+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Samstag +++

20:30 Uhr
Das war der Freitag
Damit beenden wir. Haupterkenntnis: Wenig Grip. Alle haben Probleme damit, die Ergebnisse sind wenig aussagekräftig. Fehlende Longruns verkomplizieren die Situation. Oder - man möchte fast sagen, dass das den Samstag spannender machen könnte. Also morgen auf jeden Fall wieder hier sein, wir berichten wieder den ganzen Tag live vom Portugal-GP.

20:03 Uhr
WARNUNG: Renault
Die Ricciardo-Sache ist geklärt: Für das Vertauschen der beiden linken Vorderreifen bei Ricciardos heutigen Test-Reifensätzen wird Renault verwarnt. Das Team gab gleich zu, dass man die Reifen vertauscht hatte. Ein Reifen darf aber per sportlichem Reglement nur mit den vorher definierten anderen drei Reifen verwendet werden, Reifensätze dürfen nicht durchmischt werden. Erst recht nicht, wenn es sich um verschiedene Mischungen handelt. Für Renault war das bei einem Reifentest natürlich kein sportlicher Vorteil. Hinzu kommt: Die Test-Reifen waren heute nicht farbig markiert. Das könnte erklären, wie es zum unabsichtlichen Tausch kam.

20:00 Uhr
Verstappen vs. Stroll deeskaliert
"Max und ich haben uns unterhalten und das bereinigt", sagt Lance Stroll zum heutigen Crash. "Ich glaube nicht, dass Max damit gerechnet hat, dass ich eine zweite Push-Runde fahre, und ich habe nicht damit gerechnet, dass jemand in Kurve eins neben mir sein würde."

Strolls kaputter Racing Point am Haken - Foto: LAT Images
Strolls kaputter Racing Point am HakenFoto: LAT Images

19:57 Uhr
Reifen-Herausforderung
"Es ist seltsam, wie die Reifen an diesem Wochenende arbeiten", wundert sich Lando Norris. "Du bekommst sie in der ersten Runde nicht zum Arbeiten, du brauchst zwei oder drei Runden, damit sie besser werden. Aber dann hast du Verkehr, jeder versucht dasselbe. Das wird interessant morgen, jeder will eine nette Lücke, und will die Reifen im Fenster." Lewis Hamilton erwartet einen "Dogfight" morgen im Q1.

19:45 Uhr
Grip-Defizit
Dass es heute wenig Grip auf der Strecke gab, da sind sich die Fahrer einig. Aber wird es besser? Neuer Asphalt bedeutet oft eine starke Streckenentwicklung. Lando Norris stimmt dem zu: "Es wird sicher besser, die Strecke hat sich seit dem Morgen stark verbessert." Lewis Hamilton meint hingegen: "Es war nicht massiv, ehrlich gesagt." Er ergänzt aber einen weiteren Problemfaktor, der in FP2 das Leben der Fahrer schwer machte: "Ich glaube, der Wind hat zugenommen. Ich weiß nicht, ob er die Richtung geändert hat. Aber das hat es da draußen richtig schwierig gemacht."

19:35 Uhr
Gasly: Elektrik-Blackout
Honda sucht währenddessen noch nach der Ursache für das kapitale Gasly-Feuer. "Wir wissen, dass es als elektrischer Blackout am Auto begonnen hat", sagt Motorenchef Toyoharu Tanabe. Gasly beschreibt: "Fünf Sekunden bevor ich stehenblieb, hab ich alles verloren, die Lenkung, die Elektrik. Wir untersuchen noch, um zu verstehen, was passiert ist, aber da war natürlich viel Feuer im Heck, viel hat gebrannt."

19:32 Uhr
Rutschige Strecke
"Aus irgendeinem Grund ist der Grip generell ziemlich übel", hält Lando Norris fest. "Vielleicht der neue Asphalt, auf dem wurde wohl nicht viel gefahren. Das Auto ist irgendwas, aber das wird jeder Fahrer sagen. Das hat mein Leben schwierig gemacht, unser Leben als Team, die Suche nach guter Balance, und nach dem Vertrauen ins Auto." Momentan fehlt das Vertrauen ins Heck: "Teilweise sahen wir gut aus, teilweise schienen wir in Probleme zu kommen."

19:19 Uhr
Schlechte Laune bei Max
Er mag es bei den Stewards eingesehen haben, dass es nicht allein Strolls Schuld war. Aber nur er schuld? Stroll am Funk unfair beschimpft? Nichts davon.

