Das Fahrerfeld der Formel 2 wird für 2022 wieder gut durchgemischt. Neuer Nachwuchs drückt in die erste Nachwuchs-Klasse unter der Formel 1, während einige Fahrer nun im zweiten Jahr eine Titel-Challenge starten wollen. Und es gibt einen Team-Wechsel: Wie schon in der F3 tritt HWA Racelab nun auch in der F2 ab, und wird durch die niederländischen Nachwuchs-Veteranen von Van Amersfoort Racing ersetzt.

"Ich bin mir sicher, dass sie eine großartige Addition zu unserem Starterfeld sein werden", sagt F2-Serienchef Bruno Michel. "In die F2 einzusteigen ist immer schwierig, aber ihre Expertise und ihr Professionalismus wird ihnen sicher dabei helfen, sich schnell auf die Kategorie einzuschießen."

Die anderen 10 Teams bleiben die altbekannten. Beim Team-Champion Prema ist diesmal eine komplette Revision angesagt, denn Oscar Piastri steigt auf, und Robert Shwartzman nach zwei Jahren und einem Vizemeister-Titel aus. Christian Lundgaard verabschiedet sich nach zwei Jahren in die IndyCar-Serie, Guanyu Zhou in die Formel 1, Dan Ticktum in die Formel E. Theo Pourchaire ist für 2022 bereits gesetzt, allerdings ist noch offen, bei welchem Team.

Formel 2 2022: Das gesamte Starterfeld

Team
Prema Jehan Daruvala Dennis Hauger
Virtuosi Jack Doohan Marino Sato
Carlin Logan Sargeant Liam Lawson
Hitech Jüri Vips
ART Theo Pourchaire
MP Motorsport Clement Novalak Felipe Drugovich
Campos Ralph Boschung
DAMS Roy Nissany Ayumu Iwasa
Trident Calan Williams
Charouz Cem Bölükbasi
Van Amersfoort Jake Hughes

Formel 2 2022: Alle Fahrer-News im Ticker

17. Januar 2022
Hughes erster VAR-Fahrer
Van Amersfoort Racing gibt mit Jake Hughes den ersten Fahrer für die Debütsaison des Teams in der Formel 2 bekannt. Das passt gut. Der Brite startete über die vergangenen zwei Jahre insgesamt zehnmal mit HWA in der Formel 2. Zur Saison 2022 hatte VAR die Startlizenz der Affalterbacher übernommen - und nun mit Hughes auch einen Fahrer. Anders als bei HWA erhält Hughes nun allerdings ein Vollzeit-Stammcockpit.

14. Januar 2022
Vips bleibt bei Hitech
Jüri Vips nimmt eine weitere Formel-2-Saison bei Hitech Grand Prix in Angriff. Der Este bestreitet damit bereits sein drittes Jahr in der Nachwuchsklasse, es ist allerdings erst seine zweite volle Saison. Im letzten Jahr sicherte sich der Red-Bull-Nachwuchspilot zwei Siege, beide davon beim GP-Wochenende in Baku. Insgesamt reichte es für den sechsten Platz in der Meisterschaft.

14. Januar 2022
Iwasa komplettiert DAMS-Paarung
Red-Bull-Junior Ayumu Iwasa steigt aus der Formel 3 in die Formel 2 auf. Dort übernimmt der Japaner den zweiten Startplatz bei DAMS neben Roy Nissany. In seiner einzigen Formel-3-Saison 2021 landete Iwasa auf dem zwölften Platz. Der französische Formel-4-Champion aus dem Jahr 2020 steigt damit in die Fußstapfen von Yuki Tsunoda, der nach einer ähnlichen Platzierung in seiner Premierensaison in der F3 ebenfalls in die Formel 2 aufgestiegen ist.

14. Januar 2022
Prema gibt Fahrerduo bekannt
Das Meisterteam der Formel 2 gibt seine Fahreraufstellung für die kommende Saison bekannt. Jehan Daruvala wechselt für seine dritte F2-Saison von Carlin zu Prema. Der Inder war im letzten Jahr zweimal erfolgreich und gewann in seiner gesamten Karriere im Formel-1-Unterhaus drei Sprintrennen. Neben ihm rückt Formel-3-Champion Dennis Hauger ins Team. Der Norweger war schon im vergangenen Jahr für Prema unterwegs als er die F3-Meisterschaft dominierte. Beide Prema-Piloten kommen aus dem Nachwuchskader von Red Bull.

14. Januar 2022
Lawson wechselt zu Carlin
DTM-Vizemeister Liam Lawson bestreitet eine weitere Saison in der höchsten Nachwuchsserie. Allerdings bleibt der neuseeländische Red-Bull-Junior nicht bei Teamkollege von Jüri Vips bei Hitech. Stattdessen wechselt er in den Rennstall von Carlin, wo gleichzeitig durch den Abgang von Jehan Daruvala zu Prema ein Platz frei wird. Lawson gewann in seiner Rookie-Saison in der F2 das Auftaktrennen in Bahrain. Es war sein einziger Sieg auf dem Weg zu Gesamtposition 9.

