Der Gesamtsieger der Rallye Dakar 2020 heißt Ricky Brabec! Mit diesem Triumph konnte der US-Amerikaner die über 30-jährige Pechsträhne von Honda brechen und den ersten Dakar-Gesamtsieg seit 1989 für den japanischen Hersteller einfahren. Für Brabec selbst war es der erste Dakar-Gesamtsieg. Den Tagessieg musste er jedoch an seinen Teamkollegen Jose Ignacio Cornejo abtreten.

Auf der finalen Etappe der Rallye Dakar führte die Piloten ihr Weg vom Biwak in Haradh in den Zielort Qiddiya. Mit nur 167 Kilometern fiel die Wertungsprüfung deutlich kürzer aus als die letzte Marathon-Etappe am Vortag. Eigentlich war Etappe 12 auf 376 Kilometer angesetzt, durch Bauarbeiten an einer nahegelegenen Ölfabrik kürzten die Verantwortlichen sie jedoch ein. Der erste Teil der Strecke lotste die Fahrer durch offenes Gelände und über schnelle Pisten, während im zweiten Teil eher raues Terrain mit kleinen Bergen, ausgetrockneten Flussbetten und Canyons warteten. Nach der Zieleinfahrt gab es für die Piloten noch eine 20 Kilometer lange Verbindungsetappe zu bewältigen, bevor es aufs Podium ging.

WP1: Cornejo an der Spitze

Nur 19 Kilometer in der letzten Etappe der Dakar hielt Honda-Pilot Kevin Benavides an. Vermutlich, um auf seinen Teamkollegen Ricky Brabec zu warten und sicherzustellen, dass dieser auch ins Ziel kam und somit seine erste Dakar gewinnen konnte. Derweil kam Pablo Quintanilla als erster Pilot am ersten Waypoint nach 69 Kilometern an, musste seine frühe Führung aber schließlich an Jose Ignacio Cornejo abtreten. Der Honda-Pilot brauchte nur 31 Minuten und 59 Sekunden bis zum ersten WP1. Hinter ihm reihte sich Brabec auf dem besten Weg zum Gesamtsieg ein, dahinter komplettierten Joan Barreda, Skyler Howes und Maciej Giemza die Top-5. Giordano Pacheco musste die Dakar auf der letzten Etappe vorzeitig beenden.

WP2: Brabec dreht auf

Auf dem Weg zum zweiten Waypoint gab Brabec dann Vollgas. Der Honda-Pilot wollte seinen ersten Dakar-Sieg ganz offensichtlich auch mit dem letzten Tagessieg feiern, sodass er an Waypoint zwei in Führung ging. Nur 18 Sekunden schneller als sein Teamkollege Cornejo beendete er die 119 Kilometer, während Quintanilla auf Rang drei fuhr. Toby Price und Giemza rundeten die Top-5 am letzten Waypoint des Jahres ab.

Ziel: Ricky Brabec fährt zum ersten Dakar-Gesamtsieg

Auf den letzten Metern bis zum Ziel ließ Brabec dann wieder auf Cornejo abreißen und überließ seinem Teamkollegen mit einem Vorsprung von 53 Sekunden den Tagessieg auf der letzten Etappe. Das machte für den US-Amerikaner ohnehin keinen Unterschied, denn auch mit Rang zwei auf der letzten Etappe sicherte sich Brabec seinen ersten Gesamtsieg bei der Rallye Dakar. Es ist außerdem der Erste für seinen Hersteller Honda nach einer 31-jährigen Pechsträhne sowie der erste Dakar-Sieg eines Amerikaners.

Die finale Etappe der Rallye Dakar 2020 - Foto: ASO/Dakar
Die finale Etappe der Rallye Dakar 2020Foto: ASO/Dakar

Brabec beendete die Gesamtlänge der Dakar in 40 Stunden, zwei Minuten und 36 Sekunden. Damit sicherte er sich den Sieg mit einem soliden Vorsprung von 16 Minuten und 26 Sekunden vor Husqvarna-Pilot Pablo Quintanilla, der Zweiter wurde.

Für KTM wurde diese Rallye Dakar zum Debakel, nachdem der Vorjahres-Gesamtsieger Toby Price mit über 24 Minuten Rückstand auf Brabec nur auf Rang drei der Gesamtwertung landete. Damit kehren die Österreicher zum ersten Mal seit 2008 ohne den Gesamtsieg Heim.

Mit Cornejo und Matthias Walkner fuhren jeweils noch ein weiterer Honda- und KTM-Pilot in den Top-5 der Gesamtwertung. Die bestplatzierte Yamaha stand mit Franco Caimi auf Platz acht.

In der Tageswertung reihten sich hinter Cornejo und Brabec Price mit einem Rückstand von fast zweieinhalb Minuten sowie Luciano Benavides und Quintanilla in den Top-5 ein.

Ergebnis 12. Etappe Motorräder (Top-10)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Jose Ignacio CornejoHonda01:28:15
2.Ricky BrabecHonda+00:00:53
3.Toby PriceKTM+00:02:25
4.Luciano BenavidesKTM+00:03:09
5.Pablo QuintanillaHusqvarna+00:03:23
6.Kevin BenavidesHonda+00:03:53
7.Adrien MetgeSherco TVS+00:03:53
8.Franco CaimiYamaha+00:04:14
9.Maciej GiemzaHusqvarna+00:04:33
10.Andrew ShortHusqvarna+00:04:57

Finaler Gesamtwertung nach 11/11 Etappen

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Ricky BrabecHonda40:02:36
2.Pablo QuintanillaHusqvarna+00:16:26
3.Toby PriceKTM+00:24:06
4.Jose Ignacio CornejoHonda+00:31:43
5.Matthias WalknerKTM+00:35:00
6.Luciano BenavidesKTM+00:37:34
7.Joan BarredaHonda+00:50:57
8.Franco CaimiYamaha+01:42:35
9.Skyler HowesHusqvarna+02:04:01
10.Andrew ShortHusqvarna+02:10:40