Vorjahressieger Edoardo Mortara fühlt sich im Olympiastadion offenbar pudelwohl. Der Audi-Pilot fuhr beim ersten Training des Show-Events in München die Bestzeit. Der Italiener benötigte 26.757 Sekunden für eine Runde und verwies Markenkollege Mike Rockenfeller mit einem Abstand von 0.461 Sekunden auf den zweiten Rang. Dahinter folgten mit Filipe Albuquerque (27.505 Sekunden) und Matthias Ekström (27.520) zwei weitere Audi-Fahrer. Der Meisterschaftsführende Gary Paffett fuhr die fünftbeste Zeit fuhr. Auf den Plätzen sechs und sieben folgten mit Adrien Tambay und Timo Scheider erneut zwei Audi-Piloten. Die Top-10 komplettierten Paffetts Mercedes-Kollege Jamie Green, Bruno Spengler als bester BMW-Lenker und der nächste Audi-Mann Miguel Molina.