Oliver Solberg, der Sohn von Petter Solberg und Pernilla Walfridsson, gibt bei der Arctic Rally Finland sein Debüt in der WRC. Bei der Schneerallye, die vom 26. bis 28. Februar rund um Rovaniemi stattfindet, pilotiert er mit Beifahrer Aaron Johnston an seiner Seite ein Hyundai i20 Coupe WRC für 2C Competition. Das teilte Hyundai am Freitagmorgen mit.

Solberg hat einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Hyundai Motorsport unterschrieben und bestreitet 2021 eine volle Saison in der WRC2. Bei der zweiten Saisonstation im WRC-Kalender bekommt er die Chance, in der höchsten Klasse des Rallyesports erste Erfahrungen zu sammeln.

"Ich zähle die Minuten, bis ich zum ersten Mal in diesem fantastischen Auto sitze", sagte Solberg. "Ich bin schon recht viel auf Schnee gefahren und kenne diese Art von Bedingungen ziemlich gut, aber das Auto ist vollkommen neu für mich. Zu lernen und Erfahrungen zu sammeln, ist in Lappland mein einziges Ziel."

Solberg absolvierte im Januar in einem Hyundai i20 R5 einen Lauf der finnischen Rallyemeisterschaft, der in Lappland ausgetragen wurde. Er beendete das Event als Dritter.

Hyundai-Teamchef Andrea Adamo betonte, dass er zwar gespannt sei auf den Speed des jungen Solberg, jedoch keinen Druck ausüben möchte. "Er muss die Rallye genießen und so viel Erfahrung wie möglich mitnehmen", erklärte er. Es sei in erster Linie ein Test. "Wir hoffen, ihn im Ziel, am Ende der Power Stage, mit viel Genuss und Freude zu sehen - das ist das Hauptziel."

Oliver Solberg startet 2021 hauptsächlich in der WRC2 - Foto: LAT Images
Oliver Solberg startet 2021 hauptsächlich in der WRC2Foto: LAT Images

Oliver Solberg wurde zwar in Norwegen geboren, startet jedoch unter schwedischer Flagge. Er ist Teil von zwei Motorsport-Familien. Sein Vater Petter, WRC-Champion von 2003, und dessen Bruder Henning waren Rallye-Piloten. Seine Mutter Pernilla Walfridsson stammt aus einer großen Rallye-Dynastie und war selbst in diesem Sport aktiv. Olivers Cousins, Oscar Solberg und Pontus Tidemand, sind - wenig überraschend - ebenfalls Rallye-Piloten.

Oliver Solberg kam am 23. September 2001 zur Welt - drei Monate früher als geplant. Schon als Kleinkind begleitete er seine Eltern zu Rallyes und fing schon vor seinem sechsten Geburtstag an, sich selbst hinters Steuer zu setzen. Er begann seine Karriere in Crosskarts und gewann im Alter von acht Jahren sein erstes Rennen. 2012 und 2014 war er norwegischer Meister. Anschließend stieg er in die Nordic Crosskart Meisterschaft auf und feierte 2014, 2015 und 2016 drei Titel in Folge.

2017 debütierte er mit gerade einmal 15 Jahren im Rallyesport. In der lettischen Rallye-Meisterschaft feierte er zwei Siege. Parallel dazu war er auch im Rallycross erfolgreich. 2018 wurde Oliver RallyX Nordic Champion und absolvierte eine zweite Saison in der lettischen Rallye-Meisterschaft. 2019 wurde er in einem VW Polo GTI R5 lettischer Rallye-Champion.

Außerdem setzte Oliver 2019 eine Familientradition fort. Der Name Solberg und die Marke Subaru sind untrennbar miteinander verbunden, denn in einem Subaru Impreza wurde Petter 2003 WRC-Champion. Oliver startete in der American Rally Championship für Subaru Motorsports USA und gewann die legendäre Olympus Rally.

In einem VW Polo GTI R5 trat Oliver erstmals bei einem WRC-Event an. Das war 2019 bei der Rallye Großbritannien. Bei seinem Debüt war Oliver nicht allein - auch Vater Petter war in einem VW Polo GTI R5 am Start. Cousin Pontus Tidemand pilotierte bei diesem Event einen Ford Fiesta WRC.

2020 bestritt Oliver Solberg seine erste komplette Saison in der WRC3 und feierte in Estland seinen ersten Klassensieg. Er pilotierte bei jeweils drei Events einen VW Polo GTI R5 und einen Skoda Fabia Rally2 Evo. Zudem gewann er zum zweiten Mal in Folge in der ERC die Rallye Liepaja in Lettland und wurde ERC1 Junior Champion.