Sebastian Vettel, Lewis Hamilton &. Co messen sich in der Formel-1-Saison 2018 im Rahmen eines 21 Rennen starken Kalenders. Vom Auftakt in Australien bis zum Finale in Abu Dhabi stehen sich die 20 Piloten nicht nur im Kampf jeder gegen jeden gegenüber, sondern vor allem auch teamintern.

Der Vergleich mit dem Garagen-Nachbarn entscheidet in der F1 mehr als in jeder anderen Rennserie über die Reputation eines Fahrers. In unserer Teamduell-Übersicht für die aktuelle Saison findet ihr alle Zahlen und Statistiken zu den Piloten von Mercedes, Ferrari, Red Bull & Co. und wie sie im Vergleich zum Stallgefährten abschneiden.

Formel 1, Mercedes-Duell 2018: Lewis Hamilton vs. Valtteri Bottas

Bei Mercedes fährt Valtteri Bottas 2018 um seine F1-Zukunft. Der Finne muss im direkten Vergleich gegen Lewis Hamilton bestehen, um sich bei den Silbernen für eine Vertragsverlängerung zu empfehlen. Nach seiner Pole Position in Österreich spielte Bottas in England wieder die zweite Geige hinter Hamilton. Der Silverstone-Spezialist war zuhause für Bottas unantastbar, hole zunächst die Pole und landete im Rennen trotz unverschuldeter Startkollision am Ende noch vor dem Finnen. Dass Bottas dieses Blatt schnell wieder wenden kann, hat er 2018 aber schon bewiesen. Auch wenn er aus dem WM-Kampf schon raus ist, sind weitere Punktsiege gegen Hamilton zu erwarten.

Statistik - RennenHamiltonBottas
Rennduell53
Ø Rennplatzierung2.445
Bestes Rennergebnis12
Statistik - Qualifying
Q1-Aus00
Q2-Einzug00
Q3-Einzug1010
Qualifying-Duell64
Ø Qualifying-Platzierung2.43.6
Bestes Qualifying-Ergebnis11
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)-0.1520.152
Statistik - Saison
Starts1010
Siege30
Podien74
Top-1098
Ausfälle01
WM-Punke163104
WM-Rang25

Formel 1, Ferrari-Duell 2018: Sebastian Vettel vs. Kimi Räikkönen

Sebastian Vettel ist zweifelsohne die Speerspitze in Ferraris Titelmission 2018. Bei Kimi Räikkönen steht eher die Frage im Raum, ob der Weltmeister von 2007 sich Ende der Saison in die Rente verabschiedet. Nach einem starken Saisonbeginn baute der Iceman von Wochenende zu Wochenende mehr ab. In Silverstone zeigte er mal wieder eine seiner besseren Qualifying-Performances, landete am Ende aber trotzdem hauchdünn hinter Vettel. Der feierte am Sonntag dann seinen vierten Saisonsieg, während Räikkönen sich trotz guter Pace ziemlich unbeholfen anstellte. Erst fuhr er Hamilton von der Strecke, dann steckte er fast das ganze Rennen hinter dem viel langsameren Red Bull von Verstappen fest.

Statistik - RennenVettelRäikkönen
Rennduell43
Ø Rennplatzierung36.56
Bestes Rennergebnis12
Statistik - Qualifying
Q1-Aus00
Q2-Einzug00
Q3-Einzug1010
Qualifying-Duell91
Ø Qualifying-Platzierung2.13.9
Bestes Qualifying-Ergebnis12
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.164-0.164
Statistik - Saison
Starts1010
Siege40
Podien55
Top-1097
Ausfälle02
WM-Punke171116
WM-Rang13

Formel 1, Red-Bull-Duell 2018: Daniel Ricciardo vs. Max Verstappen

Max Verstappen hat bei Red Bull bereits seinen neuen Vertrag in der Tasche, während Teamkollege Daniel Ricciardo für 2019 noch seine Optionen prüft. Verstappen rehabilitierte sich mit seinem Sieg in Österreich endgültig von seinem durchwachsenen Saisonstart. In Silverstone hatte er Ricciardo das vierte Wochenende in Folge klar im Griff. Im Qualifying steht es für Verstappen mittlerweile 7:3, auch im Rennen hatte der Niederländer klar die bessere Pace.

