Sonntag, 11.09.2016

22:20 Uhr
Gute Nacht!
Wir verabschieden uns aus diesem Ticker mit den Highlights des zweiten Rennens und Bildern von den Grid Girls. In Ungarn sind wir wieder für euch da! Checkt bis dahin unseren Newschannel.

Highlights Nürburgring Rennen 2: (06:09 Min.)

18:38 Uhr
Strafen für Götz und Molina
Nach dem Rennen hatten die Sportkommissare weitere Fälle zu begutachten. Götz erhielt eine weitere Strafe, da er sich durch das Verlassen der Strecke einen Vorteil verschaffte. Fünf Sekunden wurden nachträglich auf seine Rennzeit addiert. Molina wird wegen einer Kollision mit Felix da Costa zur Rechenschaft gezogen. Bei ihm schlägt die Rennleitung 30 Sekunden auf. Damit verliert er seinen Punkt und fällt auf Rang 20 zurück. Straffrei geht Di Resta nach seiner Kollision mit Glock beim Start aus.

17:14 Uhr
Törtchenalarm
In der Meisterschaft sind sie Konkurrenten, doch in der Pressekonferenz steckten sie unter einer Decke - Mortara und Wittmann drückten Auer zum Geburtstag ein Törtchen ins Gesicht.

17:11 Uhr
Risiko zahlt sich aus
Mortara schwärmt auf der Pressekonferenz von einem perfekten Sonntagsrennen. "Die Strategie war perfekt, wir hatten einen super Boxenstopp. Danach konnte ich Lucas angreifen", erklärt er. Seinen späten Boxenstopp beschreibt er als riskant, da ihm ein Safety Car in die Quere hätte kommen können. Doch es ging alles glatt und Mortara ist mit dem Sieg nun Zweiter in der Meisterschaft.

16:18 Uhr
MORTARA GEWINNT RENNEN 2
Edoardo Mortara sichert sich den Sieg im zweiten Rennen auf dem Nürburgring. Das entscheidende Manöver gelingt dem Italiener kurz nach dem Boxenstopp, als er in Kurve eins an Polesetter Lucas Auer vorbeigeht. Der Österreicher muss sich an seinem 22. Geburtstag mit Platz zwei begnügen. Marco Wittmann rettet sich hauchdünn vor Mattias Ekström aufs Podium.

15:45 Uhr
Es hagelt Strafen
Es gibt einige Strafen zu vermelden: Antonio Felix da Costa und Maximilian Götz liefern sich auf der Strecke ein hartes Duell. Die Rennleitung sieht bei beiden ein Abdrängen des Gegners, weshalb beide verwarnt werden. Für Felix da Costa ist es die dritte Verwarnung in dieser Saison. Das bedeutet, er startet in Ungarn fünf Plätze weiter hinten. Als Götz auch Mike Rockenfeller abdrängt, erhält er eine 5-Sekunden-Boxenstopp-Strafe. Augusto Farfus bekommt eine 10-Sekunden-Stop&Go-Strafe wegen Unsafe Release. Felix Rosenqvist erhält für das gleiche Vergehen eine Durchfahrtsstrafe.

15:28 Uhr
Di Resta früh raus
Paul di Resta muss das Rennen bereits früh mit einer defekten Lenkung aufgeben. Der Schotte steckte mitten im Startgetümmel. "Ich konnte nicht einlenken, da war Scheider innen. Er ist geradeaus gefahren, dann hat Glock eingelenkt und da war einfach kein Platz mehr", berichtet er. "Drei in einer Kurve geht nicht."

13:10 Uhr
So lief das Quali für Rennen 2
LUCAS Auer, dieses Tier! Dieser Pink Panther on steroids - 2. Pole hier am Nürburgring! Saustark, und das an seinem 22. Geburtstag. Auer: "Unglaublich! Wenn es passt, dann passt‘s. Was Mercedes mir hier hinstellt, das ist unglaublich. Ich bin in so einem unglaublichen Flow drin und kann es jede Runde abrufen. Ich bin wirklich auf einem guten Niveau gerade."

