18:30 Uhr
Am Montag geht es weiter
Die Launch-Woche haben wir hinter uns, aber jetzt geht es erst so richtig los. Nach dem Wochenende stehen die Testfahrten an. Motorsport-Magazin.com hat zwei Redakteure vor Ort, die alle Infos aus Barcelona liefern. Den Live-Ticker gibt es natürlich von jedem Testtag, angefangen am Montag. Da steht schon um 08:20 Uhr morgens die offizielle Alfa-Präsentation an (deren wahre Lackierung wir ja noch nicht kennen), und gleich im Anschluss geht es dann mit den Tests los. Nicht verpassen!

Formel-1-Autos 2019 im Technik-Check: Ferrari SF90: (12:46 Min.)

17:06 Uhr
Test-Fahrer: Racing Point, Toro Rosso
Ein paar Test-Planungen haben wir noch. Bei Racing Point fährt Sergio Perez am Montag und Mittwoch, Lance Stroll am Dienstag und Donnerstag. Bei Toro Rosso fährt Daniil Kvyat am Montag und Mittwoch, und Alex Albon am Dienstag und Donnerstag. Damit sieht der Plan im Moment so aus:

Team 18. Februar 19. Februar 20. Februar 21. Februar
Mercedes
Ferrari Sebastian Vettel Charles Leclerc Sebastian Vettel Charles Leclerc
Red Bull Max Verstappen Pierre Gasly Max Verstappen Pierre Gasly
Renault
Haas Romain Grosjean Kevin Magnussen Romain Grosjean /
Pietro Fittipaldi
Pietro Fittipaldi /
Kevin Magnussen
McLaren Carlos Sainz Lando Norris Carlos Sainz Lando Norris
Racing Point Sergio Perez Lance Stroll Sergio Perez Lance Stroll
Alfa Romeo Kimi Räikkönen Antonio Giovinazzi Kimi Räikkönen Antonio Giovinazzi
Toro Rosso Daniil Kvyat Alex Albon Daniil Kvyat Alex Albon
Williams

15:49 Uhr
Alle neuen Autos
Dank der neuen Williams-Bilder hat jetzt fast jedes Team das aktuelle Modell vorgestellt. Von ein paar gibt es nur Computergrafiken, andere zeigten sich mit Tarnlackierungen. Einen Überblick über alle Launches, alle Autos und alle Lackierungen gibt es hier in der Bilderserie:

15:36 Uhr
Ferrari im Technik-Check
Wie versprochen liefern wir hier nun den ersten Technik-Check des neuen Ferrari SF90 anhand der von Ferrari bereitgestellten Bilder. Aggressiv-schlank kommt das neue Arbeitsgerät von Sebastian Vettel und Charles Leclerc daher.

15:28 Uhr
Ferraris Test-Plan
Das nächste Team gibt den Fahrer-Plan für den Test ab Montag durch. Ferrari kündigt an, dass Sebastian Vettel am Montag und am Mittwoch fahren wird. Charles Leclerc übernimmt Dienstag und Donnerstag.

15:22 Uhr
Williams FW42
Der echte. Gerade hat Williams die ersten Bilder vom neuen Auto veröffentlicht. Sind allerdings für den Moment nur computergenerierte Bilder. Wir erinnern: Das Team ist knapp im Zeitplan, das Auto wird erst am Montag fahrbereit sein.

Der echte Williams FW42 - allerdings nur virtuell - Foto: Williams
Der echte Williams FW42 - allerdings nur virtuellFoto: Williams

15:07 Uhr
McLarens Test-Plan
Das nächste Team gibt die Aufstellung für die erste Barcelona-Test-Woche bekannt. McLaren setzt ebenfalls auf Abwechslung. Carlos Sainz testet am Montag und am Mittwoch, Lando Norris am Dienstag und am Donnerstag.

15:03 Uhr
Ferrari: Matt spart
Das matte Design des Ferrari haben wir heute schon einmal angesprochen. Hat nicht nur optische Gründe, wie Teamchef Mattia Binotto versichert: "Die Farbe ist aus technischen Gründen, da das Auto leichter ist. Und selbst wenn es nur ein paar hundert Gramm sind, das kann was ausmachen."

14:50 Uhr
Red Bulls Test-Plan
Gerade vermeldet Red Bull die Fahrer für die erste Testwoche in Barcelona. Verstappen fährt den RB15 am Montag und am Mittwoch, Gasly am Dienstag und am Donnerstag. Einen dritten Fahrer wollen sie nicht verwenden, das neue Auto bleibt die ganze Woche über in den Händen der Stammfahrer.

