Formel-1-Autos 2019 im Technik-Check: Renault R.S.19: (12:43 Min.)

17:13 Uhr
Feierabend
Zum Ausklang für heute haben wir noch zweierlei für euch: Natürlich den ausführlichen Technik-Check zum neuen Renault R.S.19. Und alle Aussagen zum vielleicht geilsten Teamduell 2019 - Ricciardo vs. Hülkenberg! Warum ihr das alles lesen solltet? Den ersten Text, weil Renault offenbar schummelt. Den zweiten wegen Aussagen wie diesen: "Es wird interessant, ob er mir in den Arsch tritt oder nicht!" Und damit sagen wir bis morgen! Da stehen Mercedes, Red Bull und Racing Point auf dem Programm. Viel los also! Freut euch.

15:13 Uhr
KTM bedient sich
Bei Toro Rosso. Einfach mal die Lackierung geklaut. Sowas aber auch. Woran das nur liegen mag? Könnte mit R anfangen und Flügel verleihen ...

14:33 Uhr
Williams-Nachklapp
Nicht nur Renault liefert, auch Motorsport-Magazin.com. Für alle, die es gestern verpasst haben: Hier unser Nachklapp zum Williams-Launch. Da war ja viel los: neues Auto, neuer Lack, neuer Sponsor, neue Fahrer. Inklusive Interviews mit allen Beteiligten:

Williams 2019: Neues Auto, neuer Sponsor, neue Fahrer: (9:17 Min.)

14:17 Uhr
Der neue Renault im Video
Renault zeigt uns im Video den neuen Formel-1-Boliden für die Saison 2019. Der R.S.19 ist der neue Renner von Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo.

Formel 1: Renault präsentiert den neuen R.S.19: (00:50 Min.)

14:10 Uhr
Glaube an Renault
Und ein letzter Ricciardo noch. Er glaubt wirklich fest an Renault: "Die Veränderung wird das Team wirklich nach vorne bringen, denke ich. Sie kamen die letzten Jahre schon ganz gut vorwärts, jetzt Teil davon zu sein und zu helfen fühlt sich für mich an als wäre ich wiederbelebt."

14:01 Uhr
Kein Zettel-am-Kühlschrank-Typ
Doch welche Ziele setzt sich die Hülkenberg-Messlatte Ricciardo? Ich habe mir keine persönlichen Ziele gesetzt. Ich bin nicht der Typ, der eine Liste an den Kühlschrank pinnt und draufschreibt: Das will ich dieses Jahr erledigen. Die Hauptsache ist für mich schon seit ich jung bin, dass du jeden Sonntag ohne ein Gefühl, etwas zu bedauern, abreist. Ich will nichts auf dem Tisch liegen lassen. Wenn ich das schaffe, dann bin ich happy." Mit einer Niederlage gegen Nico wäre das aber sich nicht ganz der Fall.

13:53 Uhr
Emsige Renault-Bienchen
Anekdoten-Ricciardo erzählt von seinem ersten Besuch in Enstone: "Mein erster Eindruck ist gut. Am ersten Tag hab ich die ganzen Maschinen gesehen, die Werkzeuge, es war jede Menge Lärm dort, viel los. Ich weiß nicht, ob die Leute so getan haben, als hätten sie zu tun (lacht). Aber das wächst in der Fabrik auf jeden Fall viel zusammen. Sowas willst du einfach sehen, wenn du an einen neuen Arbeitsplatz kommst: Aktivität! Und ein paar schüchterne, aber glückliche Gesichte, die "Hi" zu mir sagen. Das war cool!" Einfach erfrischend dieser Kerl, oder?