Hinter Auer dicke BMW-Power im Qualifying: Wittmann, Spengler, Blomqvist und Farfus auf den Plätzen 2 bis 5. Und dann nur Audis: Mortara, Green und Molina holen die Startplätze 6 bis 8. Juncadella und Ekström komplettieren die Top-10. Titelanwärter Wickens? Nur P17... Riecht ein bisschen nach Vorentscheidung am Ring.

12:25 Uhr
Sorry, Sorry, Sorry
Wir waren heute Morgen nicht Ticker-faul, hatten aber einen Ar*** voll Arbeit bis jetzt. Ihr habt auf der Strecke aber auch nix Dramatisches verpasst - war halt nur Training. Wickens nur 4 Runden gefahren, weil sich ein Rad gelöst hatte. Läuft bei Rob... Jedenfalls haben wir für euch vorhin haufenweise spannende Geschichten aus dem Fahrerlager eingeholt. Interviews, krasse Stories, Grid Girls geschaut. Das Übliche halt.

Samstag, 10.09.2016

23:00 Uhr
Gute Nacht!
Mit Martin Tomczyks im Dunkeln leuchtenden Boliden verabschieden wir uns für heute aus dem Ticker. Wir sind morgen mit dem dritten Freien Training der DTM wieder für euch da.

22:44 Uhr
Wette zwischen Ekström und Paffett
Von wegen nur Zoff in der DTM: Mattias Ekström geht mit Gary Paffett eine Wette ein. 'Freund und Feind zur gleichen Zeit!?!?! Lass uns wetten', schreibt er bei instagram zu einem Foto von sich und Paffett. Auf diesem hält er seinen Helm mit seinem Leitspruch 'Go hard or go home' hoch. Worum sich die Wette dreht? Wer von den beiden zuerst wieder ein DTM-Rennen gewinnt. Der Einsatz? Ein Drei-Gänge-Menü. Paffett hat die Wette angenommen.

19:24 Uhr
Keine Strafe für Kollision Ekström/Götz
Die Sportkommissare haben eine weitere Entscheidung gefällt: Nach der Disqualifikation von Ekström gibt es keine weitere Strafe gegen den Schweden wegen seiner Kollision mit Maximilian Götz.

Gass sah ohnehin die Schuld bei Götz. "Man hat recht deutlich gesehen, dass Mattias auf eine ¾ Fahrzeuglänge recht deutlich daneben war", meinte er. "Dann hat Götz eigentlich auf ihn eingelenkt, er hat ihm überhaupt keinen Platz gelassen." Anschließend habe Götz die Lenkung aufgemacht und sich durch das Abkürzen der Schikane einen Vorteil verschafft. "Das muss man bestrafen", forderte Gass. Die Rennleitung sah das jedoch anders.

19:03 Uhr
Gass: Teamwork statt Teamorder bei Audi
Audi-Motorsportchef Dieter Gass erklärt gegenüber Motorsport-Magazin.com, warum es am Rennende zum Platztausch zwischen Mortara und Green kam. Green habe Mortara nämlich im Verlauf des Rennens vorbeigelassen, damit der Italiener sein Glück bei Blomqvist versuchen konnte. Da es ihm nicht gelang, den BMW-Piloten zu überholen, gab er seinen Platz an Green zurück. "In so einer Situation ist es nur fair, dass der, der vorbeidurfte, um es auch mal zu probieren, eine Position zurückgibt, die er so auf der Strecke nicht gehabt hätte", erläuterte Gass. "Das ist Teamwork, wie ich mir das vorstelle."

18:06 Uhr
EKSTRÖM DISQUALIFIZIERT
Die Rennleitung disqualifiziert Mattias Ekström und nimmt ihn aus der Wertung für Rennen 1 auf dem Nürburgring. Der Grund: Der Schwede verstieß gegen Artikel 26.16 des sportlichen Reglements, indem er nicht zum Wiegen erschien.