13:57 Uhr
Alle Launches, alle Bilder
Nach Ferrari haben wir von allen F1-Team entweder das 2019er-Auto oder zumindest das Design für die Saison 2019 gesehen. Auch von Alfa Romeo, die jedoch noch kein offizielles Launch-Event abgehalten haben. Egal, Bilder gibt es von allen. Hier gibt es alle Galerien noch einmal gesammelt verlinkt:

13:16 Uhr
McLaren-Technik
An der Ferrari-Analyse arbeiten wir noch. Den gestern vorgestellten McLaren MCL34 haben wir uns schon genau angesehen. Der Technik-Check, jetzt in Video-Form:

Formel-1-Autos 2019 im Technik-Check: McLaren MCL34: (12:55 Min.)

13:07 Uhr
Haas: Die Test-Fahrer
Haas fährt heute bereits in Barcelona, und sie haben heute auch ihre Fahrer-Rotation für den offiziellen Test bekanntgegeben. Jedes Team fährt ja nur mit einem Auto. Bei Haas werden sich Grosjean und Magnussen abwechseln, am Montag beginnt Grosjean, am Dienstag Magnussen und so weiter. Ausnahme: Am Donnerstagnachmittag und am Freitagmorgen darf der neue Testfahrer Pietro Fittipaldi ran.

12:51 Uhr
SF90 im Video
Ferrari hat gerade noch ihr offizielles Launch-Video geteilt. Da finden sich ein paar schöne Detailaufnahmen des SF90.

12:45 Uhr
Haas beim Shakedown
Gestern hat Haas schon gemeldet, dass sie in Barcelona angekommen sind. Heute sind sie auf der Strecke - mit dem neuen VF19. Bei traumhaftem Wetter reihen sie sich in die Liste jener Teams ein, die den Filmtag/Shakedown damit hinter sich gebracht haben. Mercedes und Red Bull am Mittwoch, Sauber gestern. Wir hoffen inzwischen, dass das Wetter so bleibt. Würde uns nächste Woche sehr freuen, wenn wir nicht wie im Vorjahr mit Schneefall zu kämpfen haben.

12:24 Uhr
Ferraris extreme Evolution
Philosophisch scheint Ferrari ähnlich wie Mercedes an die Saison 2019 heranzugehen. "So extrem wie möglich" hat es Teamchef Binotto ja beschrieben. Aber: "2018 haben wir sehr gute Ergebnisse eingefahren, und dieses Auto ist eine Entwicklung des letztjährigen Autos. Es ist keine Revolution." Eine extreme Evolution also. Den Statements von Binotto und vom Team entnehmen wir jedenfalls, dass das Packaging groß im Fokus stand. Das Layout der Power Unit soll leicht verändert sein, jetzt ist das Auto dadurch hinten schmaler, angefangen bei der Airbox. Das soll den Luftfluss zum Heckflügel verbessern.

12:13 Uhr
Ferrari - Mercedes - Red Bull
Hier sind also unsere drei Top-Autos. Oder zumindest jene Teams, die 2019 mit Siegen rechnen. Hier sind alle drei aus einem ähnlichen Winkel. Wobei angefügt werden muss: Ferrari hat nur eine grafische Darstellung veröffentlicht, die anderen beiden sahen wir schon auf der Rennstrecke. Besonders im Bargeboard-Bereich ist der Ferrari sehr schlicht - hält man da was zurück?

Ferrari SF90 - Foto: Ferrari
Ferrari SF90Foto: Ferrari
Mercedes AMG F1 W10 - Foto: Mercedes-Benz
Mercedes AMG F1 W10Foto: Mercedes-Benz
Red Bull Honda RB15 - Foto: Red Bull
Red Bull Honda RB15Foto: Red Bull

12:06 Uhr
Ferrari-Motor
Die aktuelle Power Unit von Ferrari läuft jetzt unter dem Namen 064. Offiziell will Ferrari für 2019 die Effizienz weiterentwickelt haben. Verbrennung, Energierückgewinnung und Flüssigkeiten werden dabei hervorgehoben. Der Energiespeicher soll außerdem leichter und kompakter sein.

12:00 Uhr
Matter Ferrari
Was die Lackierung angeht. Das sind die größten Veränderungen, die Ferrari an der Farb-Front vorgenommen hat. Matte Farben, die kennen wir ja schon von Red Bull. Und zum Frontflügeldesign vorausschicken kann man, dass es jedenfalls elegant aussieht.

