Das Starterfeld für die Superbike-WM 2016 ist komplett. Motorsport-Magazin.com liefert euch einen Überblick darüber, wie die Teams und Fahrer für das kommende Jahr aussehen.

Das Starterfeld der Superbike WM 2016

TeamFahrer 1Fahrer 2
Kawasaki Racing TeamJonathan ReaTom Sykes
Aruba.it DucatiChaz DaviesDavide Giugliano
HondaNicky HaydenMichael van der Mark
PATA Crescent YamahaSylvain GuintoliAlex Lowes
Althea BMWMarkus ReiterbergerJordi Torres
Milwaukee BMWKarel AbrahamJosh Brookes
Grillini KawasakiDominic SchmitterJosh Hook
Pedercini KawasakiSylvain BarrierSaeed Al Sulaiti
IodaRacing TeamAlex De AngelisLorenzo Savadori
Yamaha TothImre TothPeter Sebestyen
Barni DucatiXavi Fores-
Forward MV AgustaLeon Camier-
Go Eleven KawasakiRoman Ramos-
VFT DucatiFabio Menghi-

3. Februar 2016: Offizielle WSBK-Starterliste veröffentlicht
Das Feld der Superbike-Weltmeisterschaft 2016 ist komplett. Die offizielle Starterliste für die kommenden Saison wurde herausgegeben. Wie bereits berichtet wechselt IodaRacing von der MotoGP in die WSBK, das zweite Motorrad neben Alex de Angelis wird Superstock-Champion Lorenzo Savadori pilotieren. Den zweiten Platz bei Yamaha Toth schnappte sich Peter Sebestyen. 24 Stammfahrer kämpfen somit 2016 um Weltmeisterschaftspunkte.

28. Januar 2016: IodaRacing wechselt in die Superbike-WM
Die Zeiten in der MotoGP sind für IodaRacing vorbei. Lange wurde über einen möglichen Wechsel in die Superbike-Weltmeisterschaft spekuliert, jetzt ist es wirklich passiert. IodaRacing wechselt mit finanzieller Unterstützung der Dorna in die Superbike-Liga, um Aprilia dort als Hersteller zu erhalten.

22. Januar 2016: De Puniet wird KTM-Testfahrer in der MotoGP
Für Randy De Puniet geht es in Richtung MotoGP weiter. Der Franzose wird neben Tom Lüthi Gast-Testfahrer beim MotoGP-Projekt von KTM.

22. Januar 2016: Canepas tiefer Fall
Auch für Niccolo Canepa sieht es in Sachen Zukunft nicht rosig aus. Der Italiener fand weder in der Superbike-Kategorie, noch in der Supersport-Klasse einen Platz und muss sich nun mit der Endurance-WM zufriedengeben. Canepa wird dort für das Yamaha GMT94-Team an den Start gehen.

22. Januar 2016: Auch Badovini geht
Nicht nur für David Salom und Matteo Baiocco ist die Zeit in der WSBK vorerst abgelaufen. Auch Aytron Badovini musste sich gezwungenermaßen nach einer Alternative umsehen. Gefunden hat der dieser Alternative ebenfalls in der World Supersport-Kategorie. Für welches Team der Italiener an den Start gehen wird, ist noch nicht gekannt.

22. Januar 2016: David Salom als Teambesitzer
Für ein eigenes Bike in der Superbike-Serie hat es für David Salom nicht mehr gereicht. Doch der Spanier hat eine neue Berufung gefunden. Ab der Saison 2016 ist Salom Besitzer des Supersport-Teams 'DS Junior Team", dessen Fahrer der ukrainische Fahrer Ilya Mikhalchik ist.

22. Januar 2016: Baiocco ohne Bike
Die WSBK-Saison 2016 wird ohne Matteo Baiocco stattfinden. Der Italiener musste seinen Platz bei Althea Racing aufgeben, da in dieser Saison Markus Reiterberger und Jordi Torres beim BMW-Team an den Start gehen werden. Einen anderen Platz hat Baiocco in der Superbike-Liga nicht finden können, deshalb muss jetzt nach Alternativen zur WSBK gesucht werden.

15. Januar 2016: Menghi steigt auf
Eine weitere Ducati wurde für das Starterfeld der Superbikes bekannt gegeben. Fabio Menghi steigert gemeinsam mit seinem Team VFT aus der Supersport- in die WSBK-Klasse auf. Damit pilotiert der Italiener die vierte Ducati im Feld der Superbikes, neben denen des Aruba.it-Teams und Xavi Fores auf der Barni Ducati.