17:27 Uhr
Tambay doppelt bestraft
Für Tambay hat die Aktion gegen Farfus nicht nur die Konsequenz, dass er das Rennen aufgeben musste. Denn nun hat ihn die Rennleitung bestraft: Tambay muss im zweiten Rennen morgen drei Plätze weiter hinten starten.

16:57 Uhr
Green bekennt sich als Italien-Fan
Green nimmt den Flaggen-Fauxpas übrigens mit Humor: "Ich bin ein großer Fan der Italiener, aber ich habe einen britischen Pass. Wenn es in der letzten Runde rundgeht, kann das schon mal für Konfusion sorgen."

16:44 Uhr
Heftige Berührung
Blomqvist lobt auf der Pressekonferenz sein Team, das ihn nach enttäuschenden Ergebnissen am Freitag und auch heute Morgen nach vorne brachte. Das Rennen sei für ihn sehr hart gewesen, da Green und Mortara schneller gewesen seien. Auch zu seinem harten Zweikampf mit Mortara äußert er sich:

"Ich hatte den Angriff nicht in der Schikane erwartet. Wir haben uns ziemlich heftig berührt. Ich bin nicht sicher, wie man so die Kurve nehmen will. Ich dachte, ich hätte einen Schaden am Auto. Vielleicht hatte er einen Schaden am Auto. Das hat mein Rennen vielleicht ein bisschen gesichert, denn davor war es ziemlich schwierig, ihn hinter mir zu halten.

16:24 Uhr
Sehr emotionaler Sieg
Marco Wittmann spricht auf der Pressekonferenz über seine Herangehensweise, den emotionalen Heimsieg und seine Titelchancen:

"Es war ein sehr guter Tag für uns mit Platz zwei im Qualifying und dann Pole wegen Lucas' Strafe. Wir hatten einen guten Start und konnten auf Platz eins bleiben. Die Pace war gut. Ich wollte einen Abstand herausfahren, um aus dem DRS-Fenster heraus zu sein. Ich hatte später einen sehr komfortablen Vorsprung und musste es am Ende nur sauber nach Hause bringen und keine Fehler machen. Ein Sieg für mein Team hier beim Heimrennen ist sehr emotional. Ich würde aber nicht von Vorentscheidung in der Meisterschaft reden. Wir haben noch fünf Rennen, da kann viel passieren. Die Saison ist ein auf und ab. Es bleibt spannend. Es ist ganz wichtig, die Konzentration aufrecht zu erhalten und da weiterzumachen, wo wir aufgehört haben: Rennen zu gewinnen."

16:04 Uhr
Flaggen-Fauxpas
Der Audi-interne Positionswechsel ging an den für die Podiumszeremonie Verantwortlichen wohl vorbei. Denn sie hissten für Green nicht den Union Jack, sondern die italienische Flagge. Als der Brite diesen Fauxpas bemerkte, stellte er sich kurzerhand zu Landsmann Blomqvist auf die zweite Stufe des Podests.

15:51 Uhr
WITTMANN GEWINNT RENNEN 1
Polesetter Marco Wittmann entscheidet das erste Rennen auf dem Nürburgring für sich. Mit Tom Blomqvist auf Platz zwei feiert BMW einen Doppelsieg. Jamie Green bekommt in der letzten Runde den Podestplatz von Markenkollege Edoardo Mortara geschenkt.

Hinter Timo Glock belegt der beste Mercedes-Pilot, Paul Di Resta, Position sechs, gefolgt von Markenkollege Lucas Auer. Maxime Martin, Robert Wickens und Maximilian Götz komplettieren die Top-10.

