Petter Solberg sagte Ende der Saison 2012 der WRC auf Wiedersehen. Bereits damals schloss er ein Comeback in der Rallye-Weltmeisterschaft aber nicht aus. Und 2014 könnte es soweit sein. In der abgelaufenen Saison gewann der Norweger den WM-Titel im Rallye-Cross - hinter dem Steuer eines Citroen.

Mit einer Rückkehr mit dieser Marke in die WRC wurde Solberg bereits während der Saison mehrfach in Verbindung gebracht. Er startete von 2009 bis 2011 mit einem privat eingesetzten Citroen und erzielte teilweise gute Ergebnisse. Nun könnte es zum Comeback kommen - das Team ist aber noch unklar. "Dinge passieren und ja, vielleicht ist es möglich", erklärte Solberg. "Für die nächste Saison ist noch nichts geklärt. Ich sagte immer, dass ich nie nie sagen würde, wenn ich bezüglich einer Rückkehr in die WRC gefragt werden würde."

Schweden im Blick

Kehrt Mr. Hollywood in die WRC zurück? - Foto: Citroen
Kehrt Mr. Hollywood in die WRC zurück?Foto: Citroen

Die Rallye Monte Carlo, die vom 22. bis 25. Januar stattfindet, sei für eine Rückkehr in die WRC noch zu früh, Schweden ist für den Norweger aber ein realistisches Ziel. Bereits Anfang November saß Solberg wieder in einem WRC. Er nahm an der Rallye du Condroz-Huy in Belgien teil. Lange Zeit führte der Rallye-Cross-Weltmeister sogar, schied mit einem technischen Problem aber vorzeitig aus.

Mit seiner Erfahrung aus dem Rallye-Cross fühlt sich der Weltmeister von 2003 nun als noch kompletterer Fahrer, was in Belgien deutlich wurde. "Als ich bei der Condroz antrat, war das Gefühl hinter dem Lenkrad stärker als je zuvor", erinnerte sich Solberg. "Was ich in den letzten beiden Jahren tat, hat mich alles etwas genauer ansehen und analysieren lassen. Ich bin nun besser denn je zuvor."