Nimmt der Transferpoker um Loris Baz doch noch ein versöhnliches Ende für den Franzosen? Nachdem der bereits unter Dach und Fach gebrachte Deal mit Aspar geplatzt ist, weil Teamchef Jorge Martinez den 1,93 Meter langen Baz als zu groß für die Open-Honda erachtete, könnte sich nun bei Forward Racing die rettende Gelegenheit für ihn bieten. Teambesitzer Giovanni Cuzari bestätigte das Interesse bereits und Baz ist keinesfalls abgeneigt.

"Forward Yamaha ist wirklich interessant, denn Aleix hat dort einen großartigen Job gemacht und es wäre eine super Gelegenheit", ist der 21-Jährige überzeugt. Trotz seines noch jungen Alters fühlt sich Baz der MotoGP gewachsen. "Es wird sicher eine große Herausforderung, aber ich glaube, wenn man bereit ist, von Null anzufangen und alles zu lernen, dann kann es funktionieren. Man muss clever sein. Was ich in der Superbike-Weltmeisterschaft gelernt habe, wird mir irgendwann helfen, aber nicht jetzt."

Der Kawasaki-Pilot will in die Riege der in der MotoGP erfolgreichen Fahrer mit Superbike-Vergangenheit aufsteigen. "Alle Leute glauben immer, dass es besser ist, einen Fahrer aus der Moto2 zu nehmen, aber Cal Crutchlow zum Beispiel hat sich bei Tech 3 sehr gut geschlagen. Auch Ben Spies hatte in der MotoGP zwei großartige Saisons", betont Baz, der aktuell seine dritte WSBK-Saison bestreitet.

Auf der Kawasaki Ninja bereitet Baz seine Körpergröße keine Schwierigkeiten - Foto: Kawasaki Racing Team
Auf der Kawasaki Ninja bereitet Baz seine Körpergröße keine SchwierigkeitenFoto: Kawasaki Racing Team

Aspar-Enttäuschung abgehakt

Das nervenaufreibende Vertrags-Hick-Hack mit Aspar ist für ihn unterdessen schon Schnee von gestern. "Ich habe vor vier Wochen unterschrieben und dann bin ich in ein großes Loch gefallen. Mehr kann ich dazu nicht sagen", meint Baz bei MCN. Um dann doch noch näher auf den gelösten Vertrag einzugehen: "Ich denke nicht, dass das von HRC ausgegangen ist. Ich glaube, dass Aspar Angst wegen meiner Größe hatte. Meiner Meinung nach ist das zwar kein wirkliches Problem, aber er hat das gesagt. Die Yamaha scheint etwas größer zu sein, aber ich glaube, dass es auch auf der Honda funktioniert hätte. Auf der Yamaha ist es vielleicht ein bisschen besser, aber ich mache mir generell keine besonderen Gedanken über meine Größe. Alle anderen scheinen sich da mehr Sorgen zu machen."