15:24 Uhr
Es geht rund
Die Rennleitung hat alle Hände voll zu tun, denn es gibt zwei weitere Dreher zu verzeichnen. Bruno Spengler und Daniel Juncadella kommen sich ebenso ins Gehege wie Timo Scheider und Gary Paffett. Spengler und Scheider erhalten Durchfahrtsstrafen.

15:11 Uhr
Donuts von Farfus
Augusto Farfus hat da wohl etwas verwechselt, denn er dreht schon während des Rennens Donuts in Kurve 1 und löst kurzzeitig gelbe Flaggen aus. Spaß beiseite, Adrien Tambay war ihm bei dem Dreher behilflich. Allerdings rächt sich das für den Franzosen. Er muss seinen Audi in der Box abstellen.

15:07 Uhr
Untersuchung gegen Wickens
Robert Wickens muss nach dem Rennen bei der Rennleitung vorstellig werden. Der Grund ist ungewöhnlich: Er soll vor dem Start in die Aufwärmrunde ein Teil auf der Strecke verloren haben. Es könnte sich um ein Teil der Heizdecke eines Reifens gehandelt haben.

14:16 Uhr
Die Gewichte für Rennen 1
Nach dem Qualifying müssen Mercedes und BMW aufgrund ihrer Performance 2,5 Kilogramm zuladen, wohingegen die Audis 2,5 Kilogramm leichter fahren dürfen. Die Mindestgewichte in der Übersicht:

Mercedes: 1.130,0 Kilogramm
BMW: 1.117,5 Kilogramm
Audi: 1.115,0 Kilogramm

14:03 Uhr
Bilder vom Samstag
Die ersten Bilder vom heutigen Tag sind da. Hier gibt es die Galerie zum Durchklicken:

13:16 Uhr
Das sagt Pole-Verlierer Auer
"Es war ein super Qualifying für mich. Den Vorsprung den ich auch noch auf P2 habe, zeigt was einen super Job das Team macht. Schade ist natürlich, dass ich jetzt aufgrund meiner Strafe nicht auch von vorne starten kann."

Damit es auch wirklich jeder mitbekommt: Die Strafversetzung resultiert aus der 3. Verwarnung, die Auer in Moskau erhielt, nachdem er Müller im 2. Rennen von der Strecke gedrängt hat.

Motorsport-Magazin.com lesen - besser informiert sein. ;-)

13:08 Uhr
Auer auf Pole - aber Wittmann P1
Poooole für Lucas Auer! Seine dritte in der DTM, die 2. Am Nürburgring. "Das ist fast so ein bisschen wie ein Rennsieg", sagt der Mücke-Youngster. Aber: Aber kassiert eine Strafversetzung. Scheint außer uns kaum jemand zu wissen... 5 Plätze bekommt er im Rennen, weil er zuletzt seine 3. Verwarnung kassiert hatte. Damit Titelanwärter Marco Wittmann auf der Pole im Rennen heute um 14:55 Uhr. Dahinter: Blomqvist, Green und Mortara.

Top-10 im Qualifying für Rennen 1

1. Auer (+5)
2. Wittmann
3. Blomqvist
4. Green
5. Mortara
6. Juncadella
7. Rosenqvist
8. Glock
9. Spengler
10. Di Resta

11:25 Uhr
Stimmen zum 2. Training
Molina: "Wir hatten ein gutes Training, das ist ne gute Strecke für mich. Mit neuen Reifen war das Auto gut. Ich weiß, dass es im Qualifying oft anders läuft als im Training. Deshalb müssen wir gleich alles perfekt hinbekommen."

Scheider: "Gestern und heute ein relativ guter Start. Unser Programm läuft ganz ordentlich. Ein paar gute Punkte am Ring wären eine schöne Sache. Miguel ist hier immer sehr schnell gewesen. Ich kann euch aber verraten: Der hatte heute zwei frische Reifen im Training, also alles gut."

Mortara: "Wir waren sehr konkurrenzfähig auf alten Reifen. Aber wir verstehen nicht, warum wir es auf frischen Sätzen nicht sind."