12. Januar 2022
Williams debütiert in F2
Calan Williams startet 2022 erstmals in der Formel 2. Der Australier geht für Trident an den Start. Er war in den letzten beiden Jahren für das Hinterbänkler-Team Jenzer in der Formel 3 unterwegs und absolvierte bereits die Post-Season-Tests der höchsten Feeder-Serie in Abu Dhabi. Der zweite Pilot bei dem italienischen Rennstall ist noch ausständig.

12. Januar 2022
F1-eSportler steigt auf
Der Türke Cem Bölükbasi wird 2022 seine erste Formel-2-Saison für Charouz Racing System bestreiten. Bölükbasi kommt ursprünglich aus dem Simracing, wo er unter anderem in der offiziellen Formel-1-eSports-Meisterschaft an den Start ging. 2019 feierte er im Formel Renault Eurocup sein Open-Wheeler-Debüt. 2021 war er in der asiatischen Formel-3-Meisterschaft unterwegs sowie in der Euroformula Open. In dieser Serie gewann er auf dem Weg zu Platz 5 zwei Saisonrennen.

11. Januar 2022
Pourchaire bleibt bei ART
Theo Pourchaire wird auch seine zweite F2-Saison bei ART Grand Prix bestreiten. Der Franzose, der im letzten Jahr als jüngster Pilot überhaupt einen Sieg im F1-Unterhaus einfahren konnte, bleibt bei dem französischen Rennstall. 2021 war der Sauber-Junior beim Hauptrennen in Monaco sowie beim Sprintlauf in Monza erfolgreich und beendete die Saison auf der fünften Position. Pourchaire gilt als heißes Eisen für einen F1-Startplatz 2022. Alfa Romeo will den 18-Jährigen in diesem Jahr mit Trainingseinsätzen und Tests an die Königsklasse heranführen.

14. Dezember 2021
Nissany und Drugovich bleiben
MP Motorsport holen für 2022 Felipe Drugovich zurück. Der Brasilianer hatte 2020 für das Team in seiner ersten Saison schon drei Siege geholt, ehe er 2021 zu Virtuosi wechselte. Dort blieb ihm ein Sieg als Teamkollege von Guanyu Zhou allerdings verwehrt. Ebenfalls der Serie erhalten bleibt der Israeli Roy Nissany. Seit 2015 in der World Series 3.5 und der Formel 2 unterwegs, holte er 2021 mit DAMS in Monaco sein sein erstes Podium im dritten F2-Jahr. DAMS verlängert nun die Partnerschaft mit dem 27-Jährigen für 2022.

13. Dezember 2021
Virtuosi und Carlin bestätigen Fahrer
Am Montag nach dem Saisonfinale verkünden die Team-Vizemeister von Virtuosi ihr komplett neues Lineup für 2022 - Jack Doohan, der Vizemeister der F3, Red-Bull-Nachwuchspilot und Sohn von Motorrad-Legende Mick Doohan, steigt auf. Doohan fuhr 2021 schon die letzten Rennen für MP Motorsport und holte zweimal in sechs Rennen Punkte. Sein Teamkollege wird Marino Sato werden, der in seine dritte Saison geht, wenngleich er erst zwei Punkteergebnisse vorweisen kann.

Logan Sargeant wird zugleich als Vollzeit-Fahrer für Carlin bestätigt. Der Amerikaner und Williams-Nachwuchspilot fuhr mehrere F3-Jahre und holte mehrere Siege, und kämpfte 2020 dort mit Prema um den Titel, unterlag aber Oscar Piastri.

23. November 2021
Boschung bleibt bei Campos
Mit mehreren Top-10-Zielankünften erlebte Ralph Boschung, der nach finanzbedingter unsicherer Zukunft 2021 bei Campos wieder untergekommen war, seine bislang erfolgreichste von sechs F2-Saisons. Die Partnerschaft wird daher für 2022 verlängert. Der Schweizer holte prompt in Jeddah und Abu Dhabi seine ersten beiden Podien.

03. November 2021
Novalak auch für 2022 fixiert
Clement Novalak durfte sich nach starker F3-Saison mit einem vierten Platz in der Meisterschaft schon über einen Platz bei MP Motorsport für die letzten beiden F2-Rennen der Saison 2021 freuen, und er wird auch 2022 bei MP antreten. Das bestätigte das Team gemeinsam mit der 2021-Verkündung schon. Novalak gewann 2019 die britische Formel 3, fuhr dann zwei Jahre im Rahmen der F1 in der Formel 3.