13:45 Uhr
Versteckspiel vorbei
Für Ricciardo 2019 besonders wichtig: Er darf sich endlich zu Renault bekennen. Bis Ende 2018 war er vertraglich noch an Red Bull gebunden. Die miese Stimmung zwischen Enstone und Milton Keynes sorgte dafür, dass die Bullen natürlich kein Stück entgegen kamen. "Ich fühle mich echt gut mit dem Move zu Renault. Jetzt muss ich auch nichts mehr verstecken und alles vorsichtig behandeln", sagt Ricciardo dazu mit einem dicken Aufatmer. "Jetzt bin ich da und sehr gespannt."

13:39 Uhr
Hülks neue Messlatte
"Daniel und ich sind ein gutes Team. Wir werden zusammen gut harmonieren und uns gegenseitig extrem pushen und dadurch können wir als Fahrer das Beste aus uns rausholen, was dann dem Team auch wieder zugutekommt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm. Das ist natürlich für mich eine richtig gute Messlatte. Einen siebenfachen Grand-Prix-Sieger als Teamkollegen zu haben. Es wird ein wichtiges und spannendes Jahr.

Bei Renault stehen die Zeichen auf ein richtig spannendes Teamduell - Foto: Renault
Bei Renault stehen die Zeichen auf ein richtig spannendes TeamduellFoto: Renault

13:35 Uhr
Hülkenberg
Jetzt legt Renault aber los und feuert aus allen Rohren mit Material. So gibts auch endlich die erste Äußerung von unserem Hülk! Über seine Ziele für 2019: "Ich möchte, dass der R.S.19 natürlich ein besseres Auto wird als der letztjährige. Dass wir auf der guten Entwicklungsarbeit und Basis vom letzten Jahr aufbauen und mehr aus dem Auto rausholen, einen bessere Entwicklung über das Jahr hinweg haben. Natürlich wollen wir konkurrenzfähig sein und bessere Ergebnisse einfahren als letztes Jahr."

13:26 Uhr
Ricciardo
"Ich will den Glauben, den das Team mir gegenüber erwiesen hat, zurückzahlen", sagt der Australier. "Dieses Team ist sehr hungrig", so der Honeybadger. Interessante Richtung. Wir würden eher sagen: Renault muss das Vertrauen zurückzahlen, dass Ricciardo in die Franzosen gesetzt hat …

13:24 Uhr
Abiteboul
"Wir wollen um mehr kämpfen. Wir wollen die Lücke zu den Spitzenteams verkürzen und streben nach Exzellenz auf Motorenseite", ergänzt Teamchef Abiteboul beim Launch-Event. Übrigens: Dort steht nur ein Showcar. Also der R.S.18 des Vorjahres mit zumindest neuem Fronflügel.

13:19 Uhr
Bilderstunde
Sodele, Renault haut endlich mehr Fotos auf seine Mediaseite. Die haben wir uns gleich einmal gekrallt und eine Bildergalerie gezaubert. Hier die gelb-schwarze 2019er Hornisse bestaunen:

13:15 Uhr
Ziele hoch gesteckt
"Wir wollen echte Anwärter sein", sagt daher auch Jerome Stoll, Präsident des Sport-Programms von Renault. Zumindest klare vierte Kraft sollte es vor einem Jahr werden. Von klar konnte allerdings kein Stück die Rede sein. Vielleicht wird dieser Schritt ja 2019 nachgeholt.

13:11 Uhr
"Bester Winter seit 5 Jahren"
Sagt Renaults Motorenchef Remi Taffin. Wie jedes Jahr also. Aber schaun wir mal, irgendwann muss man es ja einfach mal hinbekommen. Wobei das Kollege Fehling vor der letzten Saison auch über Hülkenberg und das Podium gesagt hat.

13:05 Uhr
Launch-Text
Alle Infos zum neuen Renault jetzt kompakt in einem Artikel (der noch ausgebaut wird, sollten die Franzosen dann auch mal die Pressemiteilung auf den Weg bekommen.)

