Kompakt
Formel 1 China, Räikkönen ärgert sich: Reifen verderben Attacke
Formel 1

Formel 1 China, Räikkönen ärgert sich: Reifen verderben Attacke

Kimi Räikkönen holt beim China GP als einziger Mittelfeld-Fahrer zum dritten Mal 2019 Punkte. Doch mit P9 sieht sich der Alfa-Star unter Wert geschlagen.

von Jonas Fehling, 15.04.2019

Formel 1, Giovinazzi ganz entspannt: Kein China-Trauma von 2017
Formel 1

Formel 1, Giovinazzi ganz entspannt: Kein China-Trauma von 2017

Bewährungsprobe für Antonio Giovnazzi in China. Der Formel-1-Rookie hat schlechte Erinnerungen an Shanghai. Wiedergutmachung für Crash-Orgie 2017?

von Florian Becker, 11.04.2019

Formel 1 Bahrain: Kimi Räikkönen berauscht von Mittelfeld-Fight
Formel 1

Formel 1 Bahrain: Kimi Räikkönen berauscht von Mittelfeld-Fight

Kimi Räikkönen liefert sich im Bahrain GP der Formel 1 den Beweis, dass seine Karriere-Fortsetzung die richtige Entscheidung war. Alfa-Star tobt sich aus.

von Jonas Fehling, 01.04.2019

Formel 1, Räikkönen nach Qualifying-Ritt: Alfa blind ins Rennen
Formel 1

Formel 1, Räikkönen nach Qualifying-Ritt: Alfa blind ins Rennen

Kimi Räikkönens Qualifying in Bahrain 2019 ist ein Ritt auf der Rasierklinge. Zweimal Hot Seat nach Schuss in Blaue. Rennen für Alfa Romeo eine Wundertüte.

von Jonas Fehling, 30.03.2019

Formel 1 Bahrain: Räikkönen erklärt Alfa-Stillstand im Training
Formel 1

Formel 1 Bahrain: Räikkönen erklärt Alfa-Stillstand im Training

Für Alfa Romeo Racing ging im zweiten Formel-1-Training in Bahrain so gut wie nichts. Kimi Räikkönen erklärt, was bei seiner Truppe daneben ging.

von Jonas Fehling, 29.03.2019

Formel 1, Australien 2019: Alle F1-Neulinge im Rookie-Check
Formel 1

Formel 1, Australien 2019: Alle F1-Neulinge im Rookie-Check

Lando Norris, Alexander Albon, Antonio Giovinazzi und George Russell gehen in ihre erste volle Formel-1-Saison. So haben sie sich in Melbourne geschlagen.

von Philipp Moser, 18.03.2019

Formel 1 - Kimi Räikkönens Alfa-Debüt: Ärger um Abreißvisier
Formel 1

Formel 1 - Kimi Räikkönens Alfa-Debüt: Ärger um Abreißvisier

Kimi Räikkönen fährt in seinem ersten Formel-1-Rennen für Alfa Romeo vier Punkte ein. In Melbourne hindert den Iceman eine Lappalie an fetterer Beute.

von Jonas Fehling, 17.03.2019

Formel 1 Australien - So lief der erste Tag der Rookies
Formel 1

Formel 1 Australien - So lief der erste Tag der Rookies

In Australien starten mit George Russell, Lando Norris, Alex Albon und Antonio Giovinazzi gleich vier Rookies in die F1. So haben sie sich geschlagen.

von Benny Degen, 15.03.2019

Formel-1-Rookies 2019 vorgestellt: Antonio Giovinazzi
Formel 1 / Interview

Formel-1-Rookies 2019 vorgestellt: Antonio Giovinazzi

In Australien debütieren 2019 vier neue Formel-1-Piloten. Wir stellen die Rookies vor: Teil zwei mit Alfa Romeos Antonio Giovinazzi im Exklusiv-Interview.

von Christian Menath, 15.03.2019

Formel 1 - Räikkönen: Keine Geheimnisse vor Giovinazzi
Formel 1

Formel 1 - Räikkönen: Keine Geheimnisse vor Giovinazzi

Kimi Räikkönen stehen bei Alfa neue Herausforderungen bevor. Wie er die Kräfteverhältnisse einschätzt und wie das Verhältnis zum neuen Teamkollegen ist.

von Benny Degen, 14.03.2019

Formel 1, Giovinazzi gesteht: Qualifying ist meine Schwäche
Formel 1

Formel 1, Giovinazzi gesteht: Qualifying ist meine Schwäche

Vorfreude bei Antonio Giovinazzi: Der Alfa-Romeo-Pilot ist nach den Formel-1-Testfahrten 2019 endlich vorbereitet auf einen F1-Einsatz. Nur eine Sorge.

von Jonas Fehling, 03.03.2019

Formel 1, Giovinazzi geht den Kimi-Way: Anders wäre ein Fehler
Formel 1

Formel 1, Giovinazzi geht den Kimi-Way: Anders wäre ein Fehler

Antonio Giovinazzi fährt 2019 an der Seite von Kimi Räikkönen bei Alfa Romeo. Nach seinem ersten Testtag verrät der Rookie, wie sehr er auf den Iceman baut.

