Das erste Rennwochenende der FIA World Touring Car Championship sah einen spannenden Kampf zwischen Honda und Citroen. Dabei sicherten sich beide Marken einen harten Kampf um die Meisterschaftsführung. Der amtierende Weltmeister führt die Fahrerwertung nach dem Frankreich-Event an, hat aber mit Rob Huff, Tiago Monteiro und Norbert Michelisz das Honda-Werkstrio im Nacken.

Beim MAC3 hätte Lada in Frankreich beinahe Citroen geschlagen - Foto: WTCC
Beim MAC3 hätte Lada in Frankreich beinahe Citroen geschlagenFoto: WTCC

Seit der Einführung der TC-1-Modelle konnten nur Sebastien Loeb und Yvan Muller in ihren Citroen C-Elysee Siege auf dem Slovakia Ring feiern. Nicht nur der amtierende Weltmeister Jose-Maria Lopez wird versuchen daran etwas zu ändern. In der Markenwertung führt nach dem ersten Rennwochenende zum ersten Mal seit 2013 wieder Honda und das Team um Rob Huff wird versuchen diese Führung auszubauen.

James Thompson wird für Münnich Motorsport in die Tourenwagenweltmeisterschaft zurückkehren. Da Rene Münnich durch die Teilnahme an der FIA Rallycross-WM verhindert ist, springt Thompson für ihn ein. Vor einem Jahr saß der Brite zum letzten Mal in einem WTCC Boliden. Auch für Tom Coronel wird das Rennen in der Slowakei etwas Besonderes. Er wird sein 250. Rennen in der Meisterschaft bestreiten.

Neben Thompson darf sich auch Ferenc Ficza vom Zengö Motorsport Team auf seinen ersten Renneinsatz in dieser Saison freuen. Der junge Ungar konnte beim ersten Rennwochenende noch nicht an den Rennen teilnehmen, da ihm der Motor fehlte. Sein Teamkollege Daniel Nagy muss derweil noch bis zum dritten Rennen warten. Erst beim Heimrennen wird Nagy zum ersten Mal in der WTCC an den Start gehen können.

Die Strecke: Slovakia Ring

Der Slovakia Ring wurde 2009 fertig gestellt und hat neben der WTCC auch Rennen der FIA ETCC, FIA GT1, FIA GT3 und FIA GT ausgetragen. Die Strecke selbst liegt 40 Kilometer östlich der slowakischen Hauptstadt Bratislava und hat ein besonderes Layout. Anders als bei die meisten Strecken, hat der Slovakia Ring beinahe gleichviele Links- und Rechtskurven. Seit 2012 fährt die WTCC auf dem 5,922 Kilometer langen Kurs, doch 2014 konnte wegen heftiger Regenfälle nur eines der beiden Rennen ausgetragen werden.

Kompensationsgewichte im Überlick:

Auto Endgewicht Ballast
Citroën C-Elysée WTCC 1,180kg +80kg
Honda Civic WTCC 1,100kg +0kg
Lada Vesta WTCC 1,100kg +0kg
Chevrolet RML Cruze TC1 1,100kg +0kg

Zeitplan für das Slowakei-Wochenende

Freitag:
12:30 Test

Samstag:
08:45 Training 1
11:30 Training 2
14:00 Qualifikation
15:00 MAC3

Sonntag:
12:10 Eröffnungsrennen (11 Runden)
14:15 Hauptrennen (12 Runden)