+++ Hier geht's zum Samstagsticker +++

+++ Formel 1 Monza: Bottas-Pole im Bericht +++

21:58 Uhr
Das war der Freitag
Wir verabschieden uns für heute, und freuen uns: Wir haben noch zwei Tage mit Rennen vor uns. Nein, natürlich nicht, einen Tag mit einem Sprint, und einen Tag mit einem Rennen. Alles gibt es natürlich wieder live hier im Ticker, angefangen mit dem 2. Freien Training morgen um 12:00 Uhr.

21:01 Uhr
Giovinazzi wieder stark
Sein Job mag in Gefahr sein, aber Antonio Giovinazzi läuft gerade zur Höchstform auf. In Monza wieder Q3, und Startplatz 10 für den Sprint: "Das Team hat wieder einen tollen Job gemacht und die Runden waren gut, besonders in Q2 und Q3. Da hatte ich nur einen Reifensatz, und habe die gleiche Zeit wie in Q2 gefahren. Damit bin ich happy."

Antonio Giovinazzi lieferte in Monza das nächste starke Qualifying ab - Foto: LAT Images
Antonio Giovinazzi lieferte in Monza das nächste starke Qualifying abFoto: LAT Images

20:52 Uhr
Gasly gibt alles
Einmal mehr auf P6, sein angestammter Startplatz. Wir sind ja eher überrascht, wenn sich Pierre Gasly einmal nicht auf P6 qualifiziert. "Ich bin sehr zufrieden und habe alles gegeben, das war eine sehr gute Runde zu P6", meint Gasly. "Ich glaube, die Mercedes-Motoren bei McLaren waren das ganze Qualifying richtig stark. Ich habe zwischen den Sessions die GPS-Daten mir angeschaut und da ist eine riesige Lücke zu ihnen auf den Geraden. Daher haben wir wohl unser Potential maximiert, sind wieder vor den Ferraris. Damit bin ich happy."

20:43 Uhr
McLaren angriffslustig
Lando Norris und Daniel Ricciardo packten heute im Qualifying einmal ordentliche Runden aus. Fast hätten sie Verstappen heute schon abgefangen, jetzt schielen die beiden aber auf Sprint und Rennen. Was geht da noch?

20:30 Uhr
STRAFEN: Aston Martin & Alpine
Das Q2-Chaos in der Boxengasse hat für Aston Martin und Alpine ein teures Nachspiel. Beide müssen 5000 Euro zahlen. Aston Martin, weil man Vettel aus der Garage heraus direkt in die Fahrbahn von Lewis Hamilton gewunken, der ausweichen musste. Alpine, weil ihr Mechaniker, der für das Herauswinken von Esteban Ocon verantwortlich war, zu weit nach draußen ging und plötzlich Vettel im Weg stand.

20:26 Uhr
Leclerc mit Motor-Problem
"Für mich war heute ein sehr schwieriger Tag", unterstreicht ein achtplatzierter Charles Leclerc seine Funk-Beschwerden wegen der Motorbremswirkung seines Ferrari. "Ich hatte das ganze Qualifying lang ein Problem. Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, aber wir schauen uns das für morgen an und können das hoffentlich lösen, sonst wird das sehr schwierig, so ein Rennen zu fahren. P8 ist so ehrlich gesagt ein gutes Resultat."

20:22 Uhr
Perez kämpft ohne Abtrieb
Für seine Rolle als Windschatten-Helfer erntete Sergio Perez heute Lob von der Teamführung, aber für ihn selbst blieb nur P9 übrig. "Wir hatten zu kämpfen. Natürlich zielen wir auf ein starkes Rennen ab, haben sehr wenig Abtrieb drauf und versuchen einfach, den Sonntag zu optimieren. Hoffentlich zahlt sich das aus, und vielleicht können wir auch morgen im Sprintrennen Positionen gutmachen. Der Longrun sah vielversprechend aus, ich freue mich drauf."

20:11 Uhr
Vettel tat, was er konnte
"Es war natürlich viel los auf der Strecke mit Leuten, die nach Windschatten gesucht haben und so", meint Sebastian Vettel nach dem Qualifying. "Ich glaube, wir haben getan, was wir konnten. Wenn man auf den Abstand schaut, sind das drei Hundertstel, nicht viel. Ich hätte vielleicht im Mittelsektor etwas sauberer sein können, aber es war eine gute Runde, und ich war happy damit. Schade, es um das kleine Bisschen verpasst haben."

20:03 Uhr
KEINE STRAFE: Mazepin
Nikita Mazepin wird vom Vorwurf freigesprochen, in Q1 Robert Kubica blockiert zu haben. Mazepin war zwar deutlich langsamer als die als Richtlinie herangezogene Referenzzeit der Rennleitung, aber er verteidigte sich mit dem Argument, dass Autos vor ihm bummelten und er in Kurve 6 nicht schneller hatte fahren konnte. Nach Untersuchung von Onboard und Funk kamen die Stewards zur Entscheidung, dass Mazepin und das Team alles unternommen hatten, was möglich war, um niemandem im Weg zu stehen.

20:00 Uhr
Nicht das beste Hamilton-Qualifying
"Da war viel drin, es war zwischen uns allen eng", meint Lewis Hamilton. "Valtteri hat am Ende einen tollen Job gemacht. Von meiner Seite war das nicht das beste aller Qualifyings. FP1 war richtig gut, aber aus irgendeinem Grund hatte ich einfach Probleme."