Der Ferrari SF90 von vorne - Foto: Ferrari
Der Ferrari SF90 von vorneFoto: Ferrari

11:28 Uhr
Aus!
Damit ist der offizielle Teil vorbei - und Ferrari flutet seine Presseseite. Hier unser Bildergalerie zum neuen Maranello-Renner:

11:22 Uhr
John Elkann
Jetzt spricht auch noch der Präsident. Das ersparen wir euch lieber. Vettel ist ja schon bei Camilleri fast eingeschlafen eben. Stattdessen lieber mehr Bilder vom Auto!

Der neue Ferrari in seiner ganzen Pracht - Foto: Ferrari
Der neue Ferrari in seiner ganzen PrachtFoto: Ferrari

11:17 Uhr
Leclerc über Vettel als Teamkollege
"Nicht nervös, ich sehe es mehr als eine Gelegenheit. Sebastian ist vierfacher Weltmeister, da kann ich viel lernen."

11:16 Uhr
Leclerc
"Ich bin extrem auf dieses neue Abenteuer gespannt. Ich habe schon als Kind davon geträumt, dieses rote Auto zu fahren. Die Ferrari Fahrerakademie hat mir sehr geholfen, dass es jetzt passiert. Ein stolzer Tag für mich."

11:14 Uhr
Vettel
"Heute sehe ich es zum ersten Mal komplett zusammengebaut. Leider habe ich die falschen Sachen an, um sofort reinzuspringen und loszufahren", so der Anzugträger.

11:13 Uhr
Extrem
"Wir haben versucht, so extrem wie möglich zu sein. Wir haben versucht, in allen Details so hart wie möglich zu pushen. Das Bodywork ist sehr eng gehalten, vor allem hinten, wenn ihr genau hinschaut", schildert Binotto. Immerhin ist der Teamchef ja auch Technikchef. "Auch beim Packaging der Power Unit wurde viel getan."

11:10 Uhr
SHOWTIME
Und da ist sie: Die neue rote Göttin ist in Wahrheit eine schwarz-rote Göttin. Und ja, sie heißt SF90. Unter dramatischer Musik und Nebelschwaden erhebt sie sich aus dem Boden der Bühne in Fiorano. Am Frontflügel sind die oberen zwei von fünf Elementen schwarz, darauf der Mission-Winnow-Schriftzug. In Schwarz findet der sich auch überall auf dem Auto wieder. Von hinten ist der Heckflügel auch schwarz, genauso die Motorenabdeckung und der Halo. Die Kamera fährt sehr cool in vielen Einstellungen um den Wagen. Schöne Kiste.

Der neue Ferrari SF90 - Foto: Ferrari/Screenshot
Der neue Ferrari SF90Foto: Ferrari/Screenshot

11:08 Uhr
Stil
Aber wir müssen jetzt mal festhalten: Gut macht das Ferrari schon. Zieht sich vielleicht leicht, aber sie haben Stil. Alles funktioniert, wirkt sehr gut komponiert. Und jetzt kommt dann auch das Auto! Aber erst natürlich noch ein Einspieler. Kann man nie genug von haben.

11:05 Uhr
Effizienz. Power. Menschen.
Das habe Ferrari 2018 verkörpert, sagt der neuen Teamchef. Und jetzt geht er ab. Wer spricht jetzt noch? Oder sehen wir endlich Sebastian Vettels neue Göttin? Bitte! Taten statt Worte jetzt.

11:02 Uhr
"Wir sind noch nicht fertig"
... sagt Binotto. Damit meint er nicht nur das Streben nach dem WM-Titel, sondern auch ganz einfach das aktuelle Auto. Klar: Die Testfahrten haben ja nicht einmal angefangen. Jetzt erinnert Binotto aber erst einmal an die Highlights des Vorjahres. Da gab es ja einige. Aber eben noch nicht genug für die WM.

11:00 Uhr
Binotto
Jetzt kommt der Teamchef. "Ich bin aufgeregt", sagt er. Und er soll #essereferrari erklären. Den neuen Leitspruch, in den letzten Tagen schon überall zu sehen gewesen. Das könne er nur auf Italienisch, meint er. Ist aber eigentlich ganz leicht: Geht einfach nur darum, die Ferrari-DNA zu verkörpern. Aber darüber kann man eben lange reden - vor allem auf Italienisch. ;)

10:58 Uhr
Einspieler
Camilleri hat fertig. Nächster Einspieler. Diesmal geht es sehr viel weiter in die Geschichte zurück als in die Vorsaison. Bis zu den Anfängen. Die Indizien verdichten sich. Das Ding heißt SF90. Sagen wir jetzt einfach mal. Sonst Besen fressen und so.

