Das Highlight der GT3-Saison ist erreicht. Am letzten Juli-Wochenende treffen sich die Teams der Blancpain-GT-Serie im belgischen Spa-Francorchamps zum 24-Stunden-Rennen. Eine nahezu unübertreffliche Anzahl an hochkarätigen Fahrern, Teams und Marken gibt sich mit wunderschönen GT3-Autos die Ehre. Motorsport-Magazin.com berichtet für euch aus Spa und versorgt euch dafür an dieser Stelle mit allen wichtigen Informationen, die ihr braucht.

Zeitplan zu den 24h von Spa 2016

Dienstag, 26. Juli 2016:
15:00 Uhr - 18:00 Uhr: Bronze-Test

Donnerstag, 28. Juli 2016:
13:20 Uhr - 14:50 Uhr: Freies Training
17:45 Uhr - 18:45 Uhr: Pre-Qualifying
20:00 Uhr - 21:15 Uhr: Qualifying
21:45 Uhr - 23:45 Uhr: Nacht-Qualifying

Freitag, 29. Juli 2016:
17:30 Uhr - 18:00 Uhr: Superpole

Samstag, 30. Juli 2016:
09:05 Uhr - 09:25 Uhr: Warm Up
16:30 Uhr: Start

Sonntag, 31. Juli 2016:
16:30 Uhr: Ziel

Die 24h von Spa 2016 im Live-Ticker auf Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com tickert 2016 das 24-Stunden-Rennen von Spa live. Wollt ihr von der Action auf und neben der Strecke nichts verpassen, dann klickt euch in unseren Ticker rein.

TV- und Live-Stream-Infos zu den 24h von Spa 2016

Eurosport überträgt weite Teile der 24h von Spa 2016. Pünktlich zum Rennstart am Samstag um 16:30 Uhr beginnt Eurosport 2 mit der Übertragung, um 17:30 Uhr wechselt man ins Hauptprogramm auf Eurosport 1, wo das Rennen bis 20:00 Uhr gezeigt wird. Am Sonntag steigt Eurosport 1 um 12:15 Uhr wieder ins Renngeschehen ein und strahlt die 24h von Spa bis 13:30 Uhr aus. Die Schlussphase ab 15:00 Uhr zeigt man wieder auf Eurosport 2.

Die TV-Zeiten von Eurosport in der Übersicht

Tag Uhrzeit Session Sender
30. Juli 16:30 Uhr - 17:30 Uhr Rennen (live) Eurosport 2
17:30 Uhr - 20:00 Uhr Rennen (live) Eurosport 1
31. Juli 12:15 Uhr - 13:30 Uhr Rennen (live) Eurosport 1
15:00 Uhr - 16:45 Uhr Rennen (live) Eurosport 2

Wer das Rennen komplett sehen möchte, dem eröffnen sich über das Internet zwei Möglichkeiten. Erste Alternative: Der offizielle YouTube-Kanal des Blancpain-GT-Ausrichters SRO ("GTWorld"). Dort wird für jedes Rennen, egal ob Sprint- oder Langstrecken-Serie, ein kostenloser Live-Stream zur Verfügung gestellt. Andererseits können User das Rennen auch über den Eurosport-Player komplett verfolgen. Dafür muss aber in die Tasche gegriffen werden.

Die wichtigsten Teams & Fahrer bei den 24h von Spa 2016

In den folgenden Tabellen haben wir euch, liebe User von Motorsport-Magazin.com, die bekanntesten Fahreraufgebote sortiert nach Hersteller aufgelistet. Die genannten Hersteller setzen noch mehr Fahrzeuge mit unbekannteren Fahrern ein, zudem sind auch Aston Martin, Ferrari, Jaguar und Porsche am Start. Diese vier Marken starten aber entweder in unbedeutenderen Klassen oder setzen auf weniger bekannte Lineups, weshalb sie in dieser Auflistung fehlen. Insgesamt werden bei den 24h von Spa 2016 65 GT3-Fahrzeuge das Rennen bestreiten.

