So schlecht der Tag für Joan Barreda Bort begann, so gut endete er für den nunmehrigen Topfavoriten auf den Dakar-Gesamtsieg. Unmittelbar vor dem Start der Etappe hatte der spanische Honda-Fahrer seine Gesamtführung wegen einer nachträglichen Zeitstrafe (Tempolimit auf der 3. Etappe verletzt) verloren. Doch mit einem fehlerfreien vierten Teilstück eroberte Barreda Bort Platz eins in der Gesamtwertung wieder zurück.

Die 4. Etappe in der Übersicht - Foto: ASO/DPPI
Die 4. Etappe in der ÜbersichtFoto: ASO/DPPI

4. Etappe: San Salvador de Jujuy - San Salvador de Jujuy (Marathon 1)

(Prüfung: 429 km, Gesamtstrecke: 629 km)

Auf die 429 Kilometer lange Schleife, bei der es erstmals in diesem Jahr auch über 4.000 Meter Seehöhe ging, mit Start und Ziel in Jujuy ging Barreda Bort als Fünfter. Ab dem zweiten Waypoint lag er im Tagesklassement bereits in Führung und brachte am Ende einen Vorsprung von 1:49 Minuten auf seinen Teamkollegen Paulo Goncalves ins Ziel.

Beinahe hätte Honda wie schon am Dienstag einen Dreifachsieg eingefahren. Kevin Benavides, der als Erster auf die Strecke ging, musste sich im Duell um den dritten Platz aber um zwei Sekunden Ruben Faria (Husqvarna) geschlagen geben.

Honda-Dreifachführung im Gesamtklassement

Bei KTM lief es erneut nicht optimal. Toby Price verlor über fünf Minuten und landete unmittelbar vor seinem Teamkollegen Antoine Meo nur auf dem fünften Platz. Der Österreicher Matthias Walkner büßte sogar über acht Minuten ein und verpasste die Top-10 deutlich.

In der Gesamtwertung darf sich Honda nun über eine Dreifachführung durch Barreda Bort, Goncalves und Benavides freuen. KTM-RPivatier Stefan Svitko hält mit drei Minuten Rückstand auf das Trio derzeit den vierten Rang.

Ergebnis 4. Etappe

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan Barreda Bort (ESP)Honda4:05:30
2.Paulo Goncalves (POR)Honda+0:01:49
3.Ruben Faria (POR)Husqvarna+0:04:24
4.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:04:26
5.Toby Price (AUS)KTM+0:05:50
6.Antoine Meo (FRA)KTM+0:06:04
7.Michael Metge (FRA)Honda+0:07:09
8.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+0:07:12
9.Ricky Brabec (USA)Honda+0:07:18
10.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:07:41

Gesamtwertung nach 4/13 Etappen

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Joan Barreda Bort (ESP)Honda10:33:20 (Strafe: 0:01:00)
2.Paulo Goncalves (POR)Honda+0:01:57
3.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:04:14
4.Stefan Svitko (SVK)KTM+0:07:19 (Strafe: 0:01:00)
5.Ruben Faria (POR)Husqvarna+0:07:21 (Strafe: 0:01:00)
6.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:09:05
7.Toby Price (AUS)KTM+0:09:53
8.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:10:10 (Strafe: 0:01:00)
9.Antoine Meo (FRA)KTM+0:12:52
10.Alain Duclos (FRA)Sherco+0:13:08

Die Stimmen zur 4. Etappe:

Joan Barreda Bort (Etappensieger, Honda): "Es lief alles glatt. Die Stage war schnell und ich konnte einige Fahrer überholen. Trotzdem habe ich zu viel Zeit im Staubwirbel vor mir fahrender Kontrahenten verloren. Ich blieb von Defekten verschont, das ist gut für den zweiten Tag dieser Marathon-Stage."

Paulo Goncalves (2., Honda): "Bis zum ersten Tankstopp bin ich in der Nähe meines Teamkollegen Benavides gefahren, dann unterlief mir aber ein kleiner Fehler und ich ließ etwas Zeit liegen. Ich musste danach attackieren, um die Lücke wieder zu schließen, am Ende lag ich aber nicht mehr weit zurück. Das Wichtigste heute war, das Motorrad in einem Stück nach Hause zu bringen. Daher bin ich glücklich."

Kevin Benavides (4., Honda): "Zum ersten Mal musste ich als Erster auf die Strecke. Ich war sehr nervös und wollte keine Fehler machen. Daher behielt ich meine Augen andauernd auf meinem Roadbook. Ich habe aber alle Navigationspunkte erwischt und am Ende bin ich mit Paulo gemeinsam eingelaufen. Die Stage war schnell, abwechslungsreich und sehr intensiv. Aber jetzt ist alles heil wieder im Biwak."