Im Porsche Carrera Cup Deutschland bleibt es spannend bis zum Schluss, denn die Titelentscheidung fällt erst am Sonntag. Auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg siegte Christian Engelhart im 450 PS starken Porsche 911 GT3 Cup vor Tabellenführer Kévin Estre und Nicki Thiim. Estre liegt damit mit 229 Punkten an der Spitze der Gesamtwertung vor Engelhart mit 221 Zählern. Da im 17. und letzten Saisonlauf am Sonntag noch 20 Punkte vergeben werden, besitzt der Drittplatzierte Thiim (203 Punkte) nun keine Chancen mehr auf den Titel. "Für das letzte Rennen wird es unglaublich spannend, denn ich stehe auf der Pole-Position und Christian auf dem zweiten Startplatz direkt neben mir", erklärte Estre. "Mit meinem dritten Sieg habe ich genügend Selbstvertrauen, um Champion zu werden", sagte Engelhart.

Der verstorbene Sean Edwards bleibt im Gedächtnis - Foto: Porsche
Der verstorbene Sean Edwards bleibt im GedächtnisFoto: Porsche

Nach einem Gedenken an den am Dienstag verunglückten britischen Piloten Sean Edwards, der seit 2010 am Porsche Carrera Cup Deutschland teilnahm und bei einem privaten Fahrertraining auf dem Queensland Raceway in Australien tödlich verunglückte, ging das Starterfeld auf die Einführungsrunde. Als die Startampeln erloschen, konnte Thiim seine Pole-Position zunächst nutzen, doch nach einem Verbremser in Runde eins ging Engelhart an ihm vorbei. Dahinter entbrannte ein Positionskampf zwischen Thiim und Estre, den Estre im achten Umlauf für sich entscheiden konnte. Als Christopher Zoechling in der zehnten Runde sein Fahrzeug mit einem Reifenschaden neben der Strecke abstellen musste, rückte das Safety-Car aus und das Rennen wurde nach Ablauf der Renndauer von 25 Minuten beendet.

Porsche-Junior Connor de Phillippi ging vom 16. Startplatz ins Rennen und wurde Elfter. "Das Ergebnis ist okay. Jetzt setze ich meine Hoffnung allerdings auf das nächste Rennen, denn da starte ich von Platz drei und will unbedingt auf das Podium", sagte de Phillippi. Alex musste nach einem verpatzen Qualifikationstraining von Startplatz 36 antreten und beendete das Rennen auf Rang 18: "Für meine Ausgangsposition ist das Ergebnis nicht so schlecht. Ich konnte viel überholen und gehe selbstbewusst in das Rennen am Sonntag."

Eine Entscheidung fiel bereits in der B-Wertung, die sich Rolf Ineichen vor Dominic Jöst sichern konnte. Ineichen ist damit neuer Amateur-Champion des Porsche Carrera Cup Deutschland.

Rennergebnis 16. Lauf:

1. Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport)
2. Kévin Estre (F/Attempto Racing)
3. Nicki Thiim (DK/Attempto Racing)
4. Philipp Eng (A/Logiplus MRS-Racing)
5. Jaap van Lagen (NL/FE Racing by Land-Motorsport)
6. Robert Lukas (PL/Förch Racing by Lukas Motorsport)
7. Jeffrey Schmidt (CH/Team Deutsche Post by Project 1)
8. Pieter Schothorst (NL/Team Bleekemolen)
9. Norbert Siedler (A/Aust Motorsport)
10. Jeroen Mul (NL/Team Bleekemolen)

Punktestand nach 16 von 17 Läufen:

Fahrer-Wertung
1. Kévin Estre (F/Attempto Racing), 229 Punkte
2. Christian Engelhart (D/Konrad Motorsport), 221
3. Nicki Thiim (DK/Attempto Racing), 203
4. Sean Edwards (GB/Team Deutsche Post by Project 1), 162
5. Norbert Siedler (A/Aust Motorsport), 158
6. Philipp Eng (A/Logiplus MRS-Racing), 156
7. Jaap van Lagen (NL/FE Racing by Land-Motorsport), 147
8. Robert Lukas (PL/Förch Racing by Lukas Motorsport), 134
9. Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport), 116
10. Jeffrey Schmidt (CH/Team Deutsche Post by Project 1), 97

Amateur-Wertung
1. Rolf Ineichen (CH/Konrad Motorsport), 264
2. Dominic Jöst (D/Attempto Racing), 225
3. Wolf Nathan (NL/FE Racing by Land-Motorsport), 178

Rookie-Wertung
1. Connor de Phillippi (USA/Förch Racing by Lukas Motorsport), 116
2. Jeffrey Schmidt (CH/Team Deutsche Post by Project 1), 97
3. Alex Riberas (E/Attempto Racing powered by Motorvision), 69

Teamwertung
1. Attempto Racing, 434
2. Konrad Motorsport, 306
3. Förch Racing By Lukas Motorsport 1, 259