Nach der erfolgreichen Premiere in Mexiko geht es für die WEC direkt auf dem amerikanischen Kontinent weiter. Die Hersteller und Teams der FIA Langstrecken-WM treffen sich am kommenden Wochenende zum sechsten Saisonlauf 2016 auf dem Circuit of the Americas in Austin. Motorsport-Magazin.com versorgt euch dafür wieder mit allen notwendigen Informationen.

WEC: Zeitplan zu den 6h von Austin 2016

Donnerstag, 15. September:
21:45 Uhr - 23:15 Uhr: 1. Freies Training

Freitag, 16. September:
03:00 Uhr - 04:30 Uhr: 2. Freies Training
17:30 Uhr - 18:30 Uhr: 3. Freies Training

Samstag, 17. September:
00:45 Uhr - 01:05 Uhr: Qualifying GTE-Klassen
01:15 Uhr - 01:35 Uhr: Qualifying LMP-Klassen

Sonntag, 18. September:
00:00 Uhr: Start
06:00 Uhr: Ziel

WEC 2016: Trailer zu den 6h von Austin: (00:59 Min.)

WEC: Die 6h von Austin 2016 in TV und Live-Stream

Tolle Nachrichten für alle hart gesottenen Sportwagen-Fans: Eurosport 1 überträgt am kommenden Wochenende das WEC-Rennen aus Austin live und in voller Länge! Los geht's pünktlich zum Startschuss in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 00:00 Uhr. Eine Viertelstunde nach Fallen der Zielflagge, also am Sonntagmorgen um 06:15 Uhr, beendet Eurosport 1 seine Übertragung. In Österreich ist das Rennen auch auf ORF Sport+ live und in voller Länge zu sehen. Hier beginnt die Übertragung am Samstag um 23:48 Uhr und endet am Sonntag um 06:28 Uhr.

Natürlich gibt es daneben auch wieder kostenpflichtige Alternativen. Eine davon bildet der Eurosport Player, den man für 59,99 Euro jährlich oder 6,99 Euro monatlich abonnieren kann. Dort werden alle Rennen der FIA WEC live und in voller Länge gezeigt. Die zweite kostenpflichtige Möglichkeit bietet die WEC selbst. Über deren offizielle Website sowie der offiziellen WEC-App können sich Fans die Action reinziehen. Für den Live-Stream werden pro Rennwochenende 4,99 Euro fällig, die komplette Paket für die restliche Saison 2016 kostet 16,99 Euro.

WEC: Alle Teams & Fahrer bei den 6h von Austin 2016

Anthony Davidson ist in Texas wieder mit von der Partie - Foto: Toyota
Anthony Davidson ist in Texas wieder mit von der PartieFoto: Toyota

Nach ihren kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfällen in Mexiko sind Anthony Davidson und Benoit Tréluyer beim Lone Star Le Mans nun wieder mit von der Partie. Eine weitere Änderung im LMP1-Feld betrifft das ByKolles-Team, sie gehen in Austin ohne Pierre Kaffer an den Start. Zu zwei Änderungen kommt es in der LMP2-Klasse: Devi Markozov fehlt im Aufgebot des #27-SMP-Boliden.

Im Manor #44, der auch beim Lone Star Le Mans der einzige Manor im Grid sein wird, weicht Alfonso Diaz Guerra wieder zugunsten von Roberto Merhi. Aston Martin nimmt für den Vantage #97 eine Veränderung vor: Richie Stanaway wird in Texas von Fernando Rees ersetzt. Einen Wechsel haben wir auch in der GTE-Am-Klasse zu verzeichnen: Patrick Long fehlt ausgerechnet bei seinem Heimspiel im #88-Porsche, er wird vertreten durch Kevin Estre.

Die LMP1-Klasse in Austin

Nr.TeamFahrerAuto
1Porsche TeamBernhard/Webber/HartleyPorsche 919 Hybrid
2Porsche TeamDumas/Jani/LiebPorsche 919 Hybrid
4ByKolles Racing TeamTrummer/Webb/???CLM P1/01 - AER
5Toyota Gazoo RacingDavidson/Buemi/NakajimaToyota TS050 Hybrid
6Toyota Gazoo RacingSarrazin/Conway/KobayashiToyota TS050 Hybrid
7Audi SportFässler/Lotterer/TréluyerAudi R18 e-tron quattro
8Audi SportDi Grassi/Duval/JarvisAudi R18 e-tron quattro
13Rebellion RacingTuscher/Kraihamer/ImperatoriRebellion R-One