12:53 Uhr
Finally!
Und da ist der R.S.19. Und er ist es wirklich. Frontflügel nach neuen Regeln 2019, Heckflügel auch, Seitekästen ebenso. Zumindest auf den gerade getwitterten Bildern. Und in Enstone? Showcar? Müssen wir noch genauer schauen. Aber hoffen wir mal nicht. Denn die Lackierung ist mal so gar nichts neues. Bisschen mehr schwarz als letztes Jahr vielleicht, das war es.

12:51 Uhr
Franco-Daniel
Ricciardo immerhin schon in guter Sprüche-Frühform. "Bonjour! Je m’appelle Daniel! Ich wollte einfach nur Französisch lernen, deshalb mache ich das", so der Aussie auf eine Frage seines Chefs, welches Risiko er mit seinem Wechsel eingegangen sei.

12:45 Uhr
Hülk und Honigdachs
Die Fahrer betreten zusammen mit Teamchef Abiteboul die Bühne. Jetzt nur noch das Tuch da wegziehen Jungs. Na los!

12:34 Uhr
Teaser
Und wieder nix. Erstmal gibts einen Rückblick auf Renaults Zeit seit der Rückkehr. Mit Renngott Palmer & Co. Na toll. Menno, Renno.

12:30 Uhr
Primetime
Und wie wir sehen, sehen wir nichts. Na los, runter mit dem Tuch man!

12:26 Uhr
Was gibts?
Eine Frage stellt sich auch wenige Minuten vor dem Launch natürlich noch: Was sehen wir überhaupt? Gab ja schon viele Überraschungen bisher. Also: Nur neue Lackierung auf altem Auto? Neue Lackierung auf altem Auto mit neuem Frontflügel? Ganzes neues Auto? Schaun' mer mal, wie man so sagt.

12:14 Uhr
Spannung!
Worauf eigentlich? Mehr das Auto oder eher die nächsten Ansagen, wie hoch Renault hinaus will? Wünschen würden wir es den Franzosen ja mal. Gleich zwei derartig hochkarätige Fahrer hätten einen richtig starken R.S.19 einfach mal verdient.

12:00 Uhr
Noch 30 Minuten
Renault wird nach der Präsentation um 12:30 Uhr dann noch was anhängen - um 15:30 Uhr sind Hülkenberg und Ricciardo dann auf der Facebook-Seite von Renault live zu Gast, für ein kleines Gespräch zur kommenden Saison.

11:47 Uhr
Williams: Das erwarten die Fahrer
Bei Williams geht man mit zwei neuen Stammfahrern, einem neuen Hauptsponsor und einer neuen Lackierung in das Jahr eins nach dem großen Desaster. Darauf hoffen George Russell und Robert Kubica - wenn das neue Auto 2019 mal fahrbar wäre, das wäre schon was. Sogar ein Fortschritt im Vergleich zu 2018.

11:40 Uhr
Toro Rosso im Check
Zur Einstimmung auf den Renault-Launch empfehlen wir an dieser Stelle schon mal die erste Analyse des gestern vorgestellten Toro Rosso. Interessant, weil Toro Rosso ab 2019 wieder in eine engere Kooperation mit dem Mutter-Team Red Bull tritt, und sich einige Teile mit ihnen teilt. Nicht nur den neuen Honda-Motor.

11:30 Uhr
Noch eine Stunde
Bei Renault laufen die letzten Vorbereitungen auf die große Enthüllung. In einer Stunde wissen wir, was bei Renault 2019 Sache ist. Also dranbleiben. Die Fabrik in Enstone hat ihre Tore schon geöffnet.

11:20 Uhr
McLaren-Management
Zum Thema McLaren: Die haben heute bereits eine Pressemitteilung zu ihrem neuen Managing Director Andreas Seidl verschickt. Den hatten sie vor ein paar Monaten von Porsche abgeworben. Jetzt verkünden sie, dass er ab dem 1. Mai 2019 seine Arbeit aufnehmen wird. "Das ermöglicht uns, unseren Wiederaufbau-Plan in Schwung zu halten", wird Zak Brown zitiert. Seidl soll der de-facto-Teamchef werden, der zwischen Brown und dem Rest des Formel-1-Teams steht. Oder so. Schließlich gibt es momentan da ja auch noch Sporting Director Gil de Ferran. Und mehr. Die McLaren-Führungsetage war zu Ron-Dennis-Zeiten deutlich übersichtlicher.

11:10 Uhr
Renault-Geschichte: Klassische Designs
Das sind unsere zehn besten Renault-F1-Autos. Und hier kommen sie schon wieder, die Tabak-Hersteller. Nein, Renault hat Mild Seven noch nicht zurück an Bord geholt. Nachdem jetzt aber sowohl Ferrari als auch McLaren mit Tabak-Herstellern zusammengespannt haben, würde uns echt nichts mehr überraschen.

10:58 Uhr
Racing Point: Launch-Uhrzeit, Stream
Nicht nur Ferrari, auch Racing Point hat schon eine Uhrzeit bekannt gegeben. Die Kanadier präsentieren das neue Design des Autos ja morgen in Toronto, also auf der anderen Seite des Atlantiks. Um 16:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit werden Sergio Perez und Lance Stroll das Auto enthüllen. Davon gibt es auch Live-Streaming: Racing Point hat sich mit dem kanadischen Sportsender TSN zusammengetan. In Kanada läuft der Launch also im Fernsehen, und für alle anderen gibt es auf der TSN-Website, auf der Racing-Point-Website, und auf dem Racing-Point-Youtubekanal Live-Streaming.

10:51 Uhr
Ferrari-Launch: Uhrzeit
Ein kleiner Blick in die Zukunft: Ferrari gab gestern die Uhrzeit für ihre Präsentation am Freitag bekannt. 10:45 Uhr wird es werden. Also am Vormittag schon auf Motorsport-Magazin.com vorbeischauen, wir werden natürlich auch vom Ferrari-Launch live tickern.

10:30 Uhr
Sky-Launch
Einen Launch gab es heute schon. Kein Auto, sondern ein TV-Vertrag. Sky Deutschland ist zurück! Das machte die Formel 1 an diesem Vormittag offiziell. 2019 und 2020 wird der Sender wieder live berichten, neben RTL und F1 TV.

10:25 Uhr
Renault-Launch
Wir lehnen uns weit aus dem Fenster und sagen: Es wird gelb. Im Ernst, bei der Lackierung wird sich bei Renault wohl kaum groß was verändern. Aber das Auto selbst ist höchst interessant: Schließlich befindet sich Renault in der Aufbauphase, will in naher Zukunft um Podien, dann schließlich auch um Siege mitfahren. Dafür bauen sie die Belegschaft auf, angefangen natürlich mit dem Einkauf von Daniel Ricciardo. Mal schauen, was für ein Paket Renault seinen Fahrern Ricciardo und Nico Hülkenberg heute hinstellt.

10:12 Uhr
Auftakt-Tag im Launch-Ticker
Drei Fahrzeuge, beziehungsweise Lackierungen kennen wir schon. Haas stellte schon in der Vorwoche das neue Rich-Energy-Design vor. Gestern startete die Formel 1 dann mit Toro Rosso und Williams in die große Launch-Woche. Alle Infos davon gab es natürlich auch gestern im Live-Ticker. Hier zum Nachlesen. Und zum Nach-Schauen, schließlich hat Williams einen neuen Sponsor und eine neue Lackierung präsentiert.

10:00 Uhr
Willkommen zurück!
Und guten Morgen - wir sind wieder da, mit Tag zwei der großen Launch-Woche der Formel 1. Heute steht Renault auf dem Programm: Um 12:30 Uhr soll der R.S.19 die Hüllen fallen lassen. Und wir bekommen mehr Fotos von Daniel Ricciardo in Gelb. Perfekt. Alle News und Infos des Tages liefern wir natürlich hier im Live-Ticker. Wann der Rest zur Präsentation antritt, das findet ihr in der unten verlinkten Übersicht.