Für die zehnte Runde der Rallye-WM tauschen die beiden Hyundai-Fahrer Hayden Paddon und Dani Sordo die Cockpits. Derzeit tobt ein erbitterter Kampf um den zweiten Platz in der Hersteller-Wertung und Paddon kann aktuell hervorragende Resultate auf Schotter vorweisen. Er wird Down Under ins Hyundai-Werksteam aufsteigen und um Hersteller-Punkte kämpfen. Sordo ist in Australien noch nie am Start gewesen und wird auf das Auto #20 umsteigen.

Muss sich an eine neue Nummer auf dem Auto gewöhnen: Hayden Paddon - Foto: Sutton
Muss sich an eine neue Nummer auf dem Auto gewöhnen: Hayden PaddonFoto: Sutton

Dazu Hyundai-Teamchef Michel Nandan: "Nach sorgfältiger Überlegung haben wir uns geeinigt, dass eine Anpassung unserer derzeitigen Fahrer-Aufstellung die beste Möglichkeit bietet, auf dieser einzigartigen und herausfordernden Veranstaltung die Punkte, die wir brauchen, zu sichern. Hayden ist sehr vertraut mit dieser Rallye und nach seinen neuesten starken Leistungen auf Schotter ist er mehr als fähig dazu, uns in unserem Kampf zu unterstützen."

Paddon selbst zeigte sich erfreut über das entgegengebrachte Vertrauen, betonte aber auch: "Letztlich ändert sich nur die Nummer am Auto für mich. Ich werde die Rallye genauso wie immer angehen."

Dani Sordo dagegen freut sich darauf, die Etappen um Coffs Harbour kennenzulernen. Er hat volles Verständnis für die Entscheidung seines Teams, damit am Ende der Saison das bestmögliche Ergebnis in der Herstellerwertung erreicht wird.