Die LMP2-Klasse in Austin

Nr.TeamFahrerAuto
26G-Drive RacingRusinov/Rast/BrundleOreca 05 Nissan
27SMP RacingMinassian/MedianiBR01 Nissan
30Tequila Patrón ESMSharp/Brown/van OverbeekLigier JS P2 Nissan
31Tequila Patrón ESMDalziel/Derani/CummingLigier JS P2 Nissan
35Baxi DC Racing AlpineCheng/Tung/PanciaticiAlpine A 460 Nissan
36Signatech AlpineMenezes/Lapierre/RichelmiAlpine A 460 Nissan
37SMP RacingPetrov/Ladygin/ShaytarBR01 Nissan
42Strakka RacingLeventis/Williamson/KaneGibson 015S Nissan
43RGR Sport by MorandGonzalez/Albuquerque/SennaLigier JS P2 Nissan
44ManorRao/Bradley/MerhiOreca 05 Nissan

Die GTE-Pro-Klasse in Austin

Nr.TeamFahrerAuto
51AF CorseBruni/CaladoFerrari 488 GTE
66Ford Chip Ganassi RacingMücke/PlaFord GT
67Ford Chip Ganassi RacingFranchitti/Priaulx/TincknellFord GT
71AF CorseRigon/BirdFerrari 488 GTE
77Dempsey Proton RacingLietz/ChristensenPorsche 911 RSR
95Aston Martin RacingThiim/SörensenAston Martin Vantage V8
97Aston Martin RacingTurner/ReesAston Martin Vantage V8

Die GTE-Am-Klasse in Austin

Nr.TeamFahrerAuto
50Larbre CompetitionViljoen/Ragues/TaylorChevrolet Corvette C7.R
78KCMGRied/Henzler/CamathiasPorsche 911 RSR
83AF CorsePerrodo/Collard/AguasFerrari 458 Italia
86Gulf RacingWainwright/Carroll/BarkerPorsche 911 RSR
88Abu Dhabi Proton RacingAl-Qubaisi/Heinemeier Hansson/EstrePorsche 911 RSR
98Aston Martin RacingDalla Lana/Lamy/LaudaAston Martin Vantage V8

Die Highlights der 6 Stunden von Austin 2015: (03:05 Min.)

WEC: Die 6 Stunden von Austin in der Vergangenheit

2013 reiste die WEC erstmals nach Texas, um auf dem Circuit of the Americas das sogenannte Lone Star Le Mans auszutragen. Seither wurden drei Langstrecken-Weltmeisterschaftsläufe in der Nähe der Musikhauptstadt Austin abgehalten. Bei der Premiere 2013 wie auch im Jahre 2014 setzte sich Audi am Ende durch. Den ersten WEC-Sieg in Austin holten Kristensen/Duval/McNish, im Jahr darauf waren Fässler/Lotterer/Tréluyer an der Reihe. 2015 entschied Porsche mit Bernhard/Webber/Hartley das Rennen für sich.

KategorieRekord und Fahrer/Marke
Rekordsieger Fahrer:Kristensen/Duval/McNish, Fässler/Lotterer/Tréluyer und Bernhard/Webber/Hartley (je 1)
Rekordsieger Marke:Audi (2)
Rundenrekord:1:47.375 (André Lotterer/Audi, 2013)
Quali-Rekord:1:46.018 (Neel Jani/Porsche, 2015)

WEC Austin 2016: So sieht der WM-Stand vor dem Rennen aus

Gesamtwertungen nach 5 von 9 Rennen:

KlassePos.Fahrer (Punkte)Marke/Team (Punkte)
LMP11.Dumas/Jani/Lieb (118)Porsche (201)
2.Sarrazin/Conway/Kobayashi (77)Audi (158)
3.Di Grassi/Duval/Jarvis (74,5)Toyota (112)
LMP21.Menezes/Lapierre/Richelmi (130)Signatech-Alpine (130)
2.Gonzalez/Albuquerque/Senna (97)RGR Sport by Morand (100)
3.Dalziel/Derani/Cumming (74)Tequila Patrón ESM (74)
GTE-Pro1.Turner (86)Aston Martin (179)
2.Thiim/Sörensen (83)Ferrari (176)
3.Rigon/Bird (82)Ford (121)
GTE-Am1.Perrodo/Collard/Aguas (129)AF Corse (129)
2.Al-Qubaisi/Heinemeier Hansson (94)Abu Dhabi Proton Racing (94)
3.Long (83)Aston Martin Racing (70)