10:56 Uhr
Zum Auto
Louis Camilleri: "Es verkörpert die aktuellste State of the Art Technologie, spiegelt die neuen Regeln für die kommende Saison und ist die Frucht der gemeinsamen Arbeit udn dem Talent aller bei der Scuderia."

10:55 Uhr
Räikkönen & Arrivabene
Ein letzter Blick in die Vergangenheit. Ein Dank für die Verdienste der beiden Ende 2018 bei Ferrari Verabschiedeten - und dann geht der Blick schon nach vorne. Camilleri spricht Mattia Binotto einem echten "Teamplayer" und seinen zwei "herausragenden" Fahrern sein volles Vertrauen aus. Vettel sei hungrig wie immer, neben ihm Leclerc, auf den alle bei Ferrari unfassbar gespannt sein. "Sein natürliches Talent, sein Speed war schon letztes Jahr sehr klar ersichtlich", sagt der Big Boss.

10:51 Uhr
90 Jahre
Jetzt erinnert Camilleri an die Gründung in Modena 1929. Das legt nahe, dass der neue wirklich SF90 halten könnte.

10:48 Uhr
Moderation ...
so jetzt wird erstmal eine Runde erzählt. Aber nun betritt immerhin mal Ferrari-CEO Louis Camilleri die Bühne und richtet ein paar einleitenden Worte zu diesem 'besonderen Tag' an die Zuschauer, darunter auch Sebastian Vettel und Charles Leclerc. Beide im Anzug. Fein die Herren.

10:45 Uhr
Startschuss
Der Stream läuft pünktlich. Top Ferrari. Fünf Ampel gehen an. Bilder aus dem Vorjahr laufen. Diese Einstimmung macht Laune. Und die Musik ist auch besser geworden.

10:41 Uhr
Musik
Musik läuft im Stream jetzt. Besser gesagt seit einigen Minuten. Erinnert an die Filmmusik gewisser Late-Night-Filme ... Hoffentlich gehts gleich los. Wir sind schon gespannt, welche Revolutionen Ferrari dieses Mal wieder bringt. In den letzten Jahren gabs da ja einiges an Pioniergeist ...

10:35 Uhr
Experimente
... macht Ferrari ja gerne mal. 2016 hatten wir etwa mehr weiß. Und 2019? Schwarz? Oder doch eher das Weinrot. Die Spannung steigt.... zum Glück ist es jeden Moment soweit. In Fiorano füllens ich schon die Hallen.

10:25 Uhr
Weinrot
So könnte das ganze dann aussehen. Bis 1996 hatte Ferrari bereits eine dunklere Farbgebung. Hoffen wir nur, dass der Neue für Vettel und Leclerc kein ähnlicher Rohrkrepierer ist wie Michael Schumachers erster Ferrari ...

Michael Schumachers Ferrari F310 war noch dunkler lackiert als alle seine Nachfolger - Foto: Sutton
Michael Schumachers Ferrari F310 war noch dunkler lackiert als alle seine NachfolgerFoto: Sutton

10:21 Uhr
Mission Winnow II
... könnte auch Auswirklungen auf die Lackierung des neuen Ferrari haben. Siehe Ducati, die in der MotoGP 2019 etwas dunkleres Rot verpasst gekommen haben. Auch dort ist 'MW' involviert. Gerüchten zufolge soll Ferrari es ähnlich handhaben. Aber das sehen wir ja schon in rund 30 Minuten.

10:18 Uhr
Mission Winnow
Ist ja der neue Titelpartner von Ferrari. Eigentlich schon seit Japan 2018 auf dem Auto und den Overalls hat es die Kampagne des langjährigen Scuderia-Sponsors Philip Morris 2019 auch in den offiziellen Teamnamen geschafft. Auch auf der Website, auf der Ferrari gleich den Launch des neuen Autos streamen wird, ist das Logo genauso groß wie das Ferrari-Logo zu sehen. Das ganze Thema erregt auf mancher Seite Ärger. In Australien laufen aktuell etwa gleich zwei Untersuchungen, ob das ganze Konzept nicht doch gegen das Tabakwerbeverbot verstößt - obwohl nicht direkt für Tabakprodukte geworben wird. Auch McLaren steht mit "A better tomorrow" von British American Tobacco im Fokus, hat das Projekt gestern im Rahmen der Präsentation aber vehement verteidigt.

