Am Dienstag gab der offizielle WRC-Promotor den Kalender für 2016 bekannt. Die größte Änderung im Vergleich zur aktuellen Saison: die Rallye Großbritannien wird nicht mehr das Saisonfinale darstellen. Stattdessen endet das WRC-Jahr 2016 am 20. November in Australien.

Der Saisonauftakt findet traditionell in Monte Carlo statt. Dort beginnen die WRC-Stars vom 22. bis 24. Januar das neue Abenteuer. Von dort aus geht es auf Schnee nach Schweden und schließlich für die Rallyes in Mexiko und Argentinien nach Übersee.

Die Rallye Australien wird das Saisonfinale 2016 - Foto: Sutton
Die Rallye Australien wird das Saisonfinale 2016Foto: Sutton

Rallye Deutschland vom 19. bis zum 21. August

Die Rallye Deutschland findet als neuntes Event vom 19. bis zum 21. August rund um die Stadt Trier statt. Von dort aus geht es direkt weiter nach China. Zum ersten Mal seit 1999 macht die Rallye-Weltmeisterschaft wieder Station im Reich der Mitte. Das Asphalt-Event wird in Huairou, nur 70 Kilometer entfernt von Peking ausgetragen.

Durch die zusätzliche Rallye in China wird der Kalender in der kommenden Saison 14 anstatt von 13 Rallyes enthalten. Oliver Ciesla, der Geschäftsführer des WRC-Promotors sprach von einer verlockenden Mischung aus klassischen und langjährigen Events wie Schweden, Argentinien oder Finnland und gleichzeitig der neuen Herausforderung der Asphalt-Rallye in China.

Der WRC-Kalender 2016 im Überblick:

1. Monte-Carlo*, 22. - 24. Januar
2. Schweden, 12. - 14. Februar
3. Mexiko, 4. - 6. März
4. Argentinien, 22. - 24. April
5. Portugal, 20. - 22. Mai
6. Italien, 10. - 12. Juni
7. Polen, 1. - 3. Juli
8. Finnland, 29. - 31. Juli
9. Deutschland, 19. - 21. August
10. China**, 9. - 11. September
11. France*, 30. September - 2. Oktober
12. Spanien, 14. - 16. Oktober
13. Großbritannien, 28. - 30. Oktober
14. Australien, 18. - 20. November

* Vorbehaltlich Vertragsabschluss mit der FIA und dem WRC-Promoter
** Vorbehaltlich der Erfüllung der FIA-Anforderungen (2015 nur Kandidaten-Status)