Pierre Kaffer und das Team Risi Competizione schließen die Saison der United SportsCar Championship (USCC) am kommenden Wochenende auf der Road Atlanta ab. Beim berühmten Petit Le Mans in Braselton will die Mannschaft aus Houston einen weiteren Erfolg in der hart umkämpften GTLM-Kategorie verbuchen.

Zwei Kaffer-Klassensiege beim Klassiker

Pierre Kaffer hat den Klassiker in Georgia bereits zweimal für sich entscheiden können. 2009 und 2011 holte sich der erfahrene Deutsche auf der Road Atlanta den Klassensieg - in beiden Fällen am Steuer eines Ferrari.

Pierre Kaffer weiß, wie ein Sieg beim Petit Le Mans schmeckt - Foto: Risi Competitione
Pierre Kaffer weiß, wie ein Sieg beim Petit Le Mans schmecktFoto: Risi Competitione

Pierre Kaffer: "Die Road Atlanta ist ein weiterer amerikanischer Hammer. Die Strecke in Braselton erfordert Mut, Geschick und einen ordentlichen Gasfuß. Ich freue mich schon sehr auf unser Rennen dort. Wir müssen mal abwarten, wie sich die aktuellen Einstufungen der verschiedenen GTLM-Fahrzeuge auf der Traditionsbahn auswirken werden. Wir sind in jedem Fall mit unserem Ferrari 458 Italia und der erstklassigen Mannschaft von Giuseppe Risi gut aufgestellt.

Beim Petit Le Mans teile ich mir das Auto nicht nur mit Giancarlo Fisichella, sondern es kommt Olivier Beretta als dritter Pilot mit an Bord. Ich bin sicher, dass wir ein schlagkräftiges Trio bilden werden. 2009 habe ich schon einmal mit Risi dort gewonnen, 2011 haben Giancarlo und ich gemeinsam auf der Road Atlanta triumphiert. Wir hatten eine starke zweite Saisonhälfte mit unter anderem zwei Siegen. Es wäre klasse, wenn wir das Jahr in der USCC mit einem weiteren Highlight abschließen könnten. Das hätte sich die gesamte Mannschaft verdient."