19:46 Uhr
Bottas-Strafe
Warum ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt ein Motorwechsel? Die Denkweise zu Beginn dieses Wochenendes schien bei den Top-Teams eher, den Sprint abzuwarten - und dann erst für das Rennen zu wechseln. Schließlich gilt die Strafe erst im Rennen. Mercedes sprach erst von strategischem Wechsel, will dann aber doch einen Defekt entdeckt haben. Mehr zur Bottas-Nicht-Pole:

19:42 Uhr
McLaren beeindruckt
"Unser Auto ist gut auf den Geraden und bei harten Bremspunkten, deswegen waren wir auch schon letztes Jahr so gut", erklärt McLaren-Teamchef Andreas Seidl die starke Teamleistung von Norris auf P4 und Ricciardo auf P5. "Die Runden waren keine Ausreißer. Deswegen haben wir schon die Hoffnung, Druck auf Red Bull machen zu können."

19:38 Uhr
Ärger in der Box
Die Aktion am Ende von Q2 in der Boxengasse werden die Stewards jetzt soeben aufrollen. Sebastian Vettel und sein Team sind jetzt nach den Replays klar in den Fokus geraten: Vettel wurde von seinem Mechaniker direkt in die Boxengasse hinausgewunken, als dort Hamilton kam, und Vettel versuchte es sehr enthusiastisch, sich gegen Hamilton durchzusetzen, wodurch auch ein Alpine-Mechaniker zur Seite springen musste.

19:35 Uhr
Marko lobt Perez-Schlepper
"Das Entscheidende war von Perez, da geht der Dank an ihn, zwei Mal optimaler Windschatten, und dadurch war Max vorne dabei", lobt Dr. Helmut Marko im ORF-Interview. "Die Schadensbegrenzung war optimal. Im letzten Jahr waren wir eine Sekunden hinten, jetzt sind es vier Zehntel. Auch gut, dass Bottas Pole hat, dann hat Hamilton die schmutzige Spur. Das kann in der ersten Kurve interessant werden, und auch im Hauptrennen, wenn es uns gelingt, im Windschatten zu bleiben."

19:26 Uhr
Wolff zur Bottas-Pole
"Ja, er ist befreit, und vor allem hat er die Runde gnadenlos hingelegt", lobt Toto Wolff im ORF die Performance von Valtteri Bottas. "Er hat gesagt, er braucht ein bisschen Windschatten, dann geht das. Von Ricciardo hat er was bekommen, aber der war sieben Sekunden weg. Ob das Windschatten war, ist eine andere Frage." Der neue Motor - ein neuer Motor ist immer etwas leistungsstärker - soll kein großer Vorteil gewesen sein: "Minimal, wir haben schon Abnutzung. Aber nicht so viel, beim Motor ist wenig um."

+++ Formel 1 Monza: Die Sprint-Startaufstellung +++

19:21 Uhr
Verstappen
"Wir wussten immer, dass diese Strecke für uns schwierig werden würde, und wir hatten im Freien Training mehr Probleme als erhofft. Aber für das Qualifying haben wir uns gut gefangen. Mit P3 bin ich noch immer happy, hoffentlich wird es im Rennen ein bisschen enger. Und du weißt nie - morgen mal schauen, was wir in FP2 machen können, um der Longrun-Pace noch ein bisschen zu helfen."

19:13 Uhr
Hamilton
"Valtteri hat eine Mega-Runde gefahren, Gratulation. Meine sah ziemlich gut aus, er war einfach schneller. Da konnte ich nicht mit. Er hat es verdient."

19:12 Uhr
Bottas
"Die Quali-Runde war gut, fühlt sich so gut an, wenn du eine gute Runde hinbekommst! Und endlich hatte ich auch ein bisschen einen Windschatten. Das hat Spaß gemacht, ich habe es genossen. Nachdem die Zukunft erledigt ist, bin ich entspannter. Und sehr happy mit dem Team, das Auto war so gut."

19:02 Uhr
BOTTAS HOLT P1 IM QUALIFYING!
Verstappen kann sich einmal nicht verbessern. Bottas mit Bestzeiten in den Sektoren 1 und 2. Ricciardo kann da vorne nicht mitmischen. Bottas übernimmt P1! Und Hamilton kann nicht kontern! Bottas auf P1 vor Hamilton! Verstappen P3, dahinter Norris, Ricciardo, Gasly, Sainz, Leclerc, Perez und Giovinazzi.

18:58 Uhr
Q3: Letzte Chance
Perez liegt schon abgeschlagen auf P9, und jetzt muss er 3 Minuten vor Schluss auch noch als erster aus der Box fahren, als Windschatten-Mann für Teamkapitän Verstappen. Gasly folgt den Honda-Kollegen, dann Sainz, Giovinazzi und Leclerc. Dann Ricciardo, Bottas, Hamilton, und ganz am Ende Norris.

18.52 Uhr
Q3: Hamilton legt vor
Aber nur mit wenig Windschatten, Bottas hat sich von seinem Teamkollegen zu weit gelöst. Und das macht es plötzlich richtig eng! Hamilton 1:19.949, 0.017 dahinter nun Verstappen, 0.065 dahinter Norris! Ricciardo fehlen 0.304 Sekunden, Bottas ohne Windschatten und mit großem Quersteher in der zweiten Schikane nur auf P5. Dann Gasly, Leclerc, Sainz und Perez.

18:48 Uhr
Q3 - START
Hamilton, Bottas, Norris, Verstappen, Ricciardo, Gasly, Giovinazzi, Sainz, Leclerc und Perez sind also mit dabei. 12 Minuten laufen. Bottas und Hamilton eröffnen diesmal die Session ohne zu warten. Gasly folgt, dann Perez, Verstappen, Sainz, Leclerc, Ricciardo, Norris. Giovinazzi wartet zu.

18:43 Uhr
STRAFE: Bottas
Mitten im Qualifying bestätigt die Rennleitung, dass Mercedes bei Valtteri Bottas die gesamte Power Unit getauscht hat. Konsequenz: Grid-Strafe, er wird am Sonntag (nicht im Sprint!) nach ganz hinten müssen.

