Anfang August findet das nächste Rennen der FIA WTCC auf dem Termas de Rio Hondo statt. Nachdem sich Jose-Maria Lopez 2013 bei seinem Debüt gleich mit einem Sieg präsentierte und die folgenden zwei Saisons dominierte, sieht es auch in dieser Saison wieder stark nach einem Titel des Argentiniers aus. Dem will in diesem Jahr Esteban Guerrieri nacheifern, wenn er im Chevrolet RML Cruze TC1 des Campos Racing Teams bei seinem Heimrennen als Gaststarter teilnimmt.

Anders als Lopez hat Guerrieri seine Rennerfahrung jedoch primär in Formel-Boliden gesammelt, sodass der Auftritt auf dem höchsten Level des Tourenwagensports eine ganz andere Herausforderung sein wird als für den mehrfachen argentinischen Tourenwagenmeister. Dennoch sind die Erwartungen an Guerrieri hoch, nachdem sein Landsmann bereits zwei Titel eingefahren hat.

"Es ist eine großartige Möglichkeit und ein Teil der FIA zu werden ist etwas, das einem nicht alle Tage passiert. Ich freue mich sehr gegen die Besten zu fahren", sagte Guerrieri, der sehr zuversichtlich vor seinem WTCC-Debüt ist: "In meiner Karriere in Europa musste ich oftmals in mir unbekannte Autos steigen und direkt an einem Rennwochenende teilnehmen. Dennoch habe ich immer sehr gute Leistungen gezeigt."

Lopez hat den Argentiniern durch seine Leistung einige Chancen ermöglicht - Foto: Citroen
Lopez hat den Argentiniern durch seine Leistung einige Chancen ermöglichtFoto: Citroen

Eine gewisse Bewunderung seines Landsmannes kann Guerrieri allerdings nicht verstecken: "Pechito hat einen unglaublichen Job gemacht, seitdem er in der WTCC ist. Er hat großes Talent bewiesen und eine hohe Messlatte für alle anderen gesetzt. Es ist positiv einen Landsmann zu haben, der solch eine Leistung zeigt, denn es eröffnet weiteren Latein-Amerikanern Chancen in die WTCC zu kommen."

"Argentinien ist die Heimat einer der konkurrenzfähigsten Tourenwagenmeisterschaften", sagte Serienchef Francois Ribeiro. "Es ist keine Überraschung, dass es ein großes Interesse der argentinischen Fahrer an der WTCC gibt. Seitdem Pechito in der WTCC ist, wurde das Level der WTCC deutlich angehoben und es wird interessant zu sehen sein, wie sich Esteban am Rennwochenende schlagen wird."