RACE CENTER: Charlotte Motor Speedway

Nächster LIVE-Termin
Freitag, 31. Mai von 20:05 bis 20:55 Uhr MESZ:
Pocono Raceway
Practice 1

Hier geht es zum nächsten Rennen:

Montag, 27. Mai 2019

POST RACE REPORT Charlotte: Martin Truex Junior gewinnt nach 5 Stunden Nacht-Marathon

Martin Truex Junior feiert im Gibbs-Toyota den dritten Saisonsieg - Foto: NASCAR
Martin Truex Junior feiert im Gibbs-Toyota den dritten SaisonsiegFoto: NASCAR

Das zweite Saisondrittel begann mit dem längsten Rennen der Regular Season über 600 Meilen. Martin Truex Junior gewann das einzige Rennen über vier Stages nach 400 hart umkämpften und spannenden Runden. 16 Gelbphasen durch unzählige Reifenschäden, sorgten für eine Renndauer von fünf Stunden. Für Truex war es der dritte Saisonsieg und der dritte Sieg in Charlotte. Den 22. Karrieresieg erzielte der Gibbs-Toyota-Pilot mit den meisten Führungsrunden und einem Stage-Sieg. Zuvor hatte Brad Keselowski die ersten beiden Stages gewonnen.

Champion Joey Logano wurde nur knapp geschlagen und verpasste zum dritten Mal mit dem zweiten Platz den möglichen zweiten Saisonsieg. Der Dritte sowie Vorjahressieger Kyle Busch erzielte nach 79 Führungsrunden das zwölfte Top-10-Resultat im 13. Saisonrennen. Chase Elliott belegte Rang vier vor Ricky Stenhouse Junior und Chris Buescher, die beide ihr bestes Resultat in diesem Jahr erzielten. Alex Bowman wurde Siebter und ist durch vier Top-10-Resultate in Folge zusammen mit Elliott der konstanteste Fahrer im Moment. Charlotte-Rekordsieger Jimmie Johnson folgte auf Rang acht vor Polesetter William Byron. Damit schafften alle vier Hendrick-Piloten ein Top-10-Ergebnis. Kevin Harvick enttäuschte mit Rang zehn.

Außerdem erzielte David Ragan mit Platz 15 eine Saisonbestleistung. Das schaffte auch der zuvor strafversetzte Matt Tifft mit Platz 20. Tifft war damit zum ersten Mal der beste Rookie. Ryan Preece führt weiterhin die 'Rookie of the Year'-Tabelle an. 16 Gelbphasen über 80 Runden bedeuteten einen neuen Saisonrekord. Weiterhin gibt es, wie zum gleichen Zeitpunkt im letzten Jahr, nur sechs Fahrer, die durch einen Sieg einen Playoff-Platz sicher haben. Kyle Busch, Keselowski und Truex holten jeweils drei Siege und erzielten auch die meisten Bonuspunkte. Toyota führt nach dem achten Sieg die Hersteller-Wertung mit großem Vorsprung an.

Statistiken zum 13. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
400 (100/100/100/100) Runden (600 Meilen), 4:50:09 Stunden
Sieger:
Martin Truex Jr. (3. Sieg 2019, 3. Charlotte-Sieg, 22. Karriere-Sieg)
Stage-Siege 2019:
Stage 1: Brad Keselowski (3. Stage-Sieg)
Stage 2: Brad Keselowski (4. Stage-Sieg)
Stage 3: Martin Truex Jr. (2. Stage-Sieg)
Pole Award:
William Byron (2. Pole 2019, 1. Charlotte-Pole, 2. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
16 (80 Runden), Rekord 2019: 16 (Charlotte)
Führungswechsel:
30 (11 Fahrer), Rekord 2019: 37 (Talladega)
Bester Rookie:
Matt Tifft (Platz 20)
Gesamtstand Rookie-Wertung:
1. Ryan Preece, 187 Punkte
2. Daniel Hemric, 179 Punkte
3. Matt Tifft, 119 Punkte
Gesamtstand Hersteller-Wertung:
1. Toyota, 484 Punkte (8 Siege)
2. Ford, 467 Punkte (4 Siege)
3. Chevrolet, 435 Punkte (1 Sieg)

