Einen klasse Start in die zweite Saisonhälfte haben die Youngsters vom Team kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin am Wochenende (15./16. August) bei der fünften Saisonstation der ADAC Formel 4 abgeliefert. Drei Podestplätze und drei Doppelsiege in der Rookie-Meisterschaft waren in den Rennen 13 bis 15 unter teilweise schwierigen Bedingungen auf dem Nürburgring die Ausbeute des Rennstalls aus der deutschen Hauptstadt, der für den ADAC Berlin-Brandenburg fährt.

Lando Norris überzeugte in der Eifel - Foto: ADAC Formel 4
Lando Norris überzeugte in der EifelFoto: ADAC Formel 4

Der Brite Lando Norris erzielte bei seinem zweiten Rennwochenende in der ADAC Formel 4 als Dritter am Samstagvormittag und Zweiter am Sonntag seine Podiumsränge Nummer drei und vier, zudem wurde er Fünfter. Robert Shwartzman aus Russland belegte am Samstagnachmittag den dritten Rang. Am Vormittag war er Sechster, am Sonntag Fünfter. Er ist als Gesamtvierter der Fahrerwertung bestplatzierter Mücke-Pilot vor Norris auf Position sieben.

Bei den Rookies haben die Fahrer des Berliners Rennstalls die Szenerie beherrscht. Norris vor David Beckmann (Hagen) in Lauf 13, Beckmann vor Norris in Lauf 14 und Norris vor Beckmann in Lauf 15 hieß die Reihenfolge auf den ersten beiden Plätzen der Neueinsteiger.

Ortmann noch knapp vor Beckmann

Führender in der Rookie-Meisterschaft ist mit Mike David Ortmann aus Blumberg bei Berlin, der diesmal die Top-Ten-Ränge verpasste (30., 11., 15.), ein weiterer Mücke-Pilot – allerdings mit nur noch einem Zähler Vorsprung vor seinem Teamkollegen David Beckmann. Der Hagener wurde auf der 3,629 Kilometer langen Variante des Nürburgrings Fünfter, Vierter und Achter in den Rennen und ist in der Fahrerwertung nun Neunter. Benjamin Mazatis (Bruckmühl) war als 16. und 17. (zudem Ausfall in Lauf 14) in dem 34 Fahrer umfassenden Feld ebenfalls gut unterwegs.

Teamchef Peter Mücke konnte also mit der Vorstellung seiner jungen Fahrer zufrieden sein. "Sehr sogar. Alle fünf Fahrer haben entsprechend ihren Ausgangspositionen auf dem Nürburgring überzeugt. Benjamin Mazatis hat sein bestes Wochenende der Saison abgeliefert. Mike David Ortmann hatte nach einem unverschuldeten Crash im ersten Rennen, der ihn bis ans Ende des Feldes zurückwarf, eine ungünstige Ausgangsposition für den Lauf am Sonntag und arbeitete sich noch stark nach vorn. Lando Norris mit zwei Podestplätzen und David Beckmann waren klar die besten Rookies. Robert Shwartzman schaffte erneut den Sprung auf das Podest. Ich freue mich besonders darüber, dass alle in der Lage waren, um die Spitzenpositionen mitzufahren."

Peter Mücke ist mit der Entwicklung seiner Fahrer voll zufrieden - Foto: ADAC Formel 4
Peter Mücke ist mit der Entwicklung seiner Fahrer voll zufriedenFoto: ADAC Formel 4

Haben Sie in der Sommerpause etwas Besonderes gemacht?
Peter Mücke: "Eine Sommerpause gab es nicht, nur eine Rennpause. Wir haben getestet und unsere fundierte Ausbildung der Fahrer fortgesetzt. Auch wenn die Ergebnisse immer nur eine Momentaufnahme sind, zeigen sie doch eine kontinuierliche Entwicklung. Und darauf legen wir in unserem Team das Hauptaugenmerk. Das zahlt sich aus."

Was ist von Ihren Fahrern in dieser Saison noch zu erwarten?
Peter Mücke: "Ich gebe keine Prognosen zu konkreten Platzierungen ab. Das gesamte Team wird weiterhin mit unseren Youngstern intensiv arbeiten, sie weiterentwickeln und auf die kommenden Aufgaben im Motorsport vorbereiten. Wir werden versuchen, das Beste aus jeder Situation zu machen, und dann sehen, was dabei herauskommt."