Session-Bericht FP2

19:04 Uhr
Seb kennt seine Reifen nicht beim Namen
Auf die Frage, was ihn auf Besserung für Samstag und Sonntag hoffen lässt, gibt Vettel seine Reifen-Unkenntnis preis. "Wir haben ein starkes Tea und gerade hier sehr viel Erfahrung. Nur mit dem Reifen hier leider nicht in diesem Jahr. Wie auch immer der heißt... Soft, oder C5 oder Hypersoft...? Na, Pirelli halt."

18:55 Uhr
Vettel hätte Lauda-Helm lieber nicht getragen
"Denn dann wäre Niki noch bei uns. Aber ich glaube, um ein Zeichen zu setzen und ihm Tribut zu zollen, habe ich mich recht spontan entschieden, sein letztes Ferrari-Design zu nehmen. Und hinten sind ja dann noch ein paar seiner größten Momente auf dem Helm drauf."

18:19 Uhr
Doch keine Balance-Probleme bei Verstappen
Der Max hatte sich zum Ende des FP2 am Funk über fehlende Balance beschwert. Laut ihm fehlte da aber einiges. "Die Balance ist völlig ok. Ich denke, sie haben mal wieder nur die negativen Sachen übertragen. Da haben wir halt Sachen ausprobiert, wie man das im Training so macht. Generell war es aber absolut in Ordnung."

18:08 Uhr
FIFA-Party statt Bar-Hopping bei McLaren
Lando Norris ist dafür bekannt, dass er seine Freizeit lieber mit E-Sports verbringt, als sich im Nachtleben irgendwelcher Metropolen auszutoben. Aber in Monaco kann man da doch mal eine Ausnahme machen, oder? Gerade mit dem Ruhetag am Freitag... Nicht beim Lando. "Partys? Ich mache vielleicht noch ein kleines FIFA-Game mit Carlos, aber ansonsten werde ich nichts tun, außer mir die Daten von heute anzuschauen."

16:43 Uhr
Stroll setzt sich ab
Im zweiten Training hat Lance Stroll es doch tatsächlich vor BEIDE Williams geschafft. Wir gratulieren zu dieser Leistung. Auf Perez fehlen trotzdem fast zwei Sekunden. Und immerhin hat der ja laut eigener Ausssage in Stroll seinen besten Teamkollegen bisher gefunden. Wahrscheinlich unterstreicht das einfach nur die Leistung von Checo. Übrigens ist aber auch Danny Ric auf P17 1,7 Sekunden weg.

16:39 Uhr
Lustige Zahlen-Spiele
Es ist der 77. Monaco-Grand-Prix der Formel-1-Geschichte. Spärche das nicht eigentlich für einen Sieg der Nummer 77, also Valtteri Bottas?

16:30 Uhr
Und Schluss
Das war's dann auch mit dem zweiten Training. Hamilton gewinnt vor Bottas, Vettel, Gasly, Albon und Verstappen.

16:22 Uhr
Verstappen kann wieder
Anscheinend ist das Problem am Red Bull vom Max behoben. Zumindest fährt er wieder. Dafür beschwert er sich jetzt über Balance-Probleme an seinem Auto. Im Fürstentum will es für ihn einfach nie laufen.

16:19 Uhr
Mercedes am Boden
Nicht aufgrund der Leistung, die ist fantastisch. Aber mit dem Frontflügel. In der Loews-Spitzkehre setzen die beiden Silberpfeile extrem mit dem Spoiler auf, berichtet Christian von vor Ort. Die anderen setzen demnach zwar auch auf, aber nicht so sehr wie die Weltmeister.

16:14 Uhr
Vettel retet knapp seinen Frontflügel
Nach einem Verbremser in Saint Devote hinein steckte dieser nämlich schon fast in der Wand. Anders als einige Fahrer vorher schafft Vettel es ach dem Verbremser nicht ganz in den Notausgang, mit quietschenden Reifen kriegt er seine Lina aber kurz vor der Bande zum Stehen.

16:10 Uhr
Das wichtige Monaco-Quali
Gebetsmühlenartig wird hier die Wichtigkeit des Quali betont. Ihr glaubt'snicht? Gut, dann ein paar Zahlen: 85% aller Siege hier wurden aus den ersten drei Startplätzen eingefahren. Das heißt aber auch, dass nicht nur die Pole eine gute Chance hat, zu gewinnen. Imerhin zählt der Start auch noch was.