von Jonas Fehling, 19.02.2019

Formel 1, Räikkönens erster Alfa-Test: damit kann ich arbeiten
Formel 1

Formel 1, Räikkönens erster Alfa-Test: damit kann ich arbeiten

Kimi Räikkönen beginnt seine erste Formel-1-Testfahrt im Alfa Romeo mit einem Abflug. Abgehakt. Iceman und Teamchef für die F1-Saison 2019 zuversichtlich.

von Jonas Fehling, 18.02.2019

Formel 1 2019: Präsentation Alfa Romeo Sauber C38 - Alle Bilder
Formel 1 / Bilder

Formel 1 2019: Präsentation Alfa Romeo Sauber C38 - Alle Bilder

4 Bilder, 18.02.2019

Formel 1 2019, Alfa Romeo präsentiert: Sauber-Name bleibt
Formel 1

Formel 1 2019, Alfa Romeo präsentiert: Sauber-Name bleibt

Alfa Romeo hat in Barcelona offiziell die Hüllen vom neuen F1-Auto gezogen. Viel Sauber ist noch vorhanden: Name bleibt, Lackierung ebenfalls.

von Markus Steinrisser, 18.02.2019

Formel 1 2019, Ferrari verliert Simulator-Ass: Wehrlein Ersatz?
Formel 1

Formel 1 2019, Ferrari verliert Simulator-Ass: Wehrlein Ersatz?

Sebastian Vettel hielt 2018 zwei Asse in der Hinterhand: Doch für 2019 wird Ferraris geschätzte Simulator-Crew Giovinazzi/Kvyat wegbefördert. Rückschlag?

von Jonas Fehling, 12.12.2018

Formel 1 2019: Alle Fahrer in ihren neuen Cockpits
Formel 1 / Bilderserie

Formel 1 2019: Alle Fahrer in ihren neuen Cockpits

13 Bilder, 28.11.2018

F1, Norris & Co. im Freitagseinsatz: Die Zukunft im Cockpit
Formel 1

F1, Norris & Co. im Freitagseinsatz: Die Zukunft im Cockpit

In Russland kamen im Formel-1-Training vier Youngster zum Einsatz. Bei McLaren und Sauber saßen mit Norris und Giovinazzi schon die Fahrer für 2019 im Auto.

von Florian Becker, 28.09.2018

Formel 1, Sauber: Giovinazzi wird 2019 Räikkönen-Teamkollege
Formel 1

Formel 1, Sauber: Giovinazzi wird 2019 Räikkönen-Teamkollege

Das nächste Team für die F1-Saison 2019 ist komplett. Neben Sensationstransfer Kimi Räikkönen wird Sauber auf Ferrari-Youngster Antonio Giovinazzi setzen.

von Florian Becker, 25.09.2018

Formel 1 Ungarn: Giovinazzi beeindruckt von Ferrari-Entwicklung
Formel 1

Formel 1 Ungarn: Giovinazzi beeindruckt von Ferrari-Entwicklung

Antonio Giovinazzi zurück im Ferrari. Nach Formel-1-Test in Barcelona im Mai fährt der Italiener den Ungarn-Test. Wie viel besser ist der SF71H geworden?

von Jonas Fehling, 31.07.2018

Formel-1-Test Ungarn 2018: Ferrari-Hammer, Crash, 2019er Flügel
Formel 1 / Sessionbericht

Formel-1-Test Ungarn 2018: Ferrari-Hammer, Crash, 2019er Flügel

Eine überlegene Ferrari-Bestzeit von Antonio Giovinazzi, ein Crash, eine Regen-Überraschung und viele Experimente für 2019. So lief Ungarn-Testtag 1.

von Jonas Fehling, 31.07.2018

Ferrari-Junior Leclerc ist Formel 2-Champion - 2018 Formel 1?
Formel 1

Ferrari-Junior Leclerc ist Formel 2-Champion - 2018 Formel 1?

Ferrari-Junior Charles Leclerc hat sich in Jerez zum FIA Formel 2-Meister 2017 gekürt. Für 2018 stehen damit alle Zeichen auf ein Formel-1-Debüt mit Sauber.

von Florian Becker, 07.10.2017

Sauber-Plan: Freie Trainings für Leclerc noch 2017, dann Cockpit
Formel 1

Sauber-Plan: Freie Trainings für Leclerc noch 2017, dann Cockpit

Formel-2-Pilot und Ferrari-Junior Charles Leclerc soll noch in dieser Saison bei Sauber Formel-1-Erfahrung sammeln. 2018 könnte er Pascal Wehrlein ersetzen.