12. Januar 2016: Neueinstieg bei Pedercini
Das Line-Up des Pedercini Racing Teams ist nun vollständig. Neben Sylvain Barrier verpflichtete das italienische Team Saeed Al Sulaiti. Der Katarer fuhr zuletzt für Kawasaki in der spanischen SBK-Meisterschaft und steigt nun mit demselben Hersteller in die World Superbike-Weltmeisterschaft auf.

18. Dezember 2015: Abstieg für Mercado
Die Superbike-WM 2016 findet nicht nur ohne Leon Haslam statt, sondern auch ohne Leandro Mercado. Der Gesamtachte der abgelaufenen Saison wechselt zum neu installierten Junior-Team von Aruba.it-Ducati und wird auf einer Panigale R die Saison 2016 im Superstock1000 FIM Cup bestreiten. Das gab das Team nun offiziell bekannt.

17. Dezember 2015: Teamkollege für Schmitter gefunden
Dominic Schmitter wird die Superbike-Saison 2016 nicht als Alleinunterhalter für sein Team Grillini Racing bestreiten. Der Schweizer bekommt den Australier Josh Hook an die Seite gestellt. Hook absolvierte in der abgelaufenen Saison einige Wochenenden in der Moto2-WM als Ersatzmann für Dominique Aegerter und wurde zusammen mit dem Schweizer und Kyle Smith Zweiter bei den Suzuka 8h.

17. Dezember 2015: Kein Motorrad mehr für Leon Haslam
Unterdessen wurde bekannt, dass Leon Haslam 2016 nicht mehr in der Superbike-WM an den Start gehen wird. Der Gesamtvierte von 2015 erhielt für das kommende Jahr kein Motorrad mehr und geht daher zurück in die britische Meisterschaft, wo er für das JG-Speedfit-Team eine Kawasaki ZX-10R bewegen wird.

Nächste Ausfahrt BSB: Nach Aprilias Rückzug fand Leon Haslam kein WSBK-Bike mehr für 2016 - Foto: Aprilia
Nächste Ausfahrt BSB: Nach Aprilias Rückzug fand Leon Haslam kein WSBK-Bike mehr für 2016Foto: Aprilia

7. Dezember 2015: Pedercini bestätigt Kawasaki und Barrier
Auch 2016 wird das Pedercini Racing Team wieder mit zwei Kawasakis in der WSBK an den Start gehen. Der erste Fahrer auf einer Ninja ZX-10R wurde nun vom Team bestätigt: Es handelt sich um den Franzosen Sylvain Barrier, zweimaliger Gesamtsieger des FIM Superstock 1000 Cups. Wer sein Teamkollege wird, ist noch offen.

2. Dezember 2015: Abrahams Wechsel in trockenen Tüchern
Einem Abgang Karel Abrahams von der MotoGP in die Superbike WM steht nichts mehr im Wege. Der Tscheche wurde heute vom neuen Team Milwaukee als Fahrer bestätigt. Abraham bewegt an der Seite vom amtierenden BSB-Champion Josh Brookes eine BMW S1000 RR.

30. November 2015: Noch ein deutschsprachiger WSBK-Pilot
Neben Markus Reiterberger wurde noch ein deutschsprachiger Pilot für die Superbike WM 2016 engagiert: Der Schweizer Supersport-Fahrer Dominic Schmitter steigt auf und geht für das Grillini Racing Team in der WSBK an den Start.

Markus Reiterberger fährt 2016 WSBK - Foto: Althea Racing
Markus Reiterberger fährt 2016 WSBKFoto: Althea Racing

22. November 2015: Reiterbergers Aufstieg fix
Deutschland hat endlich wieder einen Permanentstarter in der Superbike WM! Markus Reiterberger startet gemeinsam mit Jordi Torres 2016 auf einer BMW S1000 RR für das Althea-Team, das sich von Ducati trennt.

8. Oktober 2015: Hayden sagt der MotoGP byebye
Ein Ex-Champion verabschiedet sich. Nach 13 Jahren in der Königsklasse verlässt Nicky Hayden die MotoGP, um sich dem Honda-Werksteam in der Superbike-WM anzuschließen. Die Aussicht auf Top-Resultate sowie eine brandneue Fireblade im Jahr 2017 bedeuten neue Motivation für Hayden, der in der MotoGP auf der Open-Honda nur noch im Mittelfeld herumdümpelte.

So sieht Yamahas neue R1 aus - Foto: Yamaha
So sieht Yamahas neue R1 ausFoto: Yamaha

23. September 2015: Yamaha bestätigt Rückkehr mit Guintoli und Lowes
Mit seiner brandneuen R1 wagt der japanische Motorrad-Gigant Yamaha den Wiedereinstieg in die Superbike WM. Als Partner für das ehrgeizige Projekt wurde das Crescent-Team engagiert, pilotieren werden die Yamaha R1 der 2014er-WSBK-Champion Sylvain Guintoli sowie Alex Lowes.