16:07 Uhr
Toro Rosso Best of the Rest
Gut, nur Albon. Aber trotzdem beeindruckend. Seit einiger Zeit hält er jetzt bereits seinen fünften Platz zwischen den beiden Red Bull. Ihm fehlen nur anderthalb Zehntel auf Vettels dritten Platz. Wir ziehen den Hut.

16:00 Uhr
Silber-Krieg voll im Gange
Die Mercedes geben sich an der Spitze mal wieder Saures. Gerade liegt Hamilton wieder um acht Hundertstel vorne. Von hinten droht keine Gefahr, Vettel als erster Verfolger ist siebeneinhalb Zehntel zurück. Interessant: Gasly liegt ausnahmsweise mal vor Verstappen und ist momentan Vierter. Beim Max wird allerdings auch gerade am Auto gewerkelt, da gibt es wohl ein Problem.

15:49 Uhr
Streckenrekord winkt schon
Mit seiner letzten Soft-Zeit von 1:11.245 hat Hamilton sich bis auf vier Zehntel an Ricciardos letztjährige Pole-Zeit herangearbeitet, die gleichzeitig der Streckenrekord ist. Man darf also davon ausgehen, dass dieser Rekord am Samstag fällt.

15:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:11.275
2Vettel1:11.881
3Hamilton1:11.926
4Albon1:12.031
5Verstappen1:12.052
6Gasly1:12.068
7Magnussen1:12.174
8Giovinazzi1:12.239
9Räikkönen1:12.342
10Leclerc1:12.350

15:40 Uhr
Vettel führt
Allerdings sind die Ferrari nach wie vor auf Soft unterwegs, während die Mercedes den Medium-Reifen bemühen.

15:28 Uhr
Silbersternchen-Demonstration
Bisher ist das Bild kein Spannungs-versprechendes: Die Mercedes setzen sich trotz langsamerer Reifen vom Rest des Feldes ab. Erster Verfolger ist nach wie vor Max Verstappen, dem fehlen auf Soft etwa anderthalb Zehntel auf die Medium-Zeiten der Silbernen. Vettel als bester Ferrari hat schon fast sieben Zehntel Rückstand.

15:19 Uhr
Räikkönen rundet
Im Übrigen erlebt der Iceman in Monaco sein 300. Formel-1-Wochenende. Interessieren tut das den Finnen - wen wundert's? - natürlich nicht. "Lieber wäre mir, wir könnten hier gute Ergebnisse feiern." Kimi halt.

15:10 Uhr
Stars unter sich

15:00 Uhr
GRÜN
Und los geht's. Das zweite Training geht los und direkt sind viele Fahrer unterwegs.

14:55 Uhr
Fünf Minuten
In fünf Minuten geht's los mit dem zweiten Training. Sehen wir bei 19°C Luft- und 33°C Streckentemperatur weiterhin Quali-Runs?

14:50 Uhr
Lewis und Christiano
Hamilton hat einen neuen Poser-Freund gefunden: Christiano Ronaldo ist zu Besuch in der Mercedes-Garage.

14:34 Uhr
Am Ende der Boxengasse: Bitte rechts abbiegen

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

14:19 Uhr
Neue Batterie bei Sainz
Jetzt wissen wir also auch, warum dessen McLaren wieder läuft. Damit ist Sainz, was Batterien angeht, nur noch eine Komponente von einer Strafe entfernt.

Session-Bericht zum F2-Quali

14:08 Uhr
F2-Ergebnisse Gruppe B

Pos.FahrerTeamZeit
1De VriesART1:20.676
2GhiottoUNI-Virtuosi+0,248
3LatifiDAMS+0,454
4GelaelPrema+0,922
5MatsushitaCarlin+1,131
6MarkelovMP Motorsport+1,410
7BoccolacciCampos1,614
8CorreaSauber Junior Team/Charouz1,761
9AlesiTrident2,109
10CalderonArden4,115

14:02 Uhr
De Vries auf Pole
Nyck de Vries verbessert sich noch einmal deutlich und setzt eine Runde, der keiner etwas entgegen zu setzen hat. Damit gewinnt er nicht nur Gruppe B, sondern steht beim Hauptrennen morgen auf Pole.

