Der 19-jährige Neuling Jann-Hendrik Ubben war beim Zeittraining des Saisonfinales auf dem Hockenheimring in 2.04,194 Minuten nicht zu schlagen. Mit vier Hundertstelsekunden Rückstand folgte Elia Erhart auf Rang zwei. Die zweite Startreihe werden sich im Rennen am Sonntag Max Sandritter und Nils Mierschke teilen. Im Kampf um den Polo-Cup-Titel hat nach wie vor Maciek Steinhof allerbeste Chancen. Der Pole geht zwar nur von Rang zehn ins Rennen, dürfte aber aufgrund seines komfortablen Vorsprungs von 37 Punkten vor Sandritter ruhig schlafen.

Der Saisonauftakt an gleicher Stelle endete im Mai ebenfalls zu Gunsten Steinhofs: Der Tabellenführer siegte, Max Sandritter landete nur auf Platz 22. Die Vorzeichen sind klar: Sollte Sandritter morgen der vierte Saisonsieg gelingen, dürfte Steinhof nicht besser als Platz zehn abschneiden. Im Duell um die Ehre des besten "Rookies" sind die Chancen für Kris Heidorn mit Startplatz acht gestiegen. Sein Rückstand in der Rookie-Wertung beträgt drei Punkte, aber Tabellenführer Maximilian Hackländer startet nur von Rang 14.