RACE NIGHT: Sonntag/Montag,26./27. Mai 2019

  • RACE NIGHT Winner: Dritter Saisonsieg für Martin Truex Junior
  • RACE NIGHT Stage 34: Martin Truex Junior gewinnt überlegen die dritte Stage
  • RACE NIGHT Stage 2: Brad Keselowski gewinnt auch die zweite Stage
  • RACE NIGHT Stage 1: Dritter Stage-Sieg für Brad Keselowski
  • RACE NIGHT to the back: Rookie Matt Tifft
  • RACE NIGHT Fuel window: 58-62 Runden
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 12 Reifensätze + 1 Satz alt (Qualifying/Practice)
  • RACE NIGHT: Die letzten Infos vor dem Start
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV von Sonntag auf Montag ab 23:30 Uhr MESZ)
  • Final Practice (Happy Hour): Daniel Suarez auch im letzten Training top
  • Practice 2: Bestzeit für Daniel Suarez im 2. Training
  • Driver Ranking: Chase Elliott bleibt die Nummer eins
  • Happy Birthday! Joey Logano (24.05.1990)
  • POLE NIGHT Qualifying: Zweite Saison-Pole für William Byron
  • POLE NIGHT Practice 1: Bestzeit für Rookie Daniel Hemric im 1. Training
  • UPDATE Entry List: Bayley Currey fährt die #52 bei Rick Ware Racing
  • UPDATE Entry List: Cody Ware fährt die #51 bei Petty Ware Racing
  • Entry List: Charlotte-Starterliste mit 40 Fahrern
  • Schedule: Charlotte-Zeitplan von Donnerstag bis Montag

Alle Bilder vom Charlotte Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Race Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start

Vor zwölf Monaten feierte Kyle Busch nach Pole Position seinen ersten Sieg in Charlotte - Foto: LAT Images
Vor zwölf Monaten feierte Kyle Busch nach Pole Position seinen ersten Sieg in CharlotteFoto: LAT Images

Aktive Rennsieger in Charlotte: Jimmie Johnson (8 Siege), Kevin Harvick (3 Siege), Martin Truex Jr. (2), Austin Dillon, Brad Keselowski, Joey Logano, Kyle Busch, Kurt Busch, Clint Bowyer (1)

Pole Awards in Charlotte: Ryan Newman (9 Pole Awards), Jimmie Johnson (4), Kyle Busch (3), Kevin Harvick, Denny Hamlin (2), Brad Keselowski, Martin Truex Jr., Aric Almirola, William Byron (2019) (1)

Debüt-Rennen in Charlotte: Kyle Larson (2013), Ricky Stenhouse Jr. (2011), Jimmie Johnson (2001)

Erster Karriere-Pole Award in Charlotte: Aric Almirola (2012), Ryan Newman (2001)

Erster Karriere-Sieg in Charlotte: Austin Dillon (2017)

Siege von der Pole Position (Pole Award) in Charlotte: 17 in 119 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Charlotte: Kyle Busch (2018)

Die meisten Führungsrunden in Charlotte: 392/400 (Martin Truex Jr., 2016)

Die meisten Führungswechsel in Charlotte: 54 (1979)

Die meisten Gelbphasen in Charlotte: 22 (2005)

Durchschnittswerte seit 2014 bis 2018 in Charlotte: 19,3 Führungswechsel, 8,3 Gelbphasen über 43,0 Runden, 35,1 Runden ohne Rennunterbrechung

Samstag, 25. Mai 2019

Final Practice (Happy Hour): Daniel Suarez auch im letzten Training top

Zweite Trainingsbestzeit in Folge für Daniel Suarez - Foto: LAT Images
Zweite Trainingsbestzeit in Folge für Daniel SuarezFoto: LAT Images

Im dritten und letzten 50-minütigen Training vor dem 13. Saisonrennen auf dem Charlotte Motor Speedway erzielte Daniel Suarez im Ford Mustang erneut die absolute Bestzeit. Mit 180.705 mph in 29.883 Sekunden erzielte der Stewart-Haas-Pilot auch die zweite Trainingsbestzeit am Samstag. Rookie Daniel Hemric bestätigte seine Form und belegte Rang zwei im Childress-Chevrolet. Denny Hamlin wurde im Gibbs-Toyota Dritter vor dem zweitbesten Rookie Ryan Preece im JTG-Chevy.

Vorjahressieger Kyle Busch belegte Rang fünf vor seinem Teamkollegen Erik Jones. Siebter wurde Austin Dillon vor Paul Menard, Polesetter William Byron und dem Zehnten Clint Bowyer. Die Longrun-Wertung gewann Kyle Busch mit einem Durchschnitt von 179.485 mph. Austin Dillon folgte auf Rang zwei vor Hemric, Hamlin, Jones und Suarez.


Practice 2: Daniel Suarez im zweiten Training vorne

Erste Trainingsbestzeit für Daniel Suarez in diesem Jahr - Foto: LAT Images
Erste Trainingsbestzeit für Daniel Suarez in diesem JahrFoto: LAT Images

Das 50-minütige zweite Training auf dem Charlotte Motor Speedway endete mit einer Bestzeit von Daniel Suarez im Stewart-Haas-Ford. Es war mit 182.143 mph in 29.647 Sekunden die erste Trainingsbestzeit für den Mexikaner in dieser Saison. Vorjahressieger Kyle Busch belegte im Gibbs-Toyota mit 0.015 Sekunden Rückstand Platz zwei vor dem schnellsten Chevrolet mit Austin Dillon.

Außerdem erzielten Ryan Blaney, Kevin Harvick, Denny Hamlin, Clint Bowyer, Martin Truex Junior, Rookie Daniel Hemric und Erik Jones eine Top-10-Zeit. Charlotte Rekordsieger Jimmie Johnson belegte Rang elf, Champion Joey Logano Platz 14 und Polesetter William Byron Rang 23. In der Longrun-Wertung über zehn Runden am Stück lag Austin Dillon mit einem Durchschnitt von 180.639 mph auf Platz eins. Auch Denny Hamlin, Hemric und Johnson erzielten eine Schnitt von über 180 mph.

Freitag, 24. Mai 2019

Driver Ranking
Top-16 nach Kansas mit Charlotte-Vorschau

Chase Elliott mit Crew Chief Alan Gustafson - Foto: LAT Images
Chase Elliott mit Crew Chief Alan GustafsonFoto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Chase Elliott bleibt zum zweiten Mal die Nummer eins in unserem Ranking. Der Hendrick-Pilot führt mit großem Vorsprung vor seinem Teamkollegen Alex Bowman, der zum dritten Mal in Folge als Zweiter einen Sieg knapp verfehlte. Platz drei übernahm nach dem dritten Saisonsieg Brad Keselowski. Außer Bowman konnten sich noch Clint Bowyer und Erik Jones stark verbessern. Kyle Busch war der Verlierer nach Kansas, nachdem er zum ersten Mal in dieser Saison ein Top-10-Resultat verpasste. Kyle Larson ist nach langer Durststrecke wieder in den Top-16 vorgerückt. Dafür fehlt Ryan Blaney, der gleich elf Positionen verlor.

1. (1) Chase Elliott: 2017 war Platz 2 das bisher beste Resultat.in 6 Rennen. 2016 nach 103 Führungsrunden durch Crash ausgeschieden. Platz 11 im letzten Rennen.

2. (7) Alex Bowman: In den ersten 5 Rennen war Platz 26 die Bestleistung. Dann erzielte er im letzten Rennen einen 11. Platz.

3. (5) Brad Keselowski: Bisher 1 Pole in 2011 und 1 Sieg in 2013. Platz 4 im letzten Jahr.