13:57 Uhr
De Vries schneller als Ilott
Die ersten Runs in Gruppe B sind durch, und schon jetzt sind de Vries auf P1 und Latifi auf P2 schneller als Callum Ilott eben in Gruppe A. Auf drei aktuell Nobuharu Matsushita.

13:52Uhr
Latifi mit Strafe
Nach dem freien Training heute morgen hat Nicholas Latifi eine Strafe von drei Startplätzen aufgebrummt bekommen. Warum? Der Meisterschafts-Führende war trotz roter Ampel aus der Boxengasse gefahren.

13:50 Uhr
Markelov für King
Wer sich wundert, warum Artem Markelov wieder fährt: Der letztjährige F2-Pilot des aufgelösten Russian-Time-Teams springt in Monaco einmalig für Jordan King bei MP Motorsport ein. King fährt nämlich dieses Wochenende beim Indy 500.

13:46 Uhr
Gruppe B fährt
In der zweiten Quali-Gruppe fahren Alesi, Matsushita, Markelov, de Vries, Boccolacco, Calderon, Gelael, Correa, Ghiotto und Latifi.

13:45 Uhr
F2-Ergebnisse Gruppe A

Pos.FahrerTeamZeit
1IlottSauber Junior Team/Charouz1:21.462
2SchumacherPrema+0,007
3Sette CamaraDAMS+0,075
4HubertArden+0,213
5DeletrazCarlin+0,474
6MazepinART+0,627
7BoschungTrident0,771
8ZhouUNI-Virtuosi1,310
9AitkenCampos1,415
10RaghunathanMP Motorsport5,060

13:40 Uhr
Schumacher verpasst P1 in Gruppe A um sieben Tausendstel
Ferrari-Junior-Kollege Callum Ilott fährt die schnellste Zeit in der ersten Qualifying-Gruppe. Schumacher ist nur einen Wimpernschlag dahinter.

13:30 Uhr
Das Quali-Format der F2 in Monaco
Um zu viel Verkehr zu vermeiden, fahren die Formel-2-Fahrer ihr Qualifying in Monaco in zwei Gruppen. Aktuell sind Schumacher, Raghunathan, Ilott, Deletraz, Hubert, Mazepin, Sette Camara, Boschung, Aitken und Zhou unterwegs.

13:21 Uhr
Quali der Formel 2 startet
Die Formel 2 nimmt Fahrt ins Wochenende auf, die Fahrer machen sich auf den Weg zu ihren ersten schnellen Runden im Qualifying. Mit dabei natürlich Mick Schumacher. In der Zwischenzeit gibt's hier nochmal die Bilder aus dem Training der Nachwuchs-Stars:

13:10 Uhr
Toto berichtet von emotionalen Erinnerungen an Lauda
"Die letzten 48 Stunden waren schrecklich. Ich fühle mich wie ein Zombie. Ich schaue immer wieder auf die Bilder und merke, wie ich alle halbe Stunde wieder Tränen in den Augen habe, weil er nicht mehr da ist. Ihr macht es natürlich auch nicht einfacher, es ist wie eine große schwarze Wolke, die über uns hängt. Ich habe den Eindruck, wir haben Herz und Seele der Formel 1 verloren." Als besonders prägend bezeichnet er eine Geschichte von vor zwei Jahren: "Wir hatten einen Rückflug aus Suzuka, wo wir die Meisterschaft gewonnen hatten: Wie wir in der Luft fliegen, sehe ich, dass er eine Träne in seinem Auge hat. Da habe ich gesagt: „Niki, jetzt wirst du auf deine alten Tage auch noch emotional, es geht wirklich bergab“ und dann hat er gesagt: „Weißt du, ich habe keine Freunde.“ – „Ja, das weiß ich. Das sagst du auch immer.“ - „Aber wenn es so etwas wie einen Halbfreund gibt, dann bist du ein Halbfreund.“ Dann habe ich geantwortet: „Das war das emotionalste, was ich je von dir gehört habe.“ Das sind die Dinge, die ich nie vergessen werde."

13:03 Uhr
Strafen für Leclerc und Vettel
Beide Ferrari-Piloten waren in der Boxengasse etwas zu schnell unterwegs. Leclerc wurde statt der erlaubten 60km/h mit 62,8 geblitzt, Seb mit 62,6. Das kostet jeden der beiden 300 Euro

12:58 Uhr
Sainz in FP2 dabei
McLaren lässt uns nun auch wissen, was bei Carlos Sainz los war im ersten Training."Wir hatten ein Kommunikations-Problem zwischen ERS und der elektronischen Steuereinheit. Carlos sollte für FP2 aber in Ok sein."

12:56 Uhr
Rochade bei Racing Point
Was, ist es schon so schlimm, dass Köpfe rollen? Nein, keine Sorge, es geht nur um die Aufstellung für die PK der Teamchefs gleich. Otmar Szafnaur kann leider nicht vorstellig werden, weil sein Flug gestrichen wurde. Stattdessen werden wir uns mit Technikchef Andy Green begnügen müssen.

12:54 Uhr
Wolff über die letzte Zeit mit Lauda
"Was mir persönlich so bewusst geworden ist, dass Niki wahrscheinlich der Mensch war, mit dem ich die meiste Zeit in den letzten fünf, sechs Jahren verbracht habe. Es war die letzten Wochen schon absehbar, dass es immer schwieriger geworden ist. Dieser Eingriff ist ein riesen Eingriff, bei dem es von Anfang an klar war, dass es eine Chance gibt, dass es nicht gut geht. Aber es ist über den Winter richtig vorwärts gegangen und dann hat ihn leider eine Influenza richtig weit zurückgeschmissen. Aber trotzdem haben wir miteinander regelmäßig kommuniziert, zuletzt nach dem Baku GP. Das war das letzte Mal, dass ich mit ihm gesprochen habe. Das werde ich nie vergessen und das ist auch, was wir in diesem Team mitnehmen – die Message war: Besser geht’s nicht, weiter so. Das war der Niki, wie er leibt und lebt. Mir fällt es sehr schwer über die Persönlichkeit Niki zu sprechen, weil er in aller erster Linie mein Freund war und unser Chairman. Er war ein Inbegriff dieses Teams. Mir geht es ab, wenn er mit seiner roten Tasche hier in der früh hereinmarschiert ist und uns alle zu sich geholt hat. Ich vermisse ihn in allererster Linie als Freund."

12:47 Uhr
Toto über Niki
"Es ist natürlich nicht einfach, jetzt hier einfach wieder zum Rennwochenende überzugehen, nachdem das Team einen so wichtigen Freund verloren hat. Besonders hier in Monaco, wo man durch die hohe Medienpräsenz die ganze Zeit an ihn erinnert wird, was wichtig ist, aber auch sehr wehtut. Wir haben ihn schon in den letzten Rennen 2018 sehr vermisst, aber jetzt nichtmal mehr mit ihm sprechen zu können, ist sehr schwierig."

12:35 Uhr
Spitze extrem eng beisammen
Die ersten Drei liegen nach FP1 innerhalb von nur einer Zehntel. Erwartet uns also ein Qualifying-Thriller?

Der Session-Bericht zum FP1

12:30 Uhr
ZIELFLAGGE
Eine Sekunde vor Schluss geht Sainz dann doch nochmal für eine Outlap raus. Insgesamt war es das aber. Hamilton Erster, Verstappen Zweiter, Bottas Dritter.

12:25 Uhr
Stroll Langsamster
Fun Fact: Lance Stroll fährt langsamer als beide Williams. Sechs Zehntel fehlen auf Kubica, eine Sekunde auf Russell. Auf den Teamkollegen hat er 1,6 Sekunden Rückstand. Schade, Lance.

12:14 Uhr
Haas wieder im Rennen
Gut, Rennen ist übertrieben, es ist ja erst FP1. Aber Grosjean und Magnussen fahren zumindest wieder. Dafür hat Sainz noch keine einzige Runde gesetzt. McLaren bekommt das Problem an seinem Auto bisher nicht behoben.

12:10 Uhr
Alle Niki-Grüße im Überblick

12:07 Uhr
Auch Leclerc mit Special-Design
Allerdings geht's bei Yong-Charles nicht um Niki Lauda, sondern um seinen verstorbenen Vater Herve und seinen in der Formel 1 verunglückten Freund und Patenonkel Jules Bianchi. Der Helm ist zweigeteilt und zollt jedem der Beiden auf einer Seite Tribut.

12:03 Uhr
Kubica raus?
Robert Kubica steigt aus seinem Williams, nachdem er leicht an Bande angeschlagen ist. Kann ernochmal rausgehen?

11:52 Uhr
Sebs Lauda-Helm

11:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:12.248
2Hamilton1:12.422
3Vettel1:12.852
4Leclerc1:12.868
5Verstappen1:13.507
6Kvyat1:13.731
7Gasly1:13.824
8Albon1:13.827
9Hulkenberg1:14.457
10Ricciardo1:14.552

11:35 Uhr
Weitere Lauda-Tribute
Wie gesagt, haben sich viele Teams nette Gesten bezüglich Niki Lauda ausgedacht. Hier ein paar Beispiele:

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images
Foto: Red Bull
Foto: Red Bull
Foto: Ferrari
Foto: Ferrari
Foto: Mercedes
Foto: Mercedes
Foto: Mercedes
Foto: Mercedes
Bei Mercedes trägt man sogar Trauer-Flor - Foto: LAT Images
Bei Mercedes trägt man sogar Trauer-FlorFoto: LAT Images

11:30 Uhr
Der Vettel-Helm im Bild

Mit diesem Helmdesign gedenkt Sebastian Vettel Niki Lauda - Foto: Jens Munser Design JMD
Mit diesem Helmdesign gedenkt Sebastian Vettel Niki LaudaFoto: Jens Munser Design JMD

11:26 Uhr
Schwarze Flagge für die Haas-Fahrer
Kevin Magnussen und Romain Grosjean werden mit schwarzen Flaggen aus dem Verkehr gezogen. Der Grund: Die beiden haben kein funktionierendes Radio und müssen an die Box kommen.

11:19 Uhr
Lauda-Tributes wohin man sieht
Nicht nur Mercedes fährt heute mit einer Widmung für Niki Lauda auf der Nase. Auch Red Bull und Toro Rosso haben kleine Tributes angekündigt. Und Sebastian Vettel fährt extra mit einem speziellen Design für seinen verstorbenen Freund.

11:11 Uhr
Mercedes vor Ferrari Die Session beginnt, wie alle es erwartet haben: Mit Mercedes vorne. Aktuell Bottas knapp vor Hamilton. Aber Lokalmatador Leclerc will sich damit nicht zufiredengeben und tut alles, um an die Fabelzeit des Finnen heranzukommen, scheitert aber um drei Zehntel. Vettel fehlen auf die Mercedes schon sieben Zehntel.

11:03 Uhr
Bildergalerie vom Donnerstag
Der Donnerstag ist noch jung und doch haben wir schon die ersten Fotos aus dem Fürstentum. Die besten Bilder vom Trainingstag gibt es wie üblich in unserer Bildergalerie, die wir laufend mit neuen Schnappschüssen versehen.

11:00 Uhr
GRÜN
Das erste Training der Formel 1 in Monaco ist eröffnet. Wie immer laufen 90 Minuten, in denen sich die 20 Piloten von unten an das Limit herantasten müssen, denn jeder Fehler über dem Limit wird bestraft.

10:55 Uhr
Letzte Vorbereitungen
Die meisten Fahrer sind schon an den Boxen und lassen sich im Cockpit festschnallen. Die Lufttemperatur beträgt 18 Grad, die Streckentemperatur 24 Grad. Gerade sind die Wolken, die sich vorhin noch über den Bergen aufhielten, herunter und über die Stadt gezogen. Damit ist die Sonne mal wieder weg.

10:50 Uhr
10 Minuten bis Start
Wir sind kurz vor dem Start in das erste freie Training, da wieder der Hinweis: Einen detaillierten Live-Kommentar sowie die Positionen und Bestzeiten aller Fahrer findet ihr in unserem Session-Ticker, der ganz oben hier auch verlinkt ist.

10:45 Uhr
Haas und Monaco
Die Beziehung zwischen Haas und Monaco ist auf jeden Fall ganz anders als die Beziehung zwischen Daniel Ricciardo und Monaco. Da können wir wohl eher von einer Hass-Beziehung sprechen, Haas läuft hier meistens nicht gut. Aber vielleicht 2019? Zumindest nach Spanien fühlt sich das Team wieder gut, nachdem man vorher mehrere Rennen lang mit den Reifen im Clinch lag.

10:40 Uhr
Renault und Monaco
Da wir gerade von Renault sprechen. Die haben in dieser Saison arge Probleme damit, mal in Schwung zu kommen. Monaco wäre aber, besonders für Daniel Ricciardo, die Chance für ein positives Ausrufezeichen. Schließlich ist Ricciardo als Stadtkurs- und Monaco-Spezialist bekannt. Aber kann er das auch im Renault R.S.19 umsetzen?

10:35 Uhr
Ferrari-Updates angekündigt
Nicht für das Werksteam - dort hat man sie schon seit Barcelona. Aber in Monaco gibt es jetzt auch für die Kundenteams von Ferrari neue Motoren-Komponenten. Damit ist Ferrari trotzdem früh dran. Also, auf Renault sollten wir natürlich da nicht schauen. Die sind bei Nico Hülkenberg ja sogar schon über dem Komponenten-Limit.

10:25 Uhr
Noch 35 Minuten
Dann startet auch die Formel 1 mit ihrem ersten Freien Training in den Tag. Mercedes auch diesmal wieder als Favorit? Besonders bei Red Bull klingt das so durch. Also wieder kein gutes Monaco für Max Verstappen, der hier auf dem Stadtkurs so seine Mühe hat. Aber das macht ihm keine Sorgen: Er hat ja noch 20 Jahre F1 vor sich, wenn alles gut geht.

10:18 Uhr
Stau-Bekanntschaften: Davide Valsecchi
Unser Redakteur Christian Menath hat sich inzwischen auch durch den alljährlichen Stau-Albtraum an die Strecke gekämpft, und berichtet: Er stand hinter einem alten Fiat Punto, gefahren von Ex-GP2-Pilot Davide Valsecchi. (F2-Fans kennen ihn sicher als den immer extrem aufgeregten Italiener von der englischen F2-Übertragung). Tatsächlich sein Auto, so Davide. Mit dem ist er von Italien hier raufgefahren. Wobei der Auspuff nicht gerade gesund klingt. "Ja, da musste ich die Hälfte abschneiden", erklärt Davide mit Tränen in den Augen. "Deswegen kommt auch immer Rauch ins Auto, und mir tränen die Augen." Seine Fans stört es nicht - immer wieder nutzen ein paar eine Stunde Schneckentempo, um Autogramme und Fotos zu bekommen.

10:10 Uhr
Noch nichts kaputt
Erfreulicherweise können wir aber vermelden: Nach 45 Minuten F2-Training hat noch niemand was kaputt gemacht. Ein guter Start ins Wochenende.

10:02 Uhr
Latifi-Bestzeit hält
Die Zeit läuft ab, an der Spitze gibt es keine Verbesserungen mehr. Der Meisterschafts-Führende Nicholas Latifi steht damit auch im Monaco-Training an der Spitze. Mick Schumacher bleibt am Ende ein bei seinem ersten Auftritt in Monaco der 13. Platz, mit 1.9 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

P. Fahrer Team Zeit
1 Nicholas Latifi DAMS 1:21.887
2 Nyck De Vries ART 1:22.001
3 Luca Ghiotto UNI-Virtuosi 1:22.327
4 Sergio Sette Camara DAMS 1:22.470
5 Jack Aitken Campos 1:22.569

09:58 Uhr
Latifi legt nach
Es war ein kurzes Vergnügen an der Spitze für De Vries, Latifi verdrängt ihn mit einer 1:21.887 wieder. De Vries jetzt auf zwei, Ghiotto auf drei, Sette Camara auf vier, Aitken auf fünf. Alle Meister-Kandidaten also in den Top 5 wieder vereint.

09:54 Uhr
Letzte Minuten
Nyck De Vries legt 10 Minuten vor Schluss noch einmal nach, mit 1:22.001 ist er der neue Führende. Dahinter folgen Latifi und Deletraz, während viele Fahrer jetzt die weichsten Reifen aufziehen und sich auf eine kleine Quali-Simulation vorbereiten. Hubert rutscht gerade zum zweiten Mal in Ste. Devote ins Aus, wieder kann er weiterfahren.

