Rowe Racing und der Mercedes-Benz SLS AMG GT3 stehen für herausragende Langstreckenperformance. Seit 2011 setzt das Wormser Rennteam auf die Flügeltürer aus Affalterbach. Die lange Zusammenarbeit wird nun durch einen erfolgreichen Extrem-Versuch gekrönt, der die berühmte Zuverlässigkeit der Mercedes-AMG Motoren unterstreicht: Ein von Rowe Racing eingesetzter Motor hat ohne eine einzige Revision die Rekord-Laufleistung von 50.000 Kilometern erreicht - herausgefahren im Renntempo und fast ausschließlich auf einer der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt, der Nürburgring-Nordschleife.

Rowe-Geschäftsführer Michael Zehe: "Ziel dieses außergewöhnlichen Tests war es, die Langlebigkeit der Mercedes-AMG Motoren in Kombination mit dem Einsatz unserer Rowe Hightech-Schmierstoffe zu erforschen. Wir werden den Motor nun eingehend untersuchen und erwarten uns wertvolle Erkenntnisse für den Technologie-Transfer von der Rennstrecke auf die Straße."

50.150 Kilometer auf der Uhr

Bemerkenswert wie die Rekordmarke ist auch die Erfolgshistorie des Aggregats: So komplettierte der Motor die 50.000 Kilometer mit einem Sieg beim neunten VLN-Lauf, dem Rowe DMV 250-Meilen-Rennen. Im Ziel zeigte der Kilometerzähler des Flügeltürers mit der Startnummer #6 exakt 50.150 an. Am gleichen Tag hatte das Fahrzeug schon beim schnellsten VLN-Qualifying aller Zeiten für Aufsehen gesorgt: Mit einer Zeit von 7:59.797 Minuten blieb Christian Hohenadel auf der Kombination aus Nürburgring Sprintstrecke und Nordschleife unter der magischen Acht-Minuten-Marke. Auch der diesjährige Sieg von Rowe Racing beim sechsten VLN-Lauf, dem 6-Stunden-Rennen, geht auf das Konto des Rekordmotors - ebenso der dritte Gesamtplatz beim legendären 24-Stunden-Rennen Nürburgring 2014.

Der Motor im ROWE SLS spulte rund 50.000 Kilometer ab - Foto: Patrick Funk
Der Motor im ROWE SLS spulte rund 50.000 Kilometer abFoto: Patrick Funk

Rowe-Racing-Teamchef Hans-Peter Naundorf: "Der Motor wurde nicht geschont. Im Gegenteil: Wir haben ihn sowohl auf der Kurz- als auch auf der Langstrecke immer wieder extrem gefordert. Wenn ein ungeöffneter Motor mit einer solch hohen Laufleistung immer noch für derartige Ergebnisse auf höchstem sportlichem Niveau gut ist, spricht das für die Qualität des Motors und der eingesetzten Rowe-Produkte."