menath hat alle News, die sich am Freitag ereignet haben in einem VLog direkt aus Spa zusammengefasst.

Formel 1: Ist Ferrari wirklich so langsam in Spa?: (09:50 Min.)

09:25 Uhr
Maximalzeit für In-Laps
Was es allerdings im heutigen Qualifying nicht geben soll, ist übermäßig langsames Fahren auf den In-Laps. Der Renndirektor veranlasste eine Maximalzeit von 2:04 Minuten zwischen den beiden Safety-Car-Linien zu Beginn und kurz vor dem Ende der Runde. Diese Beschränkung gilt allerdings nur für In-Laps, bei Out-Laps ist das gewohnte Bummeln auf der Strecke weiterhin erlaubt.

09:20 Uhr
Guten Morgen aus Belgien
Der Qualifying-Samstag auf dem Circuit de Spa-Francorchamps in Belgien steht vor der Tür. Bis es zum ersten Mal Action auf der Strecke gibt müssen wir uns nur noch eine Stunde gedulden. Die Formel-3 eröffnet den Samstag mit dem Hauptrennen um 10:25 Uhr.