19:10 Uhr
UNTERSUCHUNG: Renault/Ricciardo
Die Stewards dürfen aber noch nicht Feierabend machen: Renault wird vorgeladen. Ihnen wird vorgeworfen, am Auto von Daniel Ricciardo während der Reifentest-Phase in den ersten 30 Minuten von FP2 die Reifen nicht wie zugewiesen montiert zu haben. Die linken Vorderreifen wurden vertauscht.

19:07 Uhr
Bottas ganz zufrieden
Zwei Bestzeiten. "War nicht allzu schlecht." Eine wahre Mercedes-Antwort. "In den langsamen Kurven hatte ich etwas mit dem Heck zu kämpfen, aber es fehlt nicht so viel. Das zeigt ja auch die RUndenzeit. Aber es ist natürlich noch Arbeit für morgen zu tun."

18:53 Uhr
KEINE STRAFEN: Verstappen/Stroll
Die Stewards sprechen ein klassisches Trainings-Urteil aus. Verstappen ließ Stroll vorbei, und nahm dann an, dass Stroll auf der nächsten Runde rausnehmen würde. Wie grundsätzlich üblich. Stroll wurde aber vom Team angewiesen, eine weitere schnelle Runde zu fahren. Stroll wiederum ging davon aus, dass Verstappen rausgenommen hatte, um eine Lücke zu bekommen, also erwartete er kein Überholmanöver. Die Fahrer stimmten in der Anhörung beide zu, dass es rückblickend ein Missverständnis war und dass sie beide Mitschuld hatten.

18:46 Uhr
Hamilton: Kein guter Tag
Die langen roten Flaggen halfen nicht. "P1 war wohl die bessere Session für mich, obwohl das Auto sich nicht großartig anfühlte. Dann machten wir ein paar Änderungen für FP2, und es fühlte sich ziemlich grauenvoll an. Müssen wir drei Schritte zurück machen", so Hamilton.

18:29 Uhr
COVID-19-Update
Freitagabend ist's, das bedeutet: Die Test-Ergebnisse der letzten sieben Tage werden veröffentlicht. Wieder wurden acht Personen positiv getestet, in Summe wurden 3.051 Tests durchgeführt.

18:27 Uhr
Schlechte Stimmung
Wer war Schuld an Stroll vs. Verstappen? Christian Horner lässt auf Sky UK nichts an Verstappen ran. "Max ließ ihn vorbei, wollte Windschatten", sagt Horner. "Er geht davon aus, dass er eine Runde beendet, nicht dass er noch eine zweite startet." Für Horner am Ende ein 50/50-Zwischenfall: "Lance hat ihn, aus irgendeinem Grund, nicht gesehen, also zieht er rein. Wahrscheinlich haben beide damit gerechnet, dass der andere rausnimmt. Wäre es ein Rennen, dann wäre Max ausreichend weit innen gewesen. Daher hätte das Auto außen Platz lassen müssen."

18:05 Uhr
Track Limits.
Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiits. 14 Runden wegen Übertretungen in Kurve eins gestrichen, und unsagbare 46 (!) wegen Übertretungen in Kurve vier. In Summe hatten wir heute also 125 Übertretungen in zwei Trainings. Von dem eines auch noch durch zwei Abbrüche verkürzt wurde.

18:01 Uhr
Verstappen vs. Stroll
Ganz anders sieht Max Verstappen natürlich die Sache. Am Funk jedenfalls, als er auf dem Weg zur Box war. Nach der üblichen Schimptirade: "Er fickt meine Runde. Ich versuche meine vorzubereiten, und er ruiniert sie, indem er DRS aufmacht und auf der normalen Linie bleibt. Kein Respekt. Aber was soll's."

17:57 Uhr
Verstappen vs. Stroll
Ganz durchsichtig ist die Situation nicht. In fünf Minuten müssen sich die beiden vor den Stewards erklären. Stroll schien schon auf der Runde vor dem Zwischenfall eigentlich auf einer Push-Runde zu sein. Dann standen ihm auf der im letzten Sektor die Red Bulls kurz im Weg. Auf der Zielgeraden wurde Stroll dann über Funk aufgefordert, weiter zu pushen. Was er tat. Kurz checkte er Verstappen im Rückspiegel, aber da er selbst DRS offen hatte, schien er nicht mit einem echten Angriff zu rechnen.