Spengler: "Seit gestern suchen wir ein bisschen. Die Balance war von Beginn an nicht optimal. Da müssen wir noch was finden. Aber zuletzt in Moskau haben die Jungs das auch gut gemacht, deshalb bin ich zuversichtlich."

11:17 Uhr
2. Training: Molina vor Mercedes-Power
Miguel Molina crasht die Mercedes-Party! Der Audi-Pilot schnappt sich im 2. Training die Bestzeit. Dahinter die geballte Mercedes-Armada: Vietoris, Auer, Paffett und Rosenqvist auf den Plätzen 2 bis 5. Maxime Martin als bestplatzierter BMW-Pilot auf Platz 6. Di Resta, Müller, Wittmann und Wickens komplettieren die Top-10. Schlusslicht: Martin Tomczyk, der hier gestern seinen Rücktritt zum Saisonende bekanntgegeben hat.

10:39 Uhr
Programm für heute
Samstag, 10.09.
10:45 Uhr bis 11:15 Uhr: 2. Freies Training
12:35 Uhr bis 12:55 Uhr: Qualifying Rennen 1 (live auf Einsfestival)
14:58 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

10:36 Uhr
Wer nimmt seinen Hut?
Tomczyk ist schon bestätigt - wer geht als nächstes? Timo Scheider ist so ein Kandidat. Wir haben gestern lange mit ihm gesprochen. Unter anderem sagte er zu seiner Zukunft: "Grundsätzlich ist das Ziel natürlich, mit Audi weiter eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Wie die aussieht, wird sich zeigen. Da sind die Gespräche nicht so weit, dass man da irgendetwas sagen könnte."

Timo zu einem möglichen Abschied: "Also ich bin 16 Jahre in dem System. Ich wäre glaube ich böse, wenn man mir die Chance nehmen würde, mich ordentlich zu verabschieden. Ich gehe davon aus, dass ich einen Hersteller hinter mir habe, der die Sensibilität dazu hat. Wenn es dazu kommen sollte - wovon ich momentan nicht ausgehe - wäre ich extrem sauer, wenn man mir nicht die Chance geben würde, mich nach 16 Jahren bei meinen Fans dankbar zu verabschieden."

10:33 Uhr
Servus zusammen
Neuer Tag, neues Glück! Oder so ähnlich. Wir sind zurück am Ring, eben noch gefrühstückt und bisschen mit Fahrern und Co. gesprochen. Was wir heute sagen können: Es gibt offenbar noch keine offizielle Entscheidung, ob das Starterfeld 2017 wirklich auf 18 Autos reduziert wird. Aber: Wir gehen fest davon aus, dass es so kommen wird. Dieter Gass gestern zu uns: "Es gibt keine Neuigkeiten."


18:12 Uhr
FP1: Komplettes Ergebnis
Das komplette Ergebnis des 1. Trainings findet ihr hier unter diesem Link:

17:44 Uhr
Tomczyk im Interview: Fahrer steht nicht mehr im Fokus
Martin Tomczyk hat Motorsport-Magazin.com im Interview verraten, warum er zurückgetreten ist und wie der Prozess ablief. Ein Grund: die DTM habe sich verändert. "Für mich ist es als Rennfahrer essenziell wichtig, die Leidenschaft am puren Rennsport zu haben. In der DTM hat sich diese leider etwas ins Negative entwickelt", erklärte er. Das ganze Interview gibt es hier:

17:39 Uhr
Die Top 10 des ersten Trainings
1. Vietoris
2. Wickens
3. Wittmann
4. Rosenqvist
5. Mortara
6. Müller
7. Di Resta
8. Scheider
9. Paffett
10. Farfus

17:32 Uhr
Vietoris Schnellster
Christian Vietoris ist im ersten Kräftemessen des Wochenendes Bestzeit gefahren. Der Mücke-Pilot verdrängte die beiden Duellanten um die Meisterschaft - Robert Wickens und Marco Wittmann - auf die Plätze zwei und drei. Die beiden waren nur um sechs Tausendstel getrennt. Starkes Ergebnis auch für Felix Rosenqvist, der Rang vier belegte. Schnellster Audi-Pilot war Edoardo Mortara auf Rang fünf.

