Das WEC-Projekt von Manor nimmt Form an. Nach Tor Graves und Will Stevens wurde nun ein dritter Fahrer bekanntgegeben. James Jakes stößt zum Team und wird dort auf seinen alten Bekannten John Booth treffen. 2007 fuhr Jakes für Manor in der Formel 3, 2010 noch einmal in der GP3.

"Ich kenne John seit vielen Jahren und als sich die Gelegenheit ergab, wieder zusammenzuarbeiten, konnte ich nicht glücklicher sein", erklärte Jakes. "Ich bin begeistert, die Chance zu bekommen, im Langstreckensport auf einigen der tollsten Rennstrecken der Welt antreten zu dürfen."

Von 2011 bis 2015 bestritt Jakes insgesamt vier Jahre in der amerikanischen IndyCar-Serie. Dort erreichte er zwei Podestplätze und sieben weitere Top-10-Platzierungen, über den 16. Platz in der Gesamtwertung kam er jedoch nicht hinaus. Nun wechselt der 28-jährige Brite in die Langstrecken-Weltmeisterschaft. "Ich war in den vergangenen vier Jahren in den USA und in Silverstone neu anzufangen, wo für mich alles begann, ist das i-Tüpfelchen", blickt Jakes auf den Saisonstart der WEC Mitte April.

James Jakes fuhr 2015 auf den 16. Gesamtrang der IndyCar-Serie - Foto: IndyCar
James Jakes fuhr 2015 auf den 16. Gesamtrang der IndyCar-SerieFoto: IndyCar

"Es ist großartig, James bei Manor wieder willkommen zu heißen. Er ist ein weiteres Talent unseres wachsenden Aufgebots", erklärte Booth. "Es wird gut sein, da anzusetzen, wo wir nach einigen erfolgreichen Jahren mit James in der Formel 3 und der GP3 aufgehört haben. Ich hatte in der Vergangenheit einige gute Resultate mit James und hoffe, wir können das auf die WEC übertragen", so Booth weiter.

Ursprünglich wollte Manor mit einem Oreca 05-Nissan in der WEC sowie bei den 24 Stunden von Le Mans antreten. Vergangene Woche gab man jedoch bekannt, ein zweites Auto einzusetzen. Dieses kann jedoch nicht in Frankreich starten, weil die dortige Meldeliste mit 60 Fahrzeugen bereits komplett ist. Mit Graves, Stevens und Jakes hat Manor sein Fahrer-Lineup jedoch noch nicht komplett. Weitere Bekanntgaben sollen folgen.

Booth und Graeme Lowdon waren im vergangenen Jahr noch federführend beim Manor-Rennstall in der Formel 1 aktiv, verließen das Team aber nach Unstimmigkeiten mit Investor Stephen Fitzpatrick.