10:10 Uhr
Mut-McLaren
Bevor es beim einen Traditionsteam losgeht werfen wir einen schnellen Blick auf ein anderes. Gestern war ja McLaren mit Präsentation und so. Den MCL34 haben wir uns natürlich auch ganz genau angesehen. Immerhin müssen die in Woking irgendwie kompensieren, dass Alonso jetzt nicht mehr da ist. Entsprechend gibt es auch einige durchaus radikale Ansätze. Unser Technik-Check:

10:02 Uhr
Seatfitting
Nein die Sitzanpassung hat natürlich nicht erst jetzt stattgefunden. Aber heute vor genau einer Woche war Sebastian Vettel zu diesem Anlass in der Fabrik. In Zivil. Charles Leclerc war schon einen Tag früher dran. Auch in zivil - aber da war es offenbar noch deutlich kälter ...

Sebastian Vettel in Maranello - Foto: Ferrari
Sebastian Vettel in MaranelloFoto: Ferrari
Charles Leclerc kam im Parka - Foto: Ferrari
Charles Leclerc kam im ParkaFoto: Ferrari

09:45 Uhr
Wie lang ist es noch?
Der Ferrari-Launch rückt näher. Wie viele Stunden müssen wir noch warten? Sebastian Vettel weiß die Antwort:

Noch eine Stunde! - Foto: Sutton
Noch eine Stunde!Foto: Sutton

09:30 Uhr
Top-10 Ferrari-Boliden
Mit Geschichte sind war aber noch lange nicht fertig. Ferrari ist immerhin der älteste Rennstall der Königsklasse. Wir blicken zurück auf die zehn besten Renner aus Maranello überhaupt. Hättet ihr eine ähnliche Auswahl getroffen? Und: Schafft es nächstes Jahr der diesjährige Ferrari vielleicht dort hinein? Wünschen würden wir es Sebastian Vettel ja. Der Knoten darf jetzt echt mal platzen.

09:22 Uhr
Geburtstag
Jubiläen hätten wir damit abgehakt. Kommen wir zu den Geburtstagen. Dafür müssen wir aber ausgerechnet zum großen Ferrari-Gegner springen. Mercedes-Junior und Williams-Fahrer George Russel wird heute 21 Jahre jung. Wir gratulieren!

09:12 Uhr
Wirrwarr-Name
Wie wird der neue Ferrari heißen? Italienischen Medienberichten vor zwei Wochen zufolge soll die neue Göttin den Namen SF-90 tragen. Damit würde Ferrari eine Tradition fortsetzen. Nämlich wegen der Tradition mit der Tradition zu brechen. Die Zeiten, dass sich die Typenbezeichnung aus einem F und der Jahreszahl zusammensetzt sind jedenfalls längst gezählt. Und warum 90? Weil 2019 das 90. Jubiläum des Rennteams von Ferrari ist. Die 70 der vergangenen Jahre stand für das 70. Jubiläum der Automarke Ferrari. Logisch oder?

09:00 Uhr
10:45 Uhr
Nein, wir haben keinen Zeitsprung gemacht. Das ist einfach die Uhrzeit, für die ihr euch heute einen Alert einstellen müsst. Dann startet Ferrari seinen Launch-Stream. Hier versorgen wir euch natürlich sofort mit allen Infos und Bildern - und bis dahin haben wir auch noch einiges in petto. Langweilig wirds hier also nicht. ;)

08:44 Uhr
Buongiorno Tifosi!
Der letzte Tag dieser Launch-Woche ist schon wieder gekommen. Und das bedeutet: Der vielleicht ersehnteste Tag - Italien-Tag! Heute präsentiert Ferrari als vorletztes Team offiziell sein neues Auto für die Saison 2019. Endlich die rote WM-Göttin für Sebastian Vettel? Und dann fehlt auch nur noch einmal Italien: Alfa Romeo hat zwar gestern überraschend doch schon für erste Bilder von einem Filmtag in Fiorano gesorgt. Der offizielle Launch allerdings steigt erst direkt vor Teststart am Montag in Barcelona. Bis dahin findet ihr im Ticker von gestern aber alles zum gestrigen Shakedown mit Kimi Räikkönen: