35 Fahrer sind für die Saison 2015 mit ihren elf Rennwochenenden gemeldet. Die Herkunft der Piloten erstreckt sich dabei mit insgesamt 17 verschiedenen Ländern über die ganze Welt: Europa ist genauso vertreten wie die USA, Kanada, Kolumbien, China, Malaysia, Indien, Hongkong, Thailand, Brasilien und Ecuador. Das 2015er Feld beweist damit erneut den Erfolg des von Gerhard Berger, dem scheidenden Präsidenten der FIA Single-Seater-Kommission, konzipierten Plans, den besten jungen Rennfahrern mit der FIA Formel-3-Europameisterschaft eine internationale Plattform zu bieten, auf der sie auf dem Weg zu den Top-Klassen des Motorsports an ihren Fähigkeiten feilen können.

Wenn vom 10. bis 12. April in Silverstone der Startschuss für die neue Saison fällt, werden auch 16 Rookies in der Startaufstellung stehen. Darunter Lance Stroll, der sich im vergangenen Jahr in Italien als allererster Champion der neuen FIA-Einstiegs-Serie Formel 4 feiern lassen durfte. Stroll, Mitglied der Ferrari Driver Academy, wird für die Titelverteidiger an den Start gehen: das Prema Powerteam, das im vergangenen Jahr Esteban Ocon zum Titel führte. Die Anwesenheit einiger weiterer Fahrer aus F1-Entwicklungsprogrammen spricht ebenfalls für die Stärke der Meisterschaft: So geht für das Red Bull Junior Team Rookie Callum Ilott an den Start und das Lotus F1 Team ist durch die Rookies Alexander Albon und Dorian Boccolacci vertreten.

Derweil hat das Prema Powerteam auch Felix Rosenqvist unter Vertrag. Der Schwede wechselt vom im vergangenen Jahr drittplatzierten Team kfzteile24 Mücke Motorsport zu den Titelverteidigern und wird dort, neben Stroll, noch zwei weitere Teamkollegen haben: Jake Dennis, der vergangenes Jahr den dritten Platz in der Rookie-Wertung holte und den Franzosen Brendon Maisano.

Tatiana Calderon ist die einzige Frau im Feld - Foto: Volkswagen
Tatiana Calderon ist die einzige Frau im FeldFoto: Volkswagen

Auch ‚Jagonya Ayam with Carlin', vergangenes Jahr Zweiter in der Team-Wertung, geht erneut mit einem starken Aufgebot in die Saison: Antonio Giovinazzi, vergangenes Jahr Meisterschafts-Sechster, Gustavo Menezes aus den USA, der 2014 Elfter wurde - und sein Landsmann Ryan Tveter gehen für das britische Team auf Punktejagd.

Derweil bestreitet kfzteile24 Mücke Motorsport die Saison unter anderem mit dem US-Amerikaner Santino Ferrucci und Michele Beretta aus Italien, die beide ebenfalls schon letztes Jahr Erfahrung in der FIA Formel-3-Europameisterschaft sammeln konnten.

Für Van Amersfoort Racing, 2014 Vierte in der Team-Wertung, fahren Charles Leclerc (MON), vergangenes Jahr Vize-Champion in der Formel Renault ALPS, der 16-jährige ehemalige Kart-Fahrer Alessio Lorandi (ITA) sowie der Inder Arjun Maini.

Carlin hat neben dem bereits erwähnten Red Bull Junior Ilott aus Großbritannien seinen Landsmann George Russell sowie die einzige Frau im Feld unter Vertrag: Tatiana Calderón, die bereits ihre dritte Saison in der Serie bestreiten wird.

Und einmal mehr ist ein Vertreter einer Formel-1-Dynastie am Start: der 18-jährige Brasilianer Pietro Fittipaldi, Enkel des zweifachen F1-Weltmeisters Emerson und Neffe von Christian Fittipaldi, ebenfalls ehemaliger F1-Pilot und im vergangenen Jahr Gewinner der United Sportscar Championship. Fittipaldi wird für Team Fortec an den Start gehen.

Insgesamt zwölf Teams werden die FIA Formel-3-Europameisterschaft 2015 bestreiten, darunter Eurointernational, Fortec, Double R Racing und Team West-Tec F3, Prema Powerteam, Jagonya Ayam with Carlin, kfzteile24 Mücke Motorsport, Van Amersfoort Racing und Carlin.

Elf Rennwochenenden stehen auf dem Programm - Foto: FIA F3
Elf Rennwochenenden stehen auf dem ProgrammFoto: FIA F3

Dazu sorgen noch zwei weitere Mannschaften für frischen Wind in der Startaufstellung: Neu ist das deutsche Team Motopark, das durch den deutschen F3-Cup Sieger Markus Pommer, den brasilianischen Kart-Star Sergio Sette Camara und den Inder Mahaveer Raghunathan, der sich von der indischen Formel 4 in die FIA Formel 3-EM wagt, vertreten wird. Das französische Team Signature geht nach dem letztjährigen Auftritt in Imola auch wieder mit den bereits erwähnten Albon und Boccolacci im Cockpit an den Start.

Drei Motorenhersteller versorgen die Teams mit Aggregaten. Zu Mercedes und Volkswagen stößt auch dieses Jahr wieder Neil Brown Engineering und sorgt damit für eine umkämpfte Meisterschaft im Jahr 2015. Währenddessen wird Hankook erneut exklusiver Reifenpartner aller Teams sein.

Der Kalender der FIA Formel-3-EM 2015 umfasst elf Rennwochenenden, die unter anderem erneut im Rahmenprogramm von zwei der größten Rennserien der Welt ausgetragen werden: der FIA Langstrecken-WM und der deutschen DTM. Nach dem Saisonauftakt in Silverstone folgt vom 01. bis 03. Mai in Hockenheim der zweite Streich. Danach ist die Formel 3 auf dem berühmten Stadtkurs in Pau die Hauptattraktion und anschließend stehen Monza, Spa-Francorchamps, der Norisring, Zandvoort, Spielberg, der Moscow Raceway und der Nürburgring auf dem Programm, bevor es zum Saisonfinale ein zweites Mal nach Hockenheim geht.

Stefano Domenicali, Präsident der ‚FIA Single Seater Commission': "Die Formel-3-Europameisterschaft ist eine großartige Plattform, die jungen, Talenten die Gelegenheit bietet, ihr Talent auf die Probe zu stellen. Die grundlegenden Erfahrungen, die sie sich hier in der Formel 3 aneignen können, stellen ein großartiges Sprungbrett für spätere Erfolge im Motorsport dar. In Anbetracht der extremen Stärke des diesjährigen Feldes werden wir mit Sicherheit großartigen Motorsport geboten bekommen und wer dieses Jahr den Titel gewinnen will - egal ob Team oder Fahrer - wird die ganze Saison über wirklich starke Leistungen zeigen müssen."

Walter Mertes, Organisator der FIA Formel-3-Europameisterschaft, fügte hinzu: "Jahr für Jahr bietet die Formel-3-EM den Fans eine großartige Show. Der unterschiedliche Background der Fahrer wird der diesjährigen Meisterschaft einen speziellen Reiz verschaffen und so dürfen sich die Motorsport-Fans auf Spannung und enge Rennen über die ganze Saison hinweg freuen."