Das zweite Superbike-Rennwochenende begann am Freitagmorgen im Motorland Aragon. Bei angenehmen 23 Grad Celsius kämpften die WSBK-Fahrer am Nachmittag in der ersten Qualifikation um die provisorische Pole-Position. Die schnappte sich in letzter Minute Eugene Laverty. Der Nordire fuhr eine schnellste Runde von 1:58.548 Minuten und schob damit Chaz Davies vom Spitzenplatz. Der BMW-Pilot büßte nach der 45-minütigen Session 0.104 Sekunden auf Laverty ein.

Tom Sykes belegte mit 0.339 Sekunden Rückstand den dritten Rang und schnappte Marco Melandri damit den letzten Platz in der provisorischen ersten Startreihe nur knapp weg. Dem Italiener fehlten weniger als drei Hundertstelsekunden auf den Kawasaki-Pilot. Jonathan Rea fuhr auf Platz fünf vor Davide Giugliano. Leon Camier fuhr in nur drei Runden die siebtschnellste Zeit. Danach stürzte er auf der Jagd nach einer neuen schnellen Runde nach nur zehn Minuten der Qualifikation im zweiten Sektor, woraufhin die Session für wenige Minuten unterbrochen wurde.

Max Neukirchner verlor etwa drei Sekunden auf die Bestzeit - Foto: WorldSBK.com
Max Neukirchner verlor etwa drei Sekunden auf die BestzeitFoto: WorldSBK.com

Jules Cluzel, Loris Baz und Davide Giugliano komplettierten die Top-10. Leon Haslam folgte auf Rang elf vor dem schnellsten Ducati-Piloten. Carlos Checa büßte ganze 1.456 Sekunden auf die Spitze ein. Michel Fabrizio folgte hinter dem Lokalmatador. Ayrton Badovini und Alexander Lundh schnappten sich die letzten Positionen unter den besten 15. Max Neukirchner folgte mit 3.110 Sekunden Rückstand auf Laverty auf Platz 16.

1. Freies Training

Im ersten Freien Training der Superbike am Freitagmorgen fuhr Melandri mit einer 1:58.510 die schnellste Runde. Davies und Sykes folgten dicht hinter dem Italiener. Die Zeiten lagen schon in der ersten Session dicht beieinander. Selbst Neukirchner auf Rang 17 verlor nur etwa vier Sekunden uaf die Spitze. Ayrton Badovini, Sylvain Guintoli und Ivan Clementi machten am Morgen einen kleinen Ausflug in den Kies. Davide Giugliano kam gleich zwei Mal von der Strecke ab. Alexander Lundh kämpfte mit technischen Problemen.

WorldSBK, Aragon, 1. Qualifying:

1. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:58.548
2. Chaz Davies (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1:58.652
3. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:58.887
4. Marco Melandri (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 1:58.944
5. Jonathan Rea (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 1:59.060
6. Sylvain Guintoli (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:59.144
7. Leon Camier (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:59.379
8. Jules Cluzel (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:59.414
9. Loris Baz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:59.423
10. Davide Giugliano (Althea Racing) Aprilia RSV4 Factory 1:59.599
11. Leon Haslam (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 1:59.599
12. Carlos Checa (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale R 2:00.004
13. Michel Fabrizio (Red Devils Roma) Aprilia RSV4 Factory 2:00.199
14. Ayrton Badovini (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale R 2:00.688
15. Alexander Lundh (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 2:01.041
16. Max Neukirchner (MR-Racing) Ducati 1199 Panigale R 2:01.658
17. Federico Sandi (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 2:01.928
18. Vittorio Iannuzzo (Grillini Dentalmatic SBK) BMW S1000 RR 2:03.201
19. Ivan Clementi (HTM Racing) BMW S1000 RR 2:03.233
20. Mark Aitchison (Team Effenbert Liberty Racing) Ducati 1098R 2:04.169