Nun ist der Rennkalender für die Formel-1-Saison 2019 offiziell. Am Freitag traf sich der Motorsportweltrat der FIA in Paris zusammen und bestätigte den Kalender, der bereits im September als offizieller Entwurf vom kommerziellen Rechteinhaber der Formel 1 herausgegeben wurde.

Überraschungen gab es keine: Auch 2019 umfasst die Formel-1-Weltmeisterschaft 21 Grands Prix. Im Vergleich zu 2018 gibt es keine neuen Austragungsorte, keine neuen Strecken. Die gute Nachricht: Auch 2019 gibt es einen Deutschland GP, der auf dem Hockenheimring ausgetragen wird.

Die Rettung des GP gelang mit Hilfe von Mercedes-Benz. Die Stuttgarter treten beim Deutschland GP 2019 als Hauptsponsor auf. Vorerst handelt es sich nur um eine vorübergehende Rettung, die langfristige Zukunft des Rennens auf dem Hockenheimring über das Jahr 2019 hinaus ist nach wie vor ungewiss.

Formel-1-Kalender 2019 ohne Triple-Header

Auch sonst gibt es im Kalender 2019 keine Überraschungen. Lediglich Zeitplan und Reihenfolge wurden im Vergleich zu 2018 leicht abgeändert, die Rennen auseinandergezogen. Der Saisonstart bleib in Australien, findet aber etwas früher statt. Am 17. März gehen die Lichter in Melbourne aus. Das Saisonfinale in Abu Dhabi findet am 1. Dezember statt.

Deshalb finden Bahrain und China nicht mehr an aufeinanderfolgenden Wochenenden statt. Damit ist auch klar, dass in Shanghai das 1000. Rennen der Formel-1-Geschichte stattfinden wird. Auch der oft kritisierte Triple-Header wurde aufgelöst. Frankreich und Österreich finden noch an aufeinanderfolgenden Wochenenden statt, dann allerdings sind zwei Wochen Pause vor Großbritannien.

Anschließend bleiben erneut zwei Wochen bis zum Deutschland GP, der direkt vor dem Ungarn GP stattfindet. Nach der Sommerpause geht es gewohnt weiter, lediglich der Double-Header USA/Mexiko wurde umgedreht. Die Formel 1 reist nun zuerst nach Mexico City und dann nach Austin. Der US GP muss lediglich noch vom nationalen Motorsportverband bestätigt werden.

Offizieller Formel 1 Rennkalender 2019

Datum Land Ort
17. März Australien Melbourne
31. März Bahrain Sakhir
14. April China Shanghai
28. April Aserbaidschan Baku
12. Mai Spanien Barcelona
26. Mai Monaco Monaco
09. Juni Kanada Montreal
23. Juni Frankreich Le Castellet
30. Juni Österreich Spielberg
14. Juli Großbritannien Silverstone
28. Juli Deutschland Hockenheim
04. August Ungarn Budapest
01. September Belgien Spa
08. September Italien Monza
22. September Singapur Singapur
29. September Russland Sochi
13. Oktober Japan Suzuka
27. Oktober Mexiko Mexico City
03. November USA Austin
17. November Brasilien Sao Paulo
01. Dezember Abu Dhabi Yas Marina