17:49 Uhr
Verstappen vs. Stroll
Diese Aktion wird jedenfalls im Büro der Stewards entschieden. Acht gegeben hat jedenfalls keiner der beiden. Bitte, wir sprechen hier vom TRAINING, Jungs. Da mit so etwas Kleinholz zu fabrizieren muss nicht wirklich sein.

17:43 Uhr
Ärger bei Racing Point
Während wir auf die Stimmen zum 2. Training warten - die auch sicherlich ein bisschen Frust beinhalten werden - verweisen wir darauf, dass Racing Point auch in der Stroll-Corona-Sache weiter unter Beschuss gerät. Die FIA hat sich gemeldet, und bei McLaren gibt es auch böse Stimmen.

17:30 Uhr
FP2 - ZIEL: BOTTAS HOLT NÄCHSTE BESTZEIT
Die Herausforderer blieben aber zuhause, sozusagen. Hamilton mit Reifenproblemen, Verstappen mit Stroll-Problemen. Verstappen trotzdem P2, 0.595 Sekunden hinten. Dann Norris, er verbessert sich bei abgelaufener Uhr auf P3. Dann Leclerc, dann Sainz, der sich ebenfalls in der letzten Minute da noch reinschiebt. Vettel auf P6. Aussagekraft dieses Trainings: Fraglich.

17:25 Uhr
Verstappen kommt
Doch noch eine ausfahrt, aber mit Medium. Die letzten Minuten werden jedenfalls hektisch, bis auf Bottas, Gasly und Stroll sind jetzt alle draußen auf der Strecke.

17:22 Uhr
RESTART - GRÜN
Es geht acht Minuten vor Schluss noch einmal los. Wird das noch was mit einem anständigen Blick aufs Kräfteverhältnis? Vorne nicht, vermuten wir - Verstappen steht nach dem Crash noch an der Box. Bottas und Hamilton dürften keine frischen Reifen mehr aufziehen.

17:16 Uhr
UNTERSUCHUNG: Stroll vs. Verstappen
Die Bildregie zeigt noch einmal das volle Replay: Verstappen nimmt im letzten Sektor Tempo raus, Stroll zieht vorbei. Dann hängt sich Verstappen in Strolls Windschatten. Stroll beginnt eine schnelle Runde, Verstappen setzt sich mit DRS daneben. Aber bis zur ersten Kurve ist er nur halb daneben, da auch Stroll DRS nutzt. Die Kollision ist vorprogrammiert.

17:11 Uhr
Verstappen vs. Stroll
"Ist der Typ blind?", flucht Verstappen am Funk. Na ja ... Verstappen ist immer der erste Fahrer, der sich im Training darüber aufregt, wenn andere ihm im Weg stehen. Stroll stand ihm im letzten Sektor eben beim Reifen-Aufwärmen im Weg. Verstappen dann ohne Chance auf eine schnelle Runde - also versuchte er ein Überholmanöver gegen Stroll, der ebenfalls mit DRS auf der Geraden war. Aber er war nie und nimmer weit genug neben Stroll, um diesen Überholversuch als legitim bezeichnen zu können.

17:09 Uhr
ROT - CRASH!
Max Verstappen räumt jetzt in der ersten Kurve Lance Stroll ab! Verstappen will eine schnelle Runde fahren, Stroll stand ihm aber in der Warmup-Phase im letzten Sektor im Weg. Anstatt zurückzustecken setzt sich Verstappen auf der Geraden daneben und hält voll rein. Aber so richtig. Stroll hebelt er mit Kontakt Vorderreifen-auf-Hinterreifen aus und ins Kiesbett, er selbst dreht sich. Wieder Abbruch, Stroll steckt fest.

17:01 Uhr
RESTART - GRÜN
29 Minuten vor Schluss wird wieder freigegeben. Bottas und Hamilton kommen wieder auf Soft raus. Dahinter folgen alle anderen, jetzt ebenfalls auf Soft. Wir sollten also endlich einen Schlagabtausch mit Qualifying-Simulationen erleben.

16:56 Uhr
Die Zeit rinnt davon
Der AlphaTauri ist zumindest mal am Haken. Aber es verbleiben nur mehr 34 Minuten, denn die Uhr läuft in einer Trainingssession noch weiter. Momentan haben nur Bottas (P1) und Latifi (P11) eine schnelle Runde auf Soft gefahren. Hamilton bekam seine Soft nicht ins Arbeitsfenster, damit keine schnelle Runde hin, und liegt nur auf P18. Verstappen liegt 0.595 Sekunden hinter Bottas, Leclerc 0.898, Vettel 1.235. Sie fuhren alle auf Medium.