17:19 Uhr
Boxenstopp-Training bei Ekström
Boxenstopps werden im Training natürlich auch geübt - wie hier bei Mattias Ekström.

17:15 Uhr
Stand zur Halbzeit
Nach 15 Minuten führt Robert Wickens vor Nico Müller und Christian Vietoris. Timo Scheider liegt auf P4, gefolgt von Gary Paffett.

17:05 Uhr
Alle Fahrer schon draußen
Technische Probleme scheint es aktuell keine zu geben, alle Fahrer waren bereits auf der Strecke unterwegs.

17:00 Uhr
Grün!
Die Ampel ist auf grün geschaltet, die Action beginnt!

16:45 Uhr
15 Minuten bis zum FP1
In einer Viertelstunde startet am Nürburgring das 1. Freie Training.

16:42 Uhr
Alle sind genervt vom Sound Deines Autos? #machlaut
Hm, das klingt, als hättest Du bei unserem Gewinnspiel gute Chancen. Gemeinsam mit Teufel prämieren wir den besten Auto-Sound mit einem BOOMSTER XL Bluetooth-Ghettoblaster. Alle Infos:

16:23 Uhr
Der Nürburgring ist immer für Crashs gut
Video: Jamie Green und Antonio Felix da Costa haben eine unsanfte Begegnung.

15:59 Uhr
Götz: Qualifying ist hier das A und O
Mercedes-Pilot Maximilian Götz zu den Rennen am Nürburgring: "Leider fahren wir nicht die Nordschleife, aber die GP-Strecke ist auch gut. Letztes Jahr habe ich hier mein bestes Wochenende in der DTM gehabt. Ich hoffe, dass ich jetzt hier das Momentum aus Moskau mitnehme. Es scheint, dass hier alle drei Hersteller schnell sind. Die Quali ist das A und O."

15:39 Uhr
Tomczyk in Nahaufnahme
Unser Redakteur Robert Seiwert, der für euch vom Nürburgring berichtet, hat Martin Tomczyk persönlich getroffen. Mehr dazu später!

15:27 Uhr
Tomczyk: Meine besonderen Momente
Auf seine schönsten DTM-Momente angesprochen sagte Tomczyk: "2011 den DTM-Titel zu gewinnen, das war sehr besonders. Da schaust Du immer mit großem Grinsen zurück. Auch das 1. Podium, der 1. Sieg, der Wechsel von Audi zu BMW. Das war ein großer Moment für mich. Dann alle drei Titel zu holen im 1. Jahr, das war was Besonderes. Ich kann nach 20 Jahren sagen, dass ich eine tolle Zeit hatte."

15:15 Uhr
Tomczyk: Konnte meine Ziele nicht mehr erreichen
Martin Tomczyk hat sich am Nürburgring inzwischen auf einer Pressekonferenz zum Rücktritt geäußert: "Es war ein Denkprozess, 16 Jahre sind eine lange Zeit, ich habe alles gesehen. Am Ende, muss ich sagen, war die DTM sehr technisch und politisch, und das sehe ich nicht als perfekte Rennsituation. Am Ende konnte ich nicht mehr meine Ziele erreichen. Nun ist es Zeit, auf Wiedersehen zu sagen."

14:56 Uhr
Gute Rundenzeiten, schlechte Rundenzeiten
Im Rahmen der DTM startet an diesem Wochenende auch der Audi TT Cup. Einer von zwei Gaststartern ist auf dem Nürburgring Schauspieler Tayfun Baydar aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

14:37 Uhr
Wickens hat einen Mentalcoach
Robert Wickens hat in diesem Jahr gute Chancen, die Fahrerwertung der DTM zu gewinnen. Ein Schlüssel für seinen Erfolg liegt, wie er Motorsport-Magazin.com berichtete, darin, dass er zum ersten Mal in seinem Leben mit einem Mentalcoach zusammenarbeitet.

