Maciek Steinhof siegt im Regen-Krimi: Der Pole gewann das neunte Saisonrennen zum ADAC Volkswagen Polo Cup auf dem regennassen Sachsenring vor Alexander Rambow aus Zehdenick, dem Schweden Andreas Simonsen und Shane Williams aus Südafrika. Maximilian Sandritter kam als Fünfter ins Ziel und gewann damit vorzeitig den Titel in der "Rookie"-Wertung für Neueinsteiger.  

"Glückwunsch an Maximilian Sandritter: Er hat sich den vorzeitigen Titelgewinn als bester Neueinsteiger redlich verdient", erklärte Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. "Auch den anderen Teilnehmern gebührt ein Lob: Der Sachsenring ist einer der anspruchsvollsten Kurse überhaupt und alle haben die schwierigen nassen Bedingungen sehr gut gemeistert. Der knappe Punktestand in der Gesamtwertung verspricht ein extrem spannendes Finale in Hockenheim."  

Maciek Steinhof war erneut außer sich vor Freude: Nach seinem Debüt-Erfolg in Brands Hatch feierte der 22-Jährige aus Krakau auf dem sächsischen Traditionskurs nahe Chemnitz den zweiten Sieg in Folge. Der Pole ging von Platz vier ins Rennen und kämpfte sich Runde um Runde nach vorne. Steinhof: "Auf dieser schwierigen Strecke im Nassen zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes. Mein Ziel, am Ende der Saison vorne dabei zu sein, habe ich erreicht." Alexander Rambow übernahm mit Rang zwei die Tabellenführung von Shane Williams und geht damit mit knappem Vorsprung von vier Zählern ins Finale am 26. Oktober in Hockenheim. Die beiden werden den Titelgewinn unter sich ausmachen. "Ich wollte unbedingt vor Williams ins Ziel kommen, das ist mir gelungen. Gegen Steinhof habe ich mich nicht gewehrt", berichtete der 19-Jährige. "Das wird ein tolles Finale – Hockenheim ist meine Lieblingsstrecke!" Shane Williams beklagte starkes Übersteuern. "Wir lagen mit dem Reifen-Luftdruck daneben. Der Wechsel in der Tabellenführung ist nicht entscheidend, er macht das Finale nur noch spannender."

Maximilian Sandritter hat den ersehnten Titel hingegen schon in der Tasche: "Es ist ein tolles Gefühl, den Titel des besten Neueinsteigers gewonnen zu haben", jubelte der 19-Jährige aus Raubling. Als besondere Auszeichnung wird er einen Gaststart im südafrikanischen Polo-Cup absolvieren. "Ich freue mich schon auf das Rennen in Kyalami im November und natürlich auf die kommende Saison, in der ich vorne dabei sein möchte."