16:51 Uhr
Streckenposten auf Abstand
Rotes Licht an der Airbox signalisiert den Streckenposten, dass das Auto geladen ist. Entsprechend vorsichtig geht man die Aufräum-Arbeiten an. Genauer gesagt geht man sie gar nicht an, man wartet auf Unterstützung. Gasly ist schon längst auf einem Scooter in Richtung Paddock unterwegs.

16:49 Uhr
Replay: Einfach aus
Keinen großen Aufschluss bietet das Replay. Pierre Gasly rollt aus der Links-Haarnadel im letzten Sektor, stellt gleich ab und gestikuliert in Richtung Streckenposten. Unter der Motorabdeckung war sofort zu sehen: Das Ding brannte lichterloh. Das wird noch ein langer Abend für AlphaTauri und Honda.

Pierre Gaslys AlphaTauri brennt ab - Foto: LAT Images
Pierre Gaslys AlphaTauri brennt abFoto: LAT Images

16:47 Uhr
ROT - Gasly brennt!
Jetzt aber ist Schluss - denn am Heck des Autos von Pierre Gasly ist ein Feuer ausgebrochen. Ein großes Feuer. Gasly stellt sofort ab und springt raus, Streckenposten eilen herbei. Eine dicke Rauchfahne zieht über die Strecke. Alle kommen an die Box.

16:44 Uhr
Dreher im Minutentakt
Vettel, Kvyat ... jedes Mal, wenn wir auf den Timing-Screen blicken, poppt das Icon der gelben Flagge auf. Viel besser als am Vormittag ist der Grip also nicht. Hamilton muss seine Runde abbrechen, nachdem er auf einen AlphaTauri aufläuft.

16:43 Uhr
Qualifying-Simulationen?
Keine Soft-Reifen. Doch, jetzt, Bottas kommt. Endlich. Wir warten jetzt schon seit dem Vormittag auf jemanden mit Soft-Reifen. Auch Hamilton kommt. Aber weder Hamilton noch Bottas mit Push-Runden. Verstappen übernimmt stattdessen auf Medium die Bestzeit.

16:32 Uhr
Reifentest Ende
Die 30 Minuten sind um, das reguläre Trainingsprogramm wird somit gleich wieder aufgenommen. Max Verstappen war der schnellste Reifentester, aber wie gesagt: Wir kennen die Mischungen nicht.

Pos.FahrerZeit
1Verstappen1:21.575
2Bottas+ 0.087
3Leclerc+ 0.410
4Perez+ 0.474
5Norris+ 0.509
6Hamilton+ 0.572
7Sainz+ 0.616
8Ricciardo+ 0.698
9Gasly+ 0.746
10Ocon+ 0.765

16:30 Uhr
Track-Limit-Jammern
"Das ist unmöglich zu sehen", beschwert sich Grosjean, als er mal wieder in Kurve eins über den Kerb hinausfährt. Er will das Thema heute noch einmal diskutiert sehen: "Die müssen das ändern."

16:20 Uhr
Hamilton gibt auf
Jetzt weist die Box Hamilton an, die Sache abzubrechen. Die Vibrationen werden ihnen zu viel. Hamiltons Funk-Stimme klingt auch dezidiert vibrierend. Er kommt an die Box. Wir möchten noch einmal festhalten: Pirelli testet verschiedene Mischungen, aber den Fahrern (und uns) wird nicht mitgeteilt, wer welche Mischung fährt. Die Zeiten haben also aktuell keine Aussagekraft. Bottas' 1:21.662 ist aber definitiv langsamer als seine beste FP1-Zeit.

16:17 Uhr
Bottas-Bestzeit
Die ersten Fahrer beenden ihre Runden. Bottas übernimmt vor Verstappen und Hamilton die Führung. Große Freunde haben sich die Prototyp-Reifen bis jetzt nicht gemacht. Vettel meint jetzt, dass die Reifen durch sind. Hamilton klagt über Vibrationen. "Große Vibrationen."

16:12 Uhr
Vettel: Zeitverschwendung
"Das ist sinnlos, wir verschwenden hier unsere Zeit", klagt Sebastian Vettel. Sergio Perez sorgt für den nächsten Dreher, in Kurve 3 rotiert er am Scheitelpunkt und steht am Ausgang quer in der Auslaufzone. Er kann aber weiterfahren.

