Kompakt
Formel 1 2019, Ferrari verliert Simulator-Ass: Wehrlein Ersatz?
Formel 1

Formel 1 2019, Ferrari verliert Simulator-Ass: Wehrlein Ersatz?

Sebastian Vettel hielt 2018 zwei Asse in der Hinterhand: Doch für 2019 wird Ferraris geschätzte Simulator-Crew Giovinazzi/Kvyat wegbefördert. Rückschlag?

von Jonas Fehling, 06:45 Uhr

Formel 1 2019: Alle Fahrer in ihren neuen Cockpits
Formel 1 / Bilderserie

Formel 1 2019: Alle Fahrer in ihren neuen Cockpits

13 Bilder, 28.11.2018

F1, Norris & Co. im Freitagseinsatz: Die Zukunft im Cockpit
Formel 1

F1, Norris & Co. im Freitagseinsatz: Die Zukunft im Cockpit

In Russland kamen im Formel-1-Training vier Youngster zum Einsatz. Bei McLaren und Sauber saßen mit Norris und Giovinazzi schon die Fahrer für 2019 im Auto.

von Florian Becker, 28.09.2018

Formel 1, Sauber: Giovinazzi wird 2019 Räikkönen-Teamkollege
Formel 1

Formel 1, Sauber: Giovinazzi wird 2019 Räikkönen-Teamkollege

Das nächste Team für die F1-Saison 2019 ist komplett. Neben Sensationstransfer Kimi Räikkönen wird Sauber auf Ferrari-Youngster Antonio Giovinazzi setzen.

von Florian Becker, 25.09.2018

Formel 1 Ungarn: Giovinazzi beeindruckt von Ferrari-Entwicklung
Formel 1

Formel 1 Ungarn: Giovinazzi beeindruckt von Ferrari-Entwicklung

Antonio Giovinazzi zurück im Ferrari. Nach Formel-1-Test in Barcelona im Mai fährt der Italiener den Ungarn-Test. Wie viel besser ist der SF71H geworden?

von Jonas Fehling, 31.07.2018

Formel-1-Test Ungarn 2018: Ferrari-Hammer, Crash, 2019er Flügel
Formel 1 / Sessionbericht

Formel-1-Test Ungarn 2018: Ferrari-Hammer, Crash, 2019er Flügel

Eine überlegene Ferrari-Bestzeit von Antonio Giovinazzi, ein Crash, eine Regen-Überraschung und viele Experimente für 2019. So lief Ungarn-Testtag 1.

von Jonas Fehling, 31.07.2018

Ferrari-Junior Leclerc ist Formel 2-Champion - 2018 Formel 1?
Formel 1

Ferrari-Junior Leclerc ist Formel 2-Champion - 2018 Formel 1?

Ferrari-Junior Charles Leclerc hat sich in Jerez zum FIA Formel 2-Meister 2017 gekürt. Für 2018 stehen damit alle Zeichen auf ein Formel-1-Debüt mit Sauber.

von Florian Becker, 07.10.2017

Sauber-Plan: Freie Trainings für Leclerc noch 2017, dann Cockpit
Formel 1

Sauber-Plan: Freie Trainings für Leclerc noch 2017, dann Cockpit

Formel-2-Pilot und Ferrari-Junior Charles Leclerc soll noch in dieser Saison bei Sauber Formel-1-Erfahrung sammeln. 2018 könnte er Pascal Wehrlein ersetzen.

von Christian Menath, 01.09.2017

Große Pläne mit Sauber: Ferrari will Junior-Team
Formel 1

Große Pläne mit Sauber: Ferrari will Junior-Team

Ferrari will die Kooperation mit Sauber ab der Saison 2018 intensivieren. Für Antonio Giovinazzi und Charles Leclerc dürfte der F1-Traum etwas näher rücken.

von Florian Becker, 08.08.2017

Abflüge, Dreher und Unfälle prägen Ungarn-Freitag
Formel 1

Abflüge, Dreher und Unfälle prägen Ungarn-Freitag

Gleich vier Mal wurden die ersten beiden Trainingssitzungen des Ungarn GP auf dem Hungaroring unterbrochen. Die Fahrer kämpften mit schwierigen Bedingungen.