18:42 Uhr
Q2 - ZIEL
Die Rennleitung kündigt an, das Boxen-Chaos nach der Session zu untersuchen. Da wären auch noch fast Mechaniker überfahren worden. Bottas hat inzwischen die Zugführung übernommen, alle anderen. Hamilton und Bottas bessern vorne nicht nach, Norris springt aber vor auf P3, vor Verstappen. Dann Ricciardo, und auch Gasly, Giovinazzi, Sainz, Leclerc und knapp noch Perez kommen weiter. Vettel fliegt raus, wie auch Stroll, Alonso, Ocon und Russell.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:19.936
2Bottas+ 0.096
3Norris+ 0.123
4Verstappen+ 0.293
5Ricciardo+ 0.499
6Gasly+ 0.620
7Giovinazzi+ 0.790
8Sainz+ 0.814
9Leclerc+ 0.831
10Perez+ 0.946

18:39 Uhr
Q2: Alle raus
Giovinazzi opfert sich diesmal, um 3 Minuten vor Schluss als erster die Box zu verlassen. Perez folgt, dann Bottas, Alonso, Gasly, Ocon, der Zug wird immer langsamer. Verstappen kommt dahinter: "Unglaublich, was die da machen!" Dann hat er keine Lust mehr und fährt vorbei. "Das ist verrückt, die nehmen alle raus", meint Hamilton. In der Box wären sich schon Mercedes, Aston Martin und Red Bull fast ineinandergefahren. Dann schickt Alpine ihre Autos auch noch rein ins Chaos, das war irgendwas.

18:34 Uhr
Q2: Leclerc-Problem hält an
Alle sind zurück in der Box. Leclerc mit neuen Sorgen um seine Motorbremswirkung. Die sei nicht gleichmäßig, und unberechenbar, beklagt sich Leclerc. Alonso musste seine Runde abbrechen, weil er sich hinter dem verlangsamenden Perez verschätzt hatte.

18:31 Uhr
Q2: Mercedes monumental
Perez versucht für Verstappen den Windschatten-Helfer zu geben, aber gegen Mercedes gibt es kein Ankommen. Hamilton 1:18.936, Bottas 1:20.032. Erster Verfolger: Norris 0.420 Sekunden weg. Ricciardo folgt knapp dahinter. Dann Gasly, dann erst Verstappen, dann Giovinazzi, Stroll, Leclerc und Perez. Ocon, Vettel, Sainz und Russell wären raus. Alonso hat seine erste Runde abgebrochen.

18:26 Uhr
Q2 - START
Es geht weiter mit Hamilton, Bottas, Norris, Verstappen, Sainz, Giovinazzi, Leclerc, Ricciardo, Perez, Vettel, Stroll, Gasly, Alonso, Ocon und Russell. Und dem Hinweis, dass aufgrund des Sprints natürlich die Q2-Reifenregel nicht gilt. Verstappen und Perez sind die ersten Fahrer auf der Strecke.

18:25 Uhr
Hase auf der Strecke
Kleiner Schock noch für Russell - ausgangs der zweiten Lesmo ist ihm ein Hase vor den Frontflügel gelaufen. Kommen aber beide ohne Kontakt davon, der Hase flüchtet in die Auslaufzone.

18:23 Uhr
Q1 - Ergebnis
Hamilton und Bottas blieben unangetastet vorne, haben nur einen Reifensatz gebraucht. Auch Verstappen und Gasly haben sich einen Reifensatz gespart. Und wir haben noch eine Änderung in der Knockout-Zone: Tsunoda wird die Zeit gestrichen, damit rutscht Russell vor auf P15. Raus: Latifi, Tsunoda, Schumacher, Kubica und Mazepin.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:20.543
2Bottas+ 0.142
3Norris+ 0.373
4Verstappen+ 0.492
5Sainz+ 0.575
6Giovinazzi+ 0.654
7Leclerc+ 0.676
8Ricciardo+ 0.749
9Perez+ 0.765
10Vettel+ 0.851

18:20 Uhr
Q1 - ZIEL
Vor der Parabolica blieben sie eben noch kurz stehen, aber irgendwie schaffen es alle, noch rechtzeitig Tempo aufzunehmen. Latifi muss ohne Windschatten den Zugführer spielen. Perez sichert sich mit P7, Vettel mit P8 und Stroll mit P9 ab. Giovinazzi springt kurz darauf vor auf P5. Dann kommt Norris, springt vor auf P3. Auch die Alpines retten sich, sowie Tsunoda. Damit fliegen die Williams raus. Russell, Latifi, Schumacher, Kubica und Mazepin sind out.

18:16 Uhr
Q1: Alle wieder raus
Ewig haben sie gewartet, bevor sie wieder rausfahren. Die Mercedes sind auf dem ersten Reifensatz wieder rausgefahren, aber so weit weg, dass das relativ sicher aussieht. Verstappen, Sainz und Leclerc scheinen fertig zu sein. Williams war schon draußen, Latifi und Russell haben sich gerettet. Damit jetzt Vettel und Ocon rausgeflogen.

18:15 Uhr
Q1: Gasly eskaliert
Der nächste, der in den Stau der langsam in die Box bummelnden Autos reinsticht, ist Pierre Gasly, der in der Ascari fast die Ferraris überfährt, die jetzt im Zug ihre zweite schnelle Runde vorbereiten wollen. Gasly tobt am Funk, muss abbrechen und kommt an die Box. Verstappen verbessert sich währenddessen endlich auf P3, kurz darauf folgen Sainz auf P4 und Leclerc auf P5. Dann Ricciardo, Gasly, Giovinazzi, Norris, Perez, Alonso, Stroll, Tsunoda, Vettel und Ocon. Raus: Latifi, Russell, Schumacher, Mazepin und Kubica. Noch 3 Minuten, fast alle sind an der Box.