16:10 Uhr
Starker Verkehr
Grosjean testet jetzt, wie gut die neuen Reifen durchs Kiesbett fahren. Mit allen 20 Fahrern auf der Strecke fluchen die ersten schon am Funk. "Der Verkehr ist ein Desaster", ärgert sich Charles Leclerc. Er findet schließlich einen freien Platz und reiht sich 0.028 Sekunden hinter den gegenwärtigen Pacesetter Hamilton auf P2 ein.

16:06 Uhr
Prototyp-Betrieb
Fast alle Fahrer sind mit den Prototyp-Reifen jetzt auf der Strecke. Nein, alle. Valtteri Bottas kommt soeben raus. Carlos Sainz testet gleich einmal, wie sich seine Reifen bei einem Dreher verhalten. Ganz sicher war das Absicht.

16:00 Uhr
FP2 - GRÜN
Es geht los. Wir hoffen auf ein bisschen mehr sinnvollen Fahrbetrieb und auf zumindest ein bisschen weniger als 65 Track-Limit-Verstöße. Und tatsächlich fahren sofort mehrere Fahrer raus auf die Strecke. Prototyp-Reifen in Aktion!

15:55 Uhr
JETZT LIVE: 2. FREIES TRAINING
Wir berichten wieder live in unserem ganz oben verlinkten Session-Ticker vom Training in Portugal, mit Positionen und Zeiten aller Fahrer. So verpasst ihr bestimmt nichts.

15:47 Uhr
Reifentests!
Jetzt aber - Hype für die ersten 30 Minuten! Mit den 2021er-Prototypen, die Pirelli an die Teams verteilt. Für alle, die im Fernsehen zuschauen: Das sind wie üblich die unmarkierten Reifen. Damit wollen sie ihre Anpassungen für das nächste Jahr checken. "Wie üblich wird das ein Blindtest sein, sodass die Fahrer nicht genau wissen, was sie testen", sagt Sportchef Mario Isola.

15:35 Uhr
Renault beruhigt
Der rauchende Ocon von FP1 war nichts Schlimmes. Ein Ölleck, gibt das Team durch. Keine große Sache, das Auto ist für das 2. Training gleich fahrbereit.

14:49 Uhr
Strafe: Alfa Romeo
Abgesehen von den 65 Track-Limits-Übertretungen gab es einen Fahrer, der sich im ersten Training auch an die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Box nicht hielt. Kimi Räikkönen fuhr im 80er 81,8 km/h, das kostet seinem Team 200 Euro.

14:43 Uhr
Williams zum Russell-Platz
Dementi zu geben, das fällt manchen Menschen einfach schwer. In der Formel 1 mehr als sonst wo. Williams-Interimsteamchef Simon Roberts zu den Gerüchten, wonach George Russell für Sergio Perez vor die Tür gesetzt werden könnte: "Ich werde nicht darüber sprechen. Dorilton hat das Team gekauft. Nichts hat sich mit den Fahrern geändert." Also bleiben beide? "So viele Spekulationen, die wollen wir lieber nicht befeuern." Diese vagen Antworten helfen aber nicht gerade, das Feuer zu löschen.

14:38 Uhr
Tsunoda bald im AlphaTauri?
Wir sollten das Fragezeichen entfernen. "Letzte Woche war er zum Seatfitting bei uns, er wird nach Imola einen 300-Kilometer-Test machen und dann gegebenenfalls noch ein FP1", erklärt Teamchef Franz Tost. "Beim Young Driver Test nach Abu Dhabi wird er ebenfalls fahren, danach treffen wir eine Entscheidung." Klingt aber schon ziemlich gut für den jungen Japaner.

14:31 Uhr
Track Limits.
Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. Track Limits. 29 mal in Kurve 1, und 36 mal in Kurve 4.

Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 1 - Foto: FIA/Screenshot
Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 1Foto: FIA/Screenshot
Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 1, Teil 2 - Foto: FIA/Screenshot
Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 1, Teil 2Foto: FIA/Screenshot
Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 4 - Foto: FIA/Screenshot
Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 4Foto: FIA/Screenshot
Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 4, Teil 2 - Foto: FIA/Screenshot
Das Stewards-Dokument zu den Track-Limit-Übertretungen in Kurve 4, Teil 2Foto: FIA/Screenshot

14:15 Uhr
McLaren vs. Racing Point
In der Teamchef-Pressekonferenz, die eben angelaufen ist, kann sich McLaren-Racing-CEO Zak Brown indessen mal wieder kein Sticheln gegen die Konkurrenz von Racing Point verkneifen, nachdem Lance Stroll dort auf Anraten des Privat-Doktors keinen Coronavirus-Test machte - und erst später als Fall bekannt wurde. "Wenn ich mir die Racing-Point-Situation anschaue, würde ich wohl jeden täglich testen, der sich nicht gut fühlt", meint Brown, und schiebt dann nach: "Ich weiß nicht, wer der Doktor war. Doktor Mallya? Dr. Seuss? Dr. Dre?"