14:20 Uhr
Rosenqvist bald wieder weg?
Vor Ort am Nürburgring hatten wir heute ein Interview mit Neuling Felix Rosenqvist. Der Schwede könnte bereits nach dem Nürburgring wieder aus der DTM verschwinden! Denn wir er uns erklärte, läuft sein Vertrag momentan nur bis zu diesem Wochenende. Mit einer ähnlich starken Leistung wie in Moskau, als er in die Punkte fuhr, sollte einer Verlängerung jedoch nichts im Wege stehen.

13:52 Uhr
Zwei Siege am Nürburgring...
...folgt an diesem Wochenende vielleicht der dritte? 2007 und 2009 gewann Tomczyk am Nürburgring. In dieser Saison lief bislang wenig zusammen. Ein Sieg nach der Ankündigung seines Karriereendes wäre aber ein echtes Märchen.

13:36 Uhr
Tomczyks erster Sieg
2006 in Barcelona gewann Martin Tomczyk sein erstes DTM-Rennen. Bis heute folgten sechs weitere Siege des Rosenheimers.

Martin Tomczyk gewann 2006 in Barcelona sein erstes DTM-Rennen - Foto: DTM
Martin Tomczyk gewann 2006 in Barcelona sein erstes DTM-RennenFoto: DTM

13:22 Uhr
Zeitplan für das Wochenende
Nachfolgend liefern wir euch den Zeitplan für das Wochenende. Los geht es heute um 17 Uhr mit dem ersten Training.

Freitag, 09.09.
17:00 Uhr bis 17:30 Uhr: 1. Freies Training

Samstag, 10.09.
10:45 Uhr bis 11:15 Uhr: 2. Freies Training
12:35 Uhr bis 12:55 Uhr: Qualifying Rennen 1 (live auf Einsfestival)
14:58 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

Sonntag, 11.09.
10:40 Uhr bis 11:10 Uhr: 3. Freies Training
12:50 Uhr bis 13:10 Uhr: Qualifying Rennen 2 (live auf Einsfestival)
15:13 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

13:12 Uhr
BIS MARTIN WEINT (Daily Soap, Folge 23187)
Nach Jahren voller Intrigen, Eifersüchteleien und Machtspielchen hat Martin die Schnauze voll. Er kündigt bei seinem Arbeitgeber. Doch für einen letzten, wichtigen Auftrag muss er noch einmal in die Eifel fahren.

12:59 Uhr
Mercedes grüßt vom Ring
Die Sterne sind schon da, die Zuschauer noch nicht. Aber die Aussicht ist tatsächlich schön.

12:47 Uhr
Tomczyks größter Moment
2011 gewann der damalige Audi-Pilot die Fahrerwertung der DTM.

Martin Tomczyk erhält nach dem letzten Rennen der Saison 2011 den Sieger-Pokal als DTM-Champion - Foto: DTM
Martin Tomczyk erhält nach dem letzten Rennen der Saison 2011 den Sieger-Pokal als DTM-ChampionFoto: DTM

12:27 Uhr
Video: Tomczyk in der Wüste
Anfang dieser Saison tauschten der DTM-Pilot und Dakar-Teilnehmer Nasser Al-Attiyah probeweise die Cockpits. Heraus kam ein rasantes Video.

Tomczyk und Al-Attiyah tauschen Cockpits: (04:09 Min.)

12:04 Uhr
DTM am Nürburgring 1991: Ludwig unbesiegbar!
Wie aus einem anderen Leben scheint das Bild zu stammen, das Mercedes bei Instagram gepostet hat: Es zeigt Klaus Ludwig bei einem seiner vier Siege für die Marke am Nürburgring in der Saison 1991.

