Wieder eine gute Nachricht für Manor! Die FIA führt das gerade finanziell frisch gerettete Team auf einer am Freitag aktualisierten Ausgabe der Starterliste zur kommenden Formel-1-Saison. Damit ist der Platz des ehemaligen Marussia-Teams im Starterfeld für die Saison 2015 gesichert.

Allerdings knüpft die FIA die Aufnahme Manors eine Bedingung und verlangt "volle Übereinstimmung mit den technischen Regularien 2015". Für den seitens Manor bereits als Stammfahrer bestätigten Will Stevens ergänzt die FIA zudem die Auflage, sein Platz stehe unter Vorbehalt, dass Stevens eine gültige Superlizenz vorlegen könne.

Stevens muss eine gültige Superlizenz nachweisen - Foto: Sutton
Stevens muss eine gültige Superlizenz nachweisenFoto: Sutton

Marussia bleibt im Namen

Der Name des eingeschriebenen Unternehmens bleibt mit "Manor Grand Prix Limited" unverändert, während der Titel des Teams sich verändert hat. Der Rennstall wird als "Manor Marussia F1 Team" antreten. Damit müssen die Fans nicht auf den vertrauten Namen "Marussia" verzichten. Der entscheidende Hintergrund ist jedoch, dass das Team im vergangenen Jahr erworbene Ansprüche auf Einkommen aus den kommerziellen Rechten nur mit dem "Marussia" im Chassis-Namen geltend machen kann.

Bereits im vergangen Jahr hatte die FIA Manor auf der Liste geführt - allerdings mit dem Hinweis, eine Bestätigung sei noch erforderlich. Nach intensiven Gesprächen zwischen FIA und Teamführung zur finanziellen und infrastrukturellen Lage des Rennstalls, entschied sich die oberste Motorsport-Behörde nun zur endgültigen Bestätigung. Aktuell arbeitet Manor daran, den neuen Boliden zu finalisieren. Kommende Woche soll der Crashtest anstehen, bevor das Team versuchen wird rechtzeitig zum Saisonstart in Melbourne abzureisen.