von Christian Menath, 01.09.2017

Große Pläne mit Sauber: Ferrari will Junior-Team
Formel 1

Große Pläne mit Sauber: Ferrari will Junior-Team

Ferrari will die Kooperation mit Sauber ab der Saison 2018 intensivieren. Für Antonio Giovinazzi und Charles Leclerc dürfte der F1-Traum etwas näher rücken.

von Florian Becker, 08.08.2017

Abflüge, Dreher und Unfälle prägen Ungarn-Freitag
Formel 1

Abflüge, Dreher und Unfälle prägen Ungarn-Freitag

Gleich vier Mal wurden die ersten beiden Trainingssitzungen des Ungarn GP auf dem Hungaroring unterbrochen. Die Fahrer kämpften mit schwierigen Bedingungen.

von Manuel Schulz, 28.07.2017

Giovinazzi nach nächstem Crash: Nicht meine Schuld
Formel 1

Giovinazzi nach nächstem Crash: Nicht meine Schuld

Antonio Giovinazzi flog im 1. Training zum Ungarn GP in die Reifenstapel. Ein Fahrfehler soll es nicht gewesen sein vom Haas-Tester.

von Christian Menath, 28.07.2017

Kein Platz für Ferrari-Junioren: Die F1 ist voll
Formel 1

Kein Platz für Ferrari-Junioren: Die F1 ist voll

Haas macht 2018 mit Grosjean und Magnussen weiter und Ferraris Nachwuchs steht in der F1 vor verschlossenen Türen. Günther Steiner sagt: Pech gehabt.

von Florian Becker, 27.07.2017

Ferrari-Hoffnung Giovinazzi: F1 ist nicht Fußball
Formel 1

Ferrari-Hoffnung Giovinazzi: F1 ist nicht Fußball

Italiens Formel-1-Hoffnung Antonio Giovinazzi gilt für die Saison 2018 als heißer Anwärter auf ein Stammcockpit: All seine Hoffnungen ruhen auf Ferrari.

von Florian Becker, 19.07.2017

Haas: Neue Bremsen und neuer Fahrer in Silverstone
Formel 1

Haas: Neue Bremsen und neuer Fahrer in Silverstone

Für Haas wird das erste Training in Silverstone experimentell: Sowohl neue Bremsen als auch Ferrari-Junior Antonio Giovinazzi werden auf die Probe gestellt.

von Florian Becker, 13.07.2017

Wegen Giovinazzi: Deshalb ist Magnussen der Dumme
Formel 1

Wegen Giovinazzi: Deshalb ist Magnussen der Dumme

Kevin Magnussen ist der Dumme bei Haas' Giovinazzi-Deal. Teamkollege Romain Grosjean verrät, warum er so viel besser aus der Sache herauskommt.

von Robert Seiwert, 09.06.2017

Ferrari-Junior Giovinazzi ab Silverstone im Haas
Formel 1

Ferrari-Junior Giovinazzi ab Silverstone im Haas

Nachdem Antonio Giovinazzi 2017 schon als Wehrlein-Ersatz im Sauber saß, macht Ferrari nun ernst: Die Scuderia schickt ihren Junior bei Haas in die Lehre.

von Florian Becker, 31.05.2017

Ferrari-Junior Giovinazzi zahlt doppelt Lehrgeld
Formel 1

Ferrari-Junior Giovinazzi zahlt doppelt Lehrgeld

Wehrlein-Ersatz Antonio Giovinazzi lieferte in China viel Schrott bei seinen Sauber-Mechanikern ab. Der Italiener kam auch im Rennen nicht sonderlich weit.

von Florian Becker, 09.04.2017

Giovinazzi-Crash: Zu sehr am Limit
Formel 1

Giovinazzi-Crash: Zu sehr am Limit

Während Giovinazzi ausgangs der letzten Kurve crashte, konnte Grosjean einen Unfall gerade noch verhindern.

von Raphaela Scheidl, 08.04.2017

Ferrari-Junior Giovinazzi: Italiens F1-Hoffnung
Formel 1

Ferrari-Junior Giovinazzi: Italiens F1-Hoffnung

Antonio Giovinazzi gab in Melbourne für Sauber überraschend sein Formel-1-Debüt. Hinterher gratulierte ihm sogar Ferrari-Boss Sergio Marchionne.

von Florian Becker, 27.03.2017

Wehrlein-Ersatz Giovinazzi: Lag schon im Bett
Formel 1

Wehrlein-Ersatz Giovinazzi: Lag schon im Bett

Völlig unerwartet kam Ferrari-Entwicklungsfahrer Antonio Giovinazzi in Melbourne zu seinem F1-Debüt. Der Italiener überzeugte im Sauber auf Anhieb.

von Florian Becker, 25.03.2017

Hammer: Wehrlein verpasst Saisonstart verletzt
Formel 1

Hammer: Wehrlein verpasst Saisonstart verletzt

Pascal Wehrlein verpasst den Saisonauftakt in Australien verletzungsbedingt. Der Sauber-Pilot räumt sein Cockpit für Antonio Giovinazzi.

von Christian Menath, 25.03.2017