Mick Schumacher musste am vorletzten Tag der Formel-2-Testfahrten in Barcelona einen kleinen Rückschlag wegstecken. Aufgrund eines technischen Problems an seinem Prema-Boliden verlor der Ferrari-Junior fast die komplette Nachmittagssession. Am Vormittag landete er auf Platz sechs im 20-köpfigen Feld.

Die Tagesbestzeit ging an Sergio Sette Camara. Der DAMS-Pilot fuhr in der ersten Session eine schnellste Rundenzeit von 1:27.392 Minuten und landete damit knapp vor Nyck de Vries und Guanyu Zhou. Da am Nachmittag kaum Qualifying-Runs trainiert wurden, sorgte das Klassement der ersten Session für die schnellsten Zeiten des Tages.

Louis Deletraz hielt mit zwei Zehnteln Rückstand als Vierter den Anschluss an die Top-3. Luca Ghiotto büßte als Fünfter eine halbe Sekunde ein. Mick Schumacher verlor dahinter etwas mehr als sechs Zehntel auf die Bestzeit Camaras. Damit war er anderthalb Zehntel schneller als sein Prema-Teamkollege Sean Gelael auf Rang zehn.

Formel 1 2019: Testet Mick Schumacher für Ferrari?: (5:53 Min.)

Mick Schumacher am Nachmittag in Problemen

Am Nachmittag wurde Schumacher durch einen Defekt gestoppt. Erst 15 Minuten vor Schluss konnte er die Garage verlassen, es sollte aber nicht für mehr als vier Runden reichen. Mit einer schnellsten Zeit von 1:35.624 Minuten landete er als Vorletzter vor Alfa-Romeo-Entwicklungsfahrerin Tatiana Calderon.

Die Bestzeit ging in der zweiten Session an Trident-Pilot Ralph Boschung. Der Schweizer markierte mit 1:28.789 Minuten die Spitze. Hinter ihm landeten Roberto Merhi und Nobuharu Matsushita. Die Pace-Setter des Vormittags waren am Nachmittag nicht an der Spitze des Zeitenmonitors zu finden. De Vries wurde 16. Camara nur 18.

Der Testtag wurde mehrfach durch rote Flaggen unterbrochen. Am Morgen hatte sich zunächst Juan Manuel Correa in Turn 8 gedregt, wenig später erwischte es Mahaveer Raghunathan in Turn 15. Jordan King flog in der Vormittagssession in Turn 3 ab und musste aus dem Kiesbett geborgen werden. Die Nachmittagssession wurde von einer roten Flagge durch Nikita Mazepin eröffnet. Der Russe war in Turn 4 neben der Strecke gelandet.

Letzter Tag der Formel-2-Testfahrten für Mick Schumacher

Am Donnerstag steht der dritte und letzte Tag der Formel-2-Testfahrten in Barcelona an, der gleichzeitig das Ende der Wintertests markiert. In den finalen zwei Testsessions hat Mick Schumacher noch einmal die Möglichkeit, die letzten Vorbereitungen für seine Debütsaison im Unterhaus der Formel 1 zu treffen. Am letzten Märzwochenende steht im Rahmen des Grand Prix von Bahrain der Saisonauftakt in der Formel 2 an.

Formel 2 Testfahrten Barcelona: Tagesergebnis (Top-10), Tag 2

Pos. Fahrer Team Zeit
1 Sergio Sette Camara Dans 1:27.392
2 Nyck de Vries ART Grand Prix 1:27.502
3 Guanyu Zhou Uni-Virtuosi 1:27.562
4 Louis Deletraz Carlin 1:27.620
5 Luca Ghiotto Uni-Virtuosi 1:27.922
6 Mick Schumacher Prema Racing 1:28.024
7 Nicholas Latifi Dams 1:28.139
8 Callum Ilott Charouz 1:28.163
9 Nobuharu Matsushita Carlin 1:28.243
10 Sean Gelael Prema Racing 1:28.270