Das Marathon-Nacht-Rennen auf dem Charlotte Motor Speedway endete mit dem ersten Saisonsieg für Martin Truex Junior. Der Furniture-Row-Pilot führte unglaubliche 392 von 400 Runden das Rennen an. Truex stellte damit einen neuen Rekord in Charlotte auf. Es war gleichzeitig der vierte Sieg in seiner Karriere und er konnte seine neunte Pole Position endlich auch mit einem Sieg krönen. Für den Hersteller Toyota war es der siebte Erfolg in den letzten acht Rennen. Trotz der Überlegenheit musste Truex in den letzten 100 Runden hart um den Sieg kämpfen, denn Kevin Harvick und Jimmie Johnson waren bis zur letzten Runde hartnäckige Verfolger.

Vor dem Start

Joey Logano fuhr in den ersten beiden Segmenten des Knock-Out-Qualifyings die Bestzeiten. In der entscheidenden dritten Runde wurde der Penske-Pilot von Truex im Furniture-Row-Toyota noch abgefangen. Für Truex war es die erste Pole auf dem Charlotte Motor Speedway und nach Kansas der zweite Pole Award in dieser Saison. Damit ging Truex zum neunten Mal in seiner Karriere vom besten Startplatz in ein Sprint-Cup-Rennen. Gewinnen konnte er von der Pole noch nie.

Logano startete ebenfalls aus der ersten Reihe vor Ricky Stenhouse Junior (RFR-Ford) und Denny Hamlin im Gibbs-Toyota. Stenhouse schaffte damit zum achten Mal ein Top-12-Resultat. Hamlins Serie geht weiter: Auch im 13 Rennen geht er aus den ersten sechs Reihen an den Start. Es folgen Brad Keselowski (Penske-Ford) und Greg Biffle (RFR-Ford), der zum ersten Mal die letzte Runde erreichte. Siebter wurde Rekordsieger Johnson (Hendrick-Chevrolet) vor Harvick (SHR-Chevrolet), Carl Edwards (Gibbs-Toyota), Trevor Bayne (RFR-Ford), Paul Menard (RCR-Chevrolet) und dem Zwölften Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet), der erneut der schnellste Rookie war.

Landon Cassill wird sein 200. Sprint-Cup-Rennen von Startplatz 33 beginnen. Tony Stewart und Matt DiBenedetto verloren ihren Startplatz und mussten von hinten starten. Wegen einiger Regenschauer vor dem Rennstart legte NASCAR eine Competition Caution in Runde 25 fest.

Polesetter Martin Truex Junior (#78) gewinnt den Start gegen Joey Logano (#22) - Foto: NASCAR
Polesetter Martin Truex Junior (#78) gewinnt den Start gegen Joey Logano (#22)Foto: NASCAR

Start: Polesetter Truex dominiert mit großen Vorsprung

Polesetter Truex gewann das Startduell gegen Logano und sicherte sich den ersten Bonuspunkt nach einer Runde. Hamlin hatte ebenfalls einen guten Start und übernahm Rang zwei kurzfristig, bevor Logano mit einem Konter erfolgreich war. Rekordsieger Johnson lag direkt dahinter auf Platz vier. Kasey Kahne musste nach einem Reifenschaden seine Box in Runde 13 ansteuern. In Runde 25 kam die angekündigte Competition Caution. Truex kam nach den Boxenstopps als Erster wieder auf die Strecke. Die Rookies Elliott und Ryan Blaney erhielten eine Strafe.

Erneut übernahm Hamlin nach dem Restart Position zwei hinter Truex. Nach 62 Runden hatte Truex vier Sekunden Vorsprung vor den neuen Zweiten Johnson. Hamlin war Dritter vor Logano und Harvick. Ab Runde 77 begannen die ersten Stopps unter Grün. Bayne bekam eine Strafe beim Service. Nach 100 Runden führte Truex wieder mit 4,5 Sekunden vor Johnson und Hamlin. Dann folgten die beiden Penske-Ford mit Logano und Keselowski. Kyle Larson hatte sich auf Rang sechs vorgekämpft und lag vor Harvick, Dale Earnhardt Junior, Edwards und dem Zehnten Kurt Busch. Es waren nur noch 21 Fahrer in der Führungsrunde.