14:10 Uhr
Der Freitag in Bildern
Eines können wir auf jeden Fall schon feststellen - diese Strecke sorgt mit ihren Hügeln und Tälern für richtig gute Bilder. Die gibt es alle in unserer Freitags-Galerie:

14:04 Uhr
Motorenwechsel
Einige Komponenten werden an diesem Wochenende durchgetauscht. Neue Verbrennungsmotoren gibt es für Leclerc, Perez, Räikkönen und Grosjean. Damit haben jetzt fast alle ihre drei Motoren im Einsatz. Bei Mercedes und Renault dürfte es Sorgen um die Kontroll-Elektronik und um den Energiespeicher geben, nachdem beide Teams am Nürburgring Defekte vermeldeten. Mercedes hat das auch bestätigt. Entsprechend umfangreich ist hier die Tausch-Liste: Neue ES und CE für Hamilton, Bottas Sainz, Norris und Ocon.

13:46 Uhr
Kein Grip
Das war keine allzu lustige Session für die Fahrer, das erste Portimao-Erlebnis hätte besser sein können. Absolut kein Grip auf dem neuen Asphalt, starke Regenfälle zu Wochenbeginn werden nicht geholfen haben. Das verspricht Herausforderungen für den Rest des Wochenendes: Die Strecke wird sich voraussichtlich stark verbessern, schnell mehr Grip aufbauen. Das gilt es beim Setup vorauszusagen. Und die Zeiten sollten deutlich schneller werden. Wobei Bottas' 1:18.410 nicht gerade für "langsames Herantasten" steht.

13:34 Uhr
Ocon-Defekt
Stress bei Renault, Ocon hat starke Rauchentwicklung aus dem linken hinteren Fahrzeugteil. "Box, Esteban, Box, da ist ein Problem mit dem Auto, wechsle keine Gänge!", warnt ihn Renningenieur Mark Slade.

13:30 Uhr
FP1 - ZIEL: BOTTAS HOLT BESTZEIT
Das war's. Keine Änderungen mehr, Bottas damit vor Hamilton, Verstappen, Leclerc, Albon. Wenig Grip sorgt für viele Dreher und wenig Aussagekraft. Die Soft-Reifen hat kein einziger Fahrer bisher angerührt.

13:28 Uhr
Kvyat steht quer
Noch eine kurze gelbe Flagge zum Schluss, Daniil Kvyat steht im ersten Sektor verkehrt in der Auslaufzone. Durch die enge Rechtskurve Lagos rutscht ihm langsam das Heck weg, dann bricht es endgültig aus. Er bringt das Auto mit einem Gasstoß wieder auf Kurs und kann weiterfahren.

13:24 Uhr
Graining-Sorgen
Die letzten Runden laufen. Bei den Fahrern machen sich auf den Medium-Reifen immer mehr Sorgen über Graining, über das Körnen der Lauffläche, breit. Der linke Vorderreifen ist im Fokus, dort werden die Abnutzungserscheinungen immer deutlicher. Auch Hamilton und Bottas kämpfen mit dem Einlenkverhalten ihrer Autos, ein seltenes Bild.

13:17 Uhr
Mercedes beendet Zeitenjagd
An der Spitze sind es weiterhin wie üblich die beiden Mercedes, die die Bestzeit unter sich ausmachen. Bottas hat mit 1:18.410 jetzt das Kommando übernommen, Hamilton liegt 0.339 Sekunden zurück. Verstappen auf seinem angestammten dritten Platz, 0.339 Sekunden hinten. Aber auf Hard, Mercedes fuhr Medium. Leclerc mit einem starken Vormittag auf P4, Albon auf P5 ist der letzte Fahrer innerhalb einer Sekunde. Dann Sainz, Perez, Ricciardo, Gasly, Vettel, Norris. Nur Mercedes, McLaren, Renault und Racing Point versuchten sich auf dem zweiten Run mit Medium, der Rest kehrte auf Hard zurück.