Statistik - RennenRicciardoVerstappen
Rennduell43
Ø Rennplatzierung6.788.67
Bestes Rennergebnis12
Statistik - Qualifying
Q1-Aus01
Q2-Einzug01
Q3-Einzug108
Qualifying-Duell37
Ø Qualifying-Platzierung5.27.2
Bestes Qualifying-Ergebnis13
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.296-0.296
Statistik - Saison
Starts1010
Siege20
Podien23
Top-1076
Ausfälle22
WM-Punke10693
WM-Rang46

Formel 1, Force-India-Duell 2018: Sergio Perez vs. Esteban Ocon

Force India lieferte 2017 das wohl härteste teaminterne Duell des Jahres. Sergio Perez und Esteban Ocon schenkten sich auf der Rennstrecke nicht einen Millimeter. In der Saison 2018 ist sich das Duo bisher noch nicht so nahe gekommen. Ocon enteilt Perez in der ersten Saisonhälfte dafür zunehmend. Im Qualifying steht es für den Mercedes-Junior mittlerweile 8:2. Perez' Rennspeed und sein taktisches Verständnis bewahren ihn am Sonntag zwar meistens noch vor ganz bitteren Niederlagen, in der Weltmeisterschaft liegt Ocon aber mittlerweile trotz des Baku-Podiums vor ihm.

Statistik - RennenPerezOcon
Rennduell25
Ø Rennplatzierung11.7812.11
Bestes Rennergebnis36
Statistik - Qualifying
Q1-Aus10
Q2-Einzug55
Q3-Einzug45
Qualifying-Duell28
Ø Qualifying-Platzierung11.710.2
Bestes Qualifying-Ergebnis86
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.073-0.073
Statistik - Saison
Starts1010
Siege00
Podien10
Top-1024
Ausfälle02
WM-Punke2325
WM-Rang1211

Formel 1, Williams-Duell 2018: Lance Stroll vs. Sergey Sirotkin

Lance Stroll wurde 2017 von Teamkollege Felipe Massa relativ klar dominiert - trotzdem übernimmt der Kanadier bei Williams 2018 die Führungsrolle an der Seite von Rookie Sergey Sirotkin. Der soll deutlich besser als sein Paydriver-Ruf sein. Kurz vor Saisonmitte ist klar, dass der Russe in Sachen Pace dem etwas erfahreneren Stroll in nichts nachsteht. Im Qualifying-Vergleich liegt er mit 6:4 vorne. Beim Heimrennen des Teams bekleckerten sich aber beide Piloten wieder einmal nicht mit Ruhm. Im Q1 flogen beide ab. Das Team begründete die Dreher damit, dass der Unterboden des FW41 fehlerhaft gewesen sein soll.

Statistik - RennenStrollSirotkin
Rennduell42
Ø Rennplatzierung14.2216.22
Bestes Rennergebnis814
Statistik - Qualifying
Q1-Aus78
Q2-Einzug32
Q3-Einzug00
Qualifying-Duell46
Ø Qualifying-Platzierung17.116.9
Bestes Qualifying-Ergebnis1112
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.096-0.096
Statistik - Saison
Starts1010
Siege00
Podien00
Top-1010
Ausfälle12
WM-Punke40
WM-Rang1720

Formel 1, Renault-Duell 2018: Nico Hülkenberg vs. Carlos Sainz

Nachdem Renault 2017 mit Nico Hülkenberg vs. Jolyon Palmer über weite Strecken das einseitigste Teamduell zeigte, sind die Vorzeichen für 2018 ganz andere. Der Emmericher steht dieses Jahr von Anfang an dem talentierten Carlos Sainz gegenüber. Der Spanier kommt mit dem R.S.18 immer besser in Schwung, musste sich in Silverstone dem Teamkollegen aber mal wieder klar geschlagen geben. Trotz des an diesem Wochenende erneut schwachen Boliden fuhr Hülkenberg im Rennen mit einer brillanten Leistung auf den sechsten Platz. Nachdem Sainz schon im Qualifying gegen den Deutschen blass geblieben war, sah es für ihn auch im Rennen nicht besser aus.

Statistik - RennenHülkenbergSainz
Rennduell61
Ø Rennplatzierung9.679.44
Bestes Rennergebnis65
Statistik - Qualifying
Q1-Aus11
Q2-Einzug30
Q3-Einzug69
Qualifying-Duell64
Ø Qualifying-Platzierung9.99.7
Bestes Qualifying-Ergebnis78
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.009-0.009
Statistik - Saison
Starts1010
Siege00
Podien00
Top-1077
Ausfälle20
WM-Punke4228
WM-Rang710

Formel 1, Toro-Rosso-Duell 2018: Pierre Gasly vs. Brendon Hartley

Toro Rosso geht 2018 nicht nur mit einem neuen Motor aus dem Hause Honda, sondern auch mit zwei neuen Piloten ins Rennen. Pierre Gasly und Brendon Hartley wollen sich in Red Bulls Juniorteam die ersten Sporen in der F1 verdienen. Letzterer hat den Anschluss an Gasly mittlerweile völlig verloren. In Montreal schien sich Hartley kurz gefangen zu haben, an den darauffolgenden Wochenenden hatte ihn der Franzose aber wieder klar im Griff. Silverstone ließ zuletzt aber kein Vergleich der beiden Youngster zu, da Hartley nach seinem Aufhängungsschaden im FP3 weder am Qualifying noch am Rennen teilnahm.

