Die nächste - kleine - Hiobsbotschaft für Honda: Marc Marquez hat sich bei einem Crash im Dirt-Track-Training am Donnerstagvormittag eine Fraktur des kleinen Fingers an der linken Hand zugezogen. Der amtierende MotoGP-Weltmeister wurde umgehend in das Universitätsklinikum Quiron Dexeus in Barcelona eingeliefert. Dort operierte ihn Xavier Mir, der zuständige Spezialist für Verletzungen an Armen und Händen, am Nachmittag.

Nach kurzem Zittern kam schnell die Entwarnung seitens Honda: Die Operation sei gut verlaufen, selbst ein Start beim bevorstehenden Großen Preis von Spanien in Jerez nicht ausgeschlossen. "Der Patient wies eine Deformation des kleinen Fingers der linken Hand vor. Die Röntgenaufnahme hat dann eine Fraktur der proximalen Phalanx mit einer Fehlstellung ergeben", beschrieb Mir die Verletzung Marquez'.

Nicht der erste Dirt-Bike-Unfall von MM93

"Deshalb haben wir beschlossen - so wie wir es bei jedem anderen Patient auch tun würden - die Verletzung mit einer Titanplatte an seinem Finger zu behandeln. Dies wird uns ermöglichen, dass sich die Bewegungsfähigkeit nach 24 Stunden wieder erholen kann und wir ihm eine Chance geben können, in Jerez zu fahren", ergänzte der behandelnde Arzt. Inzwischen hat sich Marc Marquez selbst gemeldet. "Vielen Dank nochmal an Dr. mir. Was würden wir nur ohne ihn tun!, twitterte der Weltmeister am Sonntagmittag.

Dani Pedrosas Einsatz in Jerez bleibt fraglich - Foto: Repsol Honda
Dani Pedrosas Einsatz in Jerez bleibt fraglichFoto: Repsol Honda

Für Marquez ist es nicht die erste Verletzung durch einen Unfall auf dem Dirt-Bike. Erst kurz vor dem Start der vergangenen Saison hatte sich Marquez das rechte Bein gebrochen und große Teile der Wintertests verpasst. Doch Marquez erholte sich blitzschnell und gewann prompt die ersten zehn Saisonrennen. Großartige Sorgen muss man sich also kaum um Marquez machen. Immerhin war es diesmal 'nur' der kleine Finger.

Etwas anders liegt die Sache bei Teamkollege Dani Pedrosa. Ob der Spanier nach seinem erneuten Eingriff wegen anhaltender Arm-Pump-Probleme bei seinem Heimrennen antreten kann, steht noch in den Sternen.