Mit den FIM Freestyle MX World Championship Runden Nr. 9 und 10 geht es in die heiße Rückrunde. Vier FMX-Sportler sind noch im Rennen um den offiziellen FIM-Weltmeister-Titel. Die besten Karten hat David Rinaldo aus Frankreich, der mit 134 Punkten die WM-Wertung anführt. Dicht dahinter folgt der amtierende Weltmeister aus Spanien Maikel Melero (128 Punkte). Mit 120 Punkten liegt der Australier Rob Adelberg auf dritter Position. Und auch Libor Podmol, aktuell mit 108 Punkten auf Rang 4 hat noch Chancen seinen zweiten WM-Titel nach 2010 einzufahren. 40 WM-Punkte gibt es bei den beiden China Grand Prix´ zu vergeben. Es ist ein heißer Kampf mit den weltbesten FMX Tricks der vier Kontrahenten zu erwarten.

Doch auch die sieben anderen Sportler garantieren spektakuläre Tricks. Der frisch gekürte FMX Europameister Petr Pilat aus Tschechien will sich auch bei der WM wieder beweisen. Letztes Jahr kam er in Shenzhen ins Finale. Dieses Jahr will er auf das Podest. Das wollen auch die beiden Deutschen Luc und Hannes Ackermann, die schon 2014 bei den WM-Läufen in China am Start waren und kürzlich bei der NIGHT of the JUMPs in Hamburg den ersten Bruder-Doppelsieg in der Geschichte der Serie einfuhren.

Auch für Dany Torres (ESP) geht es um viel. Nach vielen Verletzungen muss sich der spanische Red Bull X-Fighters Champion von 2011 auf dem internationalen Parcours zurück melden.

Gespannt sein darf man auf James Carter. Der US-Boy hat zwar viele LifeProof Best Whip Contests gewonnen, aber noch keinen Podestplatz bei seinen NIGHT of the JUMPs Teilnahmen eingefahren. Das muss sein Ziel sein, wenn er sich für die WM 2016 aufdrängen will. Brice Izzo (FRA) und Jose Miralles (ESP) komplettieren das Fahrerfeld zur NIGHT of the JUMPs China. Im Maxxis Highest Air stößt noch der Italiener Massimo Bianconcini hinzu.

Zum vierten Mal macht die NIGHT of the JUMPs Station in China. Erneut ist das Shenzhen Sports Center der WM-Playground und der größte FMX Track in der diesjährigen World Tour. Nahezu 200 LKW Ladungen Dirt werden für die drei Landehügel verbaut, wovon zwei als Double-Line platziert werden.

Shenzhen ist eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt. Gerade einmal 30.000 Einwohner lebten 1979 dort. Durch den Status als Sonderwirtschaftszone ist es eine der bedeutendsten Städte für ausländische Investitionen und zu einer Metropole mit mehr als 10 Millionen Einwohnern geworden. Zum zweiten Mal erobern die FMX-Piloten der NIGHT of the JUMPs die Stadt mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen in China.