Am 12. Dezember 2015 steigt das spannendste WM-Finale in der Geschichte der NIGHT of the JUMPs. 10 der weltbesten Motocross Sportler aus drei Kontinenten kämpfen in der Arena Armeec Sofia um die letzten Punkte der FIM Freestyle MX World Championship. Vor dem Saisonfinale liegen der noch amtierende Weltmeister Maikel Melero aus Spanien sowie der World Champion 2013, David Rinaldo aus Frankreich nur zwei Zähler auseinander. Aktuell führt der kleine Franzose die Gesamtwertung an. Aber er hat immer noch mit seiner Schulterverletzung zu kämpfen. Kann sich Melero im letzten Contest noch an Rinaldo vorbeischieben und seinen Weltmeistertitel verteidigen?

Hochspannung herrscht auch beim Maxxis Highest Air Contest. Vor dem Finale in Sofia liegen Jose Miralles (ESP) und Dauerchampion Massimo Bianconcini (ITA) punktgleich an der Spitze. Schafft es "El Loco" in Bulgarien erneut höher als "Bianco" zu springen, gäbe es zum ersten Mal einen Maxxis Gesamtsieger der nicht Massimo Bianconcini heißt.

Mit Remi Bizouard und Brice Izzo gehen zwei weitere Franzosen in Sofia an den Start. Izzo glänzte beim letzten WM-Lauf, als er erstmals den Flair zeigte. Auch Bizouard feierte in Danzig ein glänzendes Comeback. Mit seiner Volt ging es für ihn direkt auf das Podest.

Das hätte wohl auch der Deutsche Hannes Ackermann in Polen erreicht, wenn er nicht bei der Volt gestürzt wäre. Somit wird der WM-Fünfte aus dem Jahr 2012 bis in die Haarspitzen motiviert sein, beim Saisonfinale auf sein zweites WM-Podium zu springen.

Mit Fred Kyrillos feiert ein Brasilianer sein WM-Debüt in dieser Saison. Er wird alle seine Tricks herausholen, um mindestens das Finale zu erreichen.

Petr Pilat (CZE), Rob Adelberg (AUS) und James Carter (USA) komplettieren das Fahrerfeld der NIGHT of the JUMPs Sofia. Auch wenn es für die Drei im WM-Klassement um nichts mehr geht, wollen sie sich trotzdem beim letzten Rennen ein hohes Preisgeld sichern. In der Gesamtwertung liegt Adelberg uneinholbar auf dritter Position, kann sich aber nach oben hin nicht verbessern. Carter (aktuell Platz 10) und Pilat (aktuell Platz 9) streiten sich lediglich um ihre Plätze untereinander.

Die Zuschauer in der Arena Armeec Sofia dürfen sich in jedem Fall auf das spannendste WM-Finale aller Zeiten freuen. Das sollte sich keiner entgehen lassen.