Das Ende der Formel-1-Saison rückt näher und damit auch das Feststehen der Preisgelder. Diese richten sich einerseits nach der Platzierung in der Konstrukteurs-Wertung, zudem erhalten Ferrari, Red Bull, Mercedes, McLaren und Williams von Bernie Ecclestone einen Premium-Bonus für ihre historischen Errungenschaften sowie dafür, dass sie sich bis 2020 zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft verpflichtet haben.

Während die großen Teams wirtschaftlich relativ gut dastehen, gleicht das finanzielle Überleben der kleinen Rennställe einem Balanceakt. Aufgrund dessen hat Force India Ecclestone bereits im Oktober darum geben, einen Vorschuss auf die Preisgelder zu erhalten, und nun sind mit Sauber und Marussia laut Informationen von Autosport zwei weitere Rennställe nachgezogen.

Liquiditätsengpass droht

Auch Force India hat einen Antrag gestellt - Foto: Sutton
Auch Force India hat einen Antrag gestelltFoto: Sutton

Normalerweise erhalten die Teams die Zahlungen von Februar bis November in Monatsraten. Das kann jedoch zu einem Liquiditätsengpass in den Wintermonaten führen, wenn am neuen Auto gearbeitet wird, was es für die kleinen Teams zuweilen schwierig macht, die Rechnungen ihrer Zulieferer zu begleichen.

Ehe Ecclestone über den Antrag entscheiden kann, müssen die anderen Teams ihre einstimmige Zustimmung geben. Bereits vor dem Beginn der aktuellen Saison hatten Force India, Sauber und Lotus um vorzeitige Zahlungen gebeten, da nach der Pleite von Caterham und Marussia einige Zulieferer kürzere Rechnungsfristen gesetzt hatten. Damals wurde dem Antrag des Trios stattgeben.

Sauber beim Finale gegen McLaren

Während Manor die Saison auf dem zehnten und letzten Platz beenden wird, könnte Sauber noch von McLaren von Platz acht verdrängt werden. Zwischen den beiden Teams liegen vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi neun Punkte. Im Vorjahr hatte Sauber für den zehnten Platz 44 Millionen US-Dollar erhalten, Platz neun wurde mit 48 Millionen belohnt, für Rang acht gab es hingegen 51 Millionen.

Preisgelder der Saison 2014 in Millionen US-Dollar

Team Gesamt Weltmeisterschaft Premium-Bonus Anteil
Ferrari (4.) 164 67 97 18,6%
Red Bull (2.) 156 82 74 17,6%
Mercedes (1.) 126 92 34 14,3%
McLaren (5.) 98 64 34 11,1%
Williams (3.) 83 73 10 9,4%
Force India (6.) 60 60 - 6,8%
Toro Rosso (7.) 54 54 - 6,1%
Lotus (8.) 51 51 - 5,8%
Marussia (9.) 48 48 - 5,4%
Sauber (10.) 44 44 - 5,0%
Summe 884 635 249 100%