von Manuel Schulz, 28.07.2017

Giovinazzi nach nächstem Crash: Nicht meine Schuld
Formel 1

Giovinazzi nach nächstem Crash: Nicht meine Schuld

Antonio Giovinazzi flog im 1. Training zum Ungarn GP in die Reifenstapel. Ein Fahrfehler soll es nicht gewesen sein vom Haas-Tester.

von Christian Menath, 28.07.2017

Kein Platz für Ferrari-Junioren: Die F1 ist voll
Formel 1

Kein Platz für Ferrari-Junioren: Die F1 ist voll

Haas macht 2018 mit Grosjean und Magnussen weiter und Ferraris Nachwuchs steht in der F1 vor verschlossenen Türen. Günther Steiner sagt: Pech gehabt.

von Florian Becker, 27.07.2017

Ferrari-Hoffnung Giovinazzi: F1 ist nicht Fußball
Formel 1

Ferrari-Hoffnung Giovinazzi: F1 ist nicht Fußball

Italiens Formel-1-Hoffnung Antonio Giovinazzi gilt für die Saison 2018 als heißer Anwärter auf ein Stammcockpit: All seine Hoffnungen ruhen auf Ferrari.

von Florian Becker, 19.07.2017

Haas: Neue Bremsen und neuer Fahrer in Silverstone
Formel 1

Haas: Neue Bremsen und neuer Fahrer in Silverstone

Für Haas wird das erste Training in Silverstone experimentell: Sowohl neue Bremsen als auch Ferrari-Junior Antonio Giovinazzi werden auf die Probe gestellt.

von Florian Becker, 13.07.2017

Wegen Giovinazzi: Deshalb ist Magnussen der Dumme
Formel 1

Wegen Giovinazzi: Deshalb ist Magnussen der Dumme

Kevin Magnussen ist der Dumme bei Haas' Giovinazzi-Deal. Teamkollege Romain Grosjean verrät, warum er so viel besser aus der Sache herauskommt.

von Robert Seiwert, 09.06.2017

Ferrari-Junior Giovinazzi ab Silverstone im Haas
Formel 1

Ferrari-Junior Giovinazzi ab Silverstone im Haas

Nachdem Antonio Giovinazzi 2017 schon als Wehrlein-Ersatz im Sauber saß, macht Ferrari nun ernst: Die Scuderia schickt ihren Junior bei Haas in die Lehre.

von Florian Becker, 31.05.2017

Ferrari-Junior Giovinazzi zahlt doppelt Lehrgeld
Formel 1

Ferrari-Junior Giovinazzi zahlt doppelt Lehrgeld

Wehrlein-Ersatz Antonio Giovinazzi lieferte in China viel Schrott bei seinen Sauber-Mechanikern ab. Der Italiener kam auch im Rennen nicht sonderlich weit.

von Florian Becker, 09.04.2017

Giovinazzi-Crash: Zu sehr am Limit
Formel 1

Giovinazzi-Crash: Zu sehr am Limit

Während Giovinazzi ausgangs der letzten Kurve crashte, konnte Grosjean einen Unfall gerade noch verhindern.

von Raphaela Scheidl, 08.04.2017

Ferrari-Junior Giovinazzi: Italiens F1-Hoffnung
Formel 1

Ferrari-Junior Giovinazzi: Italiens F1-Hoffnung

Antonio Giovinazzi gab in Melbourne für Sauber überraschend sein Formel-1-Debüt. Hinterher gratulierte ihm sogar Ferrari-Boss Sergio Marchionne.

von Florian Becker, 27.03.2017

Wehrlein-Ersatz Giovinazzi: Lag schon im Bett
Formel 1

Wehrlein-Ersatz Giovinazzi: Lag schon im Bett

Völlig unerwartet kam Ferrari-Entwicklungsfahrer Antonio Giovinazzi in Melbourne zu seinem F1-Debüt. Der Italiener überzeugte im Sauber auf Anhieb.

von Florian Becker, 25.03.2017

Hammer: Wehrlein verpasst Saisonstart verletzt
Formel 1

Hammer: Wehrlein verpasst Saisonstart verletzt

Pascal Wehrlein verpasst den Saisonauftakt in Australien verletzungsbedingt. Der Sauber-Pilot räumt sein Cockpit für Antonio Giovinazzi.

von Christian Menath, 25.03.2017