4. (6) Kevin Harvick: 2016 und 2017 2 Pole Awards in Folge. Insgesamt 3 Siege in 2011, 2013 und 2015 mit 162 Führungsrunden. Insgesamt 494 Führungsrunden in den letzten 9 Rennen. Vor einem Jahr nach Crash Letzter.

5. (2) Joey Logano: Bisher keine Pole und 1 Sieg in der Saison 2015 nach 227 Führungsrunden. Das letzte Rennen endete für die #22 auf Platz 22.

6. (3) Martin Truex Jr.: Im Meister-Jahr 2016 Rekordsieg von der Pole Position mit 392 Führungsrunden. Der 2. Sieg gelang 2017. Danach im letzten Rennen Platz 2.

7. (13) Clint Bowyer: Bisher keine Pole und 1 Sieg in der Saison 2012. Anschließend 12 Rennen ohne Top-10-Resultat.

8. (9) Kurt Busch: 2010 gelang der einzige Sieg in 36 Rennen. Platz 8 vor einem Jahr.

9. (16) Erik Jones: Bisher 3 Rennen auf Rang 7, 17 und 19 beendet.

10. (8) Daniel Suarez: Mit Platz 10,7 im Ziel bester Durchschnittswert aller aktiven Fahrer nach 3 Rennen.

11. (4) Kyle Busch: 12 Top-5 und 17 Top-10-Resultate in 29 Rennen. Hinter Rekordsieger Jimmie Johnson zweitbester Wert mit 1.379 absolvierter Führungsrunden. Im letzten Rennen gelang der erste Sieg von der Pole Position mit 377 Führungsrunden.

12. (11) Austin Dillon: In 9 Rennen gelang 2017 der erste Karriere-Sieg in Charlotte nach nur 2 Führungsrunden. Danach Platz 16 und 24.

13. (15) Aric Almirola: 2012 gelang beim Charlotte-Debüt gleich der Karriere-Pole-Award. Kein Top-10-Resultat in 12 Rennen.

14. (12) William Byron: Im Debüt-Rennen vor einem Jahr von Platz 21 gestartet und auf Platz 39 nach Crash gewertet. In dieser Saison startet er von der Pole Position...

15. (14) Denny Hamlin: 2 Pole Awards 2013 und 2017. Die letzten 9 Rennen aus den Top-10 gestartet, aber immer noch ohne Sieg. Die letzten 3 Rennen immer nach Führungsrunden auf Rang 5, 4 und 3 beendet.

16. (20) Kyle Larson: 2013 in Charlotte das 1. Cup-Rennen gefahren und das Debüt auf Platz 37 nach Motorschaden beendet. 2016 gelang das beste Ergebnis mit Platz 5. Platz 7 in der letzten Saison.

POLE NIGHT: Freitag/Samstag, 23./24. Mai 2019

Qualifying: Zweite Saison-Pole für William Byron

William Byron steht beim Nacht-Marathon auf Pole - Foto: LAT Images
William Byron steht beim Nacht-Marathon auf PoleFoto: LAT Images

Das Qualifying zum 13. Saisonrennen auf dem 1,5 Meilen langen Quad-Oval in Concord gewann William Byron im Hendrick-Chevrolet mit 183.424 mph in 29.440 Sekunden. Nach Daytona war es der zweite Pole Award für Byron in dieser Saison und in seiner Karriere. Aric Almirola verpasste mit 0.057 Sekunden Rückstand erneut knapp die Pole Position. Almirola startet damit im Stewart-Haas-Ford beim Memorial-Night-Race von Sonntag auf Montag zum vierten Mal vom zweiten Platz. Vorjahressieger Kyle Busch, der vor zwölf Monaten das Qualifying gewann, beginnt das längste Rennen der Saison über 400 Runden von Rang drei.

Vierter wurde Austin Dillon vor Kevin Harvick und Daniel Suarez. Wenige Stunden vor seinem 29. Geburtstag belegte Champion Joey Logano den siebten Platz. Clint Bowyer, Ricky Stenhouse Junior und Rookie Daniel Hemric, der zuvor im Training die Bestzeit gefahren war, starten ebenfalls aus den Top-10.