13:13 Uhr
Problem bei Gasly
Jetzt haben wir aber ein Honda-Auto mit Problemen - und es ist nicht Verstappen. "Box, Box, wir haben ein Problem", funkt AlphaTauri an Pierre Gasly.

13:07 Uhr
Stroll meldet Öl
"Jemand hinterlässt Öl auf der Strecke", beschwert sich Lance Stroll jetzt. Eine Onboard von Kevin Magnussen untermauert das, seine Kamera ist schon ziemlich versaut. Das scheint wieder Verstappens Red Bull zu sein. Bei Red Bull scheint das aber niemandem Sorgen zu machen.

13:03 Uhr
Rauchzeichen bei Red Bull
Max Verstappen hat erst eine echte gezeitete Runde gefahren, die reicht für Platz neun. Aus seinem Auspuff kommt gegenwärtig ein bisschen Rauch, er fährt aber weiter. Lando Norris berichtet von ein paar Regentropfen auf seinem Visier, das Team widerspricht: "Es ist nichts auf dem Radar."

12:58 Uhr
Wieder Fahrbetrieb
Endlich kommen wieder Autos auf die Strecke. Sofort geht es mit den Verbremsern und Querstehern weiter. Grosjean macht es gleich zwei Kurven in Serie. Latifi findet ein Kiesbett, bleibt aber nicht stehen und schafft es zurück auf die Strecke. Aber die Soft-Reifen greift niemand an. Entweder Medium - oder Hard, einige nehmen schon den nächsten Satz der drei. Kvyat fährt Medium, meldet Graining.

12:46 Uhr
Leclerc aufgebockt
Wir vermuten noch mehr Upgrade-Bauarbeiten. Bei Leclerc ist der Unterboden ab, Mechaniker stehen neben dem Auto und halten ihn. Ferrari baut irgendetwas um. Übrigens noch immer niemand auf der Strecke.

12:42 Uhr
Halbzeit
Fast - aber alle sind schon zurück an der Box und mit ihrem ersten Run durch. Hamilton führt mit seiner 1:19.526, jetzt 0.127 vor Leclerc, 0.406 vor Bottas, 0.550 vor Sainz, 0.598 vor Gasly. Alle bauen gerade in der Box um, manche mehr als andere. Bei Verstappen und Russell wurden die Autos aufgebockt, und es liegen Mechaniker darunter. Bei Red Bull könnte das durchaus mit großen Upgrade-Tests verbunden sein - wir erinnern: Sie wollten am Nürburgring einen großen Vergleichstest fahren, das Wetter machte ihnen den Plan zunichte.

12:35 Uhr
Leclerc dreht sich
Fast schafft er es bis zum Kiesbett, nachdem er beim Einlenken zuerst das Heck verliert und dann von einem Gegenpendler überrascht wird. Rückwärts rutscht er bis ins Kiesbett, aber nur mit den Hinterreifen. Vorsichtig kann er sich wieder befreien. Auf den harten Reifen gibt es einfach keinen Grip. Hamilton hat die Führung mit einer 1:19.529 übernommen, 0.598 vor Gasly und 0.604 vor Leclerc.

12:33 Uhr
Keine Freude am Hard
Wir notieren: Alle Fahrer haben das Training auf dem härtesten Reifen begonnen. Pirelli hat von dem an diesem Wochenende für jeden sogar drei (statt der üblichen zwei) Sätze mitgebracht - mit dem Hintergrund, dass Portimao als sehr anspruchsvolle Strecke gilt. Die Teams wollen davon offenbar nichts wissen. Der zusätzliche harte Reifen wird gleich einmal aufgebraucht.

12:27 Uhr
Hülk-Watch
Neue Strecke? Na und? Das hält kein Team davon ab, 20 Minuten lang in der Garage zu stehen und Däumchen zu drehen. Wir vertreiben uns die Zeit anders. Hülk-Watch läuft! Schließlich hat Racing Point nach elf Rennen und zwei Coronavirus-Fällen spät aber doch den Wert eines Ersatzfahrers an der Strecke erkannt, also ist Nico Hülkenberg mit dabei und schaut zu. Und er sieht jetzt endlich auch einmal Zeiten. Sainz führt, aber inzwischen haben 17 Fahrer eine Zeit gefahren. Kvyat, Perez und Ricciardo fehlen noch. Sainz führt mit 1:20.696, 0.582 vor Hamilton und 0.881 vor Gasly.

12:24 Uhr
Track Limits!
Eine Erkenntnis: Track Limits sind an diesem Wochenende anders. In den letzten Rennen war es immer "zumindest noch Kontakt mit dem Kerb." An diesem Wochenende werden die Daumenschrauben offensichtlich angezogen. Jetzt gilt die weiße Linie. Max Verstappen wurde schon davon überrascht.

12:16 Uhr
Tokyo Drift!
Max Verstappen geht mit der Idee einen Schritt weiter. Über die Kuppe hoch durch die schnelle Links vor der Gegengeraden verliert er das Heck und dreht sich quer zur Fahrtrichtung. "Mann, der Flügel-Offset ist komplett falsch", klagt er gleich. Er fährt mit FlowViz-Farbe auf der Vorderradaufhängung, Red Bull testet was.

12:14 Uhr
Tokyo Drift
Die Regie hat mit Sainz' Teamfunk eine kleine Goldmine für die sonst ereignislosen frühen Minuten gefunden. "Das ist wie Tokyo Drift", beschreibt er die Gripverhältnisse jetzt. Er, Verstappen und Vettel sind die einzigen Fahrer, die bisher eine Zeit fuhren. Sainz 1:21.497, Verstappen vier, Vettel neun Sekunden dahinter.

12:07 Uhr
Grip-befreit
"Es ist unglaublich, wie wenig Grip da ist", funkt Carlos Sainz gleich. Überrascht nicht, wir summieren mal die Faktoren auf: Neuer Asphalt. Kühle Temperaturen. Erste Session, wenig Gummiabrieb. Und Sainz fährt auf Hard-Reifen. Ja, da wird es nicht viel Grip geben.

12:00 Uhr
FP1 - GRÜN
Die Boxengasse öffnet. 18 Grad Luft- und 25 Grad Streckentemperatur werden gemessen. Ein paar Wolken über der Strecke, aber alles liegt momentan in der Sonne. Die Kamera an der Boxenausfahrt fängt eine kleine feuchte Stelle ein, aber nur ein kleines, kleines Rinnsal. Giovinazzi, Vettel und Grosjean sind die ersten Fahrer draußen.

11:55 Uhr
JETZT LIVE: 1. FREIES TRAINING
Vorher steht aber erst einmal FP1 an. Fünf Minuten noch, dann stellt die Boxenampel auf Grün. Die ganze Session gibt es wie immer live in unserem ganz oben verlinkten Session-Ticker mit Kommentar im Minutentakt. Dort findet ihr auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

11:50 Uhr
Reifentest-Hype!
Um euch seelisch auch auf das schon einmal vorzubereiten - heute werden wir etwas wahrlich Weltbewegendes vorbereiten. In den ersten 30 Minuten des 2. Trainings werden die angepassten Reifenmischungen für 2021 getestet! Ja, gut, vielleicht übertreiben wir es mit der Aufregung ein bisschen.

11:40 Uhr
Fahrermarkt-Drama
Vor ein paar Wochen dachten wir noch, es sei alles nur mehr Formsache. Ein paar Verschiebungen hier, ein paar da, Kimi und Mick bei Alfa, und so weiter, und so fort. Doch in den letzten zwei Wochen hat sich der Fahrermarkt noch einmal komplett auf den Kopf gestellt. Hülkenberg-Comeback? Ocon und Russell in Gefahr? Wir dröseln auf, was gerade läuft.

11:35 Uhr
Der baldige Big Boss ist da
Heute auch schon angekommen ist der zukünftige Formel-1-CEO: Stefano Domenicali, der mit 2021 den Posten von Chase Carey übernehmen wird, besucht in Portugal mal wieder das Paddock. In den letzten Jahren war der Ex-Ferrari-Teamchef in seinen Funktionen bei der FIA und später bei Lamborghini nur gelegentlich anzutreffen, ab 2021 werden wir ihn regelmäßig sehen.

Stefano Domenicali kommt ins Portugal-Paddock - Foto: LAT Images
Stefano Domenicali kommt ins Portugal-PaddockFoto: LAT Images

11:30 Uhr
Willkommen!
Portimao steht an. Zum ersten Mal in elf Jahren ist die Formel 1 zurück auf dem Algarve International Circuit, und zum ersten Mal überhaupt wird dort ein Rennen ausgetragen. Nichts verpasst ihr mit uns hier im Live-Ticker, wir berichten das ganze Wochenende durch. Wann wird gefahren? Heute gleich um 12:00 Uhr, mehr dazu im Zeitplan: