Wie die japanische Tageszeitung Mainichi in ihrer englischen Ausgabe berichtet, wird Toyota am Freitag auf einer Pressekonferenz in Tokyo offiziell die Rückkehr in die WRC bekannt geben. Erwartet wird, dass die Japaner 2017 ihr Comeback geben werden, da dann in der WRC ein neues technisches Reglement eingeführt wird.

Die Toyota Motorsport GmbH (TMG), eine Tochterfirma des Konzerns, testete im vergangenen Jahr bereits mit Hilfe von Stephane Sarrazin und Sebastian Lindholm einen Yaris WRC, der als wahrscheinlichstes Modell für den Wiedereinstieg angesehen wird.

Toyota hatte sich Ende 1999 trotz des Titelgewinns in dieser Saison aus der WRC zurückgezogen und war 2002 in die Formel 1 eingestiegen. Bis dahin hatten unter anderem Didier Auriol, Juha Kankkunen und Carlos Sainz in das Lenkrad eines Toyota gegriffen.

Auf dem Weltmarkt ist VW der größte Konkurrent des japanischen Herstellers, was einen Einstieg auch aus wirtschaftlicher Sicht interessant machen würde.

Toyota schickt den Yaris auf Schotter: (00:26 Min.)