Nissan mischt die Sportwagenszene 2015 ordentlich auf. Im Rahmen des Super Bowls am 01. Februar präsentierten die Japaner ihr neues Auto für die Langstrecken-WM und die 24 Stunden von Le Mans. Der GT-R LM Nismo sorgte gleich nach seiner Vorstellung für Diskussionen.

Das Konzept eines Frontantriebs gepaart mit einem Frontmotor hebt das Auto stark von den Konkurrenten Toyota, Audi und Porsche ab - vor allem optisch. Dementsprechend war der Kreativität der Netzgemeinde keine Grenzen gesetzt. Nissan nahm es mit Humor, sie wollen sportlich glänzen. Daher wollten wir von unseren Lesern wissen: Was kann Nissan mit dem radikalen GT-R LM Nismo reißen?

Lucas Ordonez ist einer der Nissan-Piloten 2015 - Foto: Nissan
Lucas Ordonez ist einer der Nissan-Piloten 2015Foto: Nissan

Immerhin acht Prozent unserer Leser meinen, dass dieses Konzept ein absoluter Volltreffer ist und Nissan am Ende alle Konkurrenten vorführen wird. Einen Kampf auf Augenhöhe mit den etablierten Herstellern erwarten 29% der Teilnehmer. Für 49% und damit knapp die Hälfte der User von Motorsport-Magazin.com wird Nissan vor allem gegen die Privatiers von Rebellion und Lotus kämpfen.

Einen absoluten Reinfall erwarten 11% der Teilnehmer. Und für drei Prozent spielt der sportliche Aspekt keine Rolle, sie finden das Auto schlicht hässlich.