Das Rennen in der Boxengasse - Foto: NASCAR
Das Rennen in der BoxengasseFoto: NASCAR

Truex führt zur Halbzeit mit 196 Führungsrunden

Neun Runden später war Keselowski Dritter. Dann drehte sich Rookie Brian Scott in Runde 114 und das Pace Car sammelte das Feld ein. Blaney erhielt den Lucky Dog. Das Rennen in der Boxengasse gewann Truex knapp vor Johnson und Hamlin. Johnson gewann den Restart, aber nach einer halben Runde lag Truex wieder in Front. Logano übernahm anschließend Platz drei vor Larson und Harvick. Ab der 152. Runde wurde Truex etwas langsamer und hatte nur noch eine Sekunde Vorsprung. Dann stabilisierten sich seine Rundenzeiten wieder. Bei fallenden Temperaturen änderte sich das Fahrverhalten bei allen Fahrzeugen gewaltig.

Kyle Busch, der nur an 19. Position lag, eröffnete in Runde 163 die zweite Runde der Boxenstopps unter Grün. Als alle Fahrer beim Service waren, war Logano neuer Zweiter hinter Truex. Zur Rennhalbzeit nach 200 Runden lag Truex mit 196 Führungsrunden in Front. Drei Runden später gab es die dritte Gelbphase, als Rookie Jeffrey Earnhardt in der Mauer landete. Nach den Boxenstopps kam Truex erneut als Erster wieder auf die Strecke. A.J. Allmendinger erhielt den Lucky Dog. Ab Rang 22 lagen alle Fahrer mindestens zwei Runden zurück.

Jimmie Johnson in der Verfolgerrolle - Foto: NASCAR
Jimmie Johnson in der VerfolgerrolleFoto: NASCAR

Truex dominiert weiter

Truex zog sofort wieder davon. Hinter Logano hatte Larson Johnson überholt. Bei Kyle Busch wurde ein Flüssigkeitsverlust gemeldet. Larson verlor anschließend einige Plätze, während Elliott in den Top-10 auftauchte. Die dritten Boxenstopps unter grüner Flagge erfolgten ab Runde 254. Nach den Stopps hatte Truex fast vier Sekunden Vorsprung vor dem neuen Zweiten Edwards. Loganos Pit-Crew hüpfte zu schnell über die Bande und er verlor nach der Durchfahrtsstrafe eine Runde. Nach 275 Runden lag Truex 4,5 Sekunden vor Johnson, der bei den Long Runs als einziger Fahrer einigermaßen das Tempo vom Leader mitgehen konnte.

Truex überrundete auch Blaney und Paul Menard. Damit waren nur noch 17 Fahrer in der Führungsrunde, als ab Runde 296 die Fahrer zum vierten Mal unter Grün zum Service kamen. Jetzt hatte Edwards Pech und kassierte eine Durchfahrtsstrafe, weil er zu schnell war. Logano hatte sich durch einen frühen Stopp und einen Wave Around wieder zurückgerundet. Harvick war ab Runde 310 der schnellste Fahrer in Feld und lag inzwischen auf Position drei. Im Überrundungsverkehr holte Johnson auf Truex gewaltig auf und lag nur noch 0,7 Sekunden zurück. Harvick hatte weitere 1,7 Sekunden Abstand zu Johnson. Vierter war Keselowski vor Hamlin, Matt Kenseth, Elliott, Kurt und Kyle Busch sowie dem Zehnten Larson.

Der letzte Restart mit Martin Truex Junior und Jimmie Johnson in Front - Foto: NASCAR
Der letzte Restart mit Martin Truex Junior und Jimmie Johnson in FrontFoto: NASCAR

Dreikampf um den Sieg

70 Runden vor Rennende bahnte sich ein Dreikampf um den Sieg an. Die drei Kontrahenten lagen innerhalb von 1,2 Sekunden in Front. Keselowski konnte ebenfalls noch mithalten, während Hamlin bereits 13 Sekunden auf den Leader fehlten. In Runde 337 zog Harvick an Johnson vorbei und im selben Moment gab es wegen Debris die vierte Gelbphase. Stenhouse freute sich über den Lucky Dog. Mit knappem Vorsprung kam Truex als Erster wieder auf die Strecke. Johnson hatte Harvick beim Pit Stopp wieder überholen können. Bei Restart profitierte Truex von Zweikampf zwischen Johnson und Harvick. Die große Frage: Reichen die Tankfüllungen bis zum Ziel?

Harvick konnte in Runde 357 erneut Rang zwei erobern und lag 1,5 Sekunden hinter Truex. Truex hatte inzwischen einen neuen Rekord an Führungsrunden in Charlotte aufgestellt. Anschließend konnte Truex den Abstand halten. Johnson lag über eine Sekunde hinter Harvick zurück. Jetzt kam Truex besser durch den Verkehr und baute den Vorsprung auf 2,3 Sekunden aus. Sieben Runden vor Rennende hatte Kyle Busch einen Reifenschaden zu beklagen und verlor den neunten Rang. Es gab kein Gelb, weil Kyle Busch die Boxengasse ansteuern konnte. Kurz darauf hatte auch Blaney einen Reifenschaden. Es gab erneut kein Gelb.

Truex holt mit Rekord seinen ersten Saisonsieg

Truex setzte sich weiter ab und konnte endlich seinen ersten Saisonsieg feiern. Harvick wurde mit 2,743 Sekunden Rückstand Zweiter vor Johnson und Hamlin. Platz fünf ging an Keselowski vor Kurt Busch, der zum elften Mal im 13. Rennen die Top-10 erreichte. Kenseth wurde Siebter vor dem besten Rookie Elliott mit seinem vierten Top-10-Ergebnis in Folge. Logano schaffte noch den neunten Platz vor Ryan Newman. Truex feierte anschließend in der Victory Lane einen sehr emotionalen Sieg.

Martin Truex Junior mit Freundin Sherry Pollex in der Victory Lane - Foto: NASCAR
Martin Truex Junior mit Freundin Sherry Pollex in der Victory LaneFoto: NASCAR

13. Lauf: Coca-Cola 600
Charlotte Motor Speedway, Concord, NC
Ergebnis: Top-10 (400 Runden)

1. #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing, 45/5 Punkte
2. #4 Kevin Harvick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing, 39/0 Punkte
3. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 39/1 Punkte
4. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, 37/0 Punkte
5. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske, 36/0 Punkte
6. #41 Kurt Busch (Chevrolet) Stewart-Haas Racing, 35/0 Punkte
7. #20 Matt Kenseth (Toyota) Joe Gibbs Racing, 34/0 Punkte
8. #24 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 33/0 Punkte
9. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske, 33/1 Punkte
10. #31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing, 31/0 Punkte

Gesamtstand: Rennen 13/36 (Chase Top-16)

1. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, 3 Siege, 405 Punkte
2. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 2 Siege, 409 Punkte
3. #19 Carl Edwards (Toyota) Joe Gibbs Racing, 2 Siege, 404 Punkte
4. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske, 2 Siege, 404 Punkte
5. #4 Kevin Harvick (Chevrolet) Stewart-Haas Racing, 1 Sieg, 457 Punkte
6. #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing, 1 Sieg, 381 Punkte
7. #20 Matt Kenseth (Toyota) Joe Gibbs Racing, 1 Sieg, 347 Punkte
8. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, 1 Sieg, 345 Punkte
9. #41 Kurt Busch (Chevrolet) Stewart-Haas Racing, 421 Punkte
10. #24 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 374 Punkte
11. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske, 373 Punkte
12. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing, 344 Punkte
13. #88 Dale Earnhardt Jr. (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 341 Punkte
14. #1 Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing with Felix Sabates, 318 Punkte
15. #21 Ryan Blaney (Ford) Wood Brothers Racing, 309 Punkte
16. #31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing, 309 Punkte