09:47 Uhr
Markelov-Comeback
Während fast alle Fahrer an der Box stehen, weisen wir auf ein Comeback hin. Artem Markelov, seines Zeichens Vorjahres-Sieger hier in Monaco, ist für ein Rennen zurück in der Formel 2, und startet für MP Motorsport. 2019 fährt er eigentlich in der japanischen Super Formula, dort wurde er in Suzuka Zehnter, und fiel in Autopolis aus. Gewonnen haben die ersten beiden Rennen dort übrigens Nick Cassidy und Yuhi Sekiguchi. Österreicher (und Red-Bull-Junior) Lucas Auer steht dort ebenfalls am Start, und holte die Plätze sieben und elf.

09:41 Uhr
Hubert im Aus
Ardens Antoine Hubert ist der nächste Fahrer, der sich in Ste. Devote verbremst und geradeaus in den Notausgang muss. Er muss den Rückwärtsgang suchen, um wieder rauszukommen, schafft es aber letztendlich. Noch 20 Minuten.

09:39 Uhr
Alesi im Notausgang
Trident-Pilot Giuliano Alesi übertreibt es in Ste. Devote und rutscht geradeaus in den Notausgang. Aber er schlägt nirgends an und kann sich mit Burnout umdrehen, um weiterzufahren. Vorne legt Latifi jetzt mit einer 1:22.586 nach, während sich Louis Deletraz mit 1:22.980 auf Platz 2 vorfährt.

09:37 Uhr
Strecke freigegeben
Matsushitas Auto steht hinter der Leitplanke, das Training ist wieder freigegeben. Latifi, vor De Vries, Sette Camara, und Matsushita. Giuliano Alesi komplettiert die Top 5.

09:33 Uhr
Virtual Safety Car
Nach der Loews-Haarnadel ist Noboharu Matsushitas Carlin-Auto mit Defekt ausgerollt. Um das Auto zu bergen, wird das Virtual Safety Car ausgerufen. Die Marshals springen über die Leitplanke, um die Strecke wieder freizubekommen. Latifi führt weiter, Nyck De Vries hat sich jetzt auf Platz 2 vorgefahren.

09:32 Uhr
DAMS-Doppel
Wir haben jetzt eine Doppelführung des DAMS-Teams. Der Meisterschafts-Führende Nicholas Latifi hat die Spitze übernommen, vor Sette Camara. Luca Ghiotto musste zuletzt zwei Runden abbrechen, weil er auf Verkehr auflief. Das Training dient schon einmal als Vorgeschmack für das in Monaco immer schwierige Qualifying.

09:30 Uhr
Schumacher vs. Zhou
Mick Schumacher erlebt ein paar aufregende Minuten. Vor der Hafenschikane lief er gerade auf einen kleinen Zug auf, und versuchte sich erst spät innen am UNI-Virtuosi von Guanyu Zhou vorbeizubremsen. Beinahe kommt es zur Kollision, Zhou sieht es gerade noch rechtzeitig. Schumacher fährt vorbei und hebt genervt die Wand.

09:26 Uhr
Erste Bestzeit
DAMS-Pilot Sergio Sette Camara führt nach den ersten zehn Minuten mit einer 1:27.446. dahinter folgen Giuliano Alesi und Mick Schumacher. Schumachers erste Runde endete beinahe in der Mauer, als er aus der schnellen Schikane vor dem Schwimmbad heraus kurz das Heck verlor.

09:22 Uhr
Wetter in Monaco
Gestern hatten wir viele tiefhängende Wolken über Monaco. Heute beginnen wir den Tag mal mit Sonnenschein, die Wolken halten sich im Moment nur im Hintergrund über den Bergen auf. Aber die Strecke sieht in der frühen Morgensonne wundervoll aus.

09:16 Uhr
Morgen aus Monaco!
Der erste Trainings-Tag in Monaco beginnt soeben mit dem Training der Formel 2. Gerade gehen die Fahrer alle auf die Strecke. Wir werden die ersten Strecken-Minuten des Wochenendes hier live im Ticker begleiten.