Andreas Mikkelsen bekommt einen neuen Beifahrer: Die Ansagen macht in Zukunft der 26 Jahre alte Norweger Anders Jaeger, der innerhalb der Weltmeisterschaft direkt von der Junior-WM in die Topkategorie WRC aufsteigt. Jaeger folgt damit auf seinen Landsmann Ola Floene, der das Volkswagen Team nach großen Erfolgen auf eigenen Wunsch verlässt. 13 der 14 Podiumsresultate in der Rallye-Weltmeisterschaft hatte Mikkelsen mit Floene gefeiert - darunter den vielumjubelten Premieren-Sieg bei der Rallye Spanien 2015.

"Andreas Mikkelsen ist einer der besten Rallye-Fahrer der Welt und hat das mit zahlreichen herausragenden Resultaten unter Beweis gestellt", so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. "Er war mit Volkswagen in den vergangenen zwei Jahren jeweils WM-Dritter und hat mit uns 14 Mal auf dem Podium gestanden. Bei der Rallye Spanien hat er in diesem Jahr seinen ersten Sieg gefeiert. Seine größten Erfolge hat er dabei mit Ola Floene als Beifahrer erzielt. Wir haben Ola als loyalen und fairen Team-Player schätzen gelernt. Wir danken Ola für seine hervorragende Arbeit und wünschen ihm für seine weitere Laufbahn alles Gute. Gleichzeitig möchten wir Anders Jaeger herzlich im Team willkommen heißen. Andreas und Anders sind gleich alt, kennen sich sehr gut und es spricht vieles dafür, dass sie ein neues Dream-Team der Rallye-WM werden können."

Anders Jaeger neuer Beifahrer von Andreas Mikkelsen - Foto: Volkswagen Motorsport
Anders Jaeger neuer Beifahrer von Andreas MikkelsenFoto: Volkswagen Motorsport

Nachwuchs-Co-Pilot aus Norwegen: das ist Anders Jaeger

Der 26 Jahre alte Anders Jaeger stellt sich nach einer erfolgreichen Saison in der Junior-WRC in der Weltmeisterschaft den größten Herausforderungen für einen Rallye-Co-Piloten: der Topkategorie WRC. Dort tritt er ab Januar 2016 mit Andreas Mikkelsen gegen die dreimaligen Weltmeister Sébastien Ogier/Julien Ingrassia, die Vizeweltmeister des Jahres 2014 und 2015 - Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila - sowie weitere erfahrene Top-Duos von Hyundai und M-Sport-Ford an. Sein Talent bewies Jaeger zuletzt an der Seite von Ole Christian Veiby in der Junior-WM. 2015 stand er in der Nachwuchsklasse fünfmal auf dem Podest, darunter zweimal ganz oben. Bei Testfahrten von Volkswagen in Schweden sammelte Jaeger bereits Erfahrung als Beifahrer von Andreas Mikkelsen im Polo R WRC.

Ola Flöene verlässt Volkswagen nach herausragenden Jahren

Andreas Mikkelsens langjähriger Beifahrer Ola Floene verlässt Volkswagen und wird in Zukunft an der Seite von Mads Östberg ein starker Gegner für die Werksmannschaft aus Wolfsburg sein. Der 46-Jährige gewann mit Mikkelsen in den Jahren 2011 und 2012 die Titel in der IRC und feierte an dessen Seite 2014 und 2015 in 21 Rallyes 13 Podiumsresultate - darunter den umjubelten Sieg bei der Rallye Spanien 2015.

Stimmen zur Verpflichtung von Anders Jaeger

Andreas Mikkelsen: Nach einer fantastischen Saison mit Volkswagen stellen wir uns 2016 einer neuen Herausforderung. Mit Anders Jaeger weiß ich einen klugen, professionellen und talentierten Beifahrer an meiner Seite, mit dem ich an die Erfolge von 2015 direkt anknüpfen möchte. Anders hat bewiesen, dass er das Zeug dazu hat und nach unserem ersten Test in Schweden freue ich mich auf unsere erste gemeinsame Rallye. Nach vielen großartigen Jahren mit Ola Floene an meiner Seite blicke ich schon jetzt auf viele große Momente in meiner Karriere zurück. Die wichtigsten Schritte in meiner Rallye-Karriere habe ich gemeinsam mit Ola gemeistert und eine Menge von ihm gelernt. Ohne jeden Zweifel werde ich ihn vermissen. Ich bin überaus dankbar für den großartigen Moment, den wir mit unserem ersten Sieg in Spanien miteinander geteilt haben und den wir beide nie vergessen werden. Gleichzeitig verstehe ich seine Entscheidung zu wechseln voll und ganz und wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute und natürlich viele weitere großartige Resultate.

Anders Jaeger: Es war bereits lange Zeit geplant, dass ich eines Tages an Andreas Mikkelsens Seite als Beifahrer starten werde, und ich habe sehr hart dafür gearbeitet. Jetzt freue ich mich sehr darauf, diese Aufgabe mit ihm anzugehen. Ich fühle mich stolz und geehrt zugleich, dass ich die Chance bekomme, mit einem so professionellen Team wie Volkswagen zu arbeiten. Ich bin mir sicher, dass Andreas und ich uns weiterentwickeln und uns gegenseitig dazu antreiben werden, immer besser zu werden. Andreas ist sehr konkurrenzfähig und hungrig auf noch mehr Erfolg in der Zukunft. Das trifft auf mich ebenfalls zu. Ich bin mit Andreas bereits bei Tests im Polo R WRC gefahren und bin mir bewusst, dass das Tempo ein anderes ist als jenes, das ich aus meinen bisherigen Erfahrungen in der Junior-Rallye-WM kenne. Aber mit der Stärke und der Unterstützung von Andreas und dem Team haben wir die beste Ausgangslage, um erfolgreich zu sein. Nun gilt es, sich vorzubereiten und sehr hart zu arbeiten.