Statistik - RennenGaslyHartley
Rennduell42
Ø Rennplatzierung13.2216.22
Bestes Rennergebnis410
Statistik - Qualifying
Q1-Aus45
Q2-Einzug43
Q3-Einzug20
Qualifying-Duell73
Ø Qualifying-Platzierung13.815.63
Bestes Qualifying-Ergebnis611
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)-0.0960.096
Statistik - Saison
Starts1010
Siege00
Podien00
Top-1031
Ausfälle21
WM-Punke191
WM-Rang1319

Formel 1, Haas-Duell 2018: Romain Grosjean vs. Kevin Magnussen

Haas scheint mit dem VF-18 der große Wurf gelungen zu sein. Der Bolide gibt dem Duo Romain Grosjean und Kevin Magnussen in der Saison 2018 die Möglichkeit, mehr von ihrem Talent aufblitzen zu lassen als zuletzt. In Österreich gelang Grosjean nach seiner scheinbar nie enden wollenden Misere endlich ein Erfolgserlebnis. Eine Woche später war in Silverstone aber wieder alles beim Alten. Im Training zunächst ein Crash, im Rennen eine Kollision mit Magnussen und eine weitere mit Sainz, die seinen Sonntag beendete. Magnussen rettete mit beschädigtem Auto immerhin noch den neunten Platz für das Team.

Statistik - RennenGrosjeanMagnussen
Rennduell15
Ø Rennplatzierung14.7810.22
Bestes Rennergebnis115
Statistik - Qualifying
Q1-Aus31
Q2-Einzug13
Q3-Einzug56
Qualifying-Duell36
Ø Qualifying-Platzierung12.4410.1
Bestes Qualifying-Ergebnis66
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)-0.0190.019
Statistik - Saison
Starts1010
Siege00
Podien00
Top-1005
Ausfälle31
WM-Punke1239
WM-Rang159

Formel 1, McLaren-Duell 2018: Fernando Alonso vs. Stoffel Vandoorne

Bei McLaren ist Fernando Alonso auch 2018 die klare Nummer eins. Teamkollege Stoffel Vandoorne zeigte Ende 2017 jedoch einen starken Aufwärtstrend, der ein spannendes Duell zwischen dem Duo versprach. Tatsächlich gelingt es dem Belgier aber auch in seinem zweiten Jahr nicht, dem Routinier gefährlich zu werden. Der McLaren wird zwar von Rennen zu Rennen schlechter, doch Alonso hat mit 10:0 im Qualifying-Duell weiter als einziger Fahrer im Feld eine weiße Weste und holt im Gegensatz zum Teamkollegen entgegen aller Widerstände weiter konstant Punkte. In Silverstone war er bei seiner siebten Zielankunft 2018 zum siebten Mal erfolgreich.

Statistik - RennenAlonsoVandoorne
Rennduell51
Ø Rennplatzierung10.5612
Bestes Rennergebnis58
Statistik - Qualifying
Q1-Aus14
Q2-Einzug76
Q3-Einzug20
Qualifying-Duell100
Ø Qualifying-Platzierung12.214.5
Bestes Qualifying-Ergebnis711
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)-0.3330.333
Statistik - Saison
Starts1010
Siege00
Podien00
Top-1063
Ausfälle21
WM-Punke408
WM-Rang816

Formel 1, Sauber-Duell 2018: Marcus Ericsson vs. Charles Leclerc

Sauber will 2018 mit Alfa Romeo zurück ins Mittelfeld. Dafür sorgen sollen Marcus Ericsson und der hochgeschätzte Neuzugang Charles Leclerc. Der Ferrari-Junior ist als Formel-1-Meister zum Team hinzugestoßen und soll sich bei den Schweizern mit der Formel 1 vertraut machen. In Silverstone ließ Leclerc den Teamkollegen abermals um Längen hinter sich. Der Schwede kommt nach einem soliden Saisonstart nicht mehr auf Touren und hat den Anschluss an Leclerc mittlerweile vollständig verloren.

Statistik - RennenEricssonLeclerc
Rennduell44
Ø Rennplatzierung13.8913
Bestes Rennergebnis96
Statistik - Qualifying
Q1-Aus83
Q2-Einzug25
Q3-Einzug02
Qualifying-Duell28
Ø Qualifying-Platzierung17.514.2
Bestes Qualifying-Ergebnis159
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.599-0.599
Statistik - Saison
Starts1010
Siege00
Podien00
Top-1014
Ausfälle10
WM-Punke313
WM-Rang1814

Der durchschnittliche Abstand zum Teamkollegen errechnet sich aus den jeweiligen Zeitdifferenzen aller drei Qualifying-Segmente