13. Saisonrennen: 60th Annual COCA-COLA 600

Charlotte Motor Speedway, Concord, NC
Qualifying/Startaufstellung Top-10 (Einzelzeitfahren, 1 Runde)

1. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports, POLE AWARD
2. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
3. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
4. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
5. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
6. #41 Daniel Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
7. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
8. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
9. #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
10. #8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing


Practice 1: Bestzeit für Aric Almirola im 1. Training

Erste Trainingsbestzeit für Daniel Hemric in dieser Saison - Foto: LAT Images
Erste Trainingsbestzeit für Daniel Hemric in dieser SaisonFoto: LAT Images

Das erste und einzige Training vor dem Qualifying zum 13. Saisonrennen auf dem Charlotte Motor Speedway endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Rookie Daniel Hemric im Childress -Chevrolet. Es war mit 182.791 mph in 29.542 Sekunden nach acht absolvierten Runden die erste Trainingsbestzeit für Hemric in diesem Jahr.

Die beiden Hendrick-Teamkollegen Chase Elliott und William Byron folgten knapp dahinter auf Rang zwei und drei. Nach den drei Chevrolet-Fahrern belegte Vorjahressieger Kyle Busch im Gibbs-Toyota Platz vier. Fünfter wurde Charlotte-Rekordsieger Jimmie Johnson vor dem schnellsten Ford-Fahrer Ricky Stenhouse Junior. Die Top-10 komplettierten Alex Bowman, Austin Dillon, Clint Bowyer und Martin Truex Junior. Der amtierende Champion Joey Logano landete nur auf Position 21.


Entry List für das 13. Saisonrennen auf dem Charlotte Motor Speedway mit 40 Fahrern

Night Race auf dem Charlotte Motor Speedway - Foto: LAT Images
Night Race auf dem Charlotte Motor SpeedwayFoto: LAT Images

Für das 13. Saisonrennen der Regular Season wurden 40 Fahrer von den Teams für das Nachtrennen auf dem Charlotte Motor Speedway gemeldet. Damit gibt es zum vierten Mal in dieser Saison ein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die vier Open-Teams sind unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt.

Es gab zwischen Kansas und Charlotte insgesamt drei Fahrerwechsel. Petty Ware Racing benannte noch keinen Fahrer für die #51. Cody Ware wechselt an diesem Wochenende von der #51 in die #52 von Rick Ware Racing und ersetzt Bayley Currey. Nach dem Debüt beim All-Star Open-Rennen setzte Rick Ware Racing auch im Cup zum ersten Mal die #53 als Open-Team ein. Fahrer ist B.J. McLeod, der damit in dieser Saison in allen drei Ware-Autos gemeldet wurden. Bei Motorsport Business Management fährt Joey Gase seinen sechsten Saisoneinsatz für Timmy Hill.

Entry List: Charlotte Motor Speedway
13. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 4 Open-Teams
3 Fahrerwechsel (**) / Rookie (R)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
(R) #8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
(R) #36 Matt Tifft (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports
#41 Daniel, Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
(R) #47 Ryan Preece (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
(**) #51 TBA Cody Ware (Chevrolet/Ford) Petty Ware Racing
(**) #52 Cody Ware für Bayley Currey (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
#77 Quin Houff für Justin Hayley (Chevrolet) Spire Motorsports
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Matt Di Benedetto (Toyota) Leavine Family Racing
Open-Teams
#27 Reed Sorenson (Chevrolet) Premium Motorsports
#31 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
#53 B.J. McLeod (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
(**) #66 Joey Gase für Timmy Hill (Toyota) Motorsport Business Management

Mittwoch, 22. Mai 2019

Zeitplan für das 13. Saisonrennen auf dem Charlotte Motor Speedway

Regular Season Cup-Rennen 13: 60th Annual COCA-COLA 600 - Foto: NASCAR
Regular Season Cup-Rennen 13: 60th Annual COCA-COLA 600Foto: NASCAR

Nach dem All-Star Race bleibt der NASCAR-Zirkus in Concord. Das dritte Night-Race der Preseason startet in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 00:16 MESZ. Das Rennprogramm findet während des Memorial-Weekend statt und am Montag ist in Amerika Feiertag. Da am Freitag Ruhetag ist, werden das erste Training sowie das Qualifying, bereits am Donnerstag ausgetragen. Der 13. Saisonlauf ist mit 600 Meilen das längste Rennen der Saison. Deshalb wird es statt zwei bei diesem Rennen drei Stage-Wertungen nach 100, 200 und 300 von 400 Runden geben, in denen die Fahrer bei einer Top-10-Platzierung Bonuspunkte sammeln können.

Schauplatz des Nachtrennens ist der 1,5 Meilen lange im Jahre 1959 errichtete Charlotte Motor Speedway. Seit der Saison 1960 gibt es zwei Rennen pro Jahr. Allerdings wird seit der letzten Saison das zweite Rennen auf der sogenannten Roval-Strecke ausgetragen. Das Quad-Oval liegt in Concord im US-Bundesstaat North Carolina, nördlich von Charlotte. Auf dem Superspeedway wurden die ersten in der Saison 1992 eingeführten Nachtrennen gefahren.

Seinen Spitznamen 'The Beast of the Southeast' verdankt der Speedway der Kurve vier vor Start und Ziel, da die Fahrer dort sehr oft einen Mauerkontakt nicht vermeiden können. Entsprechend sind an der Bande Augen aufgemalt, die auf ihr nächstes 'Opfer' warten. Das Banking in den Kurven beträgt 24 Grad und die beiden Geraden haben eine Überhöhung von fünf Grad.

Bisher gab es 119 Rennen in Concord. 17 Fahrer konnten bisher von der Pole Position gewinnen, zuletzt Kyle Busch vor zwölf Monaten im Mai 2018. Rekordhalter ist Ryan Newman mit neun Pole Awards. Auf dieser Strecke holte Newman seine erste Karriere Pole-und gewann 2010 sein letztes Qualifying. Auch Aric Almirola feierte auf dem Superspeedway seinen ersten Pole Award. Jimmie Johnson stand in vier Rennen auf dem besten Startplatz.

Johnson ist mit acht Siegen der erfolgreichste Fahrer in Charlotte. Kevin Harvick gewann drei Rennen. Mit Rekordsieger Johnson, Ricky Stenhouse Junior und Kyle Larson debütierten gleich drei aktive Cup-Fahrer auf dem Charlotte Motor Speedway. Insgesamt feierten neun aktive Fahrer aus der Starterliste insgesamt 19 Siege.

13. Saisonrennen: 60th Annual COCA-COLA 600
Charlotte Motor Speedway, Concord, NC

1,5 Meilen Quad-Oval, Intermediate Superspeedway
400 Runden (Stages: 100/100/100/100), 600 Meilen

Sieger 27.05.2018: Kyle Busch (Pole: Kyle Busch)
Sieger 08.10.2017: Martin Truex Jr. (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 28.05.2017: Austin Dillon (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 09.10.2016: Jimmie Johnson (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 29.05.2016: Martin Truex Jr. (Pole: Martin Truex Jr.)
Sieger 11.10.2015: Joey Logano (Pole: Matt Kenseth)
Sieger 24.05.2015: Carl Edwards (Pole: Matt Kenseth)

Charlotte-Zeitplan (MESZ)

Donnerstag, 23. Mai
20:35 - 21:25 Uhr: Practice 1

Freitag, 24. Mai
01:05 Uhr: Qualifying (Einzelzeitfahren, 1 Runde)

Samstag, 25. Mai
14:35 - 15:25 Uhr: Practice 2
17:05 - 17:55 Uhr: Final Practice (Happy Hour)

Montag, 27. Mai
00:16 Uhr: 13. Saisonrennen über 400 Runden (Stages: 100/100/100/100)


NASCAR-Saison 2019 - Foto: NASCAR
NASCAR-Saison 2019Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 - Fahrer & Teams in Bildern:

NASCAR-Rennkalender 2019:

NASCAR-Rennkalender 2020: