Nach zwei Dreifachsiegen in der Slowakei geht es für Citroen jetzt zum Heimrennen nach Le Castellet in Frankreich. Doch dort muss sich das französische Werksteam wieder auf eine harte Konkurrenz gefasst machen. Durch die überlegene Pace sollte die Konkurrenz nämlich wieder Gewicht ausladen dürfen und dementsprechend wieder stärker sein.

Im letzten Jahr teilte Citroen die Siege unter sich auf - Foto: WTCC
Im letzten Jahr teilte Citroen die Siege unter sich aufFoto: WTCC

Doch das siebte Rennen der WTCC-Saison 2015 ist nicht nur ein Heimspiel für das Werksteam. Gleich fünf Piloten treten beim Event in ihrem Land besonders motiviert an. Die besten Siegchancen haben dabei der neunmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb und der viermalige WTCC-Champion Yvan Muller. Doch auch Hugo Valente, John Filippi und Gregoire Demoustier erhoffen sich ein starkes Ergebnis.

In der WM hat Muller in der Slowakei weiter Punkte gut gemacht und hofft die Serie natürlich auch in seiner Heimat fortsetzen zu können. 30 Punkte trennen den Vize-Meister vom amtierenden Champion. In der Yokohama Trophy geht es deutlich enger zu. Die ersten vier, Norbert Michelisz, Tom Chilton, Mehdi Bennani und Hugo Valente, sind nur durch 21 Punkte getrennt. Mit zwei Siegen und der Pole Position bei den unabhängigen Fahrern holte Valente jedoch 15 Zähler auf die Spitze auf.

Zum zweiten Mal tritt die Tourenwagenweltmeisterschaft auf dem Circuit Paul Ricard an. Für die Piloten stehen dabei zwei Rennen mit je 16 Runden auf dem 3,812 Kilometer langen Kurs an. Insgesamt sind das knapp 122 Kilometer, die im Renntempo zurückgelegt werden.

Zeitplan für das Wochenende

Freitag:
12:00 Test

Samstag:
09:00 Training 1
11:00 Training 2
15:00 Qualifikation

Sonntag:
12:45 Rennen 1 (16 Runden)
14:00 Rennen 2 (16 Runden)