Die Markenvielfalt in der Blancpain GT Serie sucht ihresgleichen - Foto: Vision Sport Agency
Die Markenvielfalt in der Blancpain GT Serie sucht ihresgleichenFoto: Vision Sport Agency

Audi:

Nr.TeamFahrerAuto
1Belgian Audi Club Team WRTStevens/D. Vanthoor/VervischAudi R8 LMS
2Belgian Audi Club Team WRTFrijns/Leonard/MeadowsAudi R8 LMS
6Audi Sport Team PhoenixMies/Stippler/WinkelhockAudi R8 LMS
28Audi Sport Team WRTMüller/Rast/L. VanthoorAudi R8 LMS
75I.S.R. RacingMortara/Salaquarda/StockingerAudi R8 LMS

Bentley:

Nr.TeamFahrerAuto
7Bentley Team M-SportSmith/Abril/KaneBentley Continental GT3
8Bentley Team M-SportSoucek/Reip/SouletBentley Continental GT3

BMW:

Nr.TeamFahrerAuto
98ROWE RacingCatsburg/Dusseldorp/WernerBMW M6 GT3
99ROWE RacingMartin/Eng/SimsBMW M6 GT3

Lamborghini:

Nr.TeamFahrerAuto
16GRT Grasser Racing TeamIneichen/Bleekemolen/BortolottiLamborghini Huracan GT3
19GRT Grasser Racing TeamBeretta/Piccini/StolzLamborghini Huracan GT3
29Konrad MotorsportZöchling/Basseng/KonradLamborghini Huracan GT3
63GRT Grasser Racing TeamPöhler/Alessi/Fjordbach/AndersenLamborghini Huracan GT3
101Attempto RacingBabini/Niederhauser/ZampieriLamborghini Huracan GT3

McLaren:

Nr.TeamFahrerAuto
58Garage 59Van Gisbergen/Ledogar/BellMcLaren 650 S GT3
60Garage 59Senna/Tappy/DeraniMcLaren 650 S GT3

Mercedes-AMG:

Nr.TeamFahrerAuto
00AMG-Team BLACK FALCONBuurman/Engel/SchneiderMercedes-AMG GT3
57BLACK FALCONChristodoulou/Haupt/SimonsenMercedes-AMG GT3
84AMG-Team HTP MotorsportBaumann/Buhk/JaafarMercedes-AMG GT3
86AMG-Team HTP MotorsportGötz/Jäger/PaffettMercedes-AMG GT3
88AMG-Team AKKA ASPRosenqvist/Vautier/Van Der ZandeMercedes-AMG GT3

Nissan:

Nr.TeamFahrerAuto
23Nissan GT Academy Team RJNOrdonez/Takaboshi/BuncombeNissan GT-R Nismo GT3

Die Änderungen im sportlichen Reglement betreffen auch die Boxenstopps - Foto: Vision Sport Agency
Die Änderungen im sportlichen Reglement betreffen auch die BoxenstoppsFoto: Vision Sport Agency

Wichtige Regeländerungen für die 24h von Spa 2016

  • Beim Gesamtergebnis wird nicht mehr nach Klassen unterschieden. Soll heißen: Wer am Ende das Rennen in den Top-3 beendet, steht auch auf dem Podium, ungeachtet von der Klasse, in der die einzelnen Fahrzeuge starten.
  • Es gibt ein gewisses Zeitlimit für einen vollwertigen Stopp (Nachtanken plus Reifenwechsel), das nicht unterschritten werden darf. Die Mindestzeit hängt von der Länge der Boxengasse ab, aber auch von der Dauer des Tankvorgangs und der Reifenwechsel. Die genaue Mindestzeit wird erst noch in einem Bulletin der Stewarts bekanntgegeben.
  • Alle Teams müssen in den ersten 22 Stunden des Rennens einen sogenannten technical pit stop einlegen, der fünf Minuten oder länger dauern muss.
  • In der Superpole werden 2016 die Autos in 60-Sekunden-Intervallen auf die Strecke geschickt. Bisher war dies alle 15 Sekunden der Fall.
  • 2016 gibt es für das Rennen in Spa nur ein einziges Safety Car. Somit bleibt der Boxenausgang während einer Safety-Car-Phase geöffnet, außer die Fahrzeuge fahren gerade daran vorbei. Die Rennleitung kann vor Safety-Car-Phasen auch wieder Full Course Yellows ausrufen.