11:49 Uhr
Martin macht wegen Tomczyk ein dummes Gesicht
Per Twitter erinnert Markenkollege Maxime Martin zu Tomczyks Abschied an die Duelle der beiden Piloten.

11:33 Uhr
Martin Tomczyks DTM-Karriere in Zahlen
Stand heute hat der Pilot folgende Statistik: 171 DTM-Rennen (60 für BMW, Rest Audi), sieben Siege, 28 Podestplätze, acht Poles, acht schnellste Runden, 489 Punkte, 248 Führungsrunden. Erster Sieg: Barcelona 2006.

11:16 Uhr
Video: Oktoberfest-Drift mit Martin Tomczyk
Kommende Woche beginnt in München wieder das Oktoberfest. Natürlich ein Pflichttermin für die BMW-Piloten! 2015 hatte Martin Tomczyk einen speziellen, motorsportlichen Gruß an alle Wiesn-Besucher...

BMW M Wiesn Drift by Tomczyk: (00:46 Min.)

10:57 Uhr
DTM ab 2017 nur mit 18 Autos?
Tomczyks Rücktritt kommt BMW vermutlich insofern gelegen, als man sich jetzt nur noch einen Fahrer überlegen muss, den man rausschmeißt. 2017 soll die Anzahl der Fahrzeuge pro Hersteller nämlich reduziert werden. Gute Idee? Was meint ihr?

10:47 Uhr
Marquardt: DTM ohne Martin schwer vorstellbar
BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt zu Tomczyks Entscheidung: "Eine DTM-Saison ohne Martin Tomczyk ist ohne Zweifel nur sehr schwer vorstellbar. Martin hat die Serie so sehr geprägt wie kaum ein anderer Fahrer in der Geschichte. Mit seiner sehr lockeren Art – und das bei maximaler Professionalität – ist er ein Sympathieträger. Umso mehr freue ich mich, dass er langfristig bei uns bleibt und ein wichtiger Teil unseres zukünftigen Motorsportprogramms wird. Tatsache ist aber auch: Die DTM-Fans werden Martin Tomczyk vermissen." Offenbar ist eine Teilnahme an einer internationalen GT-Serie geplant.

10:01 Uhr
Tomczyk: Entscheidung ist nicht leicht gefallen
Der BMW-Pilot zu seinem Rücktritt: "Meine Entscheidung ist mir sicherlich nicht leicht gefallen, da ich in den 16 Jahren ein Teil der DTM geworden bin. In dieser Zeit habe ich viele Fahrer kommen und gehen sehen. Jetzt ist es an der Zeit, selbst ‚Servus´ zu sagen und mich gemeinsam mit BMW neuen sportlichen Herausforderungen zu stellen. Ein großer Dank gilt Hans-Jürgen Abt und seinem gesamten Team, wo ich zehn Jahre lang das Handwerkszeug als Profi-Rennfahrer gelernt habe."

08:49 Uhr
16 Jahre DTM...
... sind eine lange Zeit. Tomczyks Höhepunkt: Der Titelgewinn 2011 mit Audi - im Jahreswagen! Das war zuvor noch keinem DTM-Fahrer gelungen.

08:48 Uhr
Servus Martin
Martin eben bei Facebook: "Nach 16 Jahren DTM sag ich nun "Servus"! Ich freue mich, auf neue und spannende Herausforderungen gemeinsam mit BMW im internationalen Motorsport. Was das genau sein wird, werdet ihr bald erfahren." Danke für 16 Jahre DTM, Martin Tomczyk.

08:44 Uhr
Tomczyk erklärt Rücktritt!
Breaking News gleich zum Beginn des Nürburgring-Wochenendes: Martin Tomczyk hat gestern seinen Rücktritt aus der DTM zum Saisonende bekanntgegeben! Wir sind unterwegs zum Ring und hoffen, ihn heute im Laufe des Tages zum Interview zu bekommen.