18:12 Uhr
UNTERSUCHUNG: Mazepin
Während die meisten Fahrer sich jetzt im Stau gegen eine zweite schnelle Runde entscheiden und an die Box kommen, kehren die Ferraris schon zum zweiten Mal auf die Strecke zurück. Und Mazepin fliegt aus seiner Garage und fährt Leclerc fast über den Flügel. Untersuchung angekündigt.

18:11 Uhr
Q1: Erster Stau
Hamilton hat jetzt einmal vorgelegt, Bottas dahinter auf P2. Inzwischen hat sich fast das ganze Feld nach der ersten schnellen Runde auf der Strecke gesammelt, der Bummelzug rollt um die Strecke. Verstappen fährt antizyklisch, und fliegt vor der zweiten Schikane mitten in den Zug hinein: "Unglaublich! Was machen die eigentlich?" Die Mercedes sind weit weg vom Rest der Welt, Ricciardo auf P3 schon 7 Zehntel hinten. Dann Gasly und Giovinazzi, dann ein Norris, der aber keinen Windschatten hatte. Verstappen nur P10, auch er hatte auf der ersten Runde keinen Windschatten und auf der zweiten Verkehr.

18:07 Uhr
Q1: Leclerc-Probleme
"Ist alles gut mit dem Auto, mit der Motorbremse?", sorgt sich Leclerc. Er wird nach seiner ersten Runde jedenfalls einmal an die Box gerufen, aber das könnte auch planmäßig sein. "Aber da ist irgendwas? Irgendwas hat sich falsch angefühlt", klagt Leclerc weiter. Die Box beruhigt: "Ja, wir werden es lösen und in der Garage erklären."

18:02 Uhr
Q1: Keiner will raus
Natürlich. Alle sitzen in ihren Garagen und warten darauf, das jemand anders als erster rausfährt und Windschatten spendet. Jetzt! Leclerc opfert sich, mit Sainz im Schlepptau. Sofort folgen Schumacher, Tsunoda, Latifi, Mazepin und Russell.

18:00 Uhr
Q1 - START
Wir legen los. Erinnern auch noch einmal: Hier wird nicht die Pole ausgefahren! Polesetter ist, wer morgen den Sprint gewinnt. Also, mit dem starten wir ins sonst übliche Qualifying-Format, bei 25 Grad Luft- und 33 Grad Streckentemperatur.

17:50 Uhr
JETZT LIVE: Qualifying
Es geht mit der Formel 1 weiter, und nach nur 60 Minuten müssen die Teams jetzt schon ins Qualifying starten. Es geht um die Startaufstellung für den morgigen Sprint. Noch einmal für alle zum Überblick gibt es unten verlinkt die Regeln für das alternative Wochenend-Format.

17:29 Uhr
Noch 30 Minuten bis F1
Ähnliche Windschatten-Spiele wie in der Formel 2 dürften für die Formel 1 aber etwas unwahrscheinlicher sein. Denn die F2-Pirellis brauchen immer zwei Runden, um ins optimale Fenster zu bekommen. In der F1 reicht in der Regel eine Runde. Das bedeutet keine Boxengassen-Durchfahrt, um ans Ende des Feldes zu gelangen. Aber den Trick, durch den Notausgang der Schikane zu fahren, den kennen wir schon aus 2019.

17:22 Uhr
F2: Piastri holt Pole
Am Schluss haben sie sich aber doch alle anständig sortiert - und die Zeiten purzeln noch einmal. Und wieder ist es Oscar Piastri, der genau richtig einschätzt, wie viel Abstand er zum Vordermann braucht, und mit 1:32.199 Pole und vier Punkte holt. Red-Bull-Junior Jehan Daruvala schafft es knapp in die erste Reihe, Guanyu Zhou und Liam Lawson in Reihe 2, dahinter Drugovich und Boschung, dann Pourchaire, Ticktum, Vips, und David Beckmann rundet die Top-10 ab. Damit steht Beckmann morgen im Sprintrennen auf Pole.

17:13 Uhr
F2: Alle wieder raus
10 Minuten vor Schluss setzen sich alle 22 Fahrer wieder gemeinsam in Bewegung, um ja mit Windschatten zu fahren, und das Hin und Her auf der Outlap beginnt wieder, als sich alle in ideale Windschatten-Position bringen wollen. In der Ascari fahren sie schon über den Kerb, um sich bei Schritttempo nicht mit einer Kollision zu blamieren. Boschung will clever sein und durch die Boxengasse fahren, aber die FIA-Offiziellen winken ihn zur Waage. Das war nicht ideal.

17:04 Uhr
F2: Piastri legt vor
Die Fahrer haben zwei Runden mit ihrem ersten Reifensatz erledigt, und der Tabellenführende Oscar Piastri hat mit 1:32.402 die erste Position übernommen. Der Schweizer Ralph Boschung führte nach der ersten Runde, wurde dann aber von Piastri auf P2 verdrängt. Dan Ticktum, Liam Lawson, Felipe Drugovich und Jüri Vips folgen. Lirim Zendeli belebt P11, David Beckmann beim Debüt mit dem Campos-Team P13. Noch 16 Minuten.

16:55 Uhr
F2: Qualifying
Noch eine knappe Stunde bis zum F1-Qualifying, die Formel 2 überbrückt jetzt, und liefert einen schönen Staubericht. 22 Autos sind unterwegs, und die an der Spitze des Feldes fahren teilweise Schrittgeschwindigkeit. Jetzt wollen die Red-Bull-Junioren Jüri Vips und Liam Lawson ganz clever sein und fahren nach der ersten Runden durch die Box, um ans Ende des Feldes zu kommen. Theo Pourchaire, der auf der eben angesprochenen Alfa-Shortlist stehen soll, führt das Feld ohne Windschatten an.

16:50 Uhr
Alfa auf der Fahrersuche
Teamchef Frederic Vasseur mit tiefgründigen Analysen zu den Cockpits bei Alfa. Wie sieht die Shortlist für den noch freien Platz aus? "Ich will keine Namen nennen. Wenn ich jemanden vergesse, ist es ein Drama." Und warum Valtteri Bottas? "Warum nicht?"

16:46 Uhr
Williams nimmt endlich Abtrieb weg
Ein kleines Abtriebs-Detail noch zu Williams: Dort fuhr man im Vorjahr mit einem verhältnismäßig riesigen Heckflügel. Der FW43 in seiner 2020er-Fassung war bekannt dafür, selbst mit großen Flügeln sehr ineffizient zu sein und wenig Abtrieb zu generieren. 2021 wagt sich Williams mit dem stark verbesserten FW43B aber wieder mit getrimmtem Auto nach Monza. Der Unterschied ist deutlich.

Williams FW43B 2021 in Monza - Foto: LAT Images
Williams FW43B 2021 in MonzaFoto: LAT Images
Williams FW43 2020 in Monza - Foto: LAT Images
Williams FW43 2020 in MonzaFoto: LAT Images

16:41 Uhr
Mercedes-Heckflügel
Aber auch bei Mercedes ist nicht mehr viel vom Heckflügel für die Monza-Spezifikation übrig. Wer mehr Leistung hat, kann sich aber natürlich ein bisschen mehr Heckflügel leisten, und damit in den nach Abtrieb fordernden Kurven wie den Lesmos oder der Parabolica Zeit gutmachen.

Mercedes W12 in Monza - Foto: LAT Images
Mercedes W12 in MonzaFoto: LAT Images
Mercedes W12 in Zandvoort - Foto: LAT Images
Mercedes W12 in ZandvoortFoto: LAT Images

16:35 Uhr
Red Bull mit Mini-Heckflügel
Wie immer wird in Monza mit möglichst wenig Flügel gefahren, um so wenig Luftwiderstand und so viel Topspeed wie möglich zu erzielen. Besonders extrem sieht dieses Jahr der Red-Bull-Heckflügel aus. Viel weniger geht nicht, gerade verglichen mit dem High-Downforce-Paket von Zandvoort ein extremer Unterschied.

Red Bull RB16B in Monza - Foto: LAT Images
Red Bull RB16B in MonzaFoto: LAT Images
Red Bull RB16B in Zandvoort - Foto: LAT Images
Red Bull RB16B in ZandvoortFoto: LAT Images

16:25 Uhr
Ferrari ignoriert Haas-Streitereien
Binotto wird auch auf das interne Haas-Duell zwischen seinem Junior-Fahrer Mick Schumacher und Nikita Mazepin angesprochen: "Das ist etwas, um das sich der Haas-Teamchef kümmert, wir nicht. Wir kümmern uns um seine Entwicklung. Er macht das sehr gut in seiner ersten Saison. Ich freue mich, die Fortschritte zu sehen, und das zweite Jahr wird wichtig für ihn. Da erwarten wir einen Schritt bei Speed und Konstanz. Aber soweit sind wir happy. Was im Team passiert, hat auf uns keine Auswirkungen."

16:20 Uhr
Ferrari wartet auf Motor-Upgrade
Gerade hat die mittägliche Pressekonferenz begonnen, die heute mit Ferrari-Mann Mattia Binotto und Pirelli-Sportchef Mario Isola startet. Später folgen Fred Vasseur von Sauber und Franz Tost von AlphaTauri. Binotto wird gleich auf das für den Herbst angekündigte letzte Motor-Upgrade bei Ferrari angesprochen: "Wir arbeiten sehr hart, es so früh wie möglich zu bringen. Es ist eine Änderung am Hybrid-System, das sind gefährliche Materialien, und das ist schwierig zu verschicken. Wir müssen es erst homologieren. Entwickeln ist eine Sache - es an der Strecke auch verfügbar zu haben eine andere."

16:16 Uhr
Windschatten & Stau
Worauf es gleich im Qualifying wieder den Fokus zu legen gilt: Windschatten. Mehrere Zehntel kann der perfekte Windschatten hier im Qualifying bringen, und besonders im Q1 wird das eng, wenn 20 Autos auf der Strecke sind, und natürlich will niemand an der Spitze der Schlange ohne Windschatten fahren. Wir kennen die Fiaskos der letzten Jahre: Alle warten, stehen sich gegenseitig im Weg, und am Ende schaffen sie es nicht über die Ziellinie. Das vorauszuplanen ist schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, und Chaos-Potential ist immer da.

16:04 Uhr
Track-Limit-Streichungen
10 Überschreitungen in der Parabolica wurden von der Rennleitung beobachtet. Darunter Charles Leclerc (1:21.802, gut genug für P6), Lando Norris (1:21.202, gut genug für P2) und Daniel Ricciardo (1:21.474, gut genug für P4).

15:54 Uhr
Neuer Alonso-Auspuff
Die Auspuff-Probleme bei Alpine sind gut dokumentiert und bekannt - und jetzt hat auch Fernando Alonso den achten Auspuff von acht erlaubten bekommen. Damit sind beide Autos am Limit, und ein weiterer neuer Auspuff würde für beide eine Strafe bedeuten. Womit das Team bislang noch nicht rechnet. Man will die bereits verwendeten bis zum Saisonende durchwechseln. Nur Spielraum hat man eben keinen mehr.

15:48 Uhr
McLaren stark?
Topspeed-Stärke konnte McLaren schon das ganze Jahr über vorweisen, und die kurz vor Schluss noch gesetzte, dann aber doch gestrichene zweitschnellste Zeit von Lando Norris scheint zu beweisen: Orange ist an diesem Wochenende vielleicht ein gefährlicher Außenseiter. Wie gefährlich, das gilt es aber erst einmal noch abzuwarten. Das Team selbst war in den letzten Tagen immer sehr vorsichtig, was die Erwartungen anging. Nur dass es deutlich besser sein würde als Zandvoort, aber das war ihr schlechtestes Wochenende des Jahres.

Lando Norris und McLaren erwarten heute in Monza eine gute Vorstellung - Foto: LAT Images
Lando Norris und McLaren erwarten heute in Monza eine gute VorstellungFoto: LAT Images

15:42 Uhr
Hamilton einsam
Die 1:20.926 sieht aber jedenfalls wie ein Hammer aus. Trotz härterer Reifen. Einzige Anmerkung: Hamilton suchte sich für seine Runde ein bisschen Windschatten, sowas konnte Max Verstappen nicht aufbieten. Aber eine halbe Sekunde dürfte der nicht wert gewesen sein.

Formel 1 Monza - 1. Freies Training: Das Ergebnis

15:30 Uhr
FP1 - ZIEL
Mercedes zeigt sich nicht mehr auf dem Soft-Reifen, schießt sich also nicht auf das Qualifying ein. Das gilt auch für Alpine, und McLaren, diese drei Teams fuhren als einzige Fahrer keine Zeiten auf Soft. Trotzdem hat Hamilton Bestzeit auf Medium geholt, vor Verstappen auf Soft, Bottas auf Medium, dann Stroll, Gasly, Vettel, Sainz, Alonso, Ricciardo und Perez. Leclerc wurde auch die beste Runde auf Soft gestrichen, daher nur P11. Verkehr in der Schlussphase: Dicht.

15:27 Uhr
FP1: Norris stark
Ferrari kommt jetzt auf Soft, Sainz muss für Leclerc jetzt Windschatten fahren. Ricciardo hat seinen Hilfsdienst für Norris vorbracht, Norris mit Medium erfolgreich auf P2 vorgezogen. Aber der McLaren war etwas zu weit draußen in der Parabolica, die Zeit wird gestrichen. Aber wir wissen - die Zeit ist möglich.

15:25 Uhr
FP1: Zugführer Ricciardo
Eine riesige Schlange hat sich auf der Strecke gebildet: Hinter Ricciardo folgen Norris, Kubica, Tsunoda, Gasly, Vettel, Stroll und Giovinazzi, und wollen alle Windschatten abgreifen. Auf einen kleineren Bummelzug läuft Ocon auf, fährt fast einem Mercedes ins Heck und gibt in der Ascari frustrierte Handzeichen.

15:21 Uhr
FP1: Mehr Soft-Reifen
Die Mercedes sind auf ihren Medium-Reifen draußengeblieben, aber immerhin kommen jetzt AlphaTauri, Aston Martin und Williams mit Soft. Stroll übernimmt P4, vor Gasly und Vettel. Haas hat schon einen zweiten Soft-Reifensatz verheizt, und Mazepin beschwert sich bei der Box, dass er im Qualifying dichter an Auto Nummer eins rausgeschickt werden will, für Windschatten.

15:14 Uhr
FP1: Hamilton P1
Durch die erste Schikane kommt Perez nicht gut durch, das Heck ist nervös. Aus der zweiten Schikane raus kommt er kurz ins Kies. Die Runde wird die Welt nicht erschüttern. Verstappen sieht mit 1:21.378 viel besser aus und übernimmt P1, 0.073 Sekunden vor Bottas, der aber erst neue Medium-Reifen aufgezogen hat. Auch Hamilton kommt jetzt auf Medium, und lässt es ordentlich fliegen. Bekommt auf der Gegengeraden noch Windschatten von einem AlphaTauri, ist grenzwertig bei den Tracklimits, und übernimmt mit 1:20.926 einmal die Führung.

15:09 Uhr
FP1: Ricciardo P1
Auf den Medium-Reifen ist Ricciardo jetzt der Schnellste, mit 1:22.003 übernimmt er die Führung. Gasly legt ebenfalls nach, 0.025 Sekunden kommt er an Ricciardo ran. Aber jetzt wird es ernst, denn Perez und Verstappen sind die ersten großen Namen, die mit Soft-Reifen raus auf die Strecke kommen.

15:03 Uhr
FP1: Leclerc-Zeit weg
Wir hätten ein bisschen warten sollen - Leclerc war in der Parabolica mit allen vier Rädern über der weißen Linie, die Zeit wird gestrichen. Gilt auch für Schumacher. Gasly springt dafür mit neuen medium vor auf P3, Sainz auf P4, Ricciardo auf P5. Momentan scheint der Fahrplan für die meisten Teams zu sein: Start auf Hard, jetzt Wechsel auf Medium. Mercedes und Red Bull nicht, die stehen jetzt in den Garagen und bauen am Setup weiter um.

15:01 Uhr
FP1: Leclerc legt nach
Die Haas tauchen als erste Autos jetzt mit Soft-Reifen auf, aber Mazepin schafft es nur vor auf P13, Schumacher bleibt auf P19 hängen. Leclerc hat neue Medium-Reifen bekommen und sich auch noch den Windschatten von Ricciardo geschnappt. Damit kommt er bis auf 49 Tausendstel jetzt an die Perez-Bestzeit ran.

14:57 Uhr
FP1: Verstappen meldet Probleme
Der Red Bull war an der Box, ist jetzt auf neuen Medium-Reifen wieder draußen. Aber: "Ich habe noch immer das gleiche Problem an langsamen Stellen. Sobald ich ans Gas gehe, ist der ganze Grip weg." Verstappen hat sich vorhin zwar auf P3 vorgeschoben, aber auf Perez fehlt da einiges.

14:54 Uhr
FP1: Perez übernimmt Spitze
Ohne Windschatten hat sich Sergio Perez jetzt eine ganz freie Strecke gesucht, und übernimmt mit den alten Medium-Reifen mit 1:22.127 die Führung von Hamilton. Bei Mercedes scheint man vorsichtig Windschattenfahren zu testen. Bottas fährt vor Hamilton. Auch Aston Martin hat beide Fahrern hintereinander rausgeschickt. Auf Soft-Reifen haben wir aber noch immer niemanden fahren sehen, die Zeiten sind also wenig repräsentativ.

Pos.FahrerZeit
1Perez1:22.127
2Hamilton+ 0.135
3Verstappen+ 0.444
4Vettel+ 0.992
5Bottas+ 1.485
6Gasly+ 1.651
7Stroll+ 1.718
8Ocon+ 1.917
9Alonso+ 1.978
10Leclerc+ 1.993

14:50 Uhr
FP1: Helmcam-Comeback
Wie angekündigt ist George Russell in den Trainings jetzt mit der Helm-Kamera unterwegs, die wir aus Spa und von Fernando Alonso kennen. Das halbe Feld hat nach den ersten Runden jetzt einmal abgestellt, um ein paar Setup-Änderungen vorzunehmen. Noch fuhren alle Setup-Tests.

14:44 Uhr
FP1: Hamilton führt
Die meisten Autos sind seit dem Start ununterbrochen draußen, und die Mehrheit hat sich einmal auf Hard-Reifen fokussiert. Mercedes, Aston Martin, Haas sowie der Red Bull von Sergio Perez scheren mit Medium aus. Hamilton übernimmt damit die vorläufige Führung, 1:22.262 waren 0.236 Sekunden schneller als Perez. Verstappen auf Hard eine Sekunde langsamer, dahinter Vettel und Bottas.

14:39 Uhr
FP1: Tsunoda kämpft mit Gurt
"Mein Gurt ist etwas locker", meldet Yuki Tsunoda erst kurz einmal. Nach einer langsamen Runde funkt er noch einmal: "Sitzgurt ist okay." Bekommt prompt die Anweisung, in diesem Fall draußen zu bleiben, beginnt eine schnelle Runde und streitet sich zwischen den Lesmos gleich einmal mit Mazepin, als der ihm in der ersten im Weg steht.

14:35 Uhr
FP1: 18 Autos unterwegs
Kein Team will warten, alle fahren gleich einmal raus. Die Aston Martins kommen nach den ersten zwei Runden wieder an die Box, alle anderen fahren weiter und wollen keine Zeit verlieren. Lando Norris meldet gleich einmal ein etwas weiches Bremspedal, fährt in der ersten Schikane durch den Notausgang.

14:30 Uhr
FP1 - GRÜN
Die ersten und einzigen 60 Minuten vor dem Qualifying beginnen bei bewölktem Himmel, aber trotzdem 27 Grad Luft- und 40 Grad Streckentemperatur. Wie zuletzt in Silverstone gilt auch hier: In FP1 muss das Setup schon hinbekommen werden, denn ab dem Qualifying am Abend gelten die Parc-ferme-Regeln, und fast nichts darf mehr verstellt werden. Hier eine besondere Herausforderung, weil die Teams mit Monza-spezifischen Low-Downforce-Paketen antreten, die sonst nirgends gefahren werden.

14:22 Uhr
JETZT LIVE: 1. Freies Training
Gleich legt die Formel 1 los, und wir legen mit ihr los. Im ganz oben verlinkten Session-Ticker auch mit den Positionen und Zeiten aller Fahrer, sowie mit Kommentar im Minutentakt.

14:18 Uhr
Track Limits
Kurze Zusammenfassung des ewigen Leidthemas, bevor wir loslegen. Kritisch in Monza wie immer der Ausgang der Parabolica, der letzten Kurve. Wer dort die weiße Linie links überfährt und sie mit keinem der vier Reifen mehr berührt, dem wird die Rundenzeit gestrichen. Wer es im Rennen dreimal macht, bekommt eine Strafe. Sonst wird noch bei den Notausgängen der ersten beiden Schikanen aufgepasst: Wer in der Variante del Rettifilo geradeaus fährt, muss die Styropor-Blocks dort umfahren. Wer in der Variante della Roggia geradeaus fährt, muss sich rechts von einer dort aufgemalten gelben Linie und von einem Poller halten.

14:13 Uhr
Sainz erklärt Zandvoort-Pace
Nach dem Rennen in Imola zu Beginn des Jahres steht die Scuderia Ferrari an diesem Wochenende vor ihrem zweiten Heim-Grand-Prix. In Zandvoort war Carlos Sainz auffällig langsam unterwegs. Wir sagen, wie sich der Spanier dazu geäußert hat.

14:02 Uhr
Wetter
Wie in Zandvoort brauchen wir uns an diesem Wochenende keine Sorgen darüber zu machen, dass uns Niederschlag einen Strich durch den Italien GP machen könnte. Erst in der Nacht zu Sonntag soll es regnen.

13:49 Uhr
Gerhard Berger crasht Andreas Seidls Mediencall
Unerwarteter Besuch beim obligatorischen Mediencall von Andreas Seidl am Freitag. Plötzlich kam Gerhard Berger ins Büro des McLaren-Teamchefs und sprang in die Kamera. Kurz darauf gab es eine Frage zum Erfolgsballast. Seidl: "Ich habe in meiner Karriere alles dafür gegeben, nicht in Meisterschaften zu enden, in denen es Erfolgsballast oder BoP gibt." Hoffentlich hat das der DTM-Boss nicht mehr gehört!

13:42 Uhr
Bildergalerie vom Medientag
In knapp 50 Minuten geht es los mit dem 1. Freien Training. Bis dahin könnte ihr einen Blick in die besten Bilder vom Donnerstag werfen.

13:29 Uhr
Reifen
Noch eine Info vor dem Start ins Rennwochenende: Am vergangenen Wochenende setzte Pirelli in Zandvoort die härtesten Reifen ein, die im Portfolio verfügbar sind. In Monza sind sie eine Stufe weicher. Es werden die Spezifikationen C2, C3 und C4 verwendet.

13:15 Uhr
Auspuff
Was sehen wir denn da? Einen der berühmten Alpine-Auspuffe, die in dieser Saison reihenweise an den Autos von Esteban Ocon und Fernando Alonso getauscht wurden. Da es sich um einen Marketing-Mann des Teams handelt, der das Exemplar durch das Fahrerlager trägt, gehen wir nicht davon aus, dass es Auspuff Nummer 9 für Ocon ist - was gleichbedeutend mit einer Strafe wäre. Andererseits würde es vielleicht auch erklären, warum Alpine so viele Probleme mit dem Auspuff hat, wenn sich die Marketing-Abteilung darum kümmert.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

13:08 Uhr
Donnerstagsvlog
Wenn wir schon bei Bewegtbildern sind, haben wir die ideale Beschäftigung für die Mittagspause: Christians Vlog aus Monza, in dem er alles Wichtige vom gestrigen Medientag zusammenfasst.

Ungewisse Formel 1-Zukunft! Was wird aus Sebastian Vettel?: (08:12 Min.)

13:03 Uhr
Russell trägt Helmkamera
Vor zwei Wochen hat uns Fernando Alonsos Helmkamera am Freitag in Spa-Francorchamps begeistert. An diesem Wochenende feiert sie ein Comeback und zwar bei George Russell. Der Williams-Fahrer wird sie im 1. und 2. Freien Training tragen. Die lediglich 2,5 Gramm schwere Kamera ist auf der Höhe der Augen des Fahrers montiert und gibt den TV-Zuschauern exklusive Einblicke.

12:55 Uhr
Neues vom Haas-Hass
Die beiden Zwischenfällen im Qualifying und im Rennen von Zandvoort zwischen Nikita Mazepin und Mick Schumacher wurden am Donnerstag natürlich in Monza erneut angesprochen. Mazepin konnte sich einen Seitenhieb auf seinen Kollegen nicht verkneifen. "Manchmal musst du eben einfach lupfen, wenn du siehst, dass vor dir ein Poller kommt, statt dein Auto zu beschädigen", sagte der Russe. Zugleich betonte er aber: "Deshalb denke ich, dass wir als Team arbeiten werden, um es [das teaminterne Verhältnis] zu reparieren."

12:46 Uhr
Russell empfahl Albon
Einen Wechsel Alexander Albons zu Williams hatten wohl die wenigsten auf dem Schirm. Erst in den vergangenen Wochen wurde das Thema populärer. An der Verpflichtung des Thailänders hat auch George Russell mitgewirkt.

12:37 Uhr
Hamilton über Russell
Valtteri Bottas konnte mit seinen Leistungen nicht dauerhaft ein ernstzunehmender Gegner für Lewis Hamilton sein. Der siebenfache Weltmeister erwartet von George Russell mehr Gegenwehr. "Ich habe natürlich viele seiner Rennen gesehen, seine Moves, und er ist ohne Zweifel unglaublich talentiert", sagt Hamilton. Sein Fazit lautet: "Er wird sicher ordentlich einheizen."

12:27 Uhr
Bottas blickt zurück
Natürlich war auch das Cockpit-Domino der vergangenen Tage. Wir erinnern uns: Valtteri Bottas' Wechsel machte am Montag den Anfang, ehe am Dienstag George Russell als sein Nachfolger bei Mercedes präsentiert wurde. Am Mittwoch wurde Alexander Albons Verpflichtung bei Williams publik. Erstmals nach der Verkündung äußerte sich Bottas über seinen neuen Vertrag und blickte auf die Mercedes-Jahre zurück.

12:20 Uhr
Vettels Zukunft
Werfen wir nach unserer eleganten Überleitung doch einen Blick zurück auf die Pressekonferenz vom Donnerstag. Ein Thema war unter anderem Sebastian Vettels Zukunft. Der vierfache Weltmeister ist bei seinem bisherigen Team Aston Martin noch nicht für das kommende Jahr bestätigt.

12:16 Uhr
Veränderter Zeitplan bis Sonntag
Schon am gestrigen Medientag war der Zeitplan im Vergleich zu den vorherigen Rennen verändert. Es ging nicht um 12:30 Uhr los mit der Pressekonferenz, sondern um 15:30 Uhr. Am Sonntag ist aber alles wie immer: Der Große Preis von Italien startet um 15:00 Uhr.

12:09 Uhr
Spätes Training
An einem 'normalen' Wochenende würden die Fahrer aktuell im 1. Freien Training antreten. Das rutscht bei den Sprint-Qualifying-Events aber nach hinten. Es startet um 14:30 Uhr über die gewohnte Dauer von einer Stunde. Von 18:00 bis 19:00 Uhr findet dann das Qualifying mit den üblichen drei Segmenten statt.

12:00 Uhr
Hallo zum Qualifyingtag
Es ist Freitagmittag und wir starten in den Qualifyingtag. Nein, wir sind nicht in die 1990er oder frühen 2000er zurückgereist, als noch freitags den ersten Teil des Qualifyings gab. Wir befinden uns im Jahr 2021, indem die Formel 1 erstmals ihr Sprintqualifying am Samstag ausprobiert und das eigentliche Zeittraining am Freitag stattfindet. Das ungewohnte Wochenendformat feierte bekanntlich in